Registrierter Nutzer
 
Registriert seit: 15.05.2006
Beiträge: 12
Archicat: Offline

Ort: Schwerin

Archicat is on a distinguished road

Beitrag
Datum: 18.10.2006
Uhrzeit: 21:50
ID: 19121



Entwurf eines Flughafenhotels

#1 (Permalink)
Social Bookmarks:

Hallo

Ich habe gerade die Aufgabe ein Flughafenhotel zu entwerfen.
Dabei möchte ich ein sehr dynamisches Gebäude entwickeln.
Nun habe ich die Idee ein Gebäude zu planen mit einem dreieckigen Grundriss. Dabei haben sich bezüglich der Zimmer die dort rein sollen einigen Probleme ergeben, da die Form des Gebäudes doch recht abstrakt ist.

Hat vielleicht jemand einen Tip für ein Hotel oder eventuell auch ein anderes Gebäude, mit solch einer dreieckigen Gebäudeform oder auch anderen abstrakten Formen, wo ich mir vielleicht einige Anregungen holen könnte.

Noch mal zur Erläuterung: Das Gebäude ist im Querschnitt dreieckig und hat keine rechten Winkel. Die Außenwände verlaufen nicht senkrecht sondern schräg nach oben. und das Dach ist ein Flachdach, aber nicht waagerecht sondern auch schräg.

Vielen Dank schon mal für eure Tips

Gruß Archicat

Mit Zitat antworten
Anzeige

Diese Anzeige wird registrierten Mitgliedern nicht angezeigt.
Du kannst Dich hier kostenlos bei tektorum.de registrieren!

Informationen zur Anzeigenschaltung bei tektorum.de finden Sie hier.




Registrierter Nutzer
 
Registriert seit: 13.04.2005
Beiträge: 2.258
noone: Offline


noone is a jewel in the rough noone is a jewel in the rough noone is a jewel in the rough noone is a jewel in the rough

Beitrag
Datum: 18.10.2006
Uhrzeit: 22:59
ID: 19122



Social Bookmarks:

die Dreiecksform bzw. Dreiecks-Pyramide ist ja auf den ersten Blick kreativ, aber auf lange sicht wird das ganze dann doch nicht der Funktion gerecht, wen du die nicht optimale Nutzung bzw. Flächenverluste einbeziehst.

Wieso machst du nicht einen Riegel, der kann ja auch boomerangartig sein oder durch Stapelung, Auskragung etc kannst du auch was "dynamisches" schaffen. Beachte, daß bei Entwürfen immer die Nutzung im Vordergrund steht, und gerade bei Hotels schenkt man sich eigentlich keinen Quadratmeter, abgespacete Sachen bekommst du auch mit optimaler Flächennutzung hin.

Mit Zitat antworten
tektorumAdmin
 
Benutzerbild von Florian
 
Registriert seit: 06.06.2002
Beiträge: 4.425
Florian: Offline

Ort: Berlin
Hochschule/AG: Illenberger & Lilja GbR / Anderhalten Architekten

Florian is a glorious beacon of light Florian is a glorious beacon of light Florian is a glorious beacon of light Florian is a glorious beacon of light Florian is a glorious beacon of light

Beitrag
Datum: 19.10.2006
Uhrzeit: 01:13
ID: 19124



Social Bookmarks:

Zitat:
Originally posted by noone
die Dreiecksform bzw. Dreiecks-Pyramide ist ja auf den ersten Blick kreativ, aber auf lange sicht wird das ganze dann doch nicht der Funktion gerecht, wen du die nicht optimale Nutzung bzw. Flächenverluste einbeziehst.
Da muss ich noone recht geben. Es hilft Dir leider aber in Deiner Frage nicht weiter. Vielleicht ist die Form aus symbolischer Sicht wirklich nicht schlecht, aber wie Du selber feststellst scheint die Form die Nutzung auszuschließen.
Formalistische Gebäude lassen sich meist ehr für "freiere" Nutzungen anwenden. Vielleicht musst Du die Form nochmal überdenken oder zumindest anpassen.

Lässt sich die Dynamik nicht vielleicht auch anders ausdrücken - und ist eine Pyramide überhaupt dynamisch?
__________________
Florian Illenberger

tektorum.de - Architektur-Diskussionsforum

archinoah.de Architektur Portal - Forum für Architektur:

Mit Zitat antworten
Registrierter Nutzer
 
Registriert seit: 28.07.2003
Beiträge: 147
andreastischler: Offline

Ort: köln
Hochschule/AG: tutor

andreastischler is on a distinguished road

Beitrag
Datum: 19.10.2006
Uhrzeit: 08:43
ID: 19128



dynamisch #4 (Permalink)
Social Bookmarks:

vielleicht hilft auch die frage weiter für wen es eigentlich dynamisch sein soll: für den Nutzer, für den Betrachter, für den Betrachter aus dem Flugzeug? Im Zweifel ist auch eher die Raumproportion, die ein Gebäude dynamisch erscheinen lässt und die ist zB nicht zwingend an schräge Wände oder Decken gebunden. warum muss ein Hotel am Flughafen eigentlich auch noch dynamisch sein? - als ob da nicht schon genug los ist.

Mit Zitat antworten
Registrierter Nutzer
 
Registriert seit: 15.05.2006
Beiträge: 12
Archicat: Offline

Ort: Schwerin

Archicat is on a distinguished road

Beitrag
Datum: 19.10.2006
Uhrzeit: 09:42
ID: 19129



Social Bookmarks:

Hallo

danke für eure hinweise.
Eine Dreieckspyramide soll es ja auch gar nicht sein. Es ist einfach ein ganz unregelmäßiger, schiefer Körper mit einem dreieckigem Grundriss.

Der Grund dafür, dass ich ein dynamisches Gebäude schaffen will ist, weil es ein Flughafenhotel ist und daher direkt am Flughafen steht. Daher hab ich mir überlegt, dass der Flughafen ja grundsätzlich ein sehr bewegter, hektischer und aktiver Ort ist, darum wollte ich auch ein Hotel mit einem solchen bewegten, dynamischen Körper schaffen, der also nach außen auch in gewisser Weise mit dem Flughafen kommuniziert bzw. in Verbindung steht.
Von innen sollten das Flughafenhotel dann eher einen Ort der Ruhe ausstrahlen.

Vielleicht habt ihr ja Recht und ich sollte mich von der Form lösen.

Sollte trotzdem noch jemand ein Gebäude ( muß kein Hotel sein) kennen, dass einem sehr schiefen, dreieckigen Grundriss hat, wäre ich dankbar für einen Hinweis. Es würde mich auch mal so sehr interessieren.

Archicat

Mit Zitat antworten
Registrierter Nutzer
 
Registriert seit: 13.04.2005
Beiträge: 2.258
noone: Offline


noone is a jewel in the rough noone is a jewel in the rough noone is a jewel in the rough noone is a jewel in the rough

Beitrag
Datum: 19.10.2006
Uhrzeit: 10:04
ID: 19130



Social Bookmarks:

Wenn du aber eine oberflächliche, bzw. zu bildhafte Assoziation - Flughafen - Hektik, Dynamik schaffst, läufst du Gefahr ins Bildhafte abzudriften.

Bildhafte Architektur (Beispiel: Produktionsstätte eines Getränkeherstellers in Dosenform, oder aber Supermärkte/Beschilderung) ist aber keine dauerhafte Architektur, da sie sehr schnell ordinär wird. Der Aha! Effekt verpufft sozusagen relativ schnell beim Betrachter.

Wenn du an den Entwurf rangehst, mußt du immer alle Bewertungsmaßstäbe der Architektur im Hinterkopf behalten, also nicht nur den Grad der Kreativität, den du totalitär über alles stellst, sondern auch Nachhaltigkeit, Wirtschaftlichkeit und Nutzerfreundlichkeit. Top-Architektur ist nur das, was so nah wie möglich an alle herankommt.

Löse dich also von den Zwängen deiner ersten Idee, wenn du merkst, daß sie zu viele Nachteile bringt, du kannst ja deine Schrägheit weiterverwenden, dafür aber den Grundriss optimieren, da du ja gemerkt hast, daß das Dreieck nicht das Richtige ist. Wie auch immer, entwickle deine Ideen weiter, und halte nicht stur an deiner ersten Idee fest, der Entwurfsprozess kann sehr langwierig sein, und muss nicht eine Ausarbeitung des ersten Gedankens sein.

Mit Zitat antworten
tektorumAdmin
 
Benutzerbild von Florian
 
Registriert seit: 06.06.2002
Beiträge: 4.425
Florian: Offline

Ort: Berlin
Hochschule/AG: Illenberger & Lilja GbR / Anderhalten Architekten

Florian is a glorious beacon of light Florian is a glorious beacon of light Florian is a glorious beacon of light Florian is a glorious beacon of light Florian is a glorious beacon of light

Beitrag
Datum: 19.10.2006
Uhrzeit: 13:59
ID: 19135



Social Bookmarks:

Zitat:
Originally posted by noone
Wenn du aber eine oberflächliche, bzw. zu bildhafte Assoziation - Flughafen - Hektik, Dynamik schaffst, läufst du Gefahr ins Bildhafte abzudriften.

Bildhafte Architektur (Beispiel: Produktionsstätte eines Getränkeherstellers in Dosenform, oder aber Supermärkte/Beschilderung) ist aber keine dauerhafte Architektur, da sie sehr schnell ordinär wird. Der Aha! Effekt verpufft sozusagen relativ schnell beim Betrachter.
Hmm, da spricht ja die Postmoderne Ganz der Venturi...
Also beides ist legitim. Am Flughafen steht vermutlich ehr ein Solitär. Ich glaube das verträgt einen skulpturalen Charakter an dem Ort ganz gut.
__________________
Florian Illenberger

tektorum.de - Architektur-Diskussionsforum

archinoah.de Architektur Portal - Forum für Architektur:

Mit Zitat antworten
Registrierter Nutzer
 
Registriert seit: 09.04.2005
Beiträge: 463
Lang: Offline


Lang is a jewel in the rough Lang is a jewel in the rough Lang is a jewel in the rough Lang is a jewel in the rough

Beitrag
Datum: 19.02.2008
Uhrzeit: 18:47
ID: 27197



AW: Entwurf eines Flughafenhotels #8 (Permalink)
Social Bookmarks:

"Sollte trotzdem noch jemand ein Gebäude ( muß kein Hotel sein) kennen, dass einem sehr schiefen, dreieckigen Grundriss hat, wäre ich dankbar für einen Hinweis. Es würde mich auch mal so sehr interessieren."

- so ziemlich alles von zaha hadid.

Mit Zitat antworten
Registrierter Nutzer
 
Registriert seit: 27.09.2010
Beiträge: 1
unterstrom: Offline


unterstrom is on a distinguished road

Beitrag
Datum: 27.09.2010
Uhrzeit: 22:54
ID: 41073



AW: Entwurf eines Flughafenhotels #9 (Permalink)
Social Bookmarks:

Hat die Universitätskirche in Kiel nicht eine Dreiecksform ?

Mit Zitat antworten
Registrierter Nutzer
 
Registriert seit: 22.12.2008
Beiträge: 492
k-roy: Offline


k-roy will become famous soon enough

Beitrag
Datum: 28.09.2010
Uhrzeit: 00:03
ID: 41074



AW: Entwurf eines Flughafenhotels #10 (Permalink)
Social Bookmarks:

finde jetzt ein Dreieck nicht per se ineffektiv oder ungeeignet. Gerade für ein Hotel, wo die Ausrichtung der Zimmer vielleicht nicht ganz so wichtig ist, und kurze Wege und ein beeindruckendes Atrium gefragt sind, könnte das doch passen.

kleine Inspiration: das Ryugyŏng Hotel in Nodkorea http://upload.wikimedia.org/wikipedi...g_hotel_01.jpg -- ok nicht ganz ernstgemeint :P

Mit Zitat antworten
Registrierter Nutzer
 
Registriert seit: 13.04.2005
Beiträge: 2.258
noone: Offline


noone is a jewel in the rough noone is a jewel in the rough noone is a jewel in the rough noone is a jewel in the rough

Beitrag
Datum: 28.09.2010
Uhrzeit: 17:15
ID: 41089



AW: Entwurf eines Flughafenhotels #11 (Permalink)
Social Bookmarks:

Zitat:
Zitat von k-roy Beitrag anzeigen
finde jetzt ein Dreieck nicht per se ineffektiv oder ungeeignet. Gerade für ein Hotel, wo die Ausrichtung der Zimmer vielleicht nicht ganz so wichtig ist, und kurze Wege und ein beeindruckendes Atrium gefragt sind, könnte das doch passen.

hmm..... gerade bei den Schlafburgen am Flughafen kommt es doch auf jeden m² an??

Mit Zitat antworten
Registrierter Nutzer
 
Registriert seit: 07.03.2010
Beiträge: 120
Bosmeg: Offline

Ort: Tübingen

Bosmeg is on a distinguished road

Beitrag
Datum: 05.10.2010
Uhrzeit: 18:49
ID: 41159



AW: Entwurf eines Flughafenhotels #12 (Permalink)
Social Bookmarks:

wie "noone" schon vorab gesagt hat.
Du musst sehr vorsichtig sein, nicht ins Bildhafte überzugehen.

Hast Du evtl. schon Handskizzen oder Zeichnungen die Du posten kannst ?

Handelt es sich um eine Studentenarbeit ?
Welche Vorgaben hast Du ?
Raumprogramm ?
Baufenster ?
Gibt es städtebauliche Beziehungen ?
Von wem und von wo ist das Gebäude einsehbar ?

V.a.: wie sieht das bestehende Flughafengebäude aus ?

Mit Zitat antworten
Anzeige

Diese Anzeige wird registrierten Mitgliedern nicht angezeigt.
Du kannst Dich hier kostenlos bei tektorum.de registrieren!

Informationen zur Anzeigenschaltung bei tektorum.de finden Sie hier.




Antwort
Ähnliche Themen
Thema Autor Architektur-Themenbereiche Antworten Letzter Beitrag
Total verzweifelt: Detail eines Oberlichtes am Rande eines Flachdaches :( Eulogy Konstruktion & Technik 11 17.12.2014 17:43
Produkt - Lebenszyklus im Entwurf philipposter Präsentation & Darstellung 6 07.08.2007 18:46
Hilfe!! 3D Visualisierung für Entwurf Leia80 Präsentation & Darstellung 1 09.06.2007 11:31
Indesign Vom Entwurf zum Booklet Blumenschein Präsentation & Darstellung 1 31.10.2005 23:48
 

tektorum.de ist ein Projekt von archinoah.de - Architekturportal und Forum für Architektur



Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 05:41 Uhr.
Powered by vBulletin® Version 3.8.11 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2020, Jelsoft Enterprises Ltd. (Deutsch)
SEO by vBSEO
Copyright ©2002 - 2018 tektorum.de®