Registrierter Nutzer
 
Registriert seit: 05.06.2010
Beiträge: 1
Matze113: Offline


Matze113 is on a distinguished road

Beitrag
Datum: 05.06.2010
Uhrzeit: 08:59
ID: 39402



Die perfekte Treppe?

#1 (Permalink)
Social Bookmarks:



hallo,

für ein bauko projekt soll ich ein Treppendetail zeichnen. die anschlusspunkte der treppe oben und unten sind hiebei nicht das problem. ich habe viel mehr das problem mit den knicklinie der Treppe. im bessten fall sollen alle knicks von wange bis handlauf in einer vertikalen linien liegen.

ich habe mal einen schnitt meiner treppe und ein bild wie es in etwa aussehen soll gepostet.

ich hoffe ihr könnt mir helfen.

lg matze
Miniaturansicht angehängter Grafiken
Die perfekte Treppe?-dsc_0032.jpg  
Angehängte Dateien
Dateityp: pdf Treppenschnitt.pdf (106,1 KB, 822x aufgerufen)

Mit Zitat antworten
Anzeige

Diese Anzeige wird registrierten Mitgliedern nicht angezeigt.
Du kannst Dich hier kostenlos bei tektorum.de registrieren!

Informationen zur Anzeigenschaltung bei tektorum.de finden Sie hier.




 
Registriert seit: 13.05.2003
Beiträge: 834
Jochen Vollmer: Offline

Ort: Kassel

Jochen Vollmer will become famous soon enough Jochen Vollmer will become famous soon enough

Beitrag
Datum: 05.06.2010
Uhrzeit: 14:21
ID: 39407



AW: Die perfekte Treppe?

#2 (Permalink)
Social Bookmarks:

hi Matze,

Das Thema der Knicklinie ist so eine Sache. Wenn alle "Knicke" in einer Senkrechten liegen führt das zu einem unkomfortablen Handlauf. Du müsstest dann die Entscheidung treffen Deinen formalen Wunsch höher zu bewerten als die bequeme Benutzung der Treppe. Das Ästhetische Bild dürfte dann eher unausgewogen wirken, da sich durch die erzwungene Knickpunktlage verschiedene Querschnitte im Handlauf und den Wangen ergeben (jeweils im Treppen und Podestbereich)

Soweit es sich erkennen lässt, liegen die Knicke bei dem gezeigten Beispiel nicht in einer Senkrechten.

Bei Deiner Zeichnung kommt mir noch die Frage nach der Position des Podestes. Warum liegt es genau dort und nicht einige Stufen höher oder niedriger? Falls die Treppe eine sog. "notwendige Treppe" im Sinne der Bauordnung ist (z. B. Fluchttreppe) muss alle EDIT: 12 Stufen ist FALSCH --> 18 ist die maximale Zahl (danke Archimedes) ein Podest von mind. 1,2 m Länge eingefügt werden.
__________________
jochenvollmer.de

Geändert von Jochen Vollmer (05.06.2010 um 22:09 Uhr). Grund: fehlerhafte Angabe

Mit Zitat antworten
Registrierter Nutzer
 
Benutzerbild von Archimedes
 
Registriert seit: 26.07.2005
Beiträge: 2.348
Archimedes: Offline

Ort: Rhld.-Pfalz
Hochschule/AG: Architekt freischaffend

Archimedes is a name known to all Archimedes is a name known to all Archimedes is a name known to all Archimedes is a name known to all Archimedes is a name known to all Archimedes is a name known to all

Beitrag
Datum: 05.06.2010
Uhrzeit: 19:13
ID: 39408



AW: Die perfekte Treppe? #3 (Permalink)
Social Bookmarks:

Zitat:
Zitat von Jochen Vollmer Beitrag anzeigen
Falls die Treppe eine sog. "notwendige Treppe" im Sinne der Bauordnung ist (z. B. Fluchttreppe) muss alle 12 Stufen ein Podest von mind. 1,2 m Länge eingefügt werden.
Alle 12 Sufen ein Podest ist mir neu. Es waren immer max. 18 Stufen. Sonst wäre gar keine einläufige Treppe mehr möglich.

Mit Zitat antworten
tektorumAdmin
 
Benutzerbild von Florian
 
Registriert seit: 06.06.2002
Beiträge: 4.438
Florian: Offline

Ort: Berlin
Hochschule/AG: Illenberger & Lilja GbR / Anderhalten Architekten

Florian is a glorious beacon of light Florian is a glorious beacon of light Florian is a glorious beacon of light Florian is a glorious beacon of light Florian is a glorious beacon of light

Beitrag
Datum: 05.06.2010
Uhrzeit: 21:03
ID: 39409



AW: Die perfekte Treppe? #4 (Permalink)
Social Bookmarks:

Zitat:
Zitat von Matze113 Beitrag anzeigen
im bessten fall sollen alle knicks von wange bis handlauf in einer vertikalen linien liegen.
Zumindest Oberseite der Wange und Handlauf.
Das Problem dürfte sich relativ einfach lösen, indem Du die Wange am Podest einfach nach unten verschiebst. (siehe Skizze im Anhang) Das sieht auch viel besser aus, als plötzlich eine so hohe Seitenwand. An den Stufen ist die höhe ja auch nicht so groß.

Den Knickpunkt innerhalb der Wange auf einer vertikalen zu positionieren ist gestalterisch schwierig. Die Länge eines diagonalen Schnittes durch ein Profil ist immer mehr als der rechtwinklige. Um also den Knickpunkt auf einer Linie zu haben, müsstest Du ein höheres Profil am Podest nutzen. Das sieht aber meistens merkwürdig aus...
Angehängte Dateien
Dateityp: pdf Treppenschnitt.pdf (109,2 KB, 804x aufgerufen)
__________________
Florian Illenberger

tektorum.de - Architektur-Diskussionsforum

archinoah.de Architektur Portal - Forum für Architektur:

Mit Zitat antworten
Anzeige

Diese Anzeige wird registrierten Mitgliedern nicht angezeigt.
Du kannst Dich hier kostenlos bei tektorum.de registrieren!

Informationen zur Anzeigenschaltung bei tektorum.de finden Sie hier.




Antwort
Ähnliche Themen
Thema Autor Architektur-Themenbereiche Antworten Letzter Beitrag
Treppe zeichnen Brodi Präsentation & Darstellung 17 04.08.2010 13:25
Treppe zeichnen Miriam Konstruktion & Technik 2 17.11.2008 22:46
mobile Treppe Ms. John Soda Konstruktion & Technik 3 11.06.2007 22:01
endlich perfekte himmel eiermann1952 Präsentation & Darstellung 3 26.08.2006 22:26
Das Perfekte 3D Model in Solid oder in Surfaces?!? Andi Präsentation & Darstellung 23 07.04.2006 15:03
 

tektorum.de ist ein Projekt von archinoah.de - Architekturportal und Forum für Architektur



Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 03:48 Uhr.
Powered by vBulletin® Version 3.8.11 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2022, Jelsoft Enterprises Ltd. (Deutsch)
SEO by vBSEO
Copyright ©2002 - 2022 tektorum.de®