ehem. Benutzer
 
Registriert seit: 06.10.2006
Beiträge: 4
LiamF: Offline


LiamF is on a distinguished road

Beitrag
Datum: 06.10.2006
Uhrzeit: 02:22
ID: 18788



PflichtVORpraktikum - Unmöglich, eins zu bekommen !

#1 (Permalink)
Social Bookmarks:

hallo ihr,

ich habe nach jahren in der werbebranche die fachhochschulreife nachgeholt und wollte mich nun eigentlich an einer fh einschreiben (architektur). nur ist für eine immatrikulation hier (an den für mich in frage kommenden städten) ein 6-monatiges vorpraktikum nötig. riesenproblem: ich bekomme trotz exzellenter (werbebranche-)arbeitszeugnisse, sprachkenntnisse und erfahrung nur absagen (für unbezahlte praktikumsstellen!!!), da ich ja die branche wechseln möchte und einfach noch nie mit ArchiCAD usw gearbeitet hab - oder die büros wollen zwingens ein vordiplom sehen!

hab ich einfach n'falschen blick auf die branche oder ist es zuviel verlangt, unbezahlte selbstversicherte praktikanten mal n'halbes jahr im büro sitzen zu haben ?

hat jemand ne fh parat, an der kein vorpraktikum/mappenprüfung notwendig ist ?

love
liam

Mit Zitat antworten
Anzeige

Diese Anzeige wird registrierten Mitgliedern nicht angezeigt.
Du kannst Dich hier kostenlos bei tektorum.de registrieren!

Informationen zur Anzeigenschaltung bei tektorum.de finden Sie hier.




ehem. Benutzer
 
Registriert seit: 27.03.2003
Beiträge: 57
keithian: Offline


keithian is on a distinguished road

Beitrag
Datum: 06.10.2006
Uhrzeit: 09:33
ID: 18791



Social Bookmarks:

Die Absolventen stopfen halt alles voll . Das wäre natürlich schonmal die erste Frage, ob Du da überhaupt zukunfstaussichten siehst.

Schau doch nochmal die genauen Praktikumsrichtlinien an. Eigentlich sollte man auch auf der Baustelle ein Praktikum machen können und da wirst Du als Handlanger eher etwas finden. Ansonsten einfach nochmal deine Fähigkeiten herrausstellen mit Arbeitsproben etc. (Planlayout o.ä.) und bei mittleren bis kleinen Büros vor Ort antanzen.

An einer echten Uni kannst Du übrigens die Praktikumsleistungen während des Studiums bringen.

Mit Zitat antworten
Registrierter Nutzer
 
Registriert seit: 25.01.2006
Beiträge: 101
El Mariachi: Offline

Ort: Augsburg

El Mariachi is on a distinguished road

Beitrag
Datum: 06.10.2006
Uhrzeit: 13:22
ID: 18804



Social Bookmarks:

Wie keithian schon geschrieben hat, sollte man beim Vorpraktikum eigentlich auf dem Bau arbeiten. Einfach mal bei einem Bauunternehmen, Tischler oder ähnlichem in deiner Nähe anrufen.

Geändert von El Mariachi (06.10.2006 um 15:44 Uhr).

Mit Zitat antworten
tektorumAdmin
 
Benutzerbild von Florian
 
Registriert seit: 06.06.2002
Beiträge: 4.435
Florian: Offline

Ort: Berlin
Hochschule/AG: Illenberger & Lilja GbR / Anderhalten Architekten

Florian is a glorious beacon of light Florian is a glorious beacon of light Florian is a glorious beacon of light Florian is a glorious beacon of light Florian is a glorious beacon of light

Beitrag
Datum: 06.10.2006
Uhrzeit: 14:23
ID: 18805



Social Bookmarks:

Ich weiß nicht was Du in der Werbebranche gemacht hast, wenn Du aber dringen in ein Büro möchtest, solltest Du es ausschließlich bei großen Büros versuchen, da die ggf. von Deinen vorhandenen Werbefähigkeiten profitieren könnten -> Um im Baunetz-Ranking ganz oben zu stehen gehören auch Marketingfähigkeiten dazu...
Ansonsten ist es aber schon richtig, was meine Vorgänger gesagt haben - aber auch das ist zumindest als Frau wohl nicht immer ganz einfach. (Aber ich weiß ja nicht ob das für Dich zutrifft.)
__________________
Florian Illenberger

tektorum.de - Architektur-Diskussionsforum

archinoah.de Architektur Portal - Forum für Architektur:

Mit Zitat antworten
Registrierter Nutzer
 
Registriert seit: 06.06.2004
Beiträge: 266
secretgarden: Offline

Ort: hamburg

secretgarden is on a distinguished road

Beitrag
Datum: 06.10.2006
Uhrzeit: 22:19
ID: 18814



Social Bookmarks:

mich würde ja interessehalber mal interessieren wieso du eigentlich von der werbebranche ausgerechnet in die architekturbranche wechseln willst.
gehts den werbern von der joblage her nicht um einiges besser??

Mit Zitat antworten
ehem. Benutzer
 
Registriert seit: 06.10.2006
Beiträge: 4
LiamF: Offline


LiamF is on a distinguished road

Beitrag
Datum: 06.10.2006
Uhrzeit: 22:53
ID: 18815



Social Bookmarks:

@secretgarden:
Oh ja, den Werbung/Medien/NeueMedien ist seit Jahren DER mega-abfuck, wenn man das mal so sagen darf. Und das WELTWEIT. Also zumindest was Gestalten/Schreiben etc - also alles was kreativ ist - angeht. die Marketing/PR-Leute und auch die Programmierer habens da besser.
Interessanterweise gibts gerade in dieser Krise soviele Design-Studenten wie nie zuvor.

Aber hey, genausogut könnten wir diesen thread in einem biochemie/jura/medizin/kunstgeschichte-forum führen ! denen gehts nämlich ähnlich beschissen. zumindest in deutschland.

ach ja, um deine frage zu beantworten: ich will was produktiveres als werbung/medien machen. gebäude haben in meinen augen mehr sinn als das styling des 1000. lifestyle-magazins. jetzt könnte man da auch gegenargumentieren und sagen: ja, aber medien/werbung kommt an den menschen ran, häuserreihen in buxtehude interessieren dagegen keine sau und blabla, aber nach monaten der suche sagt mir mein baugefühl, mein saugutes räumliches vorstellungsvermögen und meine fähigkeit, gerade strukturen sehr gut zeichnen zu können: studier DAS !

love
liam

Mit Zitat antworten
Registrierter Nutzer
 
Registriert seit: 06.06.2004
Beiträge: 266
secretgarden: Offline

Ort: hamburg

secretgarden is on a distinguished road

Beitrag
Datum: 06.10.2006
Uhrzeit: 23:49
ID: 18816



Social Bookmarks:

ok auf sein bauchgefühl sollte man hören und ich wär die letzte die was dagegen sagen würde. :rolleyes:

AAAAAAABER wenn du nur ein wenig aufmerksam hier im forum mitliest, dann wirst du feststellen,
dass viele hier nach dem diplom gar nichts oder nur abseits der architektur arbeiten beziehungsweise seit jahren von hartz4 leben.
:eek:

glaubst du wirklich, dass wenn du fertig bist mit deinem studium, dass du häuser bauen wirst?
ich will dir die illusionen nicht nehmen -EHRLICH*g*-
aber ein wenig realistisch muss man doch an seine lebenplanung gehen finde ich.
du bist dann wie alt wenn du fertig wärst?

schau dich um....auch hier im forum (ist ein guter durchschnitt hier denke ich):
schon die die 25 sind und einen guten abschluss haben, finden nichts auf dem markt.
ich kann ja irgendwo nadchvollziehen, dass du was sinnvolles im leben machen willst -will das nicht jeder von uns irgendwie?
aber es gibt da auch andere wege denke ich, als einen komplett neuen weg zu gehen. seinen alten hinein zu integrieren.

es sei denn du gehst ins ausland? bist du bereit dafür?
aber im ausland hättest du bestimmt auch als werber chancen.....

auch love
secret :rolleyes:

Mit Zitat antworten
tektorumAdmin
 
Benutzerbild von Florian
 
Registriert seit: 06.06.2002
Beiträge: 4.435
Florian: Offline

Ort: Berlin
Hochschule/AG: Illenberger & Lilja GbR / Anderhalten Architekten

Florian is a glorious beacon of light Florian is a glorious beacon of light Florian is a glorious beacon of light Florian is a glorious beacon of light Florian is a glorious beacon of light

Beitrag
Datum: 07.10.2006
Uhrzeit: 02:52
ID: 18817



Social Bookmarks:

Zitat:
Originally posted by LiamF

Oh ja, den Werbung/Medien/NeueMedien ist seit Jahren DER mega-abfuck, wenn man das mal so sagen darf. Und das WELTWEIT. Also zumindest was Gestalten/Schreiben etc - also alles was kreativ ist - angeht. die Marketing/PR-Leute und auch die Programmierer habens da besser.
Ich empfehle an dieser Stelle einfach mal das Buch 39,90 von Frederic Beigbeder...

Ein knallharter Roman über die Werbebranche.
__________________
Florian Illenberger

tektorum.de - Architektur-Diskussionsforum

archinoah.de Architektur Portal - Forum für Architektur:

Mit Zitat antworten
ehem. Benutzer
 
Registriert seit: 06.10.2006
Beiträge: 4
LiamF: Offline


LiamF is on a distinguished road

Beitrag
Datum: 07.10.2006
Uhrzeit: 04:02
ID: 18820



Social Bookmarks:

@secretgarden

hey, also ich geb dir jetzt einfach mal 100% recht und ich bin mir auch absolut bewußt wie die ganze sache läuft. mir ist völlig klar, wie abgefuckt die architektenszene momentan und in näherer zukunft aussieht und ich denke auch nicht, daß ich in absehbarer zeit "häuser bauen" werde. und vor 35 überhaupt mal von vernünftig bezahlter arbeit zu sprechen ist sowieso unrealistisch... aber:

das ding ist allerdings: nenn mir doch ne gute alternative ! ich mein, ich bin für mein alter & meine extrem bescheidenen finanz. verhältnisse schon ganz schön rumgekommen, hab gesehen wie werbung, (neue) medien und das ganze designerding läuft, einige anstellungen & praktikas hinter mir und naja... es bliebe die möglichkeit mit den knowhow das man nunmal hat (und ich - auch wenn das jetzt blöd klingt - war eigentlich immer einer der besten & zuverlässigsten in den firmen, also am können lag's nicht) weiterzumachen und 40 jahre werbung zu ertragen. mag sein daß da mal DAS ding kommt und ich mir sage: hey, hat sich ja doch gelohnt 70h/woche am rechner zu sitzen, weil ich jetzt bmw-werbung mache... hmmm... aber darauf möcht ich nicht warten, stattdessen hab ich wie gesagt fachhochschulreife nachgemacht und will nen klassischen, soliden ingenieursberuf lernen (ihh, das klingt ja widerlich)...

aber wie bereits gesagt: in etlichen hochangesehenen studiengängen herrscht die gleiche arbeitsplatz/praktikanten-panik. jura, medizin etc ganz vorne mit dabei. eigentlich kann man doch nur das studieren, auf was man lust hat - kohle verdient doch eh keiner mehr
bis auf bwl'er ...

fazit:

MÖGLICHKEIT #1: ne flasche wein aufmachen, das was einem liegt studieren und sich bewusst sein, daß man sowieso kaum geld verdient geschweige denn sich im job künstlerisch ausleben kann.
aber stetig hocharbeiten und mit 35 einfach saugut sein und kohle verdienen.

MÖGLICHKEIT #2: bwl studieren, geld verdienen, anzug tragen, alle anderen auslachen.

--

übrigens: hab gestern zufällig die arbeitsamt-statistik-pdfs gelesen: Werbe- & Dienstleistungsberufe hatten im letzten bemessungszeitraum die meisten offenen (und jetzt besetzen) Stellen !!! na sowas...


love
liam

Mit Zitat antworten
Registrierter Nutzer
 
Registriert seit: 06.06.2004
Beiträge: 266
secretgarden: Offline

Ort: hamburg

secretgarden is on a distinguished road

Beitrag
Datum: 07.10.2006
Uhrzeit: 11:20
ID: 18824



Social Bookmarks:

guten morgen liam!

wie gesagt - ich verstehe dein anliegen.

du hast sowas wie eine lebenskrise, willst was "vernünftiges" auf die beine stellen, deinem leben eine neue richtung geben.
ansich kein schlechter vorsatz. jeder von uns hat sowas in mehr oder wneiger stärkerem ausmass.

70h/woche sind natürlich auch kein sahneschlecken
(bei uns architekten übrigens auch nicht unbedingt selten!)
aber wieso suchst du dir nicht einfach einen neuen job??
ich meine...warst du von allen jobs die du gemacht hast frustriert?

oder wenn du ein gutes räumliches denken hast - wieso ziehst du dann nicht die möglichkeit in betacht, visuelle dienstleistungen anzubieten?
die dafür nötigen programme beherrschst du doch bestimmt..... *g*
meine jetzt speziell 3d grafiken und sowas.
schliesslich boomt dieser zweig nach wie vor.
kaum eine stelle wo sowas nicht verlangt wird in den kreativen berufen.

es gibt doch viele schnittstellen, in die du hineinschlüpfen könntest ohne eine neue ausbildung dafür zu beginnen.
und was passiert wenn du eben nicht mit 35 fertig wirst?
(wie alt bist du nochmal? 30?)
dann bist du vielleicht 37 und fertiger architekt....
willst du dann wirklich von hartz4 leben??

ich glaube du hast zu idealistische vorstellungen von einem "soliden" ingenieursberuf. (nicht böse sein wenn ich ehrlich bin)
dein job ist auch solide.
wieso ist nur was solide, bloss weil man es studiert hat??
wenn du gut bist in deinem job, dann ist das doch auch solide.

Mit Zitat antworten
Registrierter Nutzer
 
Registriert seit: 06.06.2004
Beiträge: 266
secretgarden: Offline

Ort: hamburg

secretgarden is on a distinguished road

Beitrag
Datum: 07.10.2006
Uhrzeit: 11:26
ID: 18825



Social Bookmarks:

Zitat:
Originally posted by Florian
Ich empfehle an dieser Stelle einfach mal das Buch 39,90 von Frederic Beigbeder...
da hast du recht.
und es zeigt recht gut, dass es in allen branchen so eine scheinheiligkeit gibt.
es ist ein teil unserer gesellschaft und für manche schwer, damit klarzukommen.

Mit Zitat antworten
ehem. Benutzer
 
Registriert seit: 06.10.2006
Beiträge: 4
LiamF: Offline


LiamF is on a distinguished road

Beitrag
Datum: 07.10.2006
Uhrzeit: 16:09
ID: 18834



Social Bookmarks:

hey ihr lieben...

also: ich bin 24, hab seit 18 vollzeit & freelance in der werbung gearbeitet, war da auch glücklich, möchte aber nicht mein leben in dieser branche verbringen. als job okay, als echter beruf nicht. studieren möchte ich den kram auf gar keinen fall. hab 4 firmen und bestimmt 50 projekte hinter mir und sage ganz klar: das war genug !

ich mein, man kann sowas nicht mal eben hier im forum erklären, aber wer jahrelang in beruf A gearbeitet hat und nun beruf B ausüben möchte, hat sich das schon gut überlegt. gegenfrage: warum studiert ihr architektur ?

liam

Mit Zitat antworten
Tom
 
Registriert seit: 15.02.2003
Beiträge: 1.762
Tom: Offline

Ort: Rhein-Ruhr
Hochschule/AG: Architekt

Tom is just really nice Tom is just really nice Tom is just really nice Tom is just really nice Tom is just really nice

Beitrag
Datum: 07.10.2006
Uhrzeit: 18:12
ID: 18839



Social Bookmarks:

Zitat:
Originally posted by LiamF
gegenfrage: warum studiert ihr architektur ?
... um dann als Dipl.-Ing. Architekt später als "Quereinsteiger" in die Werbung zu gehen.

Mit Zitat antworten
Registrierter Nutzer
 
Registriert seit: 06.06.2004
Beiträge: 266
secretgarden: Offline

Ort: hamburg

secretgarden is on a distinguished road

Beitrag
Datum: 07.10.2006
Uhrzeit: 18:22
ID: 18840



Social Bookmarks:

genial!
liege vor lachen auf dem boden!! *gggg*

ontopic:
ich habe architektur studiert, weil meine eltern beide architekten sind
und meinten, ich sollte was "solides" studieren.
mein wunsch war es ja grafikdesign zu studieren,
aber das haben sie mir nicht erlaubt....
naja. lang ist es her und mit architektur fahre ich auch nicht schlecht (nicht wegen der kohle jetzt gemeint, sondern wegen der neigung).
es wäre aber meine zweite wahl gewesen, hätte ich sie gehabt.

Mit Zitat antworten
 
Registriert seit: 22.02.2005
Beiträge: 2.332
Kieler: Offline

Ort: Kiel
Hochschule/AG: Architekt

Kieler is a jewel in the rough Kieler is a jewel in the rough Kieler is a jewel in the rough Kieler is a jewel in the rough

Beitrag
Datum: 07.10.2006
Uhrzeit: 19:10
ID: 18841



Social Bookmarks:

@Liam
also Grafik und Architektur ist doch eine super Mische!

Ich sehe das allgemein auch nicht so kritisch mit dem Arbeitsmarkt in der
Architektur.
Natürlich können nicht alle Pinselakrobaten auf den Markt unterkommen,
um in irgendwelchen voll stylishen Büros mit Cappu im Strandkorb zu
sitzen, und total coole Bürohaus-Entwürfe für total uncoole
Büroarbeitskräfte zu diskutieren und planen.
Wir machen u.a. akustische Sanierungen von so coolen Bürogebäuden,
Callcenter die wie Kathedralen hallen usw. (Diese Leute füttern uns)

Energetische Sanierungen, Sanierungen der Sanierungen, hach der Markt
ist riesig, wenn man da seine Nische findet hat man erstmal auf Jahre
ausgesorgt.
Das tägliche Brot ist auch für einen Bauherre(i)n das schmucke
Krüppelwalmhäuschen umzubauen, die Leute sind stolz wie Oskar auf ihr
architektonisches Kleinod und wollen es noch schmucker machen.
Was macht Ihr dann...ein Krüppelwalmhaus wie uncool...traut Ihr Euch,
seid Ihr so arrogant und lehnt es ab, oder feiert Ihr ein ausgeredetes
Sprossenfenster als Euren Sieg für die Architektur? Ich habe das gemacht!

Ich sitze gerade über das Wochenende in hochgeheimer Mission am Compi
und gestalte ein Handout, um einen Investor zu gewinnen. Das ist cool, ich
entwerfe Hallen die so groß sind, dass GMP davon nur träumt, mache
Städtebau, entwerfe Kontorhäuser, baue die in 3D, visualisiere, montiere
und arbeite das grafisch in einer Broschüre auf.
Nichts davon wird jemals gebaut werden, aber man kann ja nicht das
nackte Grundstück präsentieren. Es ist ein bisschen wie eine
Stegreif-Übung.
Ein Grafiker on the rocks könnte das gar nicht leisten, das ist eine Kombi
aus Grafik, Städtebau, Architektur und 3D-Work. So etwas ist übrigens
richtig lukrativ und belastet nicht die Haftpflichtversicherung.

Was ich damit sagen will ist: Wenn Du meinst Du musst Architektur
studieren, dann tue es, es findet sich was, wenn man hartnäckig ist und
nicht darauf wartet, dass etwas passiert. Ich hatte echt harte Zeiten und
wusste oft nicht, ob ich nächsten Monat noch Geld für die Miete hab´, aber
irgendwie ging´s immer.

Und bis Du fertig bist sieht sowieso schon alles wieder ganz anders aus!
meint
Matthias

Mit Zitat antworten
Anzeige

Diese Anzeige wird registrierten Mitgliedern nicht angezeigt.
Du kannst Dich hier kostenlos bei tektorum.de registrieren!

Informationen zur Anzeigenschaltung bei tektorum.de finden Sie hier.




Antwort
Ähnliche Themen
Thema Autor Architektur-Themenbereiche Antworten Letzter Beitrag
Wie einen Lehrauftrag bekommen? Francis Beruf & Karriere 5 22.02.2006 09:36
 

tektorum.de ist ein Projekt von archinoah.de - Architekturportal und Forum für Architektur



Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 21:15 Uhr.
Powered by vBulletin® Version 3.8.11 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2021, Jelsoft Enterprises Ltd. (Deutsch)
SEO by vBSEO
Copyright ©2002 - 2018 tektorum.de®