Registrierter Nutzer
 
Registriert seit: 13.11.2004
Beiträge: 1.832
mika: Offline

Ort: Berlin

mika is just really nice mika is just really nice mika is just really nice mika is just really nice

Beitrag
Datum: 06.06.2006
Uhrzeit: 13:11
ID: 16144



zweiseitig gehaltenes Glas

#1 (Permalink)
Social Bookmarks:

Tach Leute,

ich habe hier eine Fassade mit 4,5m hohen Pfosten, die einen Achsabstand von 1,2m haben. Ich möchte die Glasscheiben dazwischen gerne ohne Riegel klemmen. Grundsätzlich, denke ich, ist das möglich.
Sollte ich mich nicht irren, und jemand von Euch kennt Referenzprojekte, bei denen so ein System realisiert worden ist, wäre ich dankbar, wenn ihr links oder Herstellernamen posten könntet.

Grüße Michael

Mit Zitat antworten
Anzeige

Diese Anzeige wird registrierten Mitgliedern nicht angezeigt.
Du kannst Dich hier kostenlos bei tektorum.de registrieren!

Informationen zur Anzeigenschaltung bei tektorum.de finden Sie hier.




Registrierter Nutzer
 
Benutzerbild von Archimedes
 
Registriert seit: 26.07.2005
Beiträge: 2.333
Archimedes: Offline

Ort: Rhld.-Pfalz
Hochschule/AG: Architekt freischaffend

Archimedes is a name known to all Archimedes is a name known to all Archimedes is a name known to all Archimedes is a name known to all Archimedes is a name known to all Archimedes is a name known to all

Beitrag
Datum: 06.06.2006
Uhrzeit: 20:32
ID: 16160



Social Bookmarks:

Grundsätzlich kannst Du ja 4,50 m hohe Scheiben am Stück bekommen, so daß eine Halterung oben und unten wahrscheinlich doch möglich wäre.

Beim Achsabstand von nur 1,20 m und entsprechender Scheibenstärke dürfte das reine seitliche Befestigen eigentlich kein Problem sein. Du kannst normalerweise herkömmliche Fassadenklemmprofile für die Pfosten von z.B. Schüco nehmen und solltest vielleicht an der UK der Scheibe eine kleine (nicht sichtbare) Konsole seitlich in die Fugen der Klemmprofile einlassen, so daß die Scheibe nicht "rutschen" kann. Selbst ohne diese kleinen Träger dürfte aber aufgrund der Reibung kaum etwas passieren.

Mit Zitat antworten
Registrierter Nutzer
 
Registriert seit: 13.11.2004
Beiträge: 1.832
mika: Offline

Ort: Berlin

mika is just really nice mika is just really nice mika is just really nice mika is just really nice

Beitrag
Datum: 06.06.2006
Uhrzeit: 20:51
ID: 16161



Social Bookmarks:

Hallo Archimedes,

das wollte ich hören. Kannst Du mir eventuell eine Link nennen, wo man sich sowas mal ansehen kann ?

Grüße Michael

Mit Zitat antworten
Registrierter Nutzer
 
Benutzerbild von Archimedes
 
Registriert seit: 26.07.2005
Beiträge: 2.333
Archimedes: Offline

Ort: Rhld.-Pfalz
Hochschule/AG: Architekt freischaffend

Archimedes is a name known to all Archimedes is a name known to all Archimedes is a name known to all Archimedes is a name known to all Archimedes is a name known to all Archimedes is a name known to all

Beitrag
Datum: 06.06.2006
Uhrzeit: 21:44
ID: 16162



Social Bookmarks:

Schau mal hier:


anders

Die sind spezialisiert auf große Glasfassaden und verarbeiten auch Schüco.

Klick auf der Startseite unten links auf Fassaden / Profilfassaden / Pfosten-Riegel mit variablen Deckschalen und schau Dir das mal an. Es gibt auf der Präsenz noch einige andere interessante Seiten.

Ich kenne diese Firma durch einen Werkvortrag vor einiger Zeit.

Die niederländische Botschaft in Berlin von Rem Koolhaas ist z.B. von denen verglast worden.


Die maximal verfügbare Scheibengrösse liegt meines Wissens in Europa bei 3,00 x 6,00 m für nahtlose Gläser.

Mit Zitat antworten
Registrierter Nutzer
 
Registriert seit: 13.11.2004
Beiträge: 1.832
mika: Offline

Ort: Berlin

mika is just really nice mika is just really nice mika is just really nice mika is just really nice

Beitrag
Datum: 06.06.2006
Uhrzeit: 22:22
ID: 16165



Social Bookmarks:

Hmm, ja erstmal vielen Dank. Allerdings suche ich ja nach Ausführungen ohne Riegel, bei denen Scheiben durch ein Gummi- oder Neopren-Profil o. ä. verbunden werden bzw. abgedichtet werden.

Also wer weiß noch was ?

Grüße Michael

Mit Zitat antworten
Registrierter Nutzer
 
Benutzerbild von Archimedes
 
Registriert seit: 26.07.2005
Beiträge: 2.333
Archimedes: Offline

Ort: Rhld.-Pfalz
Hochschule/AG: Architekt freischaffend

Archimedes is a name known to all Archimedes is a name known to all Archimedes is a name known to all Archimedes is a name known to all Archimedes is a name known to all Archimedes is a name known to all

Beitrag
Datum: 07.06.2006
Uhrzeit: 08:05
ID: 16167



Social Bookmarks:

Da musst Du halt selber bisschen tüffteln, aber es dürfte doch mit dem erwähnten System kein grosses Problem sein:
Du lässt einfach die Riegel weg und fügst eine Dichtung ein oder nimmst einfach durchgehende Scheiben....die Scheiben sind durch Reibung an die Pfosten geklemmt oder durch die erwähnte kleine Konsole gehalten.

Oder hab ich was falsch verstanden???



Schau Dir vielleicht noch das Museums-/Konferenzgebäude von Nouvel in Luzern an, dort kommen solche Fassaden vor...

Mit Zitat antworten
Registrierter Nutzer
 
Registriert seit: 10.06.2006
Beiträge: 4
Fegriya Nokta: Offline

Ort: Emmerich

Fegriya Nokta is on a distinguished road

Beitrag
Datum: 10.06.2006
Uhrzeit: 18:56
ID: 16266



Pfosten-Riegel-Konstruktion #7 (Permalink)
Social Bookmarks:

Hallöchen!

also, so weit ich informiert bin treten bei solch einer konstrukton keine probleme auf, d.h. du kannst den riegel ohne weiteres weglassen, wobei du jedoch darauf achten musst, dass bei einer bestimmten höhe eine bestimmte tiefe der pfosten erforderlich ist um die windlasten aufnehmen zu können! ich denke eine tiefe von ca. 20cm ist auf jeden fall ausreichend!

Mit Zitat antworten
Registrierter Nutzer
 
Registriert seit: 04.08.2004
Beiträge: 81
timovic: Offline


timovic is on a distinguished road

Beitrag
Datum: 10.06.2006
Uhrzeit: 23:46
ID: 16268



Social Bookmarks:

Bei einer P-R-Fassade stehen die Scheiben auf den Riegeln und werden nicht über die Pfosten abgelastet. Die Klemmprofile sollen lediglich das Kippen der Scheibe verhindern.
Ich denke also nicht, dass du deine Fassade mit einem Pfosten-Riegel-System konstruieren kannst.

//Über Konsolen ginge es, aber die sieht man halt.

Mit Zitat antworten
Registrierter Nutzer
 
Benutzerbild von Archimedes
 
Registriert seit: 26.07.2005
Beiträge: 2.333
Archimedes: Offline

Ort: Rhld.-Pfalz
Hochschule/AG: Architekt freischaffend

Archimedes is a name known to all Archimedes is a name known to all Archimedes is a name known to all Archimedes is a name known to all Archimedes is a name known to all Archimedes is a name known to all

Beitrag
Datum: 11.06.2006
Uhrzeit: 15:21
ID: 16277



Social Bookmarks:

Nach meiner Meinung stellt die Realisation kein Problem dar. Die Konsolen können sich hinter den Aufsatzprofilen befinden, dann sieht man sie nicht.

Es gibt ja auch noch die Structural-Glazing Lösung.

Es gibt auf jeden Fall die Möglichkeit auf die Riegel zu verzichten.

Mit Zitat antworten
Registrierter Nutzer
 
Registriert seit: 13.04.2005
Beiträge: 2.258
noone: Offline


noone is a jewel in the rough noone is a jewel in the rough noone is a jewel in the rough noone is a jewel in the rough

Beitrag
Datum: 11.06.2006
Uhrzeit: 17:29
ID: 16279



Social Bookmarks:

wenn ich mich recht erinnere, habe ich bisher nur bei horizontaler anordnung gestossene Gläser gesehen, eine vertikale Anordnung mit pfosten ist mir fremd. Ansonsten gibt es aber punktgehaltene Systeme mit gestossenen Gläsern etc.

Es stimmt zwar, dass die Gläser auf dem Riegel stehen, jedoch ist der Pfosten statich gesehen immer die 1. Ebene und trägt letztendlich vertikale und horizontale Kräfte ab

Mit Zitat antworten
Registrierter Nutzer
 
Registriert seit: 13.11.2004
Beiträge: 1.832
mika: Offline

Ort: Berlin

mika is just really nice mika is just really nice mika is just really nice mika is just really nice

Beitrag
Datum: 15.06.2006
Uhrzeit: 09:26
ID: 16337



Social Bookmarks:

Tach Leute,

erst mal danke für die Antworten. Ich denke, ich muss mal kruz erklären worum's mir eigentlich geht. Ich sitze gerade an meiner Diplomarneit. Bei der Arbeit geht es darum, aufzuzeigen, ob es möglich ist - auch technisch - Wohnraum mit veränderbaren Geschosszahlen und Geschosshögen zu realisieren. Über den Sinn dieses Ansatzes kann man sicherlich geteilter Meinung sein, aber die Herausfprderung ist, wenn man sich darauf einläßt, eine Lösung für die Fassade zu finden, die die Höhenanpassungen mit machen muss. Das muss nicht zwangsläufig ohne Riegel sein, aber ich würde es mir ohne Riegel wünschen. Ich hänge mal ein Bild an, dass meine Konstruktion zeigt. Wie gesagt, es ist eigentlich ein eher utopischer Ansatz, allerdings mit dem Anspruch der Realiserbarkeit.

Grüße Michael

PS @ Archimedes: So richtig schlau geworden bin ich über Konsolen noch nicht. Sind das kleine Winkel, die in der vertikalen Klemmung sitzen ?

Geändert von mika (12.07.2008 um 14:02 Uhr).

Mit Zitat antworten
Registrierter Nutzer
 
Benutzerbild von Archimedes
 
Registriert seit: 26.07.2005
Beiträge: 2.333
Archimedes: Offline

Ort: Rhld.-Pfalz
Hochschule/AG: Architekt freischaffend

Archimedes is a name known to all Archimedes is a name known to all Archimedes is a name known to all Archimedes is a name known to all Archimedes is a name known to all Archimedes is a name known to all

Beitrag
Datum: 15.06.2006
Uhrzeit: 13:22
ID: 16344



Social Bookmarks:

Zitat:
Originally posted by mika

PS @ Archimedes: So richtig schlau geworden bin ich über Konsolen noch nicht. Sind das kleine Winkel, die in der vertikalen Klemmung sitzen ?
Ja, ich dachte dabei an kleine Stahlkonsolen, die unterhalb der Scheibe jeweils an den Ecken sitzen und so die Scheibe stützen. Man könnte sie direkt an die Pfosten schweissen oder schrauben. Wenn sie nicht breiter als 2cm wären, dann würden sie hinter dem Aufsatzprofil verborgen bleiben. Es wäre quasi nur eine Montagehilfe und "Rutschsicherung", die Scheiben müssten bei dieser Breite schon ausreichend Halt durch die Reibung der Dichtungen haben.


Auch wenn Du wahrscheinlich schon alles in Erwägung gezogen hast:
Wie wäre bei Deinem Projekt denn eine doppelte Fassade?

Die äussere Fassade feststehend und die innereaustauschbar, flexibel und natürlich zum öffnen.

Mit Zitat antworten
Registrierter Nutzer
 
Registriert seit: 13.11.2004
Beiträge: 1.832
mika: Offline

Ort: Berlin

mika is just really nice mika is just really nice mika is just really nice mika is just really nice

Beitrag
Datum: 15.06.2006
Uhrzeit: 14:23
ID: 16349



Social Bookmarks:

Hallo Archimedes,

okay, dann hab ich's richtig aufgefasst mit den Konsolen. Eine Doppelfassade wäre sicherlich auch denkbar, allerdings, wäre das Problem das gleiche. Bzw. bei einer festen Fassade nach aussen - die dann transparent sein sollte, um die Belichtung der dahinter liegenden durchgesteckten Wohnvolumen zu behindern, wäre der Nachteil, dass die einer Loggia entgegen stehen würden.

Im Grunde sieht mein Entwurf jetzt so aus, dass es ein Ensemble aus Gehäusen gibt mit einer der umgebenden Bebauung ebenbürtigen Fassade, und darin gibt es durchgesteckte max. 2- oder 3- geschossige Wohn-Räume, die ihre eigene Fassade haben. Diese Fassade ist aus "weicheren" Materialien wie Holz und Glas. Zwischen den Pfosten dieser Fassade werden je nach dahinter liegender Grundrissgestaltung Glas-Scheiben, Fenster- oder Tür-Elemente oder opake Hollamellenpanele eingespannt.

Eine zeite Ebene vor dieser "weichen" Fassade wäre auch klimatechnisch bestimmt interessant, aber damit setze ich lieber nach dem Diplom auseinander, sonst wird's zu viel.

Grüße Michael

Mit Zitat antworten
Anzeige

Diese Anzeige wird registrierten Mitgliedern nicht angezeigt.
Du kannst Dich hier kostenlos bei tektorum.de registrieren!

Informationen zur Anzeigenschaltung bei tektorum.de finden Sie hier.




Antwort
Ähnliche Themen
Thema Autor Architektur-Themenbereiche Antworten Letzter Beitrag
Glas-Trennwand-Systeme mika Konstruktion & Technik 3 03.07.2008 19:18
Glas-Schiebetüren tenorvision Konstruktion & Technik 15 25.03.2007 12:13
Glas-Innenwände Fegriya Nokta Konstruktion & Technik 4 04.07.2006 16:22
Materialproben Glas Ina Innenarchitektur & Design 4 14.02.2006 11:58
Mappe/zweiseitig drucken Blumenschein Präsentation & Darstellung 6 21.10.2005 11:55
 

tektorum.de ist ein Projekt von archinoah.de - Architekturportal und Forum für Architektur



Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 06:42 Uhr.
Powered by vBulletin® Version 3.8.11 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2020, Jelsoft Enterprises Ltd. (Deutsch)
SEO by vBSEO
Copyright ©2002 - 2018 tektorum.de®