Registrierter Nutzer
 
Registriert seit: 23.06.2004
Beiträge: 2
sbeerli: Offline

Ort: Fortaleza (Brasilien)

sbeerli is on a distinguished road

Beitrag
Datum: 24.06.2004
Uhrzeit: 19:23
ID: 4162



Weiterbildung: div. Möglichkeiten?

#1 (Permalink)
Social Bookmarks:

Hallo zusammen!

Zuersteinmal etwas zu meiner Person:

Ich bin 31 Jahre alt und Schweizerin. Ich habe mit 17 eine 4-jährige Lehre als Innenausbauzeichnerin (ist nicht das selbe wie 'Innenarchitekt') absolviert. Weiss nicht ob's da so was ähnliches gibt in Deutschland? Nach ca. 3 Jahren Berufserfahrungen sammeln habe ich mich neu orientiert und arbeitete im kaufmännischen Bereich. Mit 29 Jahren begann meine Babypause.

Heute möchte ich gerne wieder im Bereich Innenarchitektur arbeiten. Durch meine lange Pause (6 Jahre) bin ich natürlich längst weit weg vom Fenster. Gerne würde ich mich weiterbilden (z.T. natürlich repetieren), um einen Neuanfang wagen zu können.
Leider wird die ganze Suche nach Kursen noch erschwert, wegen meinem Wohnort! Ich lebe heute und noch für weitere 2 Jahre in Brasilien. (Job von meinem Mann)

Weiss vielleicht jemand Kurse, die man mit e-learning absolvieren kann? Gibt's überhaupt Möglichkeiten um diese 6 Jahre wieder aufzuholen? Oder sind meine 'Lücken' schon zu gross?

Ich hoffe sehr auf Eure Ideen und Anregungen.

Danke,

sbeerli

Mit Zitat antworten
Anzeige

Diese Anzeige wird registrierten Mitgliedern nicht angezeigt.
Du kannst Dich hier kostenlos bei tektorum.de registrieren!

Informationen zur Anzeigenschaltung bei tektorum.de finden Sie hier.




Admin
 
Benutzerbild von Samsarah
 
Registriert seit: 08.06.2002
Beiträge: 1.143
Samsarah: Offline

Ort: Berlin
Hochschule/AG: Gründer

Samsarah is a jewel in the rough Samsarah is a jewel in the rough Samsarah is a jewel in the rough Samsarah is a jewel in the rough

Beitrag
Datum: 25.06.2004
Uhrzeit: 10:22
ID: 4165



Social Bookmarks:

hi sbeerl,

das klingt nach einem abwechslungsreichen Leben . Möchtest Du denn wieder als Bauzeichnerin arbeiten oder tatsächlich als Innenarchitektin?
Zweiteres stelle ich mir über e-learning schwierig vor, denn Kreativfächer sind dafür sicher weniger geeignet als vorwiegende Lernfächer.
Wie sieht das denn in Brasilien aus. Ich könnte mir vorstellen, daß Du dort ein leichteren Einstieg findest und wenn Ihr dann zurückkommt, kannst Du schon wieder neue Referenzen angeben und es sieht nicht mehr so aus, als hättest Du seit Jahren nix mehr gemacht.
Und, soweit ich das im Kopf habe, aber da mögen mich andere eines Besseren belehren, in selbst in Deutschland Innenarchitekt kein geschüzter Begriff, d.h. mit guten Projekten und einem handfesten Auftritt hast vielleicht auch ohne Abschluß in diesem Bereich Aussichten auf Erfolg als Quereinsteiger.
Jedenfalls könnte ich mir vorstellen, daß es wichtiger ist, entsprechende Erfahrungen vorweisen zu können als noch einen zusätzlichen Abschluß zu machen.

Mit besten Grüßen
Samy

Mit Zitat antworten
Registrierter Nutzer
 
Registriert seit: 23.06.2004
Beiträge: 2
sbeerli: Offline

Ort: Fortaleza (Brasilien)

sbeerli is on a distinguished road

Beitrag
Datum: 25.06.2004
Uhrzeit: 18:23
ID: 4169



Social Bookmarks:

Hallo Samy

Danke für Deine Antwort. Ich denke schon, dass ich längerfristig als Innenarchitektin arbeiten möchte, vielleicht mal sogar selbständig. Aber ich denke da fehlen mir noch einige Kenntnisse dazu, z.B. CAD. Als ich die Lehre vor 14 Jahren angefangen habe, waren immer noch Handzeichnungen 'in Mode'. Mittlerweile gibts ja nur noch CAD.

Vielleicht weisst Du welche CAD-Software für meine Bedürfnisse am geeignetsten wäre damit ich mich um Kurse bemühen kann. Ich hatte mal einen kurzen Einblick in das Programm Vector Works, jedoch für nur 5 Monate. Ausserdem: gibts eventuell Projektleiter-Kurse die für Architekten/Innenarchitekten zugeschnitten sind?

Es geht mir ja nicht darum einen weiteren Abschluss in der Tasche zu haben, sondern meine Ausbildung zu erweitern und ergänzen. Da wir in der Lehre z.B. nur konstr. Zeichnen, Materialkunde, Haustechnik, etc. hatten und mir die Kenntnisse von Projektleitung (siehe oben) fehlen.

Hier in Brasilien weiss ich, dass die Uni Kurse anbietet 'Richtung Innenarchitektur'. Nur was genau, ist mir bis jetzt noch unbekannt. Muss auch noch mein portugiesisch etwas aufmöbeln um dem Unterricht folgen zu können.


Bis dann und sonnige Grüsse

sbeerli

Mit Zitat antworten
Registrierter Nutzer
 
Registriert seit: 14.09.2004
Beiträge: 53
chrisly: Offline


chrisly is on a distinguished road

Beitrag
Datum: 27.09.2004
Uhrzeit: 16:38
ID: 4884



Kleine Korrektur #4 (Permalink)
Social Bookmarks:

Hallo Samy,
eine kleine Anmerkung: Der Begriff des Innenarchitekten ist in Deutschland geschützt, genauso wie jede Fachrichtung mit der Bezeichnung "Architekt". Architekt darf sich nur nennen, wer Mitglied in einer oder mehreren Landesarchitektenkammern ist.
Gruß
Chrisly

Mit Zitat antworten
Admin
 
Benutzerbild von Samsarah
 
Registriert seit: 08.06.2002
Beiträge: 1.143
Samsarah: Offline

Ort: Berlin
Hochschule/AG: Gründer

Samsarah is a jewel in the rough Samsarah is a jewel in the rough Samsarah is a jewel in the rough Samsarah is a jewel in the rough

Beitrag
Datum: 27.09.2004
Uhrzeit: 17:05
ID: 4885



Social Bookmarks:

Das wußte ich nicht. Ein Bekannter hatte mir mal erzählt, dass sich im Prinzip jeder, der z.B. Innenraumdekorationen macht als Innenarchitekt ausgeben kann. Aber vielleicht war das nicht wörtlich gemeint. Ist es denn so, dass man als "eingetragener" Innenarchitekt Dinge tun darf, die Quereinsteiger nicht dürfen? Bzw. muß ich einen bestimmte Abschluß vorweisen, um von der Kammer aufgenommen zu werden?
Denn das ist ja bei den Architekten schon so. Selbst ein fertiger Diplom-Ingenieur ist noch nicht Vorlageberechtigt etc.

Die Frage, die dahinter steckt ist eher: Muß ich ein abgeschlossenes Studium haben, um in dieser Branche voll anerkannt zu sein?

War nicht überheblich gemeint, falls dass so verstanden wurde .

Liebe Grüße,
Samy

Mit Zitat antworten
ehem. Benutzer
 
Registriert seit: 18.06.2004
Beiträge: 82
Sputnik: Offline


Sputnik is on a distinguished road

Beitrag
Datum: 27.09.2004
Uhrzeit: 18:08
ID: 4886



Social Bookmarks:

Zitat:
Originally posted by Samsarah

Die Frage, die dahinter steckt ist eher: Muß ich ein abgeschlossenes Studium haben, um in dieser Branche voll anerkannt zu sein?
Ist es eine Frage oder eine Behauptung? aber Du hast schon Recht: Arch-Abschluß muß nicht sein. Da viele der Innenraum/Messebau/etc-Projekte keiner Genehmigung bedürfen, können sie theoretisch von praktisch jedem, der eine gewisse Qualifikation mitbringt, realisiert werden.
Ich kenne einen Studienabbrecher Architektur, der jetzt ein "Gestaltungsbüro" führt mit Schwerpunkt Innenarchitektur.
Daß man z.B. als Designer anerkannte Innenarchitektur machen kann, zeigt das Beispiel fsdesign, die mal im Design-Report vorgestellt wurden:
http://www.fsdesign.de/
Ein Weilchen warten, dann auf Kultur, Geschmack, Raum, Arbeit, Schau klicken: alles Innenarchitekturprojekte eines Designer-Teams.

@sbeerli: Ach ja, VectorWorks wäre in Deinem Fall bestimmt keine schlechte Wahl, da relativ schnell erlernbar (laß dich nicht von den vielen Werkzeugen abschrecken, die meisten wirst Du nie brauchen), sehr flexibel und gerade für Innenarchitektur wirklich gute Darstellungsoptionen mit komfortabler Bildintegration, Farbverläufen (ab Version 10) und einem einfachen Was-Auf-Dem-Bildschirm-Ist-Wird-Gedruckt- Druckmodus (ohne irgendwelche zusätzlichen Plot-Programme a la MicroStation).

Grüße

Mit Zitat antworten
ehem. Benutzer
 
Registriert seit: 10.08.2004
Beiträge: 62
Burkhard: Offline


Burkhard is on a distinguished road

Beitrag
Datum: 27.09.2004
Uhrzeit: 18:15
ID: 4887



Social Bookmarks:

Sicherlich. Es ist wie beim Architekten, das erst ein Eintrag in die Architektenkammer dich befähigt als Innenarchitekt aufzutreten.
Allerdings wird seit Jahren darum gekämpft die Bauvorlagenberechtigung auch dem Innenarchitekten zu zuschreiben.
Bis dato sind nur Architekten und Bauingenieure dazu in der Lage.
( Allerdings weiß ich nicht ob es seit dem letzten Jahr eine Veränderung gegeben hat )

@sbeerli

Ich arbeite seit einem Jahr mit Sketchup und kann es für den Bereich Entwurf und Präsentation nur empfehlen.
Es erlaubt vor allem einen Einstieg in entwurfsorientiertem Arbeiten in 3D
Schnell zu erlernen ( insbesondere durch die Videotutorials ) und sehr Preisgünstig.
Dazu ein sehr reges Forum zum Austausch.
Je nachdem wie dein Anspruch ist, halte ich Vector Works für ein gutes CAD Prog.

Gruß Burkhard

Sputnik war etwas schneller. Das sicherlich bezog sich noch auf Samsarah.
@ Sputnik
Innenarchitektonisch arbeiten, darf jeder; so wie ein Architekt durchaus Türklinken entwerfen darf, als Designer - sich Innenarchitekt nennen nicht jeder.

Geändert von Burkhard (27.09.2004 um 21:32 Uhr).

Mit Zitat antworten
Anzeige

Diese Anzeige wird registrierten Mitgliedern nicht angezeigt.
Du kannst Dich hier kostenlos bei tektorum.de registrieren!

Informationen zur Anzeigenschaltung bei tektorum.de finden Sie hier.




Antwort
Ähnliche Themen
Thema Autor Architektur-Themenbereiche Antworten Letzter Beitrag
alternative Möglichkeiten für Architekten? Madax007 Beruf & Karriere 1 19.02.2006 13:32
Möglichkeiten für Ausstellungen Ina Präsentation & Darstellung 6 16.10.2005 00:33
Weiterbildung 3D gollum Beruf & Karriere 6 06.06.2005 01:26
Abschlüsse & Weiterbildung holger Beruf & Karriere 4 08.07.2003 13:20
 

tektorum.de ist ein Projekt von archinoah.de - Architekturportal und Forum für Architektur



Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 18:35 Uhr.
Powered by vBulletin® Version 3.8.11 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2019, Jelsoft Enterprises Ltd. (Deutsch)
SEO by vBSEO
Copyright ©2002 - 2018 tektorum.de®