Registrierter Nutzer
 
Registriert seit: 13.11.2004
Beiträge: 1.832
mika: Offline

Ort: Berlin

mika is just really nice mika is just really nice mika is just really nice mika is just really nice

Beitrag
Datum: 04.01.2010
Uhrzeit: 23:59
ID: 36984



amtlicher Lageplan ?

#1 (Permalink)
Social Bookmarks:

Tach zusammen,

ein Bekannter hat ein Grundstück gekauft. Für ein Bauanzeigeverfahren wird auch ein amtlicher Lageplan benötigt.
Das Liegenschaftsamt sagt, der Eigentümer müsse diesen Plan selbst erstellen lassen. Ist das so ?
__________________
Grüße Michael

"Warum soll etwas nicht so gut wie möglich sein ?"
Ludwig Mies van der Rohe, 1964

Mit Zitat antworten
Anzeige

Diese Anzeige wird registrierten Mitgliedern nicht angezeigt.
Du kannst Dich hier kostenlos bei tektorum.de registrieren!

Informationen zur Anzeigenschaltung bei tektorum.de finden Sie hier.




Registrierter Nutzer
 
Benutzerbild von Archimedes
 
Registriert seit: 26.07.2005
Beiträge: 2.333
Archimedes: Offline

Ort: Rhld.-Pfalz
Hochschule/AG: Architekt freischaffend

Archimedes is a name known to all Archimedes is a name known to all Archimedes is a name known to all Archimedes is a name known to all Archimedes is a name known to all Archimedes is a name known to all

Beitrag
Datum: 07.01.2010
Uhrzeit: 17:51
ID: 37036



AW: amtlicher Lageplan ?

#2 (Permalink)
Social Bookmarks:

Wenn das gekaufte Grundstück in dieser Form schon mehrere Monate oder Jahre existiert und nicht erst vor kurzem Änderungen an Grundstücksgröße oder -grenzen vorgenommen wurden, dann sollte auch ein amtlicher Katasterplan davon existieren.
Die Kosten für die Aufstellung eines solchen Plans hat, so kenne ich es jedenfalls, nicht der Grunstückseigentümer zu tragen.
Anfordern kann den Planauszug aus dem Liegenschaftskataster inkl. Eigentümernachweis eigentlich jeder Planer/Architekt. Die Bestellung erfolgt formlos schriftlich per Fax/E-Mail. Die Kosten liegen bei ca. 40 €. So ist es jedenfalls bei uns in Rhld.-Pf.
Das spätere Einmessen des fertigen Gebäudes zum Einzeichnen in die Katasterpläne durch das Katasteramt geht allerdings zu Lasten des Bauherrn.

War das die passende Antwort oder wolltest Du etwas anderes wissen?

Mit Zitat antworten
Registrierter Nutzer
 
Registriert seit: 13.11.2004
Beiträge: 1.832
mika: Offline

Ort: Berlin

mika is just really nice mika is just really nice mika is just really nice mika is just really nice

Beitrag
Datum: 08.01.2010
Uhrzeit: 01:40
ID: 37041



AW: amtlicher Lageplan ? #3 (Permalink)
Social Bookmarks:

Hallo Archimedes,

Danke für Deine Antwort. So wie Du es schilderst, kenne ich es eigentlich auch. Wobei ich nicht genau weiß, ob ein amtlicher Lageplan nach BauvorlagenVO in Brandenburg das gleiche ist wie ein Katasterplan.
Wenn ja, dann frage ich mich unter welchen Umständen es einem Bauherren zugemutet werden kann, so einen Plan erstellen zu lassen. Und ob ein Bauherr, dazu überhaupt befugt ist.
Kann §34 so ein Umstand sein ?

Bei dem ganzen Tamtam geht es um eine Bauanzeige, für die folgende Unterlagen einzureichen sind:
1.Amtlicher Lageplan
2.objektbezogener Lageplan
3.Außenanlagenplan
4.Grundstücksentwässerungsplan
5.Bauzeichnungen
6.Baubeschreibung
7.Nachweis der Bauvorlageberechtigung
8.Erklärung des Objektplaners
9.Erhebungsbogen für die Bautätigkeitsstatistik gemäß Hochbaustatistikgesetz.

Der amtliche Lageplan wird wie folgt definiert:
§2 Amtlicher Lageplan
(1) Der Amtliche Lageplan enthält Tatbestände an Grund und Boden, die durch vermessungstechnische Ermittlungen festgestellt worden sind oder auf solche Ermittlungen zurückgehen und die mit öffentlichem Glauben beurkundet sind. Der Amtliche Lageplan ist im amtlichen Lage- und Höhenbezugssystem anzufertigen; dabei ist ein Maßstab von 1 : 200 zu verwenden. Die untere Bauaufsichtsbehörde kann einen anderen Maßstab verlangen oder zulassen, wenn ein solcher zur Darstellung der erforderlichen Eintragungen notwendig ist. Der Amtliche Lageplan ist von einem Öffentlich bestellten Vermessungsingenieur oder einer behördlichen Vermessungsstelle, die befugt ist, Vermessungen zur Einrichtung und Fortführung des Liegenschaftskatasters auszuführen, anzufertigen.

(2) Der Amtliche Lageplan enthält:
  1. 1. Maßstab und Lage des Grundstücks zur Nordrichtung,
  2. 2. Bezeichnung des Grundstücks und benachbarter Grundstücke nach dem Liegenschaftskataster mit Angabe der Eigentümer und deren Anschrift,
  3. 3. im Liegenschaftskataster nachgewiesene Grenzen des Grundstücks, seine Maße und seinen Flächeninhalt,
  4. 4. Höhenlage der Eckpunkte des Grundstücks oder bei größeren Grundstücken die Höhenlage des engeren Baufeldes,
  5. 5. Breite und Höhenlage angrenzender öffentlicher Verkehrsflächen unter Angabe der Straßengruppe und des Ausbauzustandes,
  6. 6. Schächte, Schieber und Absperreinrichtungen, Entnahme- stellen der Versorgungseinrichtungen für Wasser, Abwasser, Gas und leitungsgebundene Wärme,
  7. 7. Festsetzungen im Bebauungsplan oder einer anderen Satzung über Art und Maß der baulichen Nutzung mit den Baulinien und Baugrenzen,
  8. 8. Bäume auf dem Grundstück, die durch eine Baumschutzverordnung oder Baumschutzsatzung geschützt sind,
  9. 9. Flächen auf dem Grundstück, die von Grunddienstbarkeiten oder Baulasten betroffen sind,
  10. 10. vorhandene bauliche Anlagen auf dem Baugrundstück mit Angabe ihrer Nutzung, Anzahl der Geschosse, Außenwand- und Firsthöhe, Dachform und der Bauart der Außenwände und der Bedachung; im Falle einer Grenzbebauung oder wenn sich die Abstandsflächen des Vorhabens auf ein Nachbargrundstück erstrecken, sind auch die auf dem Nachbargrundstück vorhandenen Gebäude darzustellen.

(3) In den Amtlichen Lageplan können die geplanten baulichen Anlagen und weitere Angaben aus dem objektbezogenen Lageplan nach § 3 nachrichtlich als Eintragungen aufgenommen werden, auch wenn sie nicht durch vermessungstechnische Ermittlungen festgestellt worden sind oder auf solche Ermittlungen zurückgehen und nicht mit öffentlichem Glauben beurkundet sind.
(4) Grundstücksgrenzen müssen entsprechend den Vorschriften über die Liegenschaftsvermessung festgestellt sein oder als festgestellt gelten. Kann eine Grundstücksgrenze nicht festgestellt werden, so ist im Amtlichen Lageplan das Ergebnis der Grenzermittlung zugrunde zu legen. Die Grundstücksgrenze ist entsprechend zu kennzeichnen.
(5) Ein Amtlicher Lageplan ist nicht erforderlich, wenn durch das Vorhaben die Lage und die äußeren Abmessungen eines vorhandenen Gebäudes und die Abstandsflächen nicht geändert werden.


Ich gehe, davon aus, das es ein Liegenschaftskataster und damit auch eine Liegenschaftskarte in Planform gibt, sonst wäre es wohl auch nicht möglich ein Grundstück zu kaufen bzw. zu definieren, oder ? Und wenn der Katasterplan das gleiche ist wie der amtliche Lageplan, warum sagt mir die gute Frau vom Amt dann, dass der Bauherr den erstellen lassen muss ?

Der Bauherr will den Plan jedenfalls nicht zahlen (er ist so zu sagen unter Schock) und ich will mich nicht mit Unwissenheit vor der Dame vom Amt entblößen.
__________________
Grüße Michael

"Warum soll etwas nicht so gut wie möglich sein ?"
Ludwig Mies van der Rohe, 1964

Mit Zitat antworten
Registrierter Nutzer
 
Benutzerbild von Archimedes
 
Registriert seit: 26.07.2005
Beiträge: 2.333
Archimedes: Offline

Ort: Rhld.-Pfalz
Hochschule/AG: Architekt freischaffend

Archimedes is a name known to all Archimedes is a name known to all Archimedes is a name known to all Archimedes is a name known to all Archimedes is a name known to all Archimedes is a name known to all

Beitrag
Datum: 09.01.2010
Uhrzeit: 08:09
ID: 37084



AW: amtlicher Lageplan ? #4 (Permalink)
Social Bookmarks:

Zitat:
Zitat von mika Beitrag anzeigen
Ich gehe, davon aus, das es ein Liegenschaftskataster und damit auch eine Liegenschaftskarte in Planform gibt, sonst wäre es wohl auch nicht möglich ein Grundstück zu kaufen bzw. zu definieren, oder ? Und wenn der Katasterplan das gleiche ist wie der amtliche Lageplan, warum sagt mir die gute Frau vom Amt dann, dass der Bauherr den erstellen lassen muss ?
Wir sagen umgangssprachlich Katasterplan und meinen damit den amtlichen Lageplan (Auszug aus dem Liegenschaftskataster). I.d.R. im Maßstab 1/500 oder 1/1000.

Es muß doch prinzipiell einen Plan von diesem Gebiet gegeben haben und wenn es auch nur eine Flurkarte gewesen ist. Ich hatte diesen Fall noch nicht, aber ganz Deutschland ist erfasst und kartografiert. Es kann sich dann doch eigentlich nur um die Umänderung eines bestehenden Lageplans handeln und nicht um eine völlige Neuzeichnung.
Sollte es notwendig sein, daß der Bauherr die Grenzen und Abmessungen selbst in grafischer Form liefern muß, dann bleibt eigentlich nur der Weg zu einem anerkannten Vermesser oder man beauftragt das Katasteramt selbst damit.
Ich würde aber den externen Vermesser aus Kostengründen vorziehen.
Vielleicht einfach mal dort anklopfen und nachfragen. Es gibt in der Nähe sicherlich ein Vermessungsbüro und die sollten in solchen Fällen Bescheid wissen. Das blosse Fragen kostet ja nichts.

Mit Zitat antworten
Registrierter Nutzer
 
Registriert seit: 13.11.2004
Beiträge: 1.832
mika: Offline

Ort: Berlin

mika is just really nice mika is just really nice mika is just really nice mika is just really nice

Beitrag
Datum: 09.01.2010
Uhrzeit: 10:38
ID: 37089



AW: amtlicher Lageplan ? #5 (Permalink)
Social Bookmarks:

Ich glaube, Du hast Recht, der Hase liegt im Pfeffer bei der Änderung der Grundstücksgrenzen (Flurstücksgrenzen). Davon hat der Bauherr zwar nichts gesagt, aber dass heißt ja nicht, dass so ein Fall nicht vorliegt.

Ein andere Erklärung wäre, dass der amtliche Lageplan Informationen enthält, die der Auszug aus dem Liegenschaftskataster nicht enthält, wie z.B. die Höhenlagen der Eckpunkte oder angrenzenden Verkehrsflächen oder sowas.
__________________
Grüße Michael

"Warum soll etwas nicht so gut wie möglich sein ?"
Ludwig Mies van der Rohe, 1964

Geändert von mika (09.01.2010 um 10:56 Uhr).

Mit Zitat antworten
Registrierter Nutzer
 
Registriert seit: 13.11.2004
Beiträge: 1.832
mika: Offline

Ort: Berlin

mika is just really nice mika is just really nice mika is just really nice mika is just really nice

Beitrag
Datum: 09.01.2010
Uhrzeit: 10:41
ID: 37090



AW: amtlicher Lageplan ? #6 (Permalink)
Social Bookmarks:

Ich hab noch was gefunden zum Unterschied zwischen amtlichen Lageplan und amtlicher Flurkarte als Auszug aus dem Liegenschaftskataster (Katasterplan).

Danach würden sich Katasterplan und amtlicher Lageplan doch unterscheiden. Denn nach den Ausführungen in dem PDF ist die Genauigkeit der Katasterpläne nicht ausreichend, da sie Abweichungen im Meterbereich enthalten können, da die digitalen ALKs größtenteils auf Scans von historischen Karten (M1:3000) basieren, und beim Nachzeichnen Ungenauigkeiten von 0,5mm zum Abweichungen von 1,5m führen.

Um einen Anruf bei der Baugenehmigungsbehörde oder einem amtlichen Vermesser werde ich wohl nicht herum kommen, aber immerhin, bin ich jetzt schon mal etwas informierter.
__________________
Grüße Michael

"Warum soll etwas nicht so gut wie möglich sein ?"
Ludwig Mies van der Rohe, 1964

Mit Zitat antworten
Anzeige

Diese Anzeige wird registrierten Mitgliedern nicht angezeigt.
Du kannst Dich hier kostenlos bei tektorum.de registrieren!

Informationen zur Anzeigenschaltung bei tektorum.de finden Sie hier.




Antwort
Ähnliche Themen
Thema Autor Architektur-Themenbereiche Antworten Letzter Beitrag
Lageplan anfordern A.Libi Konstruktion & Technik 2 11.08.2007 15:57
ArchiCad Lageplan wuschelfoerster Präsentation & Darstellung 3 26.06.2007 14:31
lageplan gesucht -TG- Präsentation & Darstellung 3 28.04.2006 16:44
Lageplan -TG- Stadtplanung & Landschaftsarchitektur 0 28.02.2006 14:58
 

tektorum.de ist ein Projekt von archinoah.de - Architekturportal und Forum für Architektur



Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 07:24 Uhr.
Powered by vBulletin® Version 3.8.11 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2020, Jelsoft Enterprises Ltd. (Deutsch)
SEO by vBSEO
Copyright ©2002 - 2018 tektorum.de®