Registriert seit: 07.05.2003
Beiträge: 182
Patrick: Offline

Ort: Berlin
Hochschule/AG: Angestellter

Patrick is on a distinguished road

Beitrag
Datum: 14.06.2006
Uhrzeit: 16:11
ID: 16326



Vektorworks: Arbeitsorganisation

#1 (Permalink)
Social Bookmarks:

Hallo alle zusammen,

ich habe ein paar prinzipielle Fragen zu Eurer Arbeitsorganisation in Vektorworks.
Ich würde gerne möglichst viele Details in einer Zeichnung zeichnen, am liebesten würde ich sogar alles übereinanderzeichnen. Also beispielsweise zu erst einen Übersichtsschnitt in 1:100 und die entsprechenden Details würde ich - auf seperaten Ebenen - in diesen Schnitt hineinzeichnen. Beim Ausdrucken schaltet man dann die entsprechenden Ebenen einfach nur noch an und aus.
Der Vorteil ist, dass man alles sofort mit ändern kann und nicht mehr verschiedene Dateien öffnen muss in denen man dann nicht mehr den Bezug hat.
Jetzt sind aber Ebenen massstabsgebunden in Vektorworks und - soweit ich bisher herausgefunden habe - kann man eine 1:20 Ebene nicht fangen wenn man auf einer 1:100 Ebene zeichnet. Macht irgendwie ja auch Sinn
Gibt es trotzdem eine Möglichkeit sich mit Vektorworks das Leben leicht zu machen (evtl. oder xrefs oder referenzen...).

Vielleicht habe ich ja auch den völlig falschen Ansatz...

liebe Grüsse

Patrick

Mit Zitat antworten
Anzeige

Diese Anzeige wird registrierten Mitgliedern nicht angezeigt.
Du kannst Dich hier kostenlos bei tektorum.de registrieren!

Informationen zur Anzeigenschaltung bei tektorum.de finden Sie hier.




Registrierter Nutzer
 
Registriert seit: 13.11.2004
Beiträge: 1.832
mika: Offline

Ort: Berlin

mika is just really nice mika is just really nice mika is just really nice mika is just really nice

Beitrag
Datum: 15.06.2006
Uhrzeit: 09:08
ID: 16335



Social Bookmarks:

Die Vorgehensweise, ist schon ganz gut.
Du kannst Dir "Darstellungen" speichern (Bei VW12 eigene Palette - vor VW12 unten rechts am Fensterrand) In diesen Darstellungen stellest Du für jeden gewünschten Bearbeitungsmaßstab alle Ebenen, die dabei angezeigt haben möchtest, auf den gleichen Maßstab und speicherst dann die Darstellung. Im Folgenden rufst Du dann immer jeweilige Darstellung für denMaßstab in dem Du arbeiten möchtest auf.
Die Darstellung kann auch bearbeiten werden, also welche Klassen sollen zu sehen sein und wie, welche Ebenen und wie, und ob die Postition der Ansicht etc. gespeichert werden soll. Zu guter Letzt kann man diese Darstellungen dann im Batch-Druck drucken lassen, z.B. in ein mehrseitiges PDF.

Guck Dir auch mal die Möglichkeit "Ansichtsbereich anlegen" an. Darin könntest Du nachdem Du in oben beschriebener Weise die Struktur angelegt hast, die verschiedenen Darstellungen im jeweiligen Maßstab zeigen. Das interessante daran ist, da man je kein 1:5 eines ganzen Geäudes sehen will, sondern nur einen Auschnitt, kann man mit Ansichtsbereichen eben festlegen welchen Ausschnitt man in welchem Maßstab in welcher Darstellungsmethode sieht.

Lass mich Dir an dieser Stelle auch noch mal die Symbole ans Herz legen. Für dann Fall, dass Du immer wiederkehrende Elemente hast.

Du bist schon auf einem guten Weg.

Grüße Michael

Mit Zitat antworten
Anzeige

Diese Anzeige wird registrierten Mitgliedern nicht angezeigt.
Du kannst Dich hier kostenlos bei tektorum.de registrieren!

Informationen zur Anzeigenschaltung bei tektorum.de finden Sie hier.




Antwort
Ähnliche Themen
Thema Autor Architektur-Themenbereiche Antworten Letzter Beitrag
Problem beim pdf drucken-Vektorworks evaholzinger Präsentation & Darstellung 2 18.08.2006 10:29
Vektorworks Hilfslinien Problem candlebougie Präsentation & Darstellung 4 11.07.2006 19:01
VektorWorks: Kopieren, Bewegen,... Patrick Präsentation & Darstellung 11 03.05.2006 18:36
 

tektorum.de ist ein Projekt von archinoah.de - Architekturportal und Forum für Architektur



Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 06:52 Uhr.
Powered by vBulletin® Version 3.8.11 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2020, Jelsoft Enterprises Ltd. (Deutsch)
SEO by vBSEO
Copyright ©2002 - 2018 tektorum.de®