Registrierter Nutzer
 
Registriert seit: 24.03.2015
Beiträge: 4
zampano11: Offline

Ort: Leipzig

zampano11 is on a distinguished road

Beitrag
Datum: 24.03.2015
Uhrzeit: 19:05
ID: 54156



Bauantrag vorbereiten

#1 (Permalink)
Social Bookmarks:

Hallo,
Freunde von mir haben sich ein altes leerstehendes Haus gekauft und wollen dieses nun wieder bewohnbar machen + ein Cafe im Erdgeschoss betreiben.
Das Haus ist ein 4 geschossiges Gebäude der Gebäudeklasse 4 oder 5.(Weiss die Höhe nich genau)... also ein Mehrfamilienhaus. Auf jedem Geschoss sind im Moment noch 3 Wohnungen, welche mittels Wanddurchbrüche verbunden werden sollen, so dass jedes Geschoss eine grosse WG-taugliche Wohnung wird. Das ganze ist eine Art Hausprojekt.

Ich bin Masterstudent der Architektur und will ihnen mit Rat und Tat zur Seite stehen.

So wie ich das sehe brauchen meine Freunde ja definitiv eine Baugenehmigung für das Cafe.(Nutzungsänderung)
Ich würde das gerne für sie übernehmen, bin aber ja nicht vorlageberechtigt.

Was haltet ihr von der Überlegeung, dass ich alle erforderlichen Unterlagen(Bauzeichnungen,Raumflächenplan usw) erstelle und diese zusammen mit Brandschutznachweis,Statischem Gutachten und Wärmeschutznachweiss (vom Ingenieur) einem vorlageberechtigtem Architekten vorlege. Ich würde quasi Leistungsphase 3 übernehmen und der Archi dann nur noch die 4 und würde auch nur dem entspechend entlohnt werden. (obwohl er ja dann die Verantwortung trägt) Geht das so überhaupt.

Das Haus stand über 10 Jahre leer. Brauchen meine Leute dann einen Bauantrag fürs gesammte Haus? In den oberen Stockwerken ist es ja keine Nutzungsänderung, oder? Mir wurde aber gesagt, das Gebäude hat nach 7 Jahren keinen Bestandschutz mehr...

Ich freu mich über jede hilfreiche Meinung und jeden Hinweis!
Es ist für ne gute Sache, da meine Freunde(und ich) keinerlei finanziellen Nutzen aus dem Projekt ziehen und das ganze nur machen um das Haus vom Imobilienmarkt Leipzigs zu nehmen und somit der rücksichtslosen Gentrifizierung wenigstens etwas entgegenzuwirken.

Mit Zitat antworten
Anzeige

Diese Anzeige wird registrierten Mitgliedern nicht angezeigt.
Du kannst Dich hier kostenlos bei tektorum.de registrieren!

Informationen zur Anzeigenschaltung bei tektorum.de finden Sie hier.




Registrierter Nutzer
 
Registriert seit: 07.08.2006
Beiträge: 1.173
personal cheese: Offline

Ort: Berlin

personal cheese is a splendid one to behold personal cheese is a splendid one to behold personal cheese is a splendid one to behold personal cheese is a splendid one to behold personal cheese is a splendid one to behold personal cheese is a splendid one to behold personal cheese is a splendid one to behold

Beitrag
Datum: 24.03.2015
Uhrzeit: 21:28
ID: 54157



AW: Bauantrag vorbereiten

#2 (Permalink)
Social Bookmarks:

Und du hast eine Berufshaftpflichtversicherung?

Wäre es nicht eine bessere Idee, wenn du für ein bestehendes Büro an diesem Projekt arbeiten würdest?

Geändert von personal cheese (24.03.2015 um 22:07 Uhr).

Mit Zitat antworten
Registrierter Nutzer
 
Registriert seit: 24.03.2015
Beiträge: 4
zampano11: Offline

Ort: Leipzig

zampano11 is on a distinguished road

Beitrag
Datum: 25.03.2015
Uhrzeit: 10:22
ID: 54159



AW: Bauantrag vorbereiten #3 (Permalink)
Social Bookmarks:

Nein.
Jetzt wird's interessant.
Ich dachte ich kann gar nicht belangt werden...
Doch nur der, der den Bauantrag letztendlich unterschreibt.
Der vorlageberechtigte Architekt eben (mit Versicherung)
Oder seh ich das falsch?

Mit Zitat antworten
Registrierter Nutzer
 
Registriert seit: 07.08.2006
Beiträge: 1.173
personal cheese: Offline

Ort: Berlin

personal cheese is a splendid one to behold personal cheese is a splendid one to behold personal cheese is a splendid one to behold personal cheese is a splendid one to behold personal cheese is a splendid one to behold personal cheese is a splendid one to behold personal cheese is a splendid one to behold

Beitrag
Datum: 25.03.2015
Uhrzeit: 10:42
ID: 54160



AW: Bauantrag vorbereiten #4 (Permalink)
Social Bookmarks:

Schau mal hier:
Architekten- und Stadtplanerkammer Hessen: OLG Frankfurt: Der Architekt haftet auch bei Gefälligkeiten

Mit Zitat antworten
archINFORM
 
Registriert seit: 23.08.2004
Beiträge: 162
archinform: Offline

Ort: Berlin

archinform will become famous soon enough

Beitrag
Datum: 25.03.2015
Uhrzeit: 10:48
ID: 54161



AW: Bauantrag vorbereiten #5 (Permalink)
Social Bookmarks:

Zitat:
Zitat von zampano11 Beitrag anzeigen
Nein.
Jetzt wird's interessant.
Ich dachte ich kann gar nicht belangt werden...
Doch nur der, der den Bauantrag letztendlich unterschreibt.
Der vorlageberechtigte Architekt eben (mit Versicherung)
Oder seh ich das falsch?
Sicher. Letztendlich wird der Architekt haften, der den Bauantrag unterschreibt. Daher wird sich wohl auch kaum eine verantwortungsbewusste, vorlageberechtigte Person finden, die Dir mal so schnell irgendwelche Pläne absegnet und beim Amt einreicht. Die Vorlageberechtigung ist ja eigentlich auch nicht dazu da, um einfach umgangen zu werden
Nimm Dir den Vorschlag von personal cheese zu Herzen und kontaktiere frühzeitig mal ein paar Architekturbüros zwecks Projekt"partnerschaft". Die genannten baurechtlichen Fragen werden sich dann dort problemlos klären lassen.

Gruß und viel Erfolg bei Deinen guten Taten,
Sascha

Geändert von archinform (25.03.2015 um 11:13 Uhr).

Mit Zitat antworten
Registrierter Nutzer
 
Registriert seit: 24.03.2015
Beiträge: 4
zampano11: Offline

Ort: Leipzig

zampano11 is on a distinguished road

Beitrag
Datum: 25.03.2015
Uhrzeit: 13:16
ID: 54162



AW: Bauantrag vorbereiten #6 (Permalink)
Social Bookmarks:

Hey,

Danke für eure Antworten!

Der Zynismus hällt sich ja sogar noch in Grenzen.

Ich hatte schlimmeres erwartet

Mit Zitat antworten
archINFORM
 
Registriert seit: 23.08.2004
Beiträge: 162
archinform: Offline

Ort: Berlin

archinform will become famous soon enough

Beitrag
Datum: 25.03.2015
Uhrzeit: 13:34
ID: 54164



AW: Bauantrag vorbereiten #7 (Permalink)
Social Bookmarks:

Zitat:
Zitat von zampano11 Beitrag anzeigen
Hey,

Danke für eure Antworten!

Der Zynismus hällt sich ja sogar noch in Grenzen.

Ich hatte schlimmeres erwartet
Was ist das denn für eine Schei... ?
1. Antworten in Bezug auf Recht und Verantwortung mit Zynismus gleichzusetzen und 2.) schon mit der Erwartung solcher Antworten "arglos" hier im Forum zu posten...

Mit Zitat antworten
Registrierter Nutzer
 
Registriert seit: 24.03.2015
Beiträge: 4
zampano11: Offline

Ort: Leipzig

zampano11 is on a distinguished road

Beitrag
Datum: 25.03.2015
Uhrzeit: 13:47
ID: 54165



AW: Bauantrag vorbereiten #8 (Permalink)
Social Bookmarks:

oh weia...
war doch nicht so gemeint.

Das mit dem Z war nur auf "Viel Glück bei deinen guten Taten" bezogen.

Und ich hab halt nen eventuellen "shitstorm" erwartet weil ich ja irgendwie versuche die HOAI zu umgehen und Architektenhonorare zu drücken. Und das ist heutzutage ja tatsächlich nicht besonders klug wenn man sich den Arbeitsmarkt so ansieht. Aber is ja irgendwie ein Ausnahmeprojekt...

Also ein aufrichtiges Danke nochmal und nix für ungut!

Zampano

Mit Zitat antworten
Registrierter Nutzer
 
Registriert seit: 07.08.2006
Beiträge: 1.173
personal cheese: Offline

Ort: Berlin

personal cheese is a splendid one to behold personal cheese is a splendid one to behold personal cheese is a splendid one to behold personal cheese is a splendid one to behold personal cheese is a splendid one to behold personal cheese is a splendid one to behold personal cheese is a splendid one to behold

Beitrag
Datum: 25.03.2015
Uhrzeit: 14:03
ID: 54166



AW: Bauantrag vorbereiten #9 (Permalink)
Social Bookmarks:

Begrifflichkeiten:
Sarkasmus, Ironie, Zynismus ? Informationen ohne Schnickschnack!

Mit Zitat antworten
archINFORM
 
Registriert seit: 23.08.2004
Beiträge: 162
archinform: Offline

Ort: Berlin

archinform will become famous soon enough

Beitrag
Datum: 25.03.2015
Uhrzeit: 14:22
ID: 54167



AW: Bauantrag vorbereiten #10 (Permalink)
Social Bookmarks:

Zitat:
Zitat von zampano11 Beitrag anzeigen
Aber is ja irgendwie ein Ausnahmeprojekt...
  • Ausnahmeprojekte sind heutzutage Aufträge bei denen Bauherren, die Architekten mit Planung und Ausführung beauftragen und die geleistete Arbeit entsprechend anerkennen und schätzen (sowohl in geistiger, als auch finanzieller Hinsicht).
  • Normal sind Aufträge, bei denen Bauherren irgendwelche, mehr oder weniger an den Haaren herbeigezogene, Gründe haben, warum diese Arbeit ihrer Meinung nach nicht entsprechend anerkannt werden soll.

Mit Zitat antworten
Registrierter Nutzer
 
Registriert seit: 06.04.2015
Beiträge: 3
Maggy2020: Offline

Ort: Berlin

Maggy2020 is on a distinguished road

Beitrag
Datum: 06.04.2015
Uhrzeit: 17:56
ID: 54205



AW: Bauantrag vorbereiten #11 (Permalink)
Social Bookmarks:

Hallo, davon wäre in diesen Fall abzuraten. Wie hier schon einige erkannt haben, ist es nicht von Vorteil hier die Leistungsphase als Student zu übernehmen. Die Frage der Haftung ist im Punkt der Berufshaftpflicht nicht eindeutig geklärt. Weiterhin macht es auch mehr Sinn, dass die Auftraggeberin ein Fachbüro aufsucht.

Mit Zitat antworten
Anzeige

Diese Anzeige wird registrierten Mitgliedern nicht angezeigt.
Du kannst Dich hier kostenlos bei tektorum.de registrieren!

Informationen zur Anzeigenschaltung bei tektorum.de finden Sie hier.




Antwort
Ähnliche Themen
Thema Autor Architektur-Themenbereiche Antworten Letzter Beitrag
Bauantrag, nur wie? devran Planung & Baurecht 9 25.12.2012 13:57
Bauantrag Lageplan Sallie Planung & Baurecht 1 15.04.2011 10:16
Bauantrag Mousi Konstruktion & Technik 2 23.07.2009 21:22
Bauantrag sumu27 Beruf & Karriere 5 10.08.2006 20:08
LBauO NRW & Bauantrag Tobias Konstruktion & Technik 2 09.09.2004 21:19
 

tektorum.de ist ein Projekt von archinoah.de - Architekturportal und Forum für Architektur



Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 11:25 Uhr.
Powered by vBulletin® Version 3.8.11 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2020, Jelsoft Enterprises Ltd. (Deutsch)
SEO by vBSEO
Copyright ©2002 - 2018 tektorum.de®