Registrierter Nutzer
 
Registriert seit: 21.10.2009
Beiträge: 1
archjow: Offline


archjow is on a distinguished road

Beitrag
Datum: 21.10.2009
Uhrzeit: 16:38
ID: 35894



VOB Abrechnung Beton Unterzug bei Deckenversprung

#1 (Permalink)
Social Bookmarks:

Weiß einer der Kollegen genaueres über die VOB - Regelung (DIN 18331) über die Abrechnung von Unterzügen?

Die neue VOB 2006 lässt bei Deckenversprüngen zu, dass die gesamte Höhe des Unterzugs / Überzugs (von OK obere Decke bis UK untere Decke) abgerechnet werden darf.

Gilt das auch, wenn der Deckenversprung nur unterseitig stattfindet (dünne Decke - dicke Decke), die Oberseite aber eben durchläuft?

Danke an alle, die etwas wissen!

Mit Zitat antworten
Anzeige

Diese Anzeige wird registrierten Mitgliedern nicht angezeigt.
Du kannst Dich hier kostenlos bei tektorum.de registrieren!

Informationen zur Anzeigenschaltung bei tektorum.de finden Sie hier.




Registrierter Nutzer
 
Benutzerbild von Archimedes
 
Registriert seit: 26.07.2005
Beiträge: 2.333
Archimedes: Offline

Ort: Rhld.-Pfalz
Hochschule/AG: Architekt freischaffend

Archimedes is a name known to all Archimedes is a name known to all Archimedes is a name known to all Archimedes is a name known to all Archimedes is a name known to all Archimedes is a name known to all

Beitrag
Datum: 21.10.2009
Uhrzeit: 19:42
ID: 35895



AW: VOB Abrechnung Beton Unterzug bei Deckenversprung

#2 (Permalink)
Social Bookmarks:

Zitat:
Zitat von archjow Beitrag anzeigen
Weiß einer der Kollegen genaueres über die VOB - Regelung (DIN 18331) über die Abrechnung von Unterzügen?

Die neue VOB 2006 lässt bei Deckenversprüngen zu, dass die gesamte Höhe des Unterzugs / Überzugs (von OK obere Decke bis UK untere Decke) abgerechnet werden darf.

Gilt das auch, wenn der Deckenversprung nur unterseitig stattfindet (dünne Decke - dicke Decke), die Oberseite aber eben durchläuft?

Danke an alle, die etwas wissen!
Das was Sie beschreiben ist ja tatsächlich ein Deckenversprung und kein Unterzug. Daher würde ich hier eine Deckenrandabschalung abrechnen, die allerdings nur die Höhe des tatsächlichen Versprungs abdeckt.
Ausnahme: Es gab mehrere Betonierabschnitte. D.h. die dickere Decke wurde zuerst komplett betoniert und dann die andere (dünnere) Decke angefügt. Dann ist die Abrechnung der Schalung über die gesamte Deckenhöhe natürlich berechtigt.

Mit Zitat antworten
Anzeige

Diese Anzeige wird registrierten Mitgliedern nicht angezeigt.
Du kannst Dich hier kostenlos bei tektorum.de registrieren!

Informationen zur Anzeigenschaltung bei tektorum.de finden Sie hier.




Antwort
Ähnliche Themen
Thema Autor Architektur-Themenbereiche Antworten Letzter Beitrag
frage zum unterzug wuschelfoerster Konstruktion & Technik 2 22.01.2009 16:58
Dimensionierung Unterzug keen Konstruktion & Technik 2 03.07.2008 17:59
Fragen zu WU Beton / Ponton aus WU Beton oder andere schwimmfähige Materialien peet Bauten & Planer 11 20.04.2007 14:55
Stromleitender Beton Samsarah Konstruktion & Technik 0 12.04.2007 10:58
Lastaufnahme Unterzug vanessah Konstruktion & Technik 22 19.12.2006 07:39
 

tektorum.de ist ein Projekt von archinoah.de - Architekturportal und Forum für Architektur



Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 21:52 Uhr.
Powered by vBulletin® Version 3.8.11 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2020, Jelsoft Enterprises Ltd. (Deutsch)
SEO by vBSEO
Copyright ©2002 - 2018 tektorum.de®