Registrierter Nutzer
 
Registriert seit: 12.11.2012
Beiträge: 33
Gerraldinho: Offline


Gerraldinho is on a distinguished road

Beitrag
Datum: 12.11.2012
Uhrzeit: 06:54
ID: 48468



minimalste Dicke bei Dachdämmung?

#1 (Permalink)
Social Bookmarks:

Hallo allerseits, ich bin neu hier im Forum und befinde mich momentan im Studium. ich arbeite momentan an einem Entwurf. zuerst habe ich ganz grob, ohne den maßstab zu berücksichtigen eine Form gesucht und daraus entstand nach langem rumprobieren ein pavillon mit einem dünnen dach.

Mein dozent meinte, es könnte schwierig werden mit der dachdicke. Nachdem ich versucht habe das gebäude maßstabsgetreu zu zeichnen viel mir auf, dass die dachkonstruktion zwischen 15 und 20 cm war.

Ich änderte es um zwischen 35-38 cm mit allem drum und dran und die optik veränderte sich nicht tragisch, jedoch ist die filigrane optik ästhetischer und ich wollte fragen, ob und wenn ja, wie es möglich ist das dach so flach zu halten.

Mit Zitat antworten
Anzeige

Diese Anzeige wird registrierten Mitgliedern nicht angezeigt.
Du kannst Dich hier kostenlos bei tektorum.de registrieren!

Informationen zur Anzeigenschaltung bei tektorum.de finden Sie hier.




Registrierter Nutzer
 
Benutzerbild von Archimedes
 
Registriert seit: 26.07.2005
Beiträge: 2.333
Archimedes: Offline

Ort: Rhld.-Pfalz
Hochschule/AG: Architekt freischaffend

Archimedes is a name known to all Archimedes is a name known to all Archimedes is a name known to all Archimedes is a name known to all Archimedes is a name known to all Archimedes is a name known to all

Beitrag
Datum: 12.11.2012
Uhrzeit: 08:28
ID: 48470



AW: minimalste Dicke bei Dachdämmung?

#2 (Permalink)
Social Bookmarks:

Zitat:
Zitat von Gerraldinho Beitrag anzeigen
...ich wollte fragen, ob und wenn ja, wie es möglich ist das dach so flach zu halten.
Ich nehme an, dass es sich um ein Flachdach und nicht um ein geneigtes Dach handelt.
Pauschale Aussagen zur Dicke und Art der Wärmedämmung sind ohne Berechnung und Aussagen zu Nutzung, gewünschter Innenraumtemperatur, Standort etc. schwer.
Aber: Du erreichst meist dünnere Aufbaustärken, wenn die Wärmedämmung oder zumindest ein Teil davon in der Ebene des Tragwerks liegt, also z.B. als Zwischensparrendämmung.
Abhängig von den Spannweiten kannst Du so mit einer Holz-, Holz-Stahlkonstruktion oder reinen Stahlkonstruktion schon komplette Flachdachkonstruktionen über Wohnräumen ab ca. 25 cm Stärke realisieren. Dünner gehts aber kaum, zumindest nicht bei Temperaturdifferenzen wie in unseren Breiten von über 30° C vom Innenraum zum Außenraum.
Die Attikaausbildung hat dann noch entscheidende Auswirkungen auf die optische Stärke eines Daches und auch ein Flachdach sollte ein Gefälle von 2% oder bei bestimmten Ausführungen mind. 1% haben.

Mit Zitat antworten
Registrierter Nutzer
 
Registriert seit: 12.11.2012
Beiträge: 33
Gerraldinho: Offline


Gerraldinho is on a distinguished road

Beitrag
Datum: 12.11.2012
Uhrzeit: 08:51
ID: 48471



AW: minimalste Dicke bei Dachdämmung? #3 (Permalink)
Social Bookmarks:

Ne, es handelt sichum ein geneigtes dach, ich werde mal ein rendering im laufe des tages hochladen, es ist ein pavillon, das tragwerk unvernünftig (also dekonstruktivistische) einflüsse beinhaltet. Deswegen dürfen die sparren nicht zu dünn sein. Die sparen Haben, (bis auf einer seite) eine länge von 7m (ohne stütze). Ich befinde mich noch am anfang des konzepts.

Ich weiß nicht ob mein dozent diese aussage im bezug auf die sparrendicke, oder auf die dämmdicke meinte.

Das pavillon soll ein infostandpunkt unserer hs werden mt einem festangestellten. Bzw. Studentischer mitarbeiter.

25 cm, sind aber schon nicht schlecht.

Darauf würde noch die verkleidung kommen (bitumenbahn) um fassade und dach in einer optik zu gestalten.

Mit Zitat antworten
Registrierter Nutzer
 
Registriert seit: 12.11.2012
Beiträge: 33
Gerraldinho: Offline


Gerraldinho is on a distinguished road

Beitrag
Datum: 12.11.2012
Uhrzeit: 17:43
ID: 48477



AW: minimalste Dicke bei Dachdämmung? #4 (Permalink)
Social Bookmarks:

Hier sind die darstellungen, mit der dünnen variante.
die dicke variante wäre das dritte bild.

das dach auf dem letzten bild ist ca. 30 cm dick.
Miniaturansicht angehängter Grafiken
-slide1.jpg   -slide2.jpg   -rggrge.jpg  

Mit Zitat antworten
Anzeige

Diese Anzeige wird registrierten Mitgliedern nicht angezeigt.
Du kannst Dich hier kostenlos bei tektorum.de registrieren!

Informationen zur Anzeigenschaltung bei tektorum.de finden Sie hier.




Antwort
Ähnliche Themen
Thema Autor Architektur-Themenbereiche Antworten Letzter Beitrag
Dachdämmung Sallie Konstruktion & Technik 30 20.01.2011 09:13
Dachdämmung Luftschicht 4,0 cm Blumenschein Konstruktion & Technik 6 25.11.2010 11:45
60cm dicke Kellerwand - Welcher Aufbau? IchrEgelS0 Konstruktion & Technik 2 30.08.2010 11:01
Allplan- Dicke der Schraffur ändern Guido F. Präsentation & Darstellung 2 26.06.2009 17:36
Dicke von Sichtbeton-Mauern Nique Konstruktion & Technik 32 23.11.2006 18:08
 

tektorum.de ist ein Projekt von archinoah.de - Architekturportal und Forum für Architektur



Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 03:17 Uhr.
Powered by vBulletin® Version 3.8.11 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2020, Jelsoft Enterprises Ltd. (Deutsch)
SEO by vBSEO
Copyright ©2002 - 2018 tektorum.de®