Registrierter Nutzer
 
Registriert seit: 19.05.2011
Beiträge: 70
metalbau: Offline


metalbau is on a distinguished road

Beitrag
Datum: 17.10.2012
Uhrzeit: 16:13
ID: 48263



Vereinbarungen richtig abschließen

#1 (Permalink)
Social Bookmarks:

also...

ich muss jetzt für einer bauherr einen kleinen job machen.
ein aufmass und vorentwurf zur erweiterung eines kleinen
privaten parkplatzes.

ich habe diesbezüglich eine verenbarung entworfen.

welche wichtige sätze müss die vereinbarung enthalten
damit ich sicher sein kann:
1: dass bei abgabe meiner rechnungen der bauherr mir das geld
überwiesen wird?
2: dass die baurechtliche verantwortung für das bauvorhaben mir nicht vorgeworfen werden kann, soweit ich die entragung in die architektenkammer noch nicht erreicht habe?

Mit Zitat antworten
Anzeige

Diese Anzeige wird registrierten Mitgliedern nicht angezeigt.
Du kannst Dich hier kostenlos bei tektorum.de registrieren!

Informationen zur Anzeigenschaltung bei tektorum.de finden Sie hier.




Registrierter Nutzer
 
Benutzerbild von Archimedes
 
Registriert seit: 26.07.2005
Beiträge: 2.350
Archimedes: Offline

Ort: Rhld.-Pfalz
Hochschule/AG: Architekt freischaffend

Archimedes is a name known to all Archimedes is a name known to all Archimedes is a name known to all Archimedes is a name known to all Archimedes is a name known to all Archimedes is a name known to all

Beitrag
Datum: 18.10.2012
Uhrzeit: 07:24
ID: 48265



AW: Chef verweigert sich meine rechnung zu bezahlen

#2 (Permalink)
Social Bookmarks:

Zitat:
Zitat von metalbau Beitrag anzeigen
1: dass bei abgabe meiner rechnungen der bauherr mir das geld
überwiesen wird?
Eine ordnungsgemäß erbrachte Leistung, die beauftragt wurde muß zu dem vereinbarten Betrag innerhalb einer festgelegten Zahlungsfrist bezahlt werden. Die Zahlungsfrist kann in den Vertrag rein, aber in der Regel steht sie auf der Rechnung.

Zitat:
Zitat von metalbau Beitrag anzeigen
2: dass die baurechtliche verantwortung für das bauvorhaben mir nicht vorgeworfen werden kann, soweit ich die entragung in die architektenkammer noch nicht erreicht habe?
Das Du noch nicht in Architektenkammer bist heißt nicht, dass Du nicht für das was Du tust haftbar gemacht werden kannst. Du müßtest normalerweise über eine Berufshaftpflichtverischerung verfügen, da Du z.B. auch ohne den Titel Architekt kleine Bauanträge stellen darfst.
Du kannst das in den Vertrag reinschreiben, aber ob das Dich generell schützt, bezweifle ich.

Mit Zitat antworten
tektorumAdmin
 
Benutzerbild von Florian
 
Registriert seit: 06.06.2002
Beiträge: 4.439
Florian: Offline

Ort: Berlin
Hochschule/AG: Illenberger & Lilja GbR / Anderhalten Architekten

Florian is a name known to all Florian is a name known to all Florian is a name known to all Florian is a name known to all Florian is a name known to all Florian is a name known to all

Beitrag
Datum: 18.10.2012
Uhrzeit: 10:54
ID: 48268



AW: Vereinbarungen richtig abschließen #3 (Permalink)
Social Bookmarks:

Ich habe mir erlaubt, diese etwas andere Dikussion aus http://www.tektorum.de/studium-beruf...-bezahlen.html herauszulösen.
__________________
Florian Illenberger

tektorum.de - Architektur-Diskussionsforum

archinoah.de Architektur Portal - Forum für Architektur:

Mit Zitat antworten
Registrierter Nutzer
 
Registriert seit: 19.05.2011
Beiträge: 70
metalbau: Offline


metalbau is on a distinguished road

Beitrag
Datum: 22.10.2012
Uhrzeit: 13:11
ID: 48302



AW: Vereinbarungen richtig abschließen #4 (Permalink)
Social Bookmarks:

ich habe also den bauherr in einer vereinbarungsentwurf vorgeschlagen:

"die Arbeit darf in dieser ersten Phase
nur beratenden und keinen baurechtlich verbindlichen Charakter haben
(Vorentwurf ohne Architektenstempel)."

reicht es um mich von einer verantwortung zu befreien, die ich aus rechtlichen
gründen nicht übernehmen darf?

Mit Zitat antworten
Registrierter Nutzer
 
Registriert seit: 23.01.2009
Beiträge: 161
Baumplanerin: Offline


Baumplanerin will become famous soon enough

Beitrag
Datum: 22.10.2012
Uhrzeit: 14:07
ID: 48304



AW: Vereinbarungen richtig abschließen #5 (Permalink)
Social Bookmarks:

Also ich sehe das kritisch. Wenn du selbständig arbeitest, bist du ja zu einer Berufshaftpflichtversicherung verpflichtet.

Mit Zitat antworten
Registrierter Nutzer
 
Registriert seit: 24.10.2009
Beiträge: 32
Christo: Offline


Christo is on a distinguished road

Beitrag
Datum: 22.10.2012
Uhrzeit: 16:24
ID: 48305



AW: Vereinbarungen richtig abschließen #6 (Permalink)
Social Bookmarks:

Müsstest Du nicht nach HOAI abrechnen? - und wenn, dann eben nur die entsprechenden Leistungsphasen anbieten. Oder hab ich was falsch verstanden?

Grüße

Mit Zitat antworten
 
Registriert seit: 22.02.2005
Beiträge: 2.335
Kieler: Offline

Ort: Kiel
Hochschule/AG: Architekt

Kieler is a jewel in the rough Kieler is a jewel in the rough Kieler is a jewel in the rough Kieler is a jewel in the rough

Beitrag
Datum: 22.10.2012
Uhrzeit: 18:01
ID: 48306



AW: Vereinbarungen richtig abschließen #7 (Permalink)
Social Bookmarks:

metalbau möchte gern eine Leistung erbringen (Vorentwurf nach HOAI und
Aufmaß als besondere Leistung) und die Haftung ausschließen, weil er nicht
versichert ist.
Ich glaube metalbau, Du ist gedanklich auf einem Irrweg.
Natürlich darfst Du einen Vorentwurf und ein Aufmaß erstellen, auch wenn Du
kein Kammermitglied bist, und die Haftung ist natürlich nicht an die Eintragung
in die Liste gekoppelt, sondern an die auszuführende Leistung selbst.
Die HOAI gilt, darauf deutet Christo hin, für die Leistungen als solche und
nicht für irgendeinen Berufsstand. Wenn irgendjemand Leistungen der LPH1 gem. HOAI
erbringt, dann ist nach HOAI zu bezahlen, unabhängig davon ob der
Leistungserbringer eingetragener Architekt ist oder nicht.
Sprich für all Dein Handeln musst Du im Zweifelsfall geradestehen, und wenn
man dann eine Versicherung hat, dann ist dieses Risiko abtretbar, was
natürlich Geld in Form von Beiträgen kostet.
Ich selbst glaube kaum, dass eine Haftungsfreistellung eine rechtliche
Wirkung entfaltet, auf jeden Fall würde ich als Bauherr einen Planer, der sich
für sein Handeln nicht verantwortlich fühlt, kaum mein Vertrauen schenken, um
es mal etwas sanft zu sagen.

Was die Frage der Bezahlung anbelangst erwähnst Du Deine Zahlungsbedingungen
am besten schon im Angebot/Vertrag, das verhindert Streitereien, also z.B.
"zahlbar innerhalb von vierzehn Tagen nach Rechnungsstellung" oder
irgendwie so etwas.
In die Rechnung schreibst Du dann zahlbar bis "Datum", dann tritt
automatisch ein Tag danach der Verzug ein.

Mit Zitat antworten
tektorumAdmin
 
Benutzerbild von Florian
 
Registriert seit: 06.06.2002
Beiträge: 4.439
Florian: Offline

Ort: Berlin
Hochschule/AG: Illenberger & Lilja GbR / Anderhalten Architekten

Florian is a name known to all Florian is a name known to all Florian is a name known to all Florian is a name known to all Florian is a name known to all Florian is a name known to all

Beitrag
Datum: 23.10.2012
Uhrzeit: 11:38
ID: 48309



AW: Vereinbarungen richtig abschließen #8 (Permalink)
Social Bookmarks:

Zitat:
Zitat von metalbau Beitrag anzeigen
ein aufmass und vorentwurf zur erweiterung eines kleinen privaten parkplatzes.
Macht ihr das nicht alle etwas zu kompliziert?!

Für ein Aufmaß muß man die HOAI nicht bemühen und ein Vorentwurf wäre nur die halbe Leistungsphase 2, da von Kostenschätzung nicht die Rede ist - folglich kann m.E. auch nicht nach HOAI abgerechnet werden.

Ich wüsste garnicht welche große Verantwortung man bis hierhin übernimmt. Im schlimmsten Fall könnte um das Honorar gestritten werden.

Das was hier gerade passiert, ist das was als typisch deutsch bezeichnet wird. Angst davor, einfach mal etwas zu machen - geschürt durch Angstmacher die am besten noch die schlimmsten Szenarien auftischen und überall nur Probleme sehen.
__________________
Florian Illenberger

tektorum.de - Architektur-Diskussionsforum

archinoah.de Architektur Portal - Forum für Architektur:

Mit Zitat antworten
Registrierter Nutzer
 
Registriert seit: 19.05.2011
Beiträge: 70
metalbau: Offline


metalbau is on a distinguished road

Beitrag
Datum: 23.10.2012
Uhrzeit: 12:34
ID: 48310



AW: Vereinbarungen richtig abschließen #9 (Permalink)
Social Bookmarks:

also....ich sehe eigentlich nicht diese große risikos!
es handelt sich um eine arbeit, die im moment noch nicht weder zu einer genehmigung,
noch zu haftungspflichtige gewerken führt.
nur möchte der auftraggeber ein vorentwurf haben, damit er erst die
mitbestimmung der nachbarn (eine großes staatsfirma) kriegt.
so er hat er mir erzählt!
es handelt isch letztendlich um eine winzige arbeit und ich glaube wenn ich jetzt eine berufshaftpflichtversicherung nur dieser arbeit wegen abschliessen würde,
wäre für mich eine riesige verlust.
ja.....ich weiß...hier in deutschland muss man alles versichern: gibt es auch vielleicht auch so was wie eine **************-versicherung? das fände ich für jede gelegenheit vom nutzen!

Geändert von Florian (23.10.2012 um 15:01 Uhr). Grund: Wortersetzung durch *

Mit Zitat antworten
Registrierter Nutzer
 
Registriert seit: 07.08.2006
Beiträge: 1.183
personal cheese: Offline

Ort: Berlin

personal cheese is a splendid one to behold personal cheese is a splendid one to behold personal cheese is a splendid one to behold personal cheese is a splendid one to behold personal cheese is a splendid one to behold personal cheese is a splendid one to behold personal cheese is a splendid one to behold

Beitrag
Datum: 23.10.2012
Uhrzeit: 14:33
ID: 48311



AW: Vereinbarungen richtig abschließen #10 (Permalink)
Social Bookmarks:

Mach doch einfach wie du denkst und werde hier nicht ausfällig!

Mit Zitat antworten
tektorumAdmin
 
Benutzerbild von Florian
 
Registriert seit: 06.06.2002
Beiträge: 4.439
Florian: Offline

Ort: Berlin
Hochschule/AG: Illenberger & Lilja GbR / Anderhalten Architekten

Florian is a name known to all Florian is a name known to all Florian is a name known to all Florian is a name known to all Florian is a name known to all Florian is a name known to all

Beitrag
Datum: 23.10.2012
Uhrzeit: 15:18
ID: 48312



AW: Vereinbarungen richtig abschließen #11 (Permalink)
Social Bookmarks:

Zurück zur Sache:
Ich würde das ganze mit einem einfachen Angebot lösen. In diesem Angebot steht, welche Leistungen Du zu welchem Preis erbringst, in welchem Zeitraum und auf welcher Grundlage Du planst.

Damit schließt Du Probleme bei der Genehmigungsfähigkeit aus, sofern Dir entsprechende Dokumente vom AG nicht übergeben wurden.
Das eine Vorplanung nicht 1:1 gebaut werden kann, da erst in der Entwurfsplanung alle Fachbereiche im Detail eingearbeitet werden, ist selbstverständlich.

Das Deine Planung grundlegend technisch funktioniert, ist natürlich in Deiner Verantwortung.
Diese Verantwortung würde auch keine Versicherung übernehmen.
D.h. wenn Du z.B. auf einen 8m breiten Streifen 4 Parkplätze anordnest und am Ende herauskommt, dass dort nur 3 Parkplätze unterzubringen sind, müsstest Du für diesen Planungsfehler natürlich gerade stehen...

Aber etwas Nervenkitzel braucht man im Leben schon.
__________________
Florian Illenberger

tektorum.de - Architektur-Diskussionsforum

archinoah.de Architektur Portal - Forum für Architektur:

Mit Zitat antworten
Registrierter Nutzer
 
Registriert seit: 23.01.2009
Beiträge: 161
Baumplanerin: Offline


Baumplanerin will become famous soon enough

Beitrag
Datum: 24.10.2012
Uhrzeit: 14:55
ID: 48315



AW: Vereinbarungen richtig abschließen #12 (Permalink)
Social Bookmarks:

Ich weiß ja nun nicht, was du weiter vorhast, für die eine Sache würde ich es mit der Haftpflicht nicht übertreiben, aber wenn in Zukunft noch mehr Sachen kommen, solltest du dir bewusst sein, dass diese Versicherung als Selbständiger vorgeschrieben ist.
Bei der HOAI musst du eben gucken, ob du die Grenze reisst, ab der du sie verwenden musst (beim Hochbau ist sie glaube ich bei 25.000€ anrechenbare Kosten oder so). Darunter bist du natürlich frei mit der Honorargestaltung.

Mit Zitat antworten
 
Registriert seit: 22.02.2005
Beiträge: 2.335
Kieler: Offline

Ort: Kiel
Hochschule/AG: Architekt

Kieler is a jewel in the rough Kieler is a jewel in the rough Kieler is a jewel in the rough Kieler is a jewel in the rough

Beitrag
Datum: 24.10.2012
Uhrzeit: 15:14
ID: 48316



AW: Vereinbarungen richtig abschließen #13 (Permalink)
Social Bookmarks:

Zitat:
Zitat von Florian Beitrag anzeigen
...
Aber etwas Nervenkitzel braucht man im Leben schon.
ROFL
Ja, die Sache ist ein bisschen aus dem Ruder gelaufen, nur hat metalbau selbst mit
den Worten begonnen:
Zitat:
...welche wichtigen Sätze muss die Vereinbarung enthalten
damit ich sicher sein kann...
Vollkaskomentalität ohne eine Versicherung abzuschließen, da ist die Antwort eben
etwas länger...

Mit Zitat antworten
Registrierter Nutzer
 
Benutzerbild von Archimedes
 
Registriert seit: 26.07.2005
Beiträge: 2.350
Archimedes: Offline

Ort: Rhld.-Pfalz
Hochschule/AG: Architekt freischaffend

Archimedes is a name known to all Archimedes is a name known to all Archimedes is a name known to all Archimedes is a name known to all Archimedes is a name known to all Archimedes is a name known to all

Beitrag
Datum: 24.10.2012
Uhrzeit: 16:34
ID: 48317



AW: Vereinbarungen richtig abschließen #14 (Permalink)
Social Bookmarks:

Zitat:
Zitat von Baumplanerin Beitrag anzeigen
Bei der HOAI musst du eben gucken, ob du die Grenze reisst, ab der du sie verwenden musst (beim Hochbau ist sie glaube ich bei 25.000€ anrechenbare Kosten oder so). Darunter bist du natürlich frei mit der Honorargestaltung.
Ja, aber welche Maßnahme liegt schon unter 25.000 Euro...eine Doppelgarage reißt diese Hürde schon.

Grundsätzlich ist es wie bei allem: wo kein Kläger, da kein Richter.

Ein bißchen Nervenkitzel gehört dazu ohne Haftpflicht.

Mit Zitat antworten
 
Benutzerbild von FoVe
 
Registriert seit: 19.06.2006
Beiträge: 748
FoVe: Offline

Ort: Wetzlar

FoVe will become famous soon enough FoVe will become famous soon enough

Beitrag
Datum: 24.10.2012
Uhrzeit: 18:23
ID: 48318



AW: Vereinbarungen richtig abschließen #15 (Permalink)
Social Bookmarks:

Die Frage stellt sich doch immer wieder.
Wie zwingend ist die HOAI tatsächlich?

Gerade im Bereich von Vorab-Planungen begegnen mir immer
wieder Planer, die über eine Pauschale abrechnen.

Ein anderes "Spielfeld" sind die ganzen Planungen,
die z.B. durch Fertigbaufirmen gewissermaßen als
"Giveaway" mitgeliefert werden. Müssten die nicht auch dann
streng nach der HOAI abrechnen?

Last but not least - wer setzt denn eine solche Honorarforderung durch?
Und dann - b.t.w. - müsste nicht auch gleichermaßen eine verbindliche gesetzliche Mindestlohnregelung bestehen,
wenn "man" (also die Architekten mit Verlaub) die Vergütung der Leistung per Gesetz geregelt haben will.

Was die Haftpflichtversicherung anbelangt, so kann doch eine objektbezogene Versicherung abgeschlossen werden.
Das ging zumindest mal.

Mit Zitat antworten
Anzeige

Diese Anzeige wird registrierten Mitgliedern nicht angezeigt.
Du kannst Dich hier kostenlos bei tektorum.de registrieren!

Informationen zur Anzeigenschaltung bei tektorum.de finden Sie hier.




Antwort
Ähnliche Themen
Thema Autor Architektur-Themenbereiche Antworten Letzter Beitrag
Wie bewerbe ich mich richtig als Bauzeichner? Archiologe Beruf & Karriere 25 21.07.2010 10:19
styrodur richtig lackieren dean_moriarty Präsentation & Darstellung 0 08.06.2009 20:03
Perspektive richtig in Szene setzen? kauni Präsentation & Darstellung 2 05.09.2008 00:55
Absolvent-Wie und wo bewerbe ich mich richtig? Mark210905 Beruf & Karriere 7 30.01.2008 17:43
 

tektorum.de ist ein Projekt von archinoah.de - Architekturportal und Forum für Architektur



Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 07:42 Uhr.
Powered by vBulletin® Version 3.8.11 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2022, Jelsoft Enterprises Ltd. (Deutsch)
SEO by vBSEO
Copyright ©2002 - 2022 tektorum.de®