Registrierter Nutzer
 
Registriert seit: 03.10.2013
Beiträge: 3
Steppenwolf66: Offline


Steppenwolf66 is on a distinguished road

Beitrag
Datum: 03.10.2013
Uhrzeit: 14:49
ID: 51106



planen vom Anbau an bestehendes Wohnhaus

#1 (Permalink)
Social Bookmarks:

Frage,

Wenn jemand ein Haus über eine Bank finanzieren möchte und dann direkt anbauen möchte braucht er einen fiktiven Kostenvoranschlag.

Darf man hier fragen ob mir jemand ungefähr sagen könnte was dieser Anbau kosten würde abzüglich diverser Eigenleistungen
Skizzen wie das aussehen sollte habe ich gemacht und kann diese wenn erlaubt hochladen.

MfG

Geändert von Steppenwolf66 (03.10.2013 um 14:51 Uhr). Grund: Rechtschreibfehler :-)

Mit Zitat antworten
Anzeige

Diese Anzeige wird registrierten Mitgliedern nicht angezeigt.
Du kannst Dich hier kostenlos bei tektorum.de registrieren!

Informationen zur Anzeigenschaltung bei tektorum.de finden Sie hier.




Registrierter Nutzer
 
Registriert seit: 22.12.2008
Beiträge: 492
k-roy: Offline


k-roy will become famous soon enough

Beitrag
Datum: 03.10.2013
Uhrzeit: 16:21
ID: 51107



AW: planen vom Anbau an bestehendes Wohnhaus

#2 (Permalink)
Social Bookmarks:

eine Kostenschätzung ist eine Architektenleistung, für die man auch haftbar ist.
Außerdem ist Zeit und einiges an Knowhow erforderlich.

Mit Zitat antworten
Registrierter Nutzer
 
Registriert seit: 03.10.2013
Beiträge: 3
Steppenwolf66: Offline


Steppenwolf66 is on a distinguished road

Beitrag
Datum: 03.10.2013
Uhrzeit: 21:59
ID: 51110



AW: planen vom Anbau an bestehendes Wohnhaus #3 (Permalink)
Social Bookmarks:

Ja so etwas habe ich mir schon gedacht, und ist mir auch klar das es ohne Architekt nicht geht schon für die Baugenehmigung, das soll auch alles so gemacht werden.
Das Problem für mich liegt an anderer Stelle. Ich habe eine Anfrage für einen Finanzierungvergleich gestellt und gesagt ich möchte ein Haus kaufen und gleich Anbauen, und dafür müßte ich wissen was der Anbau ungefähr kostet damit ich weiß wieviel Geld ich bräuchte.
Da ich noch nicht weiß ob ich diesen Kredit bekommen kann möchte ich nicht schon im Vorfeld Geld für einen Architekten ausgeben da ich über kaum Eigenkapital verfüge und das somit futsch wäre wenn ich keinen Kredit bekomme.

Darf ja jetzt hier auch nicht anbieten das ich dafür ein Taschengeld springen lassen würde auch wenn ich es gerne machen würde

Mit Zitat antworten
fst
 
Registriert seit: 07.08.2003
Beiträge: 1.266
fst: Offline

Ort: Berlin

fst is just really nice fst is just really nice fst is just really nice fst is just really nice

Beitrag
Datum: 03.10.2013
Uhrzeit: 23:51
ID: 51111



AW: planen vom Anbau an bestehendes Wohnhaus #4 (Permalink)
Social Bookmarks:

Setz dich für den Anbau eine fiktive Summe an!
Als pauschalwert sind 2500 pro m2 nicht so schlecht. Ein guter Finanzberater sollte das aber auch selber ermitteln können.

Wesentlich sinnvoller wäre es aber sich wirklich einen Architekten zu suchen.

Wenn du aber so wenig Eigenkapital hast, ist es eh fraglich ob ein Hauskauf die beste Idee ist.

Mit Zitat antworten
Registrierter Nutzer
 
Registriert seit: 03.10.2013
Beiträge: 3
Steppenwolf66: Offline


Steppenwolf66 is on a distinguished road

Beitrag
Datum: 04.10.2013
Uhrzeit: 05:50
ID: 51112



AW: planen vom Anbau an bestehendes Wohnhaus #5 (Permalink)
Social Bookmarks:

Habe mich ja schon ein wenig schlau gelesen, aber 2500Eur war bis jetzt das höchste was ich gehört habe. Da frage ich mich wie kommt man auf so einen Betrag... Ich wollte kein Mamorbadezimmer

Ob es fraglich ist sei mal dahingestellt, denn mit dem Anbau finanziert sich das Haus von selber da zwei Mietwohnungen vorhanden wären, außerdem no risk no fun, oder wer nichts wagt, gewinnt auch nichts.

Mit Zitat antworten
 
Registriert seit: 22.02.2005
Beiträge: 2.335
Kieler: Offline

Ort: Kiel
Hochschule/AG: Architekt

Kieler is a jewel in the rough Kieler is a jewel in the rough Kieler is a jewel in the rough Kieler is a jewel in the rough

Beitrag
Datum: 04.10.2013
Uhrzeit: 08:27
ID: 51113



AW: planen vom Anbau an bestehendes Wohnhaus #6 (Permalink)
Social Bookmarks:

vielleicht sind die Werte, die Du gelesen hast ja auch zu niedrig!
2.500€/m² schocken mich jetzt nicht, denn wir wissen ja weder was in den
2.500€ enthalten ist, noch worauf sich die m² beziehen, oder wo sich das Haus
befindet...

Mit Zitat antworten
Tom
 
Registriert seit: 15.02.2003
Beiträge: 1.762
Tom: Offline

Ort: Rhein-Ruhr
Hochschule/AG: Architekt

Tom is just really nice Tom is just really nice Tom is just really nice Tom is just really nice Tom is just really nice

Beitrag
Datum: 04.10.2013
Uhrzeit: 13:25
ID: 51119



AW: planen vom Anbau an bestehendes Wohnhaus #7 (Permalink)
Social Bookmarks:

Beim BKI erhält man aktuelle Kostenkennwerte für jeden Gebäudetyp: Neubau 2013 - BKI

Ganz ohne Sachkenntnis ist eine vernünftige Interpretation der Daten natürlich nicht möglich; aber evtl. reicht es als Grundlage für eine grobe erste Abschätzung.

T.

Mit Zitat antworten
Registrierter Nutzer
 
Benutzerbild von Archimedes
 
Registriert seit: 26.07.2005
Beiträge: 2.348
Archimedes: Offline

Ort: Rhld.-Pfalz
Hochschule/AG: Architekt freischaffend

Archimedes is a name known to all Archimedes is a name known to all Archimedes is a name known to all Archimedes is a name known to all Archimedes is a name known to all Archimedes is a name known to all

Beitrag
Datum: 04.10.2013
Uhrzeit: 22:14
ID: 51120



AW: planen vom Anbau an bestehendes Wohnhaus #8 (Permalink)
Social Bookmarks:

Zitat:
Zitat von Steppenwolf66 Beitrag anzeigen
Habe mich ja schon ein wenig schlau gelesen, aber 2500Eur war bis jetzt das höchste was ich gehört habe. Da frage ich mich wie kommt man auf so einen Betrag...
Google mal nach diesem Buch:

Kostengünstige Einfamilienhäuser unter 1.500 /m²: Die Besten der Besten - HÄUSER-AWARD von Sandra Hofmeister von Deutsche Verlags-Anstalt

Darauf greifen Laien gerne zurück und zeigen es dann ihrem Architekten.

Mit Zitat antworten
Registrierter Nutzer
 
Registriert seit: 22.12.2008
Beiträge: 492
k-roy: Offline


k-roy will become famous soon enough

Beitrag
Datum: 05.10.2013
Uhrzeit: 06:27
ID: 51122



AW: planen vom Anbau an bestehendes Wohnhaus #9 (Permalink)
Social Bookmarks:

Zitat:
Zitat von Archimedes Beitrag anzeigen
Kostengünstige Einfamilienhäuser unter 1.500 /m²: Die Besten der Besten - HÄUSER-AWARD von Sandra Hofmeister von Deutsche Verlags-Anstalt
das Buch ist interessant, aber die Zahl sollte sich Steppenwolf flink vergessen

Mit Zitat antworten
Registrierter Nutzer
 
Benutzerbild von Archimedes
 
Registriert seit: 26.07.2005
Beiträge: 2.348
Archimedes: Offline

Ort: Rhld.-Pfalz
Hochschule/AG: Architekt freischaffend

Archimedes is a name known to all Archimedes is a name known to all Archimedes is a name known to all Archimedes is a name known to all Archimedes is a name known to all Archimedes is a name known to all

Beitrag
Datum: 05.10.2013
Uhrzeit: 08:02
ID: 51124



AW: planen vom Anbau an bestehendes Wohnhaus #10 (Permalink)
Social Bookmarks:

Ich finde der Buchtitel führt auch irre. Vor allem gab es ein solches Buch vor wenigen Jahren noch als Variante: Kostengünstige Einfamilienhäuser unter 1.000 /m². Ich bezweifele allerdings die Seriosität mancher Beispiele, weil eine genau Aufstellung bzw. der Kostennachweis in diesen Büchern fehlt und meines Erachtens gewisse Dinge unterschlagen werden, vor allem wenn man dort Häuser mit aufwendigen Vorhang- oder Klinkerfassaden und sehr großen Fensterelementen abbildet. Auch fehlt die Berücksichtigung des Regionalfaktors: In der Uckermark baue ich durchaus 30% günstiger als im Großraum München oder auf Sylt. Wir liegen lt. BKI in unserer Region 3,5% über dem Bundesdurchschnitt.

Bezieht man die 1.500 Euro/m² auf die Gesamtfläche eines Wohnhauses, also Wohnfläche + Nutzfläche, dann ist das durchaus als reine Baukosten momentan noch bei einer Standardbauweise und -ausstattung beim EFH-Neubau geradeso zu schaffen. Es wird allerdings immer schwieriger, weil die Baukosten und die Anforderungen an Gebäudehülle und - technik (siehe ENEV 2014) permanent weiter steigen.

Und, nur reine Baukosten für 1.500 Euro/m² (KG 300+400) lieber Bauherr, dass bedeutet:
Honorare für Architekt, Statiker, Energieberater, Bodengutachter, Vermesser, Sigeko, Anschlußkosten an die öffentliche Ver- und Entsorgung, Energiekosten, Außenanlagen, Möblierung, Grundstück, Versicherungskosten etc. kommen noch dazu.
Diese Kosten sind aber so individuell, dass die Gesamtkosten des Projektes durchaus ca. 50% - 150% über dem Preis liegen können, der sich über diese simple Flächen-Berechnung zunächst ergibt.

Deswegen finde ich o.g. Buchtitel auch sehr unglücklich.

Mit Zitat antworten
Registrierter Nutzer
 
Benutzerbild von Archimedes
 
Registriert seit: 26.07.2005
Beiträge: 2.348
Archimedes: Offline

Ort: Rhld.-Pfalz
Hochschule/AG: Architekt freischaffend

Archimedes is a name known to all Archimedes is a name known to all Archimedes is a name known to all Archimedes is a name known to all Archimedes is a name known to all Archimedes is a name known to all

Beitrag
Datum: 05.10.2013
Uhrzeit: 12:19
ID: 51125



AW: planen vom Anbau an bestehendes Wohnhaus #11 (Permalink)
Social Bookmarks:

Ich habe einen interessanten Hinweis zu den Kostenangaben in diesen Büchern gefunden: Die angegebenen Baukosten der bei HÄUSER vorgestellten Einfamilienhäuser beinhalten ausschließlich jene Kosten (inkl. Mwst.), welche für die Baukonstruktion, d.h. die "Herstellung des Bauwerks" aufgebracht wurden. Alle weiteren Aufwendungen, z.B. für das Grundstück und die Erschließung sowie für technische Anlagen (z.B. Heizung, Sanitärobjekte, Armaturen, Küchen) und das Architektenhonorar sind darin nicht enthalten. Während die Baukosten beim HÄUSER AWARD 2006 durchweg exakt kalkuliert wurden, sind diese Angaben an anderer Stelle oftmals nur vage. In solchen Fällen war die Auskunftsbereitschaft der Hausbesitzer geringer als das Informationsbedürfnis der Leser. Die Kosten werden dann auf einer Skala eingegrenzt, die sich in 100 000-Euro-Schritten steigert. Sie beziehen sich auf die Wohn- und Nutzfläche

Quelle: Baukosten - Living at Home

Also ist auch die Kostengruppe 400 (Haustechnik) nicht mit drin, die man aber unweigerlich beim Haus braucht. Schade, dass vermutlich viele Bauherren beim Lesen den Eindruck gewinnen, dass ihnen ein Architekt für 1.500 Euro/m² was Fertiges und Außergewöhnliches hinstellen kann.

Ich nehme an, dass die veröffentlichten Architekten regen Zulauf von Kunden haben, die sich ein Preiswunder versprechen.

Mit Zitat antworten
 
Registriert seit: 22.02.2005
Beiträge: 2.335
Kieler: Offline

Ort: Kiel
Hochschule/AG: Architekt

Kieler is a jewel in the rough Kieler is a jewel in the rough Kieler is a jewel in the rough Kieler is a jewel in the rough

Beitrag
Datum: 05.10.2013
Uhrzeit: 19:18
ID: 51141



AW: planen vom Anbau an bestehendes Wohnhaus #12 (Permalink)
Social Bookmarks:

Haha, danke für das Zitat

Mit Zitat antworten
Registrierter Nutzer
 
Registriert seit: 01.08.2010
Beiträge: 199
bimfood: Offline


bimfood will become famous soon enough bimfood will become famous soon enough

Beitrag
Datum: 06.10.2013
Uhrzeit: 01:36
ID: 51144



AW: planen vom Anbau an bestehendes Wohnhaus #13 (Permalink)
Social Bookmarks:

Zitat:
Zitat von Archimedes Beitrag anzeigen
Kostengünstige Einfamilienhäuser unter 1.500 /m²: Die Besten der Besten - HÄUSER-AWARD von Sandra Hofmeister von Deutsche Verlags-Anstalt

Darauf greifen Laien gerne zurück und zeigen es dann ihrem Architekten.
Dachte die Kostenangabe bezieht sich aufs Architektenhonorar
Sind doch sicher alle drunter

Mit Zitat antworten
Anzeige

Diese Anzeige wird registrierten Mitgliedern nicht angezeigt.
Du kannst Dich hier kostenlos bei tektorum.de registrieren!

Informationen zur Anzeigenschaltung bei tektorum.de finden Sie hier.




Antwort
Ähnliche Themen
Thema Autor Architektur-Themenbereiche Antworten Letzter Beitrag
Anbau möglich? Eli Bauherren & Auftraggeber 10 01.11.2013 16:23
Konstruktion / Detail Anbau und Aufstockung Sallie Konstruktion & Technik 0 16.09.2011 13:31
Anschlussdetails eingeschossiher Anbau an verklinkertes EFH Tobias Konstruktion & Technik 3 17.10.2010 15:52
Preisfindung für einen Anbau conqueror Beruf & Karriere 11 15.12.2009 15:20
 

tektorum.de ist ein Projekt von archinoah.de - Architekturportal und Forum für Architektur



Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 00:45 Uhr.
Powered by vBulletin® Version 3.8.11 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2022, Jelsoft Enterprises Ltd. (Deutsch)
SEO by vBSEO
Copyright ©2002 - 2022 tektorum.de®