Registrierter Nutzer
 
Registriert seit: 30.04.2006
Beiträge: 12
dreome: Offline


dreome is on a distinguished road

Beitrag
Datum: 10.05.2007
Uhrzeit: 11:19
ID: 23625



Social Bookmarks:

hey, also ich hätte vor kurzem eine festeinstellung bei einem kleinen büro bekommen...bin dann aber zu einem rennomierten büro nach düsseldorf...auch hier habe ich nach einem jahr nun eine festeinstellung bekommen...meine gehälter fingen an bei 1800 €...dann 2100...jetzt 2800 und ab Januar 2008 dann 3400 €, insgesamt habe ich dann im Januar 2 Jahre Berufserfahrung...!
Ich bekomme natürlich mit, was die Anfänger bei uns so verlangen...von daher zieht der markt schon etwas an....zumindest bei den qualifizierten Leuten...

Anzeige

Diese Anzeige wird registrierten Mitgliedern nicht angezeigt.
Du kannst Dich hier kostenlos bei tektorum.de registrieren!

Informationen zur Anzeigenschaltung bei tektorum.de finden Sie hier.




Registrierter Nutzer
 
Registriert seit: 08.07.2005
Beiträge: 37
smurf: Offline

Ort: Hamburg

smurf is on a distinguished road

Beitrag
Datum: 10.05.2007
Uhrzeit: 12:17
ID: 23628



Social Bookmarks:

Zitat:
Originally posted by dreome
hey, also ich hätte vor kurzem eine festeinstellung bei einem kleinen büro bekommen...bin dann aber zu einem rennomierten büro nach düsseldorf...auch hier habe ich nach einem jahr nun eine festeinstellung bekommen...meine gehälter fingen an bei 1800 €...dann 2100...jetzt 2800 und ab Januar 2008 dann 3400 €, insgesamt habe ich dann im Januar 2 Jahre Berufserfahrung...!
Ich bekomme natürlich mit, was die Anfänger bei uns so verlangen...von daher zieht der markt schon etwas an....zumindest bei den qualifizierten Leuten...
ich habe eine vision...ich bin in düsseldorf...

Registrierter Nutzer
 
Registriert seit: 13.04.2005
Beiträge: 2.258
noone: Offline


noone is a jewel in the rough noone is a jewel in the rough noone is a jewel in the rough noone is a jewel in the rough

Beitrag
Datum: 10.05.2007
Uhrzeit: 20:32
ID: 23635



Social Bookmarks:

Hallo....... man darf dir gratulieren. du bist der einzigste von dem ich bisher gehört habe, der mit 2 Jahren ERfahrung 3400 Euro bekommt!

Registrierter Nutzer
 
Benutzerbild von Archimedes
 
Registriert seit: 26.07.2005
Beiträge: 2.344
Archimedes: Offline

Ort: Rhld.-Pfalz
Hochschule/AG: Architekt freischaffend

Archimedes is a name known to all Archimedes is a name known to all Archimedes is a name known to all Archimedes is a name known to all Archimedes is a name known to all Archimedes is a name known to all

Beitrag
Datum: 10.05.2007
Uhrzeit: 21:33
ID: 23636



Social Bookmarks:

Hi dreome,


ich möchte Dir ebenfalls zu Deinem stattlichen Gehalt gratulieren, denn trotz dieses "Anzuges" bzw. Aufschwung am Architekten-Arbeitsmarkt, wie Du schreibst, dürftest Du einer der wenigen Glücklichen sein, die nach 2 Jahren die "magischen" 3.000 € Monatsgehalt knacken.
Zumindest bei Büros, die ihr Geld tatsächlich mit Architektenleistungen verdienen und nicht noch irgendwo anders am Immobilienkuchen partizipieren.
Also ich hoffe für Dich, daß es weiter so steil nach oben geht, denn die Gründe für Dein komfortables Einkommen können wir hier nicht objektiv bewerten.


Zitat:
Originally posted by dreome
Genau diese Einstellung, ist meiner Meinung nach nicht zeitgemäß. „Egal, hauptsache einen Job“ haben zu wollen ist verständlich, dennoch sollte man bedenken, dass jeder Architekt seine Gehälter nach HOAI abrechnet und ein bestimmtes Kontingent an Arbeitskräften je nach Projektgröße immer festgelegt wird- so natürlich auch die Gehälter. Solange Projekte vorhanden sind, solange sind auch die Gehälter vorhanden. Solltet Ihr dieses GELD nicht bekommen, weil Ihr für 2400 Euro mit etlichen Jahren Berufserfahrung arbeitet, erhält sie Euer Chef von Euch, da ihr ihm das honorar förmlich schenkt. Oder glaubt Ihr, dass er diese nicht abrechnet?? Wir Architekten sind doch keine reinen Wohltäter oder doch?
Das hört sich ein wenig nach dem üblichen Gewerkschaftsgeplänkel an, mit dem man zur Zeit auch die Telekommitarbeiter rebellisch machen könnte.

Böser Arbeitgeber - Guter Arbeitnehmer. Schwarz - Weiß.

Es gibt viele Büros, vorrangig kleinere, in den der Chef wirklich nichts zu verschenken hat, aber dennoch seine Mitarbeiter halbwegs fair entlohnen möchte. Dennoch ist da oft die Schmerzgrenze mit 2.500 €/Monat erreicht.

Du kostest Deinen AG doch deutlich mehr wie nur Dein Monatsgehalt und wenn sich der AG bei einem Auftrag zeitlich richtig reinhängt, dann ist das Honorar wirklich eng bemessen.


Zitat:
Originally posted by dreome
Ich finde, es reicht, dass man pauschal in unserer Branche keine Überstunden ausgezahlt etc. bekommt, dass wir den Büros die meiste Zeit unserer Freizeit schenken, dass wir oft nicht sehen wie unsere Kinder groß werden oder aufgrund der langen Arbeitszeiten streit mit den Familien provozieren. DAS MINDESTE für diese Opfer ist eine Anerkennung durch ein, und ich fordere da nichts unverschämtes, angemessenes GEHALT. Ich kann inzwischen auch diese Diskussionen bzgl. Idealismus etc. nicht mehr hören. Man sollte sich nicht dafür entschuldigen müssen, wenn man als Akademiker ein angemessenes Gehalt fordert. Idealismus hin oder her.
Das sehe ich allerdings auch so.



Zitat:
Originally posted by dreome
Aber, da in großen renommierten Büros auch nur qualifizierte Leute arbeiten, sollten gerade diese ihren wert kennen.

Da hast Du aber eindeutig das vergessen!

Registrierter Nutzer
 
Registriert seit: 08.07.2005
Beiträge: 37
smurf: Offline

Ort: Hamburg

smurf is on a distinguished road

Beitrag
Datum: 10.05.2007
Uhrzeit: 23:02
ID: 23637



Social Bookmarks:

mir hat ein mitarbeiter in einem büro mal gesagt, er sei kein student mehr, und würde daher auch nicht arbeiten wie ein student - sprich nicht zweimal die woche bis 22 uhr im büro sein, weil wieder irgendeine zeit - und ressourcenplanung von der chefseite unglücklich lief. dies hat er ganz geschickt auch untermauert indem er halt zu einer bestimmten zeit seine tochter abholen und versorgen mußte. er ging dann halt, punkt.
anfangs schien mir diese haltung eher unkollegial weil - ja richtig - u.a. ich dann bis 22 uhr im büro saß, aber im grunde liegt es an uns mitarbeitern hier grenzen zu ziehen. und es ist nicht unsere sache ( idr jedenfalls nicht), daß ein guter teil der freizeit ins büro fließt, sondern hier muß der AG/chef für abhilfe sorgen. natürlich ist auch mal not am mann, termindruck usw. und dann beißt man halt mal. aber wenn es zur regel verkommt 50-60 stunden die woche abzusitzen, dann sollte dies entweder vertraglich geregelt und entsprechend dotiert sein, oder es ist schlicht nicht tragbar. und die maßstäbe hier setzen wir mitarbeiter.

und nein - ich bin weder politisch, noch gewerkschaftlich engagiert.

Registrierter Nutzer
 
Registriert seit: 03.02.2006
Beiträge: 72
netzbau: Offline


netzbau is on a distinguished road

Beitrag
Datum: 11.05.2007
Uhrzeit: 01:50
ID: 23639



Social Bookmarks:

Zitat:
er sei kein student mehr, und würde daher auch nicht arbeiten wie ein student
sehr vernünftige Einstellung!

Registrierter Nutzer
 
Registriert seit: 09.11.2004
Beiträge: 678
Francis: Offline


Francis is on a distinguished road

Beitrag
Datum: 11.05.2007
Uhrzeit: 09:22
ID: 23643



Social Bookmarks:

So, ich hab ja geschrieben, dass ich bisher noch keinen Job nur wegen Geld abgelehnt hab. Das lag aber auch daran, dass mir bisher auch noch kein unterbezahlter Job angeboten wurde...also wie schon mal gesagt, ich hab auch meine Untergrenze, für umsonst oder 1500 Euro arbeite ich natürlich auch nicht. Aber es kommt eben wirklich auch auf das Büro an.

Und ganz ehrlich, ich arbeite lieber an einem schönen Wettbewerb oder einem besonderen Projekt (z.B. Museum) für weniger Geld mit, als bei einem Immobilienbüro schäbige Reihenhäuser in Serie zu produzieren.

Und mein jetziger Chef (der im Übrigen auch angemessen zahlt und ich krieg auch Überstunden bezahlt) sagt ganz klar, was kommerzielles macht er nicht. Der hat Anspruch an sich und seine Projekte und es funktioniert. Dafür ist das Büro dann eben klein (wir sind zu fünft) und es gibt weniger Projekte, aber alle sind echt was Besonderes. Nebenher macht mein Chef ein Kollege (und demnächst auch ich ;-)) eben noch Sachen an der Uni, also Vorlesungen und Seminare, oder sie veröffentlichen Artikel. Und das gibt ja auch nochmal Geld.


Wenn ich hätte richtig Geld verdienen wollen, hätte ich wohl kaum Architektur studiert ;-)

Und, für einen Baukonzern möchte ich echt nicht arbeiten. Architektur ist doch auch Kunst, und wenn ich nicht hinter dem Produkt stehe, kann ich es auch nicht erstellen.

Aber ein Gehalt von über 3000 Euro hat mir auch noch keiner angeboten ;-)
Aber das unterstreicht ja mal wieder meine Theorie von renommierten Büros mit entsprechenden grossen Projekten...

Registrierter Nutzer
 
Registriert seit: 04.08.2004
Beiträge: 81
timovic: Offline


timovic is on a distinguished road

Beitrag
Datum: 11.05.2007
Uhrzeit: 12:23
ID: 23647



Social Bookmarks:

Zitat:
Originally posted by dreome
hey, also ich hätte vor kurzem eine festeinstellung bei einem kleinen büro bekommen...bin dann aber zu einem rennomierten büro nach düsseldorf...auch hier habe ich nach einem jahr nun eine festeinstellung bekommen...meine gehälter fingen an bei 1800 €...dann 2100...jetzt 2800 und ab Januar 2008 dann 3400 €, insgesamt habe ich dann im Januar 2 Jahre Berufserfahrung...!
Ich bekomme natürlich mit, was die Anfänger bei uns so verlangen...von daher zieht der markt schon etwas an....zumindest bei den qualifizierten Leuten...
Wie siehts denn stundenmäßig aus, wenn man fragen darf?
Nicht, dass sich dein Gehalt nur deshalb nahezu verdoppelt hat, weil du jetzt auch doppelt so lange arbeitest .

Registrierter Nutzer
 
Registriert seit: 30.04.2006
Beiträge: 12
dreome: Offline


dreome is on a distinguished road

Beitrag
Datum: 11.05.2007
Uhrzeit: 13:53
ID: 23649



Social Bookmarks:

Da gebe ich euch recht….aber meine stunden haben sich nicht proportional zu der Gehaltserhöhung verdoppelt. Ich würde sagen, dass ich mir die Erhöhung schon sehr hart erarbeitet habe…ein halbes jahr für 1800 € weit über 200 Stunden/Monat…dann nach und nach mehr geld….bis ich zuletzt nach einem Jahr mit Kündigung gedroht habe und auf die 3400 € + Festeinstellung kam. Ich muss allerdings zugeben, dass da auch eine gehörige Portion „Projekt-Glück“ zugehört hat. Das Gehalt das Eine- die Arbeitsstunden das Zweite… unter 180 Stunden komme ich nie…mein Schnitt liegt bei 200 bis 210 Stunden/Monat (Seit ich hier beschäftigt bin). Zum Glück hält sich bis dato Wochenendarbeit noch in Grenzen. Im großen und Ganzen kann ich aber sagen, dass hier alle Mitarbeiter, im Gegensatz zu vielen anderen Büros, einigermaßen angemessen verdienen. Wie gesagt…ist bei den geleisteten Stunden und dem Stress aber auch das Mindeste…denn Überstunden gibt es natürlich nicht ausgezahlt…

Ich hätte mich aber auch nicht alleine durch das Gehalt hier halten lassen....ich wollte mein Projekt zuende bringen....da war das Angebot schon ok...! Danach evtl. ins Ausland...mal sehen...(; Meine Freizeit und Spass an der Arbeit sind mir immer noch wichtiger als 200 € mehr oder weniger...

tektorumAdmin
 
Benutzerbild von Florian
 
Registriert seit: 07.06.2002
Beiträge: 4.437
Florian: Offline

Ort: Berlin
Hochschule/AG: Illenberger & Lilja GbR / Anderhalten Architekten

Florian is a glorious beacon of light Florian is a glorious beacon of light Florian is a glorious beacon of light Florian is a glorious beacon of light Florian is a glorious beacon of light

Beitrag
Datum: 04.09.2007
Uhrzeit: 14:09
ID: 25304



Durchschnittliches Einkommen von Berufsanfängern #25 (Permalink)
Social Bookmarks:

In der Berliner Morgenpost vom 25.08.2007 gibt es eine schöne Übersicht über die einkommen Verschiedeneer Berufssparten: http://www.morgenpost.de/content/200...ft/917707.html

Die Architekten liegen mit 2400 - 3050 EUR (West/Ost + Mann/Frau) noch im obersten Drittel der Gehaltstabelle, da aber ziemlich weit unten...
__________________
Florian Illenberger

tektorum.de - Architektur-Diskussionsforum

archinoah.de Architektur Portal - Forum für Architektur:

Registrierter Nutzer
 
Registriert seit: 07.08.2006
Beiträge: 1.182
personal cheese: Offline

Ort: Berlin

personal cheese is a splendid one to behold personal cheese is a splendid one to behold personal cheese is a splendid one to behold personal cheese is a splendid one to behold personal cheese is a splendid one to behold personal cheese is a splendid one to behold personal cheese is a splendid one to behold

Beitrag
Datum: 04.09.2007
Uhrzeit: 14:43
ID: 25305



Re: Durchschnittliches Einkommen von Berufsanfängern #26 (Permalink)
Social Bookmarks:

Zitat:
Originally posted by Florian
Die Architekten liegen mit 2400 - 3050 EUR (West/Ost + Mann/Frau) noch im obersten Drittel der Gehaltstabelle, da aber ziemlich weit unten...
Aber seltsamerweise weit hinter den Bauingenieuren.

Registrierter Nutzer
 
Registriert seit: 30.04.2006
Beiträge: 12
dreome: Offline


dreome is on a distinguished road

Beitrag
Datum: 04.09.2007
Uhrzeit: 16:11
ID: 25306



Social Bookmarks:

schon klar...oberstes drittel.....aber es gibt auch so gut wie keine akademiker unterhalb der architekten...! (; traurig, traurig....

Registrierter Nutzer
 
Registriert seit: 08.07.2005
Beiträge: 37
smurf: Offline

Ort: Hamburg

smurf is on a distinguished road

Beitrag
Datum: 04.09.2007
Uhrzeit: 22:39
ID: 25308



Social Bookmarks:

den durschnittlich verdienenden gas-wasser-sch... -Menschen möchte ich gern mal sehen, der mit kanpp 3000 € brutto im Monat nach Hause kommt.

eine sogenannte "stichprobe" scheint mir da doch ein wenig zu dürftig um eine wirklich aussagekräftige tabelle abzudrucken, die wohl nicht viel mehr ist als eine "hüfthoch geschossene" vermutung.

aber ja, drucker verdienen wohl in der tat recht ordentlich.

Registrierter Nutzer
 
Registriert seit: 09.01.2006
Beiträge: 224
tenorvision: Offline

Ort: hamburg

tenorvision is on a distinguished road

Beitrag
Datum: 05.09.2007
Uhrzeit: 11:55
ID: 25310



Social Bookmarks:

guten tag allerseits...

ich halte diese, im moment alle 2 wochen erscheinenden neidtabellen ebenfalls für absolut nicht beachtenswert...

erst die bild, dann die mopo hamburg, dann der stern( oder wars focus), jetzt mopo berlin....
das ist doch im besten fall ein gesprächsstoffgeber für kollegen in der mittagspause.
oder für frustrierte akademiker...die über umschulungen nachdenken

mfg tenorvision

Registrierter Nutzer
 
Registriert seit: 30.04.2006
Beiträge: 12
dreome: Offline


dreome is on a distinguished road

Beitrag
Datum: 05.09.2007
Uhrzeit: 12:25
ID: 25311



Social Bookmarks:

Ich halte diese Seite auch nicht für sonderlich objektiv...sicherlich sind diese "Eintragungen" eher diffuse wünsche als realität.... wenn architekten im "Schnitt" in den ersten jahren bei 3000 Euro liegen...gäbe es ja unzählige, die bei den min. gehältern von 1500 bis 1800 Euro weit über 4000 bis 5000 Euro liegen müssten....?! Ich kenne niemanden, der innerhalb der ersten 5 Jahre über 4000 geschweige denn 5 Riesen kommen würde.....

Anzeige

Diese Anzeige wird registrierten Mitgliedern nicht angezeigt.
Du kannst Dich hier kostenlos bei tektorum.de registrieren!

Informationen zur Anzeigenschaltung bei tektorum.de finden Sie hier.




Thema geschlossen
LinkBacks (?)
LinkBack zu diesem Thema: https://www.tektorum.de/beruf-karriere/3675-architekten-gehaelter-2007-a.html
Erstellt von Für Typ Datum
www.tektorum.de | Social Bookmarking | LinkARENA dieses Thema Refback 17.02.2010 17:50
Re: Gehalt Architekt/-in - Forum Fachbereich Architektur / Bauingenieurwesen - Studis Online dieses Thema Refback 28.03.2009 01:09
architektur | hot now | Mister Wong dieses Thema Refback 10.03.2009 23:50
gehalt | hot now | Mister Wong dieses Thema Refback 08.01.2009 10:15
gehalt | Social Bookmarking | LinkARENA dieses Thema Refback 11.11.2008 15:34
Untitled document dieses Thema Refback 21.08.2008 15:20
Untitled document dieses Thema Refback 21.08.2008 15:19
architekt gehalt | most popular | Mister Wong dieses Thema Refback 11.08.2008 17:14
architekt+gehalt | Floezen | mister-wong.com | Social Bookmarking Tool dieses Thema Refback 27.05.2008 19:40
Floezen | mister-wong.com | Social Bookmarking Tool dieses Thema Refback 27.04.2008 23:27
Replacement Variables used in vBSEO - vBulletin SEO Forums dieses Thema Pingback 04.01.2008 04:21


tektorum.de ist ein Projekt von archinoah.de - Architekturportal und Forum für Architektur



Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 00:08 Uhr.
Powered by vBulletin® Version 3.8.11 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2021, Jelsoft Enterprises Ltd. (Deutsch)
SEO by vBSEO
Copyright ©2002 - 2018 tektorum.de®