Registrierter Nutzer
 
Registriert seit: 14.05.2007
Beiträge: 7
Ben1st: Offline


Ben1st is on a distinguished road

Beitrag
Datum: 01.06.2007
Uhrzeit: 17:09
ID: 23968



Nemetschek Allplan - Layer, Teilbilder, Workflow

#1 (Permalink)
Social Bookmarks:

Hallo zusammen,

wie sieht eure Arbeitsweise bezüglich Layern, Teilbildern bei Allplan aus?
Ich persönlich habe bis jetzt immer Elemetntbezogen auf Teilbilder (nur Standardlayer) gezeichnet. Also z.B. layer X= tragende Wände, layer Y= Möblierung. Dabei habe arbeite ich normalerweise im Modus Farbei zeigt Stift.
Die Layersteuerung bei Allplan ist für mich ein absoluter Fremdkörper obwohl ich weiss das Nemetschek schon bewusst in dieser 2ten Hierarchisierung arbeitet.

Nun möchte ich meine Pläne (Grundriss, Ansichten, Schnitte etc) in Illustrator exportieren (als DWG). Um hier Ebenen zu erhalten muss ich aber auf Layern gezeichnet haben, was mir schwer fällt.

Deshalb meine Frage: Wie habt Ihr eure Projete organisiert? Welche Rolle spielen die Farben (abgesehen von Oberflächenzuweisungen). Ist es für euch nicht auch verwirrend, wenn Ihr einen gelben Stift benutzt und ihr euch garnicht sicher seid ob ein 0.35 oder 0.13 dahinter steckt?

Und noch was: wie rum arbeitet ihr? A. Element zeichnen und dann Eigenschaften zuweisen oder B. Eigenschaften auswählen und dann Element zeichnen?

Wäre froh eure Meinung zu hören!

Beste Grüße,

Ben1st
__________________
Less is more.

Mit Zitat antworten
Anzeige

Diese Anzeige wird registrierten Mitgliedern nicht angezeigt.
Du kannst Dich hier kostenlos bei tektorum.de registrieren!

Informationen zur Anzeigenschaltung bei tektorum.de finden Sie hier.




Registrierter Nutzer
 
Registriert seit: 13.11.2004
Beiträge: 1.832
mika: Offline

Ort: Berlin

mika is just really nice mika is just really nice mika is just really nice mika is just really nice

Beitrag
Datum: 01.06.2007
Uhrzeit: 17:40
ID: 23969



Social Bookmarks:

Ich kenn AllPlan nicht, aber kann man da nirgendwo bei Export einstellen, dass Teilbilder als Layer exportiert werden ?
__________________
Grüße Michael

"Warum soll etwas nicht so gut wie möglich sein ?"
Ludwig Mies van der Rohe, 1964

Mit Zitat antworten
Registrierter Nutzer
 
Registriert seit: 14.05.2007
Beiträge: 7
Ben1st: Offline


Ben1st is on a distinguished road

Beitrag
Datum: 01.06.2007
Uhrzeit: 18:00
ID: 23970



Social Bookmarks:

Doch, habe gerade nachgeschaut! Das geht! Trotzdem würde mich eure Arbeitsweise interessieren!

Gruß Ben1st
__________________
Less is more.

Mit Zitat antworten
Registrierter Nutzer
 
Registriert seit: 08.03.2007
Beiträge: 51
michael_b: Offline


michael_b is on a distinguished road

Beitrag
Datum: 01.06.2007
Uhrzeit: 18:40
ID: 23972



Social Bookmarks:

also ich weiss jetzt nicht genau, was dir mit den layern probleme bereitet, aber ja im prinzip arbeite ich auch so wie du.
ich lege meistens vorher meine eigenen layer im layer-manager an, du mußt nicht unbedingt die standard layer benutzen, und dann weise ich dem layer die entsprechenden stift-/farb-/strich-attribute zu.

layer sind natürlich sinnvoll, wenn du deine zeichnungen in illustrator exportierst, denn dort werden deine allplan-layer zu illustrator-ebenen und so kannst du über die ebenenauswahl neue farb und strichstärken zuweisen.
natürlich dienen layer auch innerhalb von allplan nochmals einer zusätzlichen unterscheidungs- und auswahlmöglichkeit von objekten mit gleichen eigenschaften.

zitat nemetschek:
"Layer ermöglichen eine zusätzliche, optionale Gliederung innerhalb von Teilbildern. Genau genommen ist ein Layer ein Attribut, das Sie den Konstruktionselementen einer bestimmten Kategorie (z.B. tragende Wände, nichttragende Wände) zuweisen. Layer können sichtbar und unsichtbar geschaltet werden.
Die Verwendung von Layern spart häufigen Teilbildwechsel und stellt sicher, dass assoziative Elemente - wie die Wandvermaßung oder die Brüstungshöhenbeschriftung - im gleichen Teilbild liegen und trotzdem unsichtbar geschaltet werden können.

Layer haben eine tiefgreifende organisatorische Bedeutung, die umso größer wird, je mehr Mitarbeiter in ein Projekt involviert sind und je mehr auch die Fachplanung mit CAD durchgeführt wird. Sie sind keine Alternative zum Teilbild, sondern eine Ergänzung.
© Nemetschek"


teilbilder verwende ich für eine geschossweise ordnung,bzw. für schnitte oder für details also grundriss eg, og ..schnitt moebel ..usw. jeweils auf einem teilbild.
ich weiß, ich war am anfang auch etwas verwirrt über die vielen unterscheidungsmöglichkeiten wie teilbilder, layer und zeichnungen.
bei einem kleinen projekt für die uni könntest du theoretisch alles auf ein teilbild zeichnen , also kein unterschied zwischen tragenden und nicht tragenden wänden usw

wenn du alle elemente auf verschiedene teilbilder legen wuerdest, müsstest du ja ständig das teilblild wechseln, da ist die funktion übernahme in der format-symbolleiste wesentlich schneller.


gruss, michael

Geändert von michael_b (01.06.2007 um 20:01 Uhr).

Mit Zitat antworten
Registrierter Nutzer
 
Registriert seit: 13.11.2004
Beiträge: 1.832
mika: Offline

Ort: Berlin

mika is just really nice mika is just really nice mika is just really nice mika is just really nice

Beitrag
Datum: 01.06.2007
Uhrzeit: 20:02
ID: 23976



Social Bookmarks:

Wie gesagt ich kenn AllPlan nicht, aber entsprechen die Teilbilder nicht denn Ebenen bei VectorWorks und den Geschossen bei ArchiCAD ?
Bei VectorWorks werden die Ebenen als Transparentfolien beschrieben, die es früher auch gab. Das würde dann bedeuten, das jedes Teilbild einem Blatt Transparentpapier oder einer Zeichnung entspricht. So eine Zeichnung kann entweder ein Geschoß sein (siehe ArchiCAD) oder auch ein Schnitt oder Ansicht, oder Isometrie oder Perspektive etc. Die Organisationsstruktur der Layer bei AllPlan wäre dann so wie bei VectorWorks die Klassen. Klassen beschreiben ähnlich wie in der Softwareprogrammierung, Objekttypen. Daher macht es auch Sinn den Layer oder Klassen bzw. den zugeordneten Objekten Attribute wie Linienart, Farbe, Sichtbarbeit etc. zuzuordnen.

Objekte des Layers "tragende Wand" können sich dabei in jedem Teilbild befinden. Nur dass es sich dann nicht um das selbe Objekt handelt, sondern, das Objekt der Klasse/Typs "tragende Wand" auf dem Teilbild x. Teilbild lokalisiert das Objekt, Layer spezifiziert das Objekt. Wenn meine Annahme stimmt, dass es so wie bei VectorWorks ist.

Durch diese "Lokalisierung" auf den teilbildern kann man z.b. unterschiedliche Geschosse übereinander legen, so wie man es in ArchiCAD und VectorWorks macht. Bei AutoCAD z.B. gibt es nur eine Layer-Struktur und keine "Lokalisierung". Daher wird in AutoCAD alles Nebeneinander gezeichnet. Wahrscheinlich zeichnest Du zur Zeit wie in AutoCAD.
__________________
Grüße Michael

"Warum soll etwas nicht so gut wie möglich sein ?"
Ludwig Mies van der Rohe, 1964

Mit Zitat antworten
Registrierter Nutzer
 
Registriert seit: 04.08.2004
Beiträge: 81
timovic: Offline


timovic is on a distinguished road

Beitrag
Datum: 05.06.2007
Uhrzeit: 15:51
ID: 24035



Social Bookmarks:

Auch in AutoCAD kann man "übereinanderzeichnen", die Layer lassen sich nämlich zu Gruppen zusammenfassen, man hat dann quasi sowas wie ein Teilbild mit verschiedenen Layern.

Mit Zitat antworten
Registrierter Nutzer
 
Registriert seit: 13.11.2004
Beiträge: 1.832
mika: Offline

Ort: Berlin

mika is just really nice mika is just really nice mika is just really nice mika is just really nice

Beitrag
Datum: 05.06.2007
Uhrzeit: 16:51
ID: 24037



Social Bookmarks:

Das ist aber nicht das gleiche. Denn Du mußt dann für jede Gruppe die Layer wiederholen. Änderst Du die Attribute für ein Layer einer Gruppe, ändern sich nicht automatisch die Attribute der entsprechenden Layer in den anderen Gruppen, oder doch ?
Kann man mit strg.+"Pfeil nach oben" oder "unten" durch die Layergruppen Schalten wie bei einem "Fahrstuhl" ?
__________________
Grüße Michael

"Warum soll etwas nicht so gut wie möglich sein ?"
Ludwig Mies van der Rohe, 1964

Mit Zitat antworten
Registrierter Nutzer
 
Registriert seit: 04.08.2004
Beiträge: 81
timovic: Offline


timovic is on a distinguished road

Beitrag
Datum: 05.06.2007
Uhrzeit: 17:50
ID: 24038



Social Bookmarks:

Keine Ahnung, mich verwirrte nur das "nebeneinanderzeichnen".

Mit AutoCAD hab ich das im Studium einmal ausprobiert, nur so ums mal gemacht zu haben. Im Büro zeichnen wir zum Glück mit Allplan und nicht mit AutoCAD, das finde ich für große Projekte, gerade auch im Team, zu unpraktisch.

Mit Zitat antworten
Registrierter Nutzer
 
Registriert seit: 13.11.2004
Beiträge: 1.832
mika: Offline

Ort: Berlin

mika is just really nice mika is just really nice mika is just really nice mika is just really nice

Beitrag
Datum: 05.06.2007
Uhrzeit: 19:18
ID: 24042



Social Bookmarks:

Zitat:
Originally posted by timovic
Keine Ahnung, mich verwirrte nur das "nebeneinanderzeichnen".

Kann ich verstehen, aber für Einsteiger ist eine Organisationstruktur wie in ArchiCAD, AllPlan, VectroWorks etc. schon verwirrend. Daher empfehlen sich auch immer die CAD-Kurs an den Unis, wenn sie denn gut sind.
__________________
Grüße Michael

"Warum soll etwas nicht so gut wie möglich sein ?"
Ludwig Mies van der Rohe, 1964

Mit Zitat antworten
Registrierter Nutzer
 
Registriert seit: 13.04.2005
Beiträge: 2.258
noone: Offline


noone is a jewel in the rough noone is a jewel in the rough noone is a jewel in the rough noone is a jewel in the rough

Beitrag
Datum: 05.06.2007
Uhrzeit: 21:18
ID: 24044



Social Bookmarks:

das gute an den stiftfarben ist doch, dass man mit einem klick - farbe zeigt stift - sich entweder die stärke oder die linienfarbe am bildschirm anzeigen lässt. Bei anderen Progs wie ArchiCad geht das ja nicht, dort weisst du nie, welche stärke hinter welcher farbe steht.

Was die Umschalterei erheblich begrenzt, ist format und stiftart kurzwahl, da kriegst du 4 buttons für 4 linienarten und 4 für stiftdicken, du kannst also durch einin klick die am meisten benutzte stifte einstellen.


Bezüglich Layer: ich habe meist nur die automatische Layeranwahl aktiviert, dann hast du immer alle elente ganz automatisch auf den entsprechenden standardlayern. wildes layerkreieren habe ich mir abgewöhnt, da dein projekt dann bei übernahme auf andere rechner nicht mehr 100 %ig funktioniert.

Mit Zitat antworten
Anzeige

Diese Anzeige wird registrierten Mitgliedern nicht angezeigt.
Du kannst Dich hier kostenlos bei tektorum.de registrieren!

Informationen zur Anzeigenschaltung bei tektorum.de finden Sie hier.




Antwort
Ähnliche Themen
Thema Autor Architektur-Themenbereiche Antworten Letzter Beitrag
Plangestaltung mit Allplan 2006 - geeigneter "Workflow" Robi Präsentation & Darstellung 6 30.05.2008 21:41
Nemetschek Allplan 2008 - Wandschrägen Belinda_die_Kuh Präsentation & Darstellung 2 27.05.2008 19:14
Farbverlauf in Nemetschek Allplan Tobias Präsentation & Darstellung 4 06.03.2005 12:31
pdf einstellungen für allplan nemetschek edyy Präsentation & Darstellung 12 13.12.2004 00:35
pixelbilder in nemetschek allplan lillibee Präsentation & Darstellung 0 03.06.2003 19:47
 

tektorum.de ist ein Projekt von archinoah.de - Architekturportal und Forum für Architektur



Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 18:26 Uhr.
Powered by vBulletin® Version 3.8.11 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2019, Jelsoft Enterprises Ltd. (Deutsch)
SEO by vBSEO
Copyright ©2002 - 2018 tektorum.de®