Registrierter Nutzer
 
Registriert seit: 15.02.2011
Beiträge: 4
Chrissie: Offline


Chrissie is on a distinguished road

Beitrag
Datum: 15.02.2011
Uhrzeit: 13:59
ID: 42535



Aufbau schlankes Flachdach

#1 (Permalink)
Social Bookmarks:

Hallo in die Runde,

was bin ich froh Euer Forum gefunden zu haben.

Mein Problem ist, das ich einen flachen Aufbau für ein Flachdach suche. Ideal wäre nicht mehr als 0,45 m incl. Stahlbeton, Dämmung und Entwässerung. Angedacht als Warmdach, mit möglichst unsichtbaren Wasserrinnen. Hat jemand schon mal so etwas gebaut?

Vor einigen Jahren hat Tobias eine Detailzeichnung von seinem Hotelbau
reingestellt. Er wollte noch Fotos nachtragen, die ich aber leider nicht gefunden habe.

Ach ja, das Dach hat das Maß 15 x 9,5 incl. 1m Auskragung an den Seiten.

Angeblich soll so etwas in Deutschland nicht möglich sein, da wir "hier ja keine kalifornischen Wetterverhältnisse haben".
Das kann doch nicht sein , oder?


Schon mal vielen herzlichen Dank
Chrissie

Mit Zitat antworten
Anzeige

Diese Anzeige wird registrierten Mitgliedern nicht angezeigt.
Du kannst Dich hier kostenlos bei tektorum.de registrieren!

Informationen zur Anzeigenschaltung bei tektorum.de finden Sie hier.




tektorumAdmin
 
Benutzerbild von Florian
 
Registriert seit: 07.06.2002
Beiträge: 4.426
Florian: Offline

Ort: Berlin
Hochschule/AG: Illenberger & Lilja GbR / Anderhalten Architekten

Florian is a glorious beacon of light Florian is a glorious beacon of light Florian is a glorious beacon of light Florian is a glorious beacon of light Florian is a glorious beacon of light

Beitrag
Datum: 15.02.2011
Uhrzeit: 15:25
ID: 42539



AW: Aufbau schlankes Flachdach

#2 (Permalink)
Social Bookmarks:

Folgendes musst du erreichen:
a) ein tragendes Tragwerk.
b) ausreichend Dämmung falls darunter beheizte Räume liegen.
c) ausreichend Gefälle.

Unter 15cm Tragwerk schaffst Du es kaum. Bei Beton brauchst Du diese Stärke alleine für die Betonüberdeckung.

Die Dämmung auf dem Dach ist meist etwas mehr als an der Wand (korrigiert mich wenn das nicht stimmt). An der Dünnsten stelle darf das eigentlich nie unter 5cm sein. Im Durchschnitt sind es rund 12cm-15cm.

Man kann zwar theoretisch gefällelose Dächer bauen, aber dann muss die Folie 100% dicht sein und muss super-sauber verlegt werden. Ansonsten gilt immer min. 2% Gefälle. Das macht bei 9,5m/2 Seiten auch nochmal 10cm.

Dazu kommen diverse Abdichtungsbahnen und schützende Aufbauten. Nicht zu vergessen, die Attika...

Warum soll es denn so flach sein? Meist gibt es Tricks, mit den man zumindest die äußere Erscheinung flach machen kann...
__________________
Florian Illenberger

tektorum.de - Architektur-Diskussionsforum

archinoah.de Architektur Portal - Forum für Architektur:

Mit Zitat antworten
Registrierter Nutzer
 
Registriert seit: 15.02.2011
Beiträge: 4
Chrissie: Offline


Chrissie is on a distinguished road

Beitrag
Datum: 15.02.2011
Uhrzeit: 16:33
ID: 42541



AW: Aufbau schlankes Flachdach #3 (Permalink)
Social Bookmarks:

Hallo Florian,

erst einmal vielen Dank für Deine schnelle Rückmeldung.

Also ich komme dann auf ca. 0,15 + 0,15 = 0,30 + 0,10 für`s Gefälle.
Wenn ich das Gefälle mit einer 0,10 Attika verdecke, habe ich einen
Aufbau von 0,40. !!!! Könnte die Entwässerung dann im Winkel von Attika
und Gefälle/Dämmung liegen?

Hast Du schon Dächer ohne Gefälle gebaut und welches ist dann die "richtige" Folie?

Als alternative Konstruktion kenne ich nur die Dämmung zwischen Decke und Tragwerk. Aber dann sehe ich von außen einen Sturz.http://www.tektorum.de/images/tektor...mbarrassed.gif

Welche Tricks kennst Du denn noch? Und hast Du vielleicht sogar Bilder davon?

Chrissie

Mit Zitat antworten
Registrierter Nutzer
 
Registriert seit: 13.02.2011
Beiträge: 58
Anton-2: Offline


Anton-2 will become famous soon enough Anton-2 will become famous soon enough

Beitrag
Datum: 15.02.2011
Uhrzeit: 18:11
ID: 42546



AW: Aufbau schlankes Flachdach #4 (Permalink)
Social Bookmarks:

Holzbalkendecke !!!

Von Innen nach Aussen

10 mm Fermacell
15 mm OSB
180 mm Sparren mit Volldämmung Mineralwolle
22 mm OSB
5 mm Bitumendachbahn
70 mm Glasschaum vergossen (In gleicher Ebene die Dachentwässerung)
10 mm 3-lagige Dichtbahn
( evt. 30mm Schüttung)

>> 31-34 cm.
Sowas ähnliches haben wir schon gebaut. GEFÄLLELOS !!!
Gefällelos geht mit Foamglas....z.B. Duo kompakt...
Wir haben das als begrüntes Sichtbalkendach gebaut. Ab Ok Sparren ca. 20-25 cm da wir ja nicht zwischen den Sparren dämmen konnten.

Mit Zitat antworten
Registrierter Nutzer
 
Benutzerbild von Archimedes
 
Registriert seit: 26.07.2005
Beiträge: 2.333
Archimedes: Offline

Ort: Rhld.-Pfalz
Hochschule/AG: Architekt freischaffend

Archimedes is a name known to all Archimedes is a name known to all Archimedes is a name known to all Archimedes is a name known to all Archimedes is a name known to all Archimedes is a name known to all

Beitrag
Datum: 15.02.2011
Uhrzeit: 20:11
ID: 42549



AW: Aufbau schlankes Flachdach #5 (Permalink)
Social Bookmarks:

Zitat:
Zitat von Anton-2 Beitrag anzeigen
Holzbalkendecke !!!

Von Innen nach Aussen

10 mm Fermacell
15 mm OSB
180 mm Sparren mit Volldämmung Mineralwolle
22 mm OSB
5 mm Bitumendachbahn
70 mm Glasschaum vergossen (In gleicher Ebene die Dachentwässerung)
10 mm 3-lagige Dichtbahn
( evt. 30mm Schüttung)
Wenn es sich um einen beheizten Baukörper bzw. Wohnbau handelt, dann bekommst Du mit diesem Aufbau vermutlich bauphysikalische Probleme, weil Feuchteeinträge in die Konstruktion weder nach außen noch nach innen abgebaut werden können. Die MiWo klascht irgendwann zusammen und im Zwischenraum schimmelt's. Da innen dichter, wie außen hier nicht möglich ist, müßte man zumindest den Dampfausgleich nach innen variabel gestalten.

Unter die Sparren müßte aus meiner Sicht eine feuchtevariable Dampfbremse und dann ein Abstand bzw. Lattung zur Fermacellplatte. Die OSB-Platte innenseitig ganz weg und als Zwischenbalkendämmung besser Steinwolle oder evtl. Zellulose.

Mit Zitat antworten
Registrierter Nutzer
 
Registriert seit: 13.02.2011
Beiträge: 58
Anton-2: Offline


Anton-2 will become famous soon enough Anton-2 will become famous soon enough

Beitrag
Datum: 15.02.2011
Uhrzeit: 21:17
ID: 42553



AW: Aufbau schlankes Flachdach #6 (Permalink)
Social Bookmarks:

Zitat:
Zitat von Archimedes Beitrag anzeigen
Wenn es sich um einen beheizten Baukörper bzw. Wohnbau handelt, dann bekommst Du mit diesem Aufbau vermutlich bauphysikalische Probleme, weil Feuchteeinträge in die Konstruktion weder nach außen noch nach innen abgebaut werden können. Die MiWo klascht irgendwann zusammen und im Zwischenraum schimmelt's. Da innen dichter, wie außen hier nicht möglich ist, müßte man zumindest den Dampfausgleich nach innen variabel gestalten.

Unter die Sparren müßte aus meiner Sicht eine feuchtevariable Dampfbremse und dann ein Abstand bzw. Lattung zur Fermacellplatte. Die OSB-Platte innenseitig ganz weg und als Zwischenbalkendämmung besser Steinwolle oder evtl. Zellulose.
Also... Ich muss Dir (bedingt) Recht geben. Habe die Geschichte gerade durchgerechnet. Da gehört innen noch eine Sperre rein. Zwischen OSB und Fermacell oder oberhalb der unteren OSB.

Also bitte unbedingt genau durchrechnen. Mit den exakten Materialdaten. Sonst geht´´s daneben. Komme übrigens auf einen U-Wert von 0,162

OSB nehme ich immer unter die Sparren und Fermachell versetzt dazu durchgeschraubt da ich dann mit gesamt 25 mm eine tragfeste und ebene Schicht bekomme.

Mit Zitat antworten
Registrierter Nutzer
 
Registriert seit: 15.02.2011
Beiträge: 4
Chrissie: Offline


Chrissie is on a distinguished road

Beitrag
Datum: 16.02.2011
Uhrzeit: 13:15
ID: 42570



AW: Aufbau schlankes Flachdach #7 (Permalink)
Social Bookmarks:

tja, und nu ....?

Also das Dach soll für ein EFH im Stil von Neutra sein (Staffelgeschoß).
Deshalb fände ich auch ein Betondach stimmiger, als eine Holzdecke mit
Unterlattung.

Ist denn dieser Aufbau so nicht zu empfehlen?:
---------------------------------------------------------------------------------
Also ich komme dann auf ca. 0,15 + 0,15 = 0,30 + 0,10 für`s Gefälle.
Wenn ich das Gefälle mit einer 0,10 Attika verdecke, habe ich einen
Aufbau von 0,40. !!!! Könnte die Entwässerung dann im Winkel von Attika
und Gefälle/Dämmung liegen?
---------------------------------------------------------------------------------

Aber trotzdem nochmal vielen Dank für Eure Rückmeldungen.

Chrissie

Mit Zitat antworten
Registrierter Nutzer
 
Registriert seit: 13.02.2011
Beiträge: 58
Anton-2: Offline


Anton-2 will become famous soon enough Anton-2 will become famous soon enough

Beitrag
Datum: 16.02.2011
Uhrzeit: 13:47
ID: 42571



AW: Aufbau schlankes Flachdach #8 (Permalink)
Social Bookmarks:

Zitat:
Zitat von Chrissie Beitrag anzeigen
tja, und nu ....?
Nimm Foamglas.
Da kannst Du gefällelos arbeiten und die Geschichte ist dauerhaft Dicht.
(Ohne Attika. Mit Dachrandrinne. da kann sich dann nichts aufstauen.)

Großer Vorteil von Foamglas ist das die Dämmung vergossen wird. Wenn da mal ein Schaden an der oberen Dichtlage auftritt gibt es trotzdem keinen Wasserschaden im Gebäude. Das ist für den Architekten irgendwie entspannend.

Ansonsten finde ich auch die Systeme von Gutjahr ganz interessant wenn man Platz sparen will. Kann man evt. kombinieren.

Du kommst, wenn Du ohne Attika, die du ja dann nicht brauchst, auch bei einer Betondecke mit deinen 40 cm aus.
100 % Dicht und dauerhaft.
Einfach im Aufbau.
Kostet ca 20 €/m² mehr als ein Billigaufbau ist aber einfach Nr. Sicher...

Mit Zitat antworten
Registrierter Nutzer
 
Benutzerbild von Archimedes
 
Registriert seit: 26.07.2005
Beiträge: 2.333
Archimedes: Offline

Ort: Rhld.-Pfalz
Hochschule/AG: Architekt freischaffend

Archimedes is a name known to all Archimedes is a name known to all Archimedes is a name known to all Archimedes is a name known to all Archimedes is a name known to all Archimedes is a name known to all

Beitrag
Datum: 16.02.2011
Uhrzeit: 16:05
ID: 42580



AW: Aufbau schlankes Flachdach #9 (Permalink)
Social Bookmarks:

Zitat:
Zitat von Anton-2 Beitrag anzeigen
Nimm Foamglas.
Da kannst Du gefällelos arbeiten und die Geschichte ist dauerhaft Dicht.
Macht ihr das echt noch so?

Ist nicht abgewertend gemeint, aber das ist ein ziemlich angestaubtes und zugleich teures System. Foamglas kostet richtig Geld und Firmen, die mit heißem Bitumen umgehen können sind auch am aussterben.
Ich habe das in meinem vorherigen Büro so ausführen müssen und da haben mich die Firmen auf der Baustelle im angelächelt und gemeint, daß wir das einzige Büro seien, für die sie so was in den letzten 10 Jahren noch ausführen würden. Anscheinend doch nicht.

Mit Zitat antworten
 
Benutzerbild von FoVe
 
Registriert seit: 19.06.2006
Beiträge: 748
FoVe: Offline

Ort: Wetzlar

FoVe will become famous soon enough FoVe will become famous soon enough

Beitrag
Datum: 16.02.2011
Uhrzeit: 16:11
ID: 42581



AW: Aufbau schlankes Flachdach #10 (Permalink)
Social Bookmarks:

Anton,

wie kommst du bei dieser Spannweite mit einer Sparrenhöhe (Balken?) von 18 cm aus?


Was mich wundert, ist, dass hier noch niemand eine Trapezprofilkonstruktion angedacht hat.
Das scheint mir doch eine günstige Lösung zu sein.

Mit Zitat antworten
tektorumAdmin
 
Benutzerbild von Florian
 
Registriert seit: 07.06.2002
Beiträge: 4.426
Florian: Offline

Ort: Berlin
Hochschule/AG: Illenberger & Lilja GbR / Anderhalten Architekten

Florian is a glorious beacon of light Florian is a glorious beacon of light Florian is a glorious beacon of light Florian is a glorious beacon of light Florian is a glorious beacon of light

Beitrag
Datum: 16.02.2011
Uhrzeit: 17:07
ID: 42584



AW: Aufbau schlankes Flachdach #11 (Permalink)
Social Bookmarks:

Zitat:
Zitat von FoVe Beitrag anzeigen
Was mich wundert, ist, dass hier noch niemand eine Trapezprofilkonstruktion angedacht hat.
Zwar lässt sich das Trapezblech mit der Dämmung kombinieren, ich weiß aber nicht ob das soviel günstiger ist. Letztlich ist das Trapezblech ist doch auch nur in eine Richtung steif, für die andere Richtung kommt folglich noch ein Träger darunter.

Ich habe das Gefühl, dass man, falls es wirklich auf jeden Zentimeter ankommt, wirklich alle Varianten durchrechnen muss - mit Augenmerk auf Tragwerk und Dämmung.
__________________
Florian Illenberger

tektorum.de - Architektur-Diskussionsforum

archinoah.de Architektur Portal - Forum für Architektur:

Mit Zitat antworten
Registrierter Nutzer
 
Registriert seit: 13.02.2011
Beiträge: 58
Anton-2: Offline


Anton-2 will become famous soon enough Anton-2 will become famous soon enough

Beitrag
Datum: 16.02.2011
Uhrzeit: 17:19
ID: 42585



AW: Aufbau schlankes Flachdach #12 (Permalink)
Social Bookmarks:

Zitat:
Zitat von Archimedes Beitrag anzeigen
Macht ihr das echt noch so?

Ist nicht abgewertend gemeint, aber das ist ein ziemlich angestaubtes und zugleich teures System. Foamglas kostet richtig Geld und Firmen, die mit heißem Bitumen umgehen können sind auch am aussterben.
Ich habe das in meinem vorherigen Büro so ausführen müssen und da haben mich die Firmen auf der Baustelle im angelächelt und gemeint, daß wir das einzige Büro seien, für die sie so was in den letzten 10 Jahren noch ausführen würden. Anscheinend doch nicht.
Es ist eine Frage des Geldes...
Wir machen das so wenn ich den Bauherrn überzeugen kann das er den Mehrpreis aufbringt.
Also ich kann dich beruhigen... Es gibt da einige Firmen die machen ein Dach nach dem anderen. Aber wenn ich so die örtlichen Dachdecker frage dann höre ich selbstverständlich immer...das geht anders genauso... Klar, weil die das nicht können...


Spannweite und 18 cm... Ich habe keine Ahnung welche Spannweite bei diesem Gebäude da ist. Sparrenhöhe muß man selbstverständlich rechnen...
Trapezblech ist auch ein guter Tip.
Ansonsten noch Spanbetonhohldielen. Das ist Beton... wie gewünscht... und du kanns mit 16 cm ganze 8 m spannen.

Mit Zitat antworten
Registrierter Nutzer
 
Registriert seit: 13.02.2011
Beiträge: 58
Anton-2: Offline


Anton-2 will become famous soon enough Anton-2 will become famous soon enough

Beitrag
Datum: 16.02.2011
Uhrzeit: 18:20
ID: 42588



AW: Aufbau schlankes Flachdach #13 (Permalink)
Social Bookmarks:

Habe da noch eine IDEEEEE
Lignatur Kastenelemente.... Da gibt es auch große Stützweiten mit Dämmung. Allerdings Holz ...

Mit Zitat antworten
 
Benutzerbild von FoVe
 
Registriert seit: 19.06.2006
Beiträge: 748
FoVe: Offline

Ort: Wetzlar

FoVe will become famous soon enough FoVe will become famous soon enough

Beitrag
Datum: 16.02.2011
Uhrzeit: 18:59
ID: 42591



AW: Aufbau schlankes Flachdach #14 (Permalink)
Social Bookmarks:

Wie wäre denn eine Kombination aus einer schlanken, hohen Brettschichtholzbalkenlage mit Trapezblecheindeckung, Dämmung zwischen den Balken und einer Unterdecke aus GK.
Die Balken könnten den 1m Überstand locker austragen.
Bei 2 % Gefälle bräuchten die Balken eine Überhöhung von ca. 10 cm in der Mitte.
Das könnte sogar ganz konventionell als Abschrägung ausgebildet sein.
Umlaufend wird eine innenliegende Dachrinne hinter einer Stirnbohle angebracht.

Anstelle der BSH Balken könnte ich mir sogar vorstellen, dass hier Nagelblechbinder ausreichen können, oder auch Stahlgitterträger.

Mit Zitat antworten
Registrierter Nutzer
 
Registriert seit: 13.02.2011
Beiträge: 58
Anton-2: Offline


Anton-2 will become famous soon enough Anton-2 will become famous soon enough

Beitrag
Datum: 16.02.2011
Uhrzeit: 20:14
ID: 42595



AW: Aufbau schlankes Flachdach #15 (Permalink)
Social Bookmarks:

Dur brauchst 3 %
(Minimum das ich kenne ist Kalzip u. verg. mit 1,5° = ca. 2,7%)
Wenn jemand was anderes kennt bitte mitteilen. Habe ständig das
Problem wegen der 2,3m Regel...

Mit Zitat antworten
Anzeige

Diese Anzeige wird registrierten Mitgliedern nicht angezeigt.
Du kannst Dich hier kostenlos bei tektorum.de registrieren!

Informationen zur Anzeigenschaltung bei tektorum.de finden Sie hier.




Antwort
Ähnliche Themen
Thema Autor Architektur-Themenbereiche Antworten Letzter Beitrag
60cm dicke Kellerwand - Welcher Aufbau? IchrEgelS0 Konstruktion & Technik 2 30.08.2010 11:01
Aufbau Beton-Sandwichelement mit Naturstein devran Konstruktion & Technik 1 22.01.2010 12:33
Konstruktion und Aufbau von Lichtdecken Lore_85 Konstruktion & Technik 0 15.12.2008 11:01
Passivhaus Aufbau romantickiss89 Konstruktion & Technik 15 04.04.2008 19:57
Aufbau einer Präsentation für eine Lichtinstallation Eulogy Entwurf & Theorie 2 07.03.2008 21:39
 

tektorum.de ist ein Projekt von archinoah.de - Architekturportal und Forum für Architektur



Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 12:41 Uhr.
Powered by vBulletin® Version 3.8.11 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2020, Jelsoft Enterprises Ltd. (Deutsch)
SEO by vBSEO
Copyright ©2002 - 2018 tektorum.de®