Like Tree4Likes
ehem. Benutzer
 
Registriert seit: 13.03.2007
Beiträge: 22
MachHin: Offline


MachHin is on a distinguished road

Beitrag
Datum: 10.06.2012
Uhrzeit: 14:31
ID: 46964



Architekt=Zukunft?

#1 (Permalink)
Social Bookmarks:

Guten Tag liebe Leidensgenossen ,
ich wollte mal folgendes Thema in den Raum werfen:
Hat unser Beruf national und international Zukunft angesichts der groszen (meine Tastatur hat kein scharfes s) Arbeitnehmerzahl bzw. der enormen Anzahl von Architekturabsolventen weltweit?
Angeblich werden jaehrlich ca. 5000 Absolventen (in Deutschland) auf die Strasze gespuckt und nur 2500 Architekten gehen in Rente. Was passiert mit dem jaehrlichen Ueberschuss? HarziV? Ausland?
Was wenn das Ausland auch keine Alternative mehr bietet, da auch dort der Arbeitsmarkt uebersaettigt ist, sei es entweder durch Wirtschaftskrisen o.ae?
Gibt es Architekten wie Sand am Meer?
Das alles vor dem Hintergrund, dass die Baubranche natuerlich ein sehr unbestaendiger Bereich ist und man seinem Job eventuell hinterherziehen muss.

Mit freundlichen Gruessen

MachHin

Mit Zitat antworten
Anzeige

Diese Anzeige wird registrierten Mitgliedern nicht angezeigt.
Du kannst Dich hier kostenlos bei tektorum.de registrieren!

Informationen zur Anzeigenschaltung bei tektorum.de finden Sie hier.




Registrierter Nutzer
 
Registriert seit: 02.01.2009
Beiträge: 615
Archiologe: Offline


Archiologe will become famous soon enough Archiologe will become famous soon enough

Beitrag
Datum: 10.06.2012
Uhrzeit: 15:27
ID: 46965



AW: Architekt=Zukunft?

#2 (Permalink)
Social Bookmarks:

Zitat:
angesichts der groszen (meine Tastatur hat kein scharfes s) Arbeitnehmerzahl
OT

Benutze doch einfach das Doppel-s fürs ß !

Mit Zitat antworten
Registrierter Nutzer
 
Benutzerbild von Archimedes
 
Registriert seit: 26.07.2005
Beiträge: 2.351
Archimedes: Offline

Ort: Rhld.-Pfalz
Hochschule/AG: Architekt freischaffend

Archimedes is a name known to all Archimedes is a name known to all Archimedes is a name known to all Archimedes is a name known to all Archimedes is a name known to all Archimedes is a name known to all

Beitrag
Datum: 10.06.2012
Uhrzeit: 16:25
ID: 46966



AW: Architekt=Zukunft? #3 (Permalink)
Social Bookmarks:

Zitat:
Zitat von MachHin Beitrag anzeigen
Gibt es Architekten wie Sand am Meer?
Könnte man in Deutschland tatsächlich glauben, aber einige Jahre nach dem Studium bereinigt sich der Markt. Gute Leute sind dann gefragt und die anderen verdingen sich in fachfremden Bereichen. Durch den recht hohen Frauenanteil gibt es einen hohen Anteil an Architektinnen die Teilzeit arbeiten oder zumindest für einige Jahre zu hause bleiben.

Aus aktuellem Anlaß kann ich sagen, dass Architekten in den Lphs 5-8 sogar Mangelware sind. Einen Überschuß gibt es sicherlich im Bereich Entwurf, weil das Studium Architekten fast ausschließlich auf diese Tätigkeit vorbereitet, der Anteil an der vollen Architektenleistung aber nur zwischen 15-25% liegt.

Grundsätzlich muss man sich aber immer fragen, ob es mit unserem Beruf in Zukunft so weitergeht oder ob er vielleicht irgendwann weniger gebraucht wird, weil andere auch unsere Arbeit zum größten Teil übernehmen.

Es gibt einen fortwährenden gesellschaftlichen Wandel. Berufe wie Schuster und Korbflechter sind in den vergangenen 50 Jahren fast völlig von der Bildfläche verschwunden, dafür gibt es heute z.B. Informatiker und Medienberater. Davon wußte vor 30 Jahren noch kaum Jemand was. Wer weiß schon was in 30 Jahren mit dem klassischen Architektenjob passieren wird.

Ich denke man muß flexibel bleiben und immerwieder bereit sein sich zu verändern und neue Aufgaben anzugehen, dann wird man auch mit und von einem Architekturstudium in Zukunft leben können.

Mit Zitat antworten
Registrierter Nutzer
 
Registriert seit: 15.06.2012
Beiträge: 7
rike123: Offline


rike123 is on a distinguished road

Beitrag
Datum: 15.06.2012
Uhrzeit: 08:53
ID: 47006



AW: Architekt=Zukunft? #4 (Permalink)
Social Bookmarks:

Man muss halt richtig gut sein und extrem flexibel und kreativ.
Heutzutage kommt es einfach auf eine top Ausbildung und gute Arbeitserfahrung an

Mit Zitat antworten
 
Registriert seit: 13.05.2003
Beiträge: 836
Jochen Vollmer: Offline

Ort: Kassel

Jochen Vollmer is a jewel in the rough Jochen Vollmer is a jewel in the rough Jochen Vollmer is a jewel in the rough Jochen Vollmer is a jewel in the rough

Beitrag
Datum: 15.06.2012
Uhrzeit: 15:37
ID: 47020



AW: Architekt=Zukunft? #5 (Permalink)
Social Bookmarks:

die zukunft ist rosig
__________________
jochenvollmer.de

Mit Zitat antworten
Tom
 
Registriert seit: 15.02.2003
Beiträge: 1.762
Tom: Offline

Ort: Rhein-Ruhr
Hochschule/AG: Architekt

Tom is just really nice Tom is just really nice Tom is just really nice Tom is just really nice Tom is just really nice

Beitrag
Datum: 18.06.2012
Uhrzeit: 15:38
ID: 47037



AW: Architekt=Zukunft? #6 (Permalink)
Social Bookmarks:

Wenn man in langfristigen Megatrends denkt, gehört die weltweite Urbanisierung zweifellos dazu. Man sollte meinen, dass es für Bauberufe noch mind. 50-100 Jahre genug zu tun gibt. Und in etwas vermindertem Umfang auch darüber hinaus, denn nach der initialen Urbanisierung bestehen die Aufgaben dann im Gestalten der permanenten Wandlungsprozesse.

Ob man als deutscher Architekt daran beteiligt ist, hängt von einem selber ab. Wer es möchte, kann die beruflichen Weichen so stellen. Ob Architekten im Allgemeinen diese Prozesse noch wie im heutigen Sinne in Zukunft mitgestalten werden, ist schwer zu sagen. Angesichts asiatischer Baukonzerne, die Prefab-Hochhäuser aus dem Katalog in 15 Tagen hochziehen, darf man auf Lange Sicht daran zweifeln. Aber der Anteil an sorgfältig gemachter, qualitativ guter Architektur am Gesamt-Bauvolumen lag schon immer nur bei ca. 5%. Vielleicht sinkt die Quote langfristig auf 0,5% oder weniger. Davon hängt ab, wieviele feinsinnige, kulturbeflissene Architekten die Welt wirklich braucht.

T.

Mit Zitat antworten
Registrierter Nutzer
 
Registriert seit: 07.07.2003
Beiträge: 924
Blumenschein: Offline

Ort: Münster

Blumenschein has a spectacular aura about Blumenschein has a spectacular aura about Blumenschein has a spectacular aura about

Beitrag
Datum: 18.06.2012
Uhrzeit: 20:33
ID: 47040



AW: Architekt=Zukunft? #7 (Permalink)
Social Bookmarks:

Vielleicht gibt es bald doch wieder mehr zu tun,

Gruß
--
Blumenschein

Mit Zitat antworten
Registrierter Nutzer
 
Benutzerbild von Archimedes
 
Registriert seit: 26.07.2005
Beiträge: 2.351
Archimedes: Offline

Ort: Rhld.-Pfalz
Hochschule/AG: Architekt freischaffend

Archimedes is a name known to all Archimedes is a name known to all Archimedes is a name known to all Archimedes is a name known to all Archimedes is a name known to all Archimedes is a name known to all

Beitrag
Datum: 19.06.2012
Uhrzeit: 07:47
ID: 47041



AW: Architekt=Zukunft? #8 (Permalink)
Social Bookmarks:

Zitat:
Zitat von Blumenschein Beitrag anzeigen
Vielleicht gibt es bald doch wieder mehr zu tun,
Danke für den Link.

Leider werden nur wenige Architekten etwas bei den benötigen Billigwohnungen verdienen können, denn ich nehme an das diese Strukturen eher von Baugesellschaften aus dem Boden gestampft werden.

In dem Text steckt eine Zahl die vielleicht eher für Architekten interessant ist:

"Nach Schätzung des Bundesverbands deutscher Wohnungs- und Immobilienunternehmen (GdW) werden in diesem Jahr mehr als 200.000 neue Wohnungen fertig gestellt - allerdings vor allem im Luxussegment."

Hoffentlich hält dieser Trend an. Bei dieser hohen Zahl im Jahr wird der potentielle Kundenkreis allerdings schnell gesättigt sein.

Mit Zitat antworten
Tom
 
Registriert seit: 15.02.2003
Beiträge: 1.762
Tom: Offline

Ort: Rhein-Ruhr
Hochschule/AG: Architekt

Tom is just really nice Tom is just really nice Tom is just really nice Tom is just really nice Tom is just really nice

Beitrag
Datum: 19.06.2012
Uhrzeit: 14:58
ID: 47049



AW: Architekt=Zukunft? #9 (Permalink)
Social Bookmarks:

Zitat:
Zitat von Archimedes Beitrag anzeigen
ich nehme an das diese Strukturen eher von Baugesellschaften aus dem Boden gestampft werden.
In Rhein-Ruhr gibt es eine erfolgreiche Entwickler-Firma, die komplette Stadtquartiere baut und managed, in Zusammenarbeit mit externen Architekten. Die sind sowohl im gehobenen (Luxus-) Segment unterwegs, nehmen jetzt aber auch den Günstig-Wohnungsmarkt mit einer eigenen Entwurfs-Philosophie ins Visier (auch mit externen Architekten der besseren Art). Erste Projekte entstehen im Raum Köln: Vilis Wohnen - Startseite.

Bei diesen Projekten sind dann - bei einem angestrebten guten architektonischen Niveau - die Ausstattung, die Konstruktionsweise, die Ausführung so optimiert, dass sich Kostenersparnisse ergeben, die sich im Verkaufspreis bemerkbar machen. Dazu gehört vor allem eine Optimierung der Bauabläufe, z.B. eine Art "Null-Fehler-Management" auf der Baustelle (Folgegewerke fangen an, wenn das vorangehende Gewerk mängelfrei abgeschlossen hat, Häuser und Häusergruppen werden nach einem ausgeklügelten Zeitplan eng verzahnt von eingespielten Kolonnen erstellt, die ihr Material "Just in Time" anliefern). Lustigerweise ist da eine Consulting-Division von Porsche involviert, die "Lean Construction"-Prinzipien aufs Bauwesen überträgt.

Das sind Bereiche, in denen noch viel zu verbessern ist. Und erst wenige haben es systematisch versucht.

T.

Mit Zitat antworten
Registrierter Nutzer
 
Benutzerbild von Archimedes
 
Registriert seit: 26.07.2005
Beiträge: 2.351
Archimedes: Offline

Ort: Rhld.-Pfalz
Hochschule/AG: Architekt freischaffend

Archimedes is a name known to all Archimedes is a name known to all Archimedes is a name known to all Archimedes is a name known to all Archimedes is a name known to all Archimedes is a name known to all

Beitrag
Datum: 19.06.2012
Uhrzeit: 16:20
ID: 47053



AW: Architekt=Zukunft? #10 (Permalink)
Social Bookmarks:

Zitat:
Zitat von Tom Beitrag anzeigen
...(auch mit externen Architekten der besseren Art)..
Bei diesen Projekten sind dann - bei einem angestrebten guten architektonischen Niveau - die Ausstattung, die Konstruktionsweise, die Ausführung so optimiert, dass sich Kostenersparnisse ergeben, die sich im Verkaufspreis bemerkbar machen.
T.
Ist die Gefahr dabei nicht groß, dass solche Projekte nachher wieder sehr teuer verkauft werden, weil die Nachfrage nach architektonisch wertvollen Projekten sehr groß wird. Ich meine, dass sich wieder Reichere dort einnisten, weil es chic und hipp ist und die Leute mit weniger finanziellem Potential wieder hinten anstehen?

Mit Zitat antworten
Tom
 
Registriert seit: 15.02.2003
Beiträge: 1.762
Tom: Offline

Ort: Rhein-Ruhr
Hochschule/AG: Architekt

Tom is just really nice Tom is just really nice Tom is just really nice Tom is just really nice Tom is just really nice

Beitrag
Datum: 19.06.2012
Uhrzeit: 17:31
ID: 47063



AW: Architekt=Zukunft? #11 (Permalink)
Social Bookmarks:

Der Festpreis, zu dem die Wohnungen verkauft werden, orientiert sich nach meinem Eindruck an einer durchschnittlich (doppelt) verdienenden "Mittelschicht" (~2.500 EUR/qm). Gut möglich, dass diese Wohnungen auch zum Spekulationsobjekt werden und später teuer vermietet oder mit Aufschlag weiterverkauft werden.

Aber in der Nachfrage nach ordentlicher bis guter architektonischer Qualität, von der Du sprichst, sehe ich erst mal was Positives. Die Leute wollen nicht mehr gern in 08/15-Wohnungen leben, die gedankenlos irgendwo abgestellt worden sind. Klar darf man kritisch hinterfragen, ob die Beteiligung von Architekten an solchen Projekten für diese inhaltlich und/oder finanziell lohnend ist. Aber so, wie der freie Berufsstand angelegt ist, müssen andere die Konzepte entwickeln, die finanzielle Verantwortung tragen - und damit auch den Hauptanteil am Gewinn erzielen.

T.

Geändert von Tom (19.06.2012 um 17:48 Uhr).

Mit Zitat antworten
ehem. Benutzer
 
Registriert seit: 13.03.2007
Beiträge: 22
MachHin: Offline


MachHin is on a distinguished road

Beitrag
Datum: 20.07.2012
Uhrzeit: 00:13
ID: 47308



AW: Architekt=Zukunft? #12 (Permalink)
Social Bookmarks:

Zitat:
Zitat von Tom Beitrag anzeigen
Der Festpreis, zu dem die Wohnungen verkauft werden, orientiert sich nach meinem Eindruck an einer durchschnittlich (doppelt) verdienenden "Mittelschicht" (~2.500 EUR/qm).
T.
Die Mittelschicht wird so allmaehlich dezimiert. Man spricht schon seit Jahren davon, dass es nur noch die Unter-und Oberschicht geben wird. Habe jedoch noch keine ausfuehrliche Recherche betrieben, um das zu bestaetigen.

@Archimedis. Ich stimme Deiner ersten Aussage zu. Irgendwie bekomme ich das Gefuehl, dass nicht mehr so viele qualifizierte Menschen benoetigt werden. Ich habe gehoert, dass es immer weniger Auszubildende im handwerklichen Bereich geben sollen. Ich unterhielt mich mal mit einem Bauunternehmer und der meinte, da saessen nur noch bis zu 6 Maurerlehrlinge im Klassenraum. Vor einiger Zeit waren es noch an die 30.
Vielleicht kippt die ganze Sache. Die Nachfrage nach Akademikern wird sinken und die nach handwerklichen Menschen steigen.

Mit Zitat antworten
Registrierter Nutzer
 
Benutzerbild von Archimedes
 
Registriert seit: 26.07.2005
Beiträge: 2.351
Archimedes: Offline

Ort: Rhld.-Pfalz
Hochschule/AG: Architekt freischaffend

Archimedes is a name known to all Archimedes is a name known to all Archimedes is a name known to all Archimedes is a name known to all Archimedes is a name known to all Archimedes is a name known to all

Beitrag
Datum: 20.07.2012
Uhrzeit: 08:20
ID: 47309



AW: Architekt=Zukunft? #13 (Permalink)
Social Bookmarks:

Zitat:
Zitat von MachHin Beitrag anzeigen
Irgendwie bekomme ich das Gefuehl, dass nicht mehr so viele qualifizierte Menschen benoetigt werden. Ich habe gehoert, dass es immer weniger Auszubildende im handwerklichen Bereich geben sollen. Ich unterhielt mich mal mit einem Bauunternehmer und der meinte, da saessen nur noch bis zu 6 Maurerlehrlinge im Klassenraum. Vor einiger Zeit waren es noch an die 30.
So wollte ich das nicht darstellen. Qualifizierte Menschen werden mehr denn je benötigt, denn die Zahl die zwar einen Abschluß nachweisen können, aber nicht wirklich für das was sie tun qualifiziert sind, hat gefühlt beträchtlich zugenommen. Damit meine ich, dass aus meiner Sicht das Niveau gesunken ist unter denen die eine Lehre oder ein Studium abschliessen. Es gibt immer weniger Leute, die man praktisch "gebrauchen" kann bzw. die die nötige Leistungs- und Lernbereitschaft mitbringen.
Gespräche mit Führungskräften aus dem Handwerk zeichnen ebenfalls dieses Bild.

Zitat:
Zitat von MachHin Beitrag anzeigen
Die Nachfrage nach Akademikern wird sinken und die nach handwerklichen Menschen steigen.
Ich halte es für gerecht, wenn dem Handwerk endlich ein höherer Stellenwert beigemessen wird. In den letzten Jahrzehnten wurde die Branche teilweise ausgebeutet.

Mit Zitat antworten
Tom
 
Registriert seit: 15.02.2003
Beiträge: 1.762
Tom: Offline

Ort: Rhein-Ruhr
Hochschule/AG: Architekt

Tom is just really nice Tom is just really nice Tom is just really nice Tom is just really nice Tom is just really nice

Beitrag
Datum: 20.07.2012
Uhrzeit: 14:02
ID: 47310



AW: Architekt=Zukunft? #14 (Permalink)
Social Bookmarks:

Zitat:
Zitat von MachHin Beitrag anzeigen
Die Mittelschicht wird so allmaehlich dezimiert. Man spricht schon seit Jahren davon, dass es nur noch die Unter-und Oberschicht geben wird. Habe jedoch noch keine ausfuehrliche Recherche betrieben, um das zu bestaetigen.
Ja, die "Mittelschicht", wie auch immer man sie definiert, verkleinert sich zugunsten der Extreme. Aber sie ist nach wie vor die bei weitem größte Gruppe und wird auch noch lange das Zentrum der deutschen/eruopäischen Gesellschaften bilden. Ich benutze den Begriff in einem allgemeinen Sinne, der die Zielgruppe charakterisiert, die eindeutig nicht "Luxus" nachfragt, aber so solvent ist, dass Wohnungseigentum im Bereich des Möglichen liegt. Dazu gehören "Akademiker" jeder Couleur wie auch Facharbeiter, Selbständige, etc. ...

Eigentlich ist das ja nicht der Kern des Themas. Aber interessant ist ja schon, dass in den aufstrebenden Staaten wie z.B. China, Brasilien, etc. eine "Mittelschicht" tatsächlich nicht existiert hat und sich im Zuge des Wirtschafts-Booms jetzt gerade erst herausbildet. Dieser neue Mittelstand findet seine beruflichen Chancen im Umkreis der urbanen Zentren. Und diese Gruppe ist mit ihren (u.a. Wohn-) Bedürfnissen und ihrem Wertekanon schon eine treibende Kraft der Verstädterungsprozesse.

T.

Mit Zitat antworten
ehem. Benutzer
 
Registriert seit: 17.07.2012
Beiträge: 11
Mike84: Offline

Ort: Manhagen
Hochschule/AG: Laboringenieur

Mike84 will become famous soon enough Mike84 will become famous soon enough

Beitrag
Datum: 21.07.2012
Uhrzeit: 13:35
ID: 47314



AW: Architekt=Zukunft? #15 (Permalink)
Social Bookmarks:

Ich möchte mal an der Absolventenzahl von 5000 anknüpfen. Durch meine Arbeit an der FH konnte ich bezüglich der Qualität der Abgänger folgende Beobachtung feststellen:

In de letzten 3 Jahre hat die Qualität extrem gelitten. So ist es beispielsweise schon vorgekommen, das Studenten mit frischem Abschluss mit dem Begriff: U Wert, nix anfangen konnten.

Oder Fassadenschnitte bei der These mit Bako nix zu tun hatten. DIN 4108, was ist das?

Und und und.....

Diese Entwicklung ist stetig steigend. Und solche " Architekten" gehen mit nem M.A. Raus. Bunte Bilder malen und that's it? Kann es doch nicht sein oder?

Ich kann von mir aus sagen, dass ich kein Entwerfer bin, jedoch bin ich Bauphysikalisch und Energetisch sowie Baukonstrzktiv fit. Das sind doch die Felder welche zukünftig besetzt werden müssen. Oder?

Somit dürfte bezüglich der 5000 Abgänger, abzüglich der "Pfeifen", genug für uns über bleiben. Wenn da nicht noch das Gehaltproblem wäre.

Just my 2 Cent

Mit Zitat antworten
Anzeige

Diese Anzeige wird registrierten Mitgliedern nicht angezeigt.
Du kannst Dich hier kostenlos bei tektorum.de registrieren!

Informationen zur Anzeigenschaltung bei tektorum.de finden Sie hier.




Antwort
Ähnliche Themen
Thema Autor Architektur-Themenbereiche Antworten Letzter Beitrag
Architekt - Beruf mit Zukunft ? Pandora Studium & Ausbildung 1 01.12.2011 22:05
Kinokonzepte der Zukunft minu Innenarchitektur & Design 1 22.01.2009 13:57
Architekt ohne Architekt zu sein? quandum Beruf & Karriere 12 21.01.2009 17:52
Zukunft als Architekt?! Tidals Beruf & Karriere 10 24.06.2005 15:09
Die Zukunft der Architekten chrisly Beruf & Karriere 6 16.11.2004 18:30
 

tektorum.de ist ein Projekt von archinoah.de - Architekturportal und Forum für Architektur



Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 01:57 Uhr.
Powered by vBulletin® Version 3.8.11 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2024, Jelsoft Enterprises Ltd. (Deutsch)
SEO by vBSEO
Copyright ©2002 - 2022 tektorum.de®