Registrierter Nutzer
 
Registriert seit: 19.05.2011
Beiträge: 70
metalbau: Offline


metalbau is on a distinguished road

Beitrag
Datum: 12.01.2015
Uhrzeit: 11:11
ID: 53781



Berufhaftpflichtsversicherung

#1 (Permalink)
Social Bookmarks:

Ich bin gerade in die Kammer als freischaffende eingetragen worden.
Es stellt sich das Problem der Berufhaftpflichversicherung.
Weiß jemand, bei welchem Versicherungsfirma kann ich günstige Angebote für neu eingetragene Architekten finden?
ich möchte das dach von 800/ 900 € pro Jahr nicht überschreiten.

Mit Zitat antworten
Anzeige

Diese Anzeige wird registrierten Mitgliedern nicht angezeigt.
Du kannst Dich hier kostenlos bei tektorum.de registrieren!

Informationen zur Anzeigenschaltung bei tektorum.de finden Sie hier.




Registrierter Nutzer
 
Benutzerbild von Archimedes
 
Registriert seit: 26.07.2005
Beiträge: 2.333
Archimedes: Offline

Ort: Rhld.-Pfalz
Hochschule/AG: Architekt freischaffend

Archimedes is a name known to all Archimedes is a name known to all Archimedes is a name known to all Archimedes is a name known to all Archimedes is a name known to all Archimedes is a name known to all

Beitrag
Datum: 12.01.2015
Uhrzeit: 12:37
ID: 53783



AW: Berufhaftpflichtsversicherung

#2 (Permalink)
Social Bookmarks:

Die meisten Versicherer bieten einen Rabatt für Existenzgründer an. Es gibt nur eine gute Handvoll Versicherer. die gescheitete Berufshaftpflichtversicherungen speziell für Architekten anbieten z.B. VHV, Gothaer, R+V. Evtl. über einen Versicherungsmakler für Architekten+Ingenieure gehen um eine geeignete Lösung zu finden. Deutlich unter ca. 1.000 Euro/Jahr wird es nicht viel geben. Ich habe als Starter vor ca. 7 Jahren schon rund 950 Euro/Jahr bezahlt und hatte einen Vergleich durchführen gelassen. Nach ca. 2 Jahren habe ich es dann deutlich von den Versicherungssummen nach oben angepasst.
Aus meiner Sicht wichtig: Die Versicherungssummen für Sachschäden nicht zu gering vereinbaren. Schließlich gilt die auch bei einem Schaden der möglicherweise erst in 10 oder 20 Jahren reguliert werden muss, die aktuelle Versicherungssumme (bei Eintritt/Verursachung des Schadens). Die kann dann aber gemessen an den dann geltenden Wiederherstellungskosten sehr gering erscheinen.

Mit Zitat antworten
Registrierter Nutzer
 
Registriert seit: 23.01.2009
Beiträge: 106
Baumplanerin: Offline


Baumplanerin will become famous soon enough

Beitrag
Datum: 12.01.2015
Uhrzeit: 15:48
ID: 53786



AW: Berufhaftpflichtsversicherung #3 (Permalink)
Social Bookmarks:

Ich war jahrelang bei der VHV eigentlich überversichert. Bei uns sind die Summen geringer (war so 780), aber dann bin ich durch Zufall auf eine Versicherung für Kleinbüros mit kleiner Staffelung je nach Jahreshonorar gekommen. Ich mache aktuell auch viel in freier Mitarbeit, so dass das gut gepasst hat. Aktuell starte ich jetzt bei 340€ pro Jahr.
Falls das für dich in Frage käme, wende dich an die AIA AG. Das sind die Alleinmakler in Deutschland.

Mit Zitat antworten
Registrierter Nutzer
 
Benutzerbild von Archimedes
 
Registriert seit: 26.07.2005
Beiträge: 2.333
Archimedes: Offline

Ort: Rhld.-Pfalz
Hochschule/AG: Architekt freischaffend

Archimedes is a name known to all Archimedes is a name known to all Archimedes is a name known to all Archimedes is a name known to all Archimedes is a name known to all Archimedes is a name known to all

Beitrag
Datum: 12.01.2015
Uhrzeit: 19:08
ID: 53787



AW: Berufhaftpflichtsversicherung #4 (Permalink)
Social Bookmarks:

Ich weiß nicht genau, wie die Versicherungsmodalitäten bei Freianlagenplanungen sind und was da letztendlich schief gehen kann, aber auch da würde ich mich nicht trauen unterversichert zu sein.

Ich habe die Höhe meiner Versicherungssumme für Haftpflichtschäden auf die Gesamtkosten meines derzeit größten Projektes festlegen lassen.
Das mag Vollkaskomentalität sein, aber ich gehe auf Nummer Sicher und naturgemäß vom Worst Case aus.

Angenommen, dass von mir geplante und gebauleitete Projekt muss beispielsweise wegen eklatanter Probleme an der Gründung und daraus resultierenden Folgeschäden nach 20 Jahren vollkommen rückgebaut werden. Es muss dann ein neuer Ersatzbau mit entsprechenden Übergangslösungen geschaffen werden.
Das Ganze kostet dann vermutlich inkl. Preissteigerungen mit allem drum und dran fast das Doppelte bis Dreifache mehr als heute.
Da ich sicherlich nicht alleine Schuld sein werde und die Schuld auf 2, 3 oder 4 Schultern (Architekt, Statiker, Bodengutachter, Bauunternehmer) verteilt werden wird, halte ich die Versicherungssumme für angemessen und mein Versicherer wird mit seinen Anwälten und Gutachtern sicher alles tun um meinen Schuldanteil möglichst gering zu halten.

Das Problem ist nämlich, dass bei zu geringen Versicherungssummen der Versicherer sich ganz schnell aus der Affäre ziehen kann:
Angenommen der Sachschaden durch den Architekten wird auf 500.000 Euro beziffert, aber dieser hatte damals bei Entstehung des Schadens nur eine Haftpflichtversicherung mit 200.000 Euro für Sachschäden abgeschlossen. Dann kann der Versicherer den Rechtsbeistand verweigern, dem Architekten die 200.000 Euro sofort auszahlen und ihm sagen, dass er schauen soll, wie er mit der Restschuld, immerhin noch 300.000 Euro, alleine klarkommt. Das wäre nicht der erste Fall.

Also, nicht zu niedrig versichern.

Mit Zitat antworten
Registrierter Nutzer
 
Registriert seit: 12.01.2015
Beiträge: 157
numerobinchen: Offline


numerobinchen will become famous soon enough numerobinchen will become famous soon enough

Beitrag
Datum: 13.01.2015
Uhrzeit: 17:36
ID: 53791



AW: Berufhaftpflichtsversicherung #5 (Permalink)
Social Bookmarks:

Was ist denn so alles in diesen 340 Euros pro Jahr drinnen? Wie hoch sind die Summen für Sachschäden/Personenschäden? Ich glaube, dass das nur eine Basisversicherung mit nahezu kaum Leistungen ist und nur auf ganz begrenzte Fälle passt.

Mit Zitat antworten
Registrierter Nutzer
 
Registriert seit: 21.01.2015
Beiträge: 4
alwina: Offline

Ort: Berlin

alwina is on a distinguished road

Beitrag
Datum: 21.01.2015
Uhrzeit: 12:46
ID: 53811



AW: Berufhaftpflichtsversicherung #6 (Permalink)
Social Bookmarks:

Hallo an alle,

mich quält gerade eine ähnliche Frage. Ich bin noch nicht in der Kammer, aber habe es in absehbarer Zeit vor. Im Moment arbeite ich hauptsächlich zur freien Mitarbeit in einem Büro. Da sich aber die Anfragen nun doch häufen, überlege ich, demnächst auch endlich den nächsten Schritt zu wagen.

Leider kann ich aber aus jüngster Vergangenheit der "Theorie" von Archimedes nicht wirklich zustimmen. Unser kleines Büro hier hatte einen Fehler in der Ausschreibung, welcher zwar reguliert wurde, aber gleichzeitig stieg unsere jährliche Prämie um ca. die Hälfe der Summe des Schadenfalls. Von der Versicherung erhielten wir keine wirkliche Unterstützung, aber es würde zu weit führen, den Fall hier zu erörtern.

Wie sieht es denn bei den genannten Summen mit der Selbstbeteiligung aus?

Grüße Alwina

Mit Zitat antworten
Registrierter Nutzer
 
Registriert seit: 12.01.2015
Beiträge: 157
numerobinchen: Offline


numerobinchen will become famous soon enough numerobinchen will become famous soon enough

Beitrag
Datum: 21.01.2015
Uhrzeit: 18:13
ID: 53817



AW: Berufhaftpflichtsversicherung #7 (Permalink)
Social Bookmarks:

Ich habe letztens gerade die Versicherung gewechselt. Ich habe nichts unter rund 1.300 EUR gefunden. Es gibt zwar diese 300/400 Versicherungen, aber die bieten nahezu fast nichts an, zu minimalen Deckungssummen. Eine SB ist unter 2500 EUR auch so gut wie kaum drin. Rechnet euch mal aus, wie viel eine Person, die heute zu Schaden kommt und arbeitsunfahig wird, bis ans Lebensende kostet. Unter 3 Mio braucht man gar nicht erst anfangen, mit medizinischer Versorgung, Rente usw. Das was die Versicherung nicht abdeckt, das muss man selbst zahlen. Ein weiterer Aspekt ist, dass sich die Prämien auch am Umsatz orientieren. Die Einstiegsprämie geht meist bei Umsätzen von um die 20.000 im Jahr los, dann staffelt die sich.

Wenn man am Anfang nur kleine Projekte macht, so finde ich Deckungssummen von 3 Mio für Personenschäden und 500.000 für Sach und Vermögensschäden als gerade noch tragbar. Diese sollte später dann aufgestockt werden, wenn die Projekte größer werden und über die EFHs hinaus gehen.

Mit Zitat antworten
Registrierter Nutzer
 
Benutzerbild von Archimedes
 
Registriert seit: 26.07.2005
Beiträge: 2.333
Archimedes: Offline

Ort: Rhld.-Pfalz
Hochschule/AG: Architekt freischaffend

Archimedes is a name known to all Archimedes is a name known to all Archimedes is a name known to all Archimedes is a name known to all Archimedes is a name known to all Archimedes is a name known to all

Beitrag
Datum: 21.01.2015
Uhrzeit: 18:42
ID: 53818



AW: Berufhaftpflichtsversicherung #8 (Permalink)
Social Bookmarks:

Sehe ich auch so, numerobinchen.

Bin momentan sehr hoch von den Versicherungssummen wegen größerer Projekte. Ich werde in einigen Monaten wohl auf 3 Mio. Personen und 2 Mio. Sachschäden bei 2.500 SB runtergehen. Das ist für mich dann die Basis bei Projekten bis maximal 1,5 Mio. Baukosten.

Wichtig ist auch die Maximierung der Deckungssummen: 3-fach sollte Standard sein. Es gibt aber auch 4-fache Maximierung.

Letztendlich wird jede Versicherung versuchen um die Zahlung von hohen Schadenssummen herumzukommen. Deswegen steht das eigentlich Wichtige im Kleingedruckten. Verträge am Besten durch spezialisierte und vertrauenswürdige Versicherungsmakler, die keiner Versicherung verpflichtet sind, prüfen und vergleichen lassen.

Also bei meinen Vergleichen hat die A-I-A mir kein günstigeres Angebot als mein bisheriger Versicherer machen können, deswegen kann für 340 Euro wirklich nicht viel geboten werden, weil mein Einstiegstarif schon im Jahr 2008 bei ca. 950 Euro lag.

Mit Zitat antworten
Anzeige

Diese Anzeige wird registrierten Mitgliedern nicht angezeigt.
Du kannst Dich hier kostenlos bei tektorum.de registrieren!

Informationen zur Anzeigenschaltung bei tektorum.de finden Sie hier.




Antwort

tektorum.de ist ein Projekt von archinoah.de - Architekturportal und Forum für Architektur



Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 09:57 Uhr.
Powered by vBulletin® Version 3.8.11 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2019, Jelsoft Enterprises Ltd. (Deutsch)
SEO by vBSEO
Copyright ©2002 - 2018 tektorum.de®