Registrierter Nutzer
 
Registriert seit: 13.04.2005
Beiträge: 2.258
noone: Offline


noone is a jewel in the rough noone is a jewel in the rough noone is a jewel in the rough noone is a jewel in the rough

Beitrag
Datum: 17.07.2005
Uhrzeit: 11:53
ID: 9947



Social Bookmarks:

wow hier gehts ja voll zur sache......... ich denke dass jeder persönlich irgendein Programm bevorzugt, es ist jedoch schwierig zu sagen, dass programm x besser als y ist. meistens ist das subjektiv, und jedes Programm hat seine Vor- und Nachteile, es kommt also immer darauf an, was man mit einem CAD Program bearbeitet.

Die 7 Nachkommastellen in Autocad sind ja nicht für Architektur gemacht, sondern vielmehr für Maschinenbauer, für die ja Autocad auch entwickelt wurde.

Ich persönlich bevorzuge Allplan, da es meiner Meinung nach für Zeichenabläufe der Architekten optimiert ist, man hat eine große Zeit und Arbeitsschritte-Ersparnis beim 2 und 3 d Zeichnen. Auch die Mengenermittlung ist ein grosser Vorteil.

Objektiv muss ich zustimmen, dass 3d Studio absolut zu teuer für Einsteiger ist, c4d kann nicht genauso viel wie 3ds, jedoch reicht es für Visualisierungen völlig aus. Wenn man Photorealismus will, kommt man wohl um 3ds nicht herum, jedoch ist das meistens nicht das Ziel des Architekten.


Um jedoch nochmals auf die ursprüngliche Debatte zurückzukommen, wollte ich noch sagen, dass im bereich Windows es einfach viel mehr Programme, vor allem Share und Freeware, gibt als für den Mac, und wenn man nicht alles teuer kaufen oder billig raubkoöpieren will, sollte das auch ein Argument sein. Als Student will man sich ja nicht ein PC für CAD und ein anderer für seine persönliche Bedürfnisse zulegen..........

Mit Zitat antworten
Anzeige

Diese Anzeige wird registrierten Mitgliedern nicht angezeigt.
Du kannst Dich hier kostenlos bei tektorum.de registrieren!

Informationen zur Anzeigenschaltung bei tektorum.de finden Sie hier.




Registrierter Nutzer
 
Registriert seit: 09.11.2004
Beiträge: 678
Francis: Offline


Francis is on a distinguished road

Beitrag
Datum: 17.07.2005
Uhrzeit: 12:58
ID: 9950



Social Bookmarks:

@ Florian

Ich arbeite genau für eine solche Agentur
Ich mach das aber freiberuflich, von zuhause aus, und kriege die nötige Software gestellt. Jetzt im Moment mache ich z.b. was für Teherani.

Nochwas zur Genauigkeit, wenn es um Echtzeitvisualisierungen geht, durch die man dann noch durchwandern kann, ist die Genauigkeit ziemlich entscheidend, wenn da die Vertexpunkte nicht exakt aufeinanderliegen, flattert es unter Umständen.
Für normale Architekturanwendungen (Grundrisse, Schnitte etc.) stimme ich zu, da ist das echt nicht so entscheidend, aber für Echtzeitsimulationen schon. Und das machen wir eben recht viel.

Mit Zitat antworten
Flo
 
Benutzerbild von Flo
 
Registriert seit: 06.11.2002
Beiträge: 956
Flo: Offline

Ort: Bremen
Hochschule/AG: 3D Grafiker

Flo is on a distinguished road

Beitrag
Datum: 17.07.2005
Uhrzeit: 13:03
ID: 9951



Social Bookmarks:

Zitat:
Originally posted by Francis

Nochwas zur Genauigkeit, wenn es um Echtzeitvisualisierungen geht, durch die man dann noch durchwandern kann, ist die Genauigkeit ziemlich entscheidend, wenn da die Vertexpunkte nicht exakt aufeinanderliegen, flattert es unter Umständen.
Das würde ich aber nicht als Genauigkeit bezeichnen sondern als sauber modelieren. In 3D ist es relativ egal ob eine Wand 5cm mehr rechts oder links steht. Das sieht man eh nicht, solange die Proportionen stimmen. Wenn aber nicht sauber modelliert wird, sieht man das sehr schnell beim rendern.

Florian

Mit Zitat antworten
Registrierter Nutzer
 
Registriert seit: 09.11.2004
Beiträge: 678
Francis: Offline


Francis is on a distinguished road

Beitrag
Datum: 17.07.2005
Uhrzeit: 13:09
ID: 9952



Social Bookmarks:

Dann nenn es eben "sauber modellieren", aber wenn ich, wie bei Allplan, kontrollieren muss, ob der Sanp wirklich gesnapt hat, und nachher im 3ds auf einmal viel mehr Polygone habe, als erwartet, eben weil der Snap 5mm daneben lag und sich dann da aber eine neue Fläche gebildet hat, oder noch schlimmer,z.b. der Fussboden nicht bis an die Wand reicht, sondern da ein ganz winziger Spalt ist (und sowas fällt auf), dann arbeite ich echt lieber mit Autocad, was da snapt, liegt auch wirklich ganz genau zusammen...

Zumal die kleinen Ungenauigkeiten echt erst beim rendern auffallen, und dann habe ich nicht mehr die Zeit, alle Punkte nochmal genau zu kontrollieren...

Mit Zitat antworten
tektorumAdmin
 
Benutzerbild von Florian
 
Registriert seit: 06.06.2002
Beiträge: 4.425
Florian: Offline

Ort: Berlin
Hochschule/AG: Illenberger & Lilja GbR / Anderhalten Architekten

Florian is a glorious beacon of light Florian is a glorious beacon of light Florian is a glorious beacon of light Florian is a glorious beacon of light Florian is a glorious beacon of light

Beitrag
Datum: 17.07.2005
Uhrzeit: 13:17
ID: 9953



Social Bookmarks:

Zitat:
Originally posted by noone
wow hier gehts ja voll zur sache.........
Das liegt an der Überschrift


Zitat:
Wenn man Photorealismus will, kommt man wohl um 3ds nicht herum,
.

Wieso, was kann Cinema da nicht, was 3DS kann. Ist die Renderengine da noch so unterschiedlich?
Aber davon mal abgesehen, wenn es in diesen Bereich geht, greift man doch eh auf Renderman und eine X-Farm zurück - oder?
__________________
Florian Illenberger

tektorum.de - Architektur-Diskussionsforum

archinoah.de Architektur Portal - Forum für Architektur:

Mit Zitat antworten
Flo
 
Benutzerbild von Flo
 
Registriert seit: 06.11.2002
Beiträge: 956
Flo: Offline

Ort: Bremen
Hochschule/AG: 3D Grafiker

Flo is on a distinguished road

Beitrag
Datum: 17.07.2005
Uhrzeit: 14:47
ID: 9954



Social Bookmarks:

Zitat:
Wieso, was kann Cinema da nicht, was 3DS kann. Ist die Renderengine da noch so unterschiedlich?
Die Renderengines sind sehr unterschiedlich und für Max gibt es auch noch einige Renderer von Drittanbietern (z.B. V-Ray oder Brazil).
Trotzdem kommt es vor allem auf denjenigen vor dem Monitor an und nicht auf das Programm.
Nur weil ich eine teure Kamera kaufe, kann ich ja nicht automatisch gut fotografieren. Es gibt sehr viele Bereiche in denen Fotorealismus gewollt ist und wo weder Cinema noch Max eine große Rolle spielen.

Zitat:
Aber davon mal abgesehen, wenn es in diesen Bereich geht, greift man doch eh auf Renderman und eine X-Farm zurück - oder?
Ich glaube wirklich nicht, dass es viele Leute gibt (wenn Überhaupt), die Renderman für Architekturvisualisierung einsetzen. Dafür ist RM etwas zu komplex und hat seine Stärken auch in anderen Bereichen.

Mit Zitat antworten
Registrierter Nutzer
 
Registriert seit: 13.04.2005
Beiträge: 2.258
noone: Offline


noone is a jewel in the rough noone is a jewel in the rough noone is a jewel in the rough noone is a jewel in the rough

Beitrag
Datum: 17.07.2005
Uhrzeit: 15:16
ID: 9955



Social Bookmarks:

@ francis: also wenn du die Fangpunkte bei Allplan richtig eingestellt hast, dann verstehe ich nicht wieso du sagtst, der snap funktioniere nicht richtig.....

@ florian: cinema 4d hat im Vergleich zu 3ds eine absolut schlechte Renderengine was Belichtung betrifft, raytracing sowie Radiosity rendern enorm viel länger, und die Ergebnisse sind bei c4d meist unbefriedigend, zu viele Artifacte etc. Ausserdem wenn man z.B. Tiles Materialien Erstellt und die Zuweist gibt es Interferenzen, so wie Beim Fernseh "flimmert" die Textur. Schwer zu beschreiben, es sind halt radiale Linien zu sehen, die eigentlich in der Textur nicht existieren und normalerweise nicht auftauchen dürfen. Und das liegt nicht an meinen Einstellungen, jeder hat das Problem und das habe ich auch schon bei Professionellen Animationen gesehen.

Mit Zitat antworten
Flo
 
Benutzerbild von Flo
 
Registriert seit: 06.11.2002
Beiträge: 956
Flo: Offline

Ort: Bremen
Hochschule/AG: 3D Grafiker

Flo is on a distinguished road

Beitrag
Datum: 17.07.2005
Uhrzeit: 15:26
ID: 9956



Social Bookmarks:

Zitat:
Originally posted by noone

@ florian: cinema 4d hat im Vergleich zu 3ds eine absolut schlechte Renderengine was Belichtung betrifft, raytracing sowie Radiosity rendern enorm viel länger, und die Ergebnisse sind bei c4d meist unbefriedigend, zu viele Artifacte etc. Ausserdem wenn man z.B. Tiles Materialien Erstellt und die Zuweist gibt es Interferenzen, so wie Beim Fernseh "flimmert" die Textur. Schwer zu beschreiben, es sind halt radiale Linien zu sehen, die eigentlich in der Textur nicht existieren und normalerweise nicht auftauchen dürfen. Und das liegt nicht an meinen Einstellungen, jeder hat das Problem und das habe ich auch schon bei Professionellen Animationen gesehen.
Ich habe schon zu viele 3dsmax renderings gesehen, die von Aliasing Flackern, Texturfehlern und zwischen zwei Texturen wechselnden Polygonen nur so stotzen. Das ist sicherlich kein Problem von Cinema.

Mit Zitat antworten
Anzeige

Diese Anzeige wird registrierten Mitgliedern nicht angezeigt.
Du kannst Dich hier kostenlos bei tektorum.de registrieren!

Informationen zur Anzeigenschaltung bei tektorum.de finden Sie hier.




Antwort
Ähnliche Themen
Thema Autor Architektur-Themenbereiche Antworten Letzter Beitrag
Fh Potsdam oder Fh Berlin/ Bacchelor, Master oder Dipl.-Ing bene Beruf & Karriere 0 17.08.2003 22:47
 

tektorum.de ist ein Projekt von archinoah.de - Architekturportal und Forum für Architektur



Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 12:27 Uhr.
Powered by vBulletin® Version 3.8.11 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2020, Jelsoft Enterprises Ltd. (Deutsch)
SEO by vBSEO
Copyright ©2002 - 2018 tektorum.de®