tektorumAdmin
 
Benutzerbild von Florian
 
Registriert seit: 06.06.2002
Beiträge: 4.425
Florian: Offline

Ort: Berlin
Hochschule/AG: Illenberger & Lilja GbR / Anderhalten Architekten

Florian is a glorious beacon of light Florian is a glorious beacon of light Florian is a glorious beacon of light Florian is a glorious beacon of light Florian is a glorious beacon of light

Beitrag
Datum: 08.10.2008
Uhrzeit: 17:21
ID: 30747



Energieverbrauch eines Verwaltungsbaus

#1 (Permalink)
Social Bookmarks:

Kann mir jemand zufällig sagen, wie hoch der Jahresenergieverbrauch des Paul-Löbe-Hauses ist?
Alternativ würde es mir vielleicht auch schon weiterhelfen, wenn mir jemand einen überschlägigen Wert geben kann, was man an Energieverbrauch pro qm in einem Verwaltungsbau annimmt?
__________________
Florian Illenberger

tektorum.de - Architektur-Diskussionsforum

archinoah.de Architektur Portal - Forum für Architektur:

Mit Zitat antworten
Anzeige

Diese Anzeige wird registrierten Mitgliedern nicht angezeigt.
Du kannst Dich hier kostenlos bei tektorum.de registrieren!

Informationen zur Anzeigenschaltung bei tektorum.de finden Sie hier.




 
Registriert seit: 22.02.2005
Beiträge: 2.332
Kieler: Offline

Ort: Kiel
Hochschule/AG: Architekt

Kieler is a jewel in the rough Kieler is a jewel in the rough Kieler is a jewel in the rough Kieler is a jewel in the rough

Beitrag
Datum: 08.10.2008
Uhrzeit: 20:19
ID: 30752



AW: Energieverbrauch eines Verwaltungsbaus

#2 (Permalink)
Social Bookmarks:

das ist ungefähr so wie die Frage: "Was kostet ein Haus?"
Endenergie, Primärenergie, Heizwärmebedarf, welches Baujahr...da fallen mir
jetzt spontan ein paar Parameter ein.
Das Paul-Löbe Haus ist doch mit dem Reichstag an den Aquiferspeicher
angeschlossen, oder? Das würde sich positiv im Primärenergiebedarf
niederschlagen ohne eine Aussage über die Qualität der Gebäudehülle zu
machen.
Hier kannst Du Werte besonders effizienter Bürogebäude finden.

Mit Zitat antworten
tektorumAdmin
 
Benutzerbild von Florian
 
Registriert seit: 06.06.2002
Beiträge: 4.425
Florian: Offline

Ort: Berlin
Hochschule/AG: Illenberger & Lilja GbR / Anderhalten Architekten

Florian is a glorious beacon of light Florian is a glorious beacon of light Florian is a glorious beacon of light Florian is a glorious beacon of light Florian is a glorious beacon of light

Beitrag
Datum: 09.10.2008
Uhrzeit: 00:34
ID: 30756



AW: Energieverbrauch eines Verwaltungsbaus #3 (Permalink)
Social Bookmarks:

Zitat:
Zitat von Kieler Beitrag anzeigen
das ist ungefähr so wie die Frage: "Was kostet ein Haus?"
Die sich ja durchaus beantworten lässt, genauso, wie ich ein durchschnittlichen Mietpreis pro qm in Berlin angeben kann...

Mir geht es echt nur um eine grobe Vorstellung. Ich kann mir da so garnichts vorstellen. Wenn es 30% mehr oder weniger sein können, abhängig von der Bauart, ist das für mich erst einmal egal...

Zitat:
Zitat von Kieler Beitrag anzeigen
Hier kannst Du Werte besonders effizienter Bürogebäude finden.
Aha, das ist doch schon mal etwas.
Vielleicht bin ich ja auf den kopf gefallen oder es ist schon etwas spät, aber für was steht das "a" in kWh/m2a? Annum - also Jahr?
__________________
Florian Illenberger

tektorum.de - Architektur-Diskussionsforum

archinoah.de Architektur Portal - Forum für Architektur:

Mit Zitat antworten
 
Registriert seit: 22.02.2005
Beiträge: 2.332
Kieler: Offline

Ort: Kiel
Hochschule/AG: Architekt

Kieler is a jewel in the rough Kieler is a jewel in the rough Kieler is a jewel in the rough Kieler is a jewel in the rough

Beitrag
Datum: 09.10.2008
Uhrzeit: 08:33
ID: 30757



AW: Energieverbrauch eines Verwaltungsbaus #4 (Permalink)
Social Bookmarks:

so wie Du vermutest, Kilowattstunden pro m² mal Jahr und, um es mal in
Öläquivalent auszudrücken: 10 kWh/m²a bedeuten einen Liter Ölverbrauch pro
Quadratmeter Energiebezugsfläche und Jahr. (1l Öl~10 kWh)
Die Energiebezugsfläche ist die nach EnEV definierte Nutzfläche, also 0,32 x
Bauvolumen.
Dem tatsächlichen Energieverbrauch kommt der rechnerische Wert des
Endenergiebedarfs am nächsten.
Da, wie ich eben gelesen habe, das Paul-Löbe Haus anschheinend Teil eines
Nullemissionen-Ensembles ist, bedeutet dies, dass der Primärenergiebedarf=0
kWh/m²a ist.
Der Endenergiebedarf (Heizung+WW) ist aber mit Sicherheit sehr viel höher,
daher mein etwas angriffslustiger Hinweis. Es ist, wie in der 50.000€ Diskussion,
die wir vor kurzem führten, immer eine Frage der Definition...

[edit] Um dazu mal ein konkretes Beispiel zu bringen:
Energon Heizwärmebedarf 12 kWh/m²a
Energon Primärenergiebedarf 67 kWh/m²a
(Nach Definition PHPP, wage nicht zu sagen was beim Primärenegiebedarf nach
DIN 18599 herauskommt, wahrscheinlich so 150-200kWh/m²a )
Die von Dir anscheinend als hoch gewählte Spreizung von 30% ist im Bereich
der Energieberechnung tatsächlich eher eine Punktlandung als ein Toleranzbereich
[/edit]

Mit Zitat antworten
Anzeige

Diese Anzeige wird registrierten Mitgliedern nicht angezeigt.
Du kannst Dich hier kostenlos bei tektorum.de registrieren!

Informationen zur Anzeigenschaltung bei tektorum.de finden Sie hier.




Antwort
Ähnliche Themen
Thema Autor Architektur-Themenbereiche Antworten Letzter Beitrag
Total verzweifelt: Detail eines Oberlichtes am Rande eines Flachdaches :( Eulogy Konstruktion & Technik 11 17.12.2014 17:43
Entwurf eines Flughafenhotels Archicat Entwurf & Theorie 11 05.10.2010 18:49
Verzerren eines Dreiecks flash Präsentation & Darstellung 8 27.02.2007 18:18
++Höhe eines Güterzuges++ Kieler Konstruktion & Technik 4 13.07.2006 14:37
Beschreibung eines Gebäudes Florian Entwurf & Theorie 0 22.06.2003 17:13
 

tektorum.de ist ein Projekt von archinoah.de - Architekturportal und Forum für Architektur



Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 06:26 Uhr.
Powered by vBulletin® Version 3.8.11 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2020, Jelsoft Enterprises Ltd. (Deutsch)
SEO by vBSEO
Copyright ©2002 - 2018 tektorum.de®