Registrierter Nutzer
 
Registriert seit: 12.02.2004
Beiträge: 99
dk0815: Offline

Ort: Karlsruhe

dk0815 is on a distinguished road

Beitrag
Datum: 07.01.2007
Uhrzeit: 16:52
ID: 20774



Photoshop 7 -> Indesign 2.0

#1 (Permalink)
Social Bookmarks:

Hallo zusammen,
bei mir tritt oftmals folgender Fehler auf. Normalerweise ordnet man Bilder egal welchen Formats (.jpg , .tif etc.) über die Funktion "platzieren" in Indesign an.
Eigentlich auch kein Problem, wenn es sich "fertige Bilder" z. B. von der Digitalkamera oder aus dem Netz handelt.
Wenn ich aber Bilder in Photoshop verändere, und diese dann wieder in einem Bildformat abspeichere und versuche sie in Indesign zu platzieren, ist dies nicht oft nicht möglich, es erscheint eine Fehlermeldung, in der von einem "cannot parse"-Fehler gesprochen wird. Meistens schließt sich danach das Programm auch selbständig.
Ich umgehe dieses Problem dann immer so, indem ich die Photoshopdatei als .psd belasse, welche sich dann in Indesign ohne weiteres platzieren läßt.

Irgendwie denke ich aber, dass es normalerweise auch mit einem Bildformat funktionieren müßte.
Kennt jemand dieses Problem, oder liegt es vielleicht an meiner "altertümlichen" Software ?

Gruss Daniel

Mit Zitat antworten
Anzeige

Diese Anzeige wird registrierten Mitgliedern nicht angezeigt.
Du kannst Dich hier kostenlos bei tektorum.de registrieren!

Informationen zur Anzeigenschaltung bei tektorum.de finden Sie hier.




Registrierter Nutzer
 
Registriert seit: 12.02.2004
Beiträge: 99
dk0815: Offline

Ort: Karlsruhe

dk0815 is on a distinguished road

Beitrag
Datum: 11.01.2007
Uhrzeit: 13:58
ID: 20892



photoshop 7 ->indesign 2.0

#2 (Permalink)
Social Bookmarks:

Hallo zusammen, so wie es aussieht gibt´s diesen Fehler wohl doch nur bei mir. Vielleicht hab ich mich aber auch nur zu kompliziert ausgedrückt. Hier nochmal ein Versuch.

Normalerweise:

Bild (.jpg, .tiff, etc.) mit "platzieren" in indesign-dokument einfügen

wenn ich aber Bilder oder ähnliches in Photoshop verändere und dort als z.B. .jpg abspeichere läßt sich dieses neue Bild nicht mehr mit der "platzieren"- Funktion einsetzen. Es erscheint auch nicht in der Vorschau.

Wenn man es trotzdem einsetzt erscheint die Fehlermeldung "cannot parse ..." und meistens stürzt das Programm ab.

Da ich aber durchaus Bilder in Photoshop verändern muss, speichere ich sie dann nur als .psd ab, welches Format sich dann in indesign problemlos platzieren läßt.
D.h. das gleiche veränderte Bild aus Photoshop läßt sich als .psd platzieren und als .jpg nicht.

Mich würde interessieren woran dies liegt. Denke mittlerweile, dass eines der beiden Programme wohl irgendwie einen internen Fehler hat.

Vielleicht weiß ja jemand die Lösung des Problems
Gruss Daniel

Mit Zitat antworten
tektorumAdmin
 
Benutzerbild von Florian
 
Registriert seit: 07.06.2002
Beiträge: 4.426
Florian: Offline

Ort: Berlin
Hochschule/AG: Illenberger & Lilja GbR / Anderhalten Architekten

Florian is a glorious beacon of light Florian is a glorious beacon of light Florian is a glorious beacon of light Florian is a glorious beacon of light Florian is a glorious beacon of light

Beitrag
Datum: 11.01.2007
Uhrzeit: 14:57
ID: 20893



Social Bookmarks:

Welches Betriebssystem?
Alle Updates drauf? (Vorallem für InDesign)
-> http://www.adobe.com/support/downloa...form=Macintosh
-> http://www.adobe.com/support/downloa...atform=Windows

Beim Abspeichern eines JPEGs wird man noch nach den Format-Optionen gefragt. Hast Du dort Baseline (Standart) stehen?
__________________
Florian Illenberger

tektorum.de - Architektur-Diskussionsforum

archinoah.de Architektur Portal - Forum für Architektur:

Mit Zitat antworten
Tom
 
Registriert seit: 15.02.2003
Beiträge: 1.762
Tom: Offline

Ort: Rhein-Ruhr
Hochschule/AG: Architekt

Tom is just really nice Tom is just really nice Tom is just really nice Tom is just really nice Tom is just really nice

Beitrag
Datum: 12.01.2007
Uhrzeit: 15:03
ID: 20920



Social Bookmarks:

Ich würde auch meinen, dass irgendein Parameter bei der JPEG-Erstellung InDesign nicht gefällt. Dann müsstest Du mal alle Varianten durchprobieren (progressive, optimized, etc.). Im Adobe-Forum (US) ist noch jemand mit dem Problem; als TIF speichern war da die einzige problemlösende Antwort.

TIF und PSD sind doch sowieso die Formate der Wahl beim Import in InDesign. Sonst hast Du doch unnötige Komprimierungsverluste. Da sollte man nicht großzügig sein: Wenn Du das InDesign-Dokument später als PDF exportierst, wird es ja nochmal als JPEG verlustbehaftet komprimiert. Wenn es aus einer Kamera stammt, hast Du also so schon 3 JPEG-Kompressionen hintereinander. Und wenn Du es zwischendurch nochmal editierst und als JPEG neu speicherst, sieht es noch böser aus ...

Mit Zitat antworten
Registrierter Nutzer
 
Registriert seit: 12.02.2004
Beiträge: 99
dk0815: Offline

Ort: Karlsruhe

dk0815 is on a distinguished road

Beitrag
Datum: 17.01.2007
Uhrzeit: 14:49
ID: 20998



Social Bookmarks:

Hallo,
hab mir nochmal ein paar Sachen angeschaut.

Beim .jpg-Speichern ist Baseline(Standard) eingestellt.
Wenn ich es als .tif abspeichere läßt es sich genauso wie bei .psd in indesign problemlos platzieren.

Würdet ihr sagen, dass das jpeg-Problem im Hinblick auf ein sinnvolle Arbeitsweise zu vernachlässigen ist, da man sich damit nur unnötige Komprimierungsverluste einhandelt ?

Welches der anderen Formate ist dann sinnvoller, oder ist es egal ob man .tif oder .psd verwendet ?
Falls man .tif verwendet, wohl eher dann auch mit der Option ohne Bildkomprimierung ?

Würde mir echt wünschen, dass mal jemand ein Buch über sinnvolle Arbeitsweisen vor allem beim Austausch zwischen verschiedenen Programmen macht.
Mir ist schon oft aufgefallen, wenn ich mich mit Leuten unterhalten habe, dass zwar unheimlich viel Wissen bei manchen Leuten vorhanden ist, aber jeder doch irgendwie mal seine eigene Arbeitsweise entwickelt hat, die er dann benutzt, obwohl es vielleicht einfachere oder schnellere Wege gäbe.

Also hier mal der Aufruf zur Festschreibung standardisierter sinnvoller Arbeitsweisen !! vergleichbar mit diesen Iso 9001 Zeug .....

Gruss Daniel

Mit Zitat antworten
tektorumAdmin
 
Benutzerbild von Florian
 
Registriert seit: 07.06.2002
Beiträge: 4.426
Florian: Offline

Ort: Berlin
Hochschule/AG: Illenberger & Lilja GbR / Anderhalten Architekten

Florian is a glorious beacon of light Florian is a glorious beacon of light Florian is a glorious beacon of light Florian is a glorious beacon of light Florian is a glorious beacon of light

Beitrag
Datum: 17.01.2007
Uhrzeit: 15:19
ID: 21000



Social Bookmarks:

Ich würde weitestgehend schon mit JPEGs arbeiten, allerdings mit maximaler Qualität. Da gibt es dann nämlich keine Verluste, dafür spart man aber auf Dauer viel Plattenplatz.
Alternativ tendiere ich mittlerweile zu PSD Dateien, da z.B. transparenten in der Datei auch in InDesign erkannt werden und mir die Ebenen für Nachbearbeitungen oder Veränderungen erhalten bleiben.
Photoshop kann zwar auch TIFFs mit Ebenen abspeichern, ich bin mir aber nicht so sicher wie Normkonform das ist...
__________________
Florian Illenberger

tektorum.de - Architektur-Diskussionsforum

archinoah.de Architektur Portal - Forum für Architektur:

Mit Zitat antworten
tektorumAdmin
 
Benutzerbild von Florian
 
Registriert seit: 07.06.2002
Beiträge: 4.426
Florian: Offline

Ort: Berlin
Hochschule/AG: Illenberger & Lilja GbR / Anderhalten Architekten

Florian is a glorious beacon of light Florian is a glorious beacon of light Florian is a glorious beacon of light Florian is a glorious beacon of light Florian is a glorious beacon of light

Beitrag
Datum: 17.01.2007
Uhrzeit: 15:23
ID: 21002



Social Bookmarks:

P.S. Sind alle Updates drauf? Die Antwort bist Du noch schuldig
__________________
Florian Illenberger

tektorum.de - Architektur-Diskussionsforum

archinoah.de Architektur Portal - Forum für Architektur:

Mit Zitat antworten
Tom
 
Registriert seit: 15.02.2003
Beiträge: 1.762
Tom: Offline

Ort: Rhein-Ruhr
Hochschule/AG: Architekt

Tom is just really nice Tom is just really nice Tom is just really nice Tom is just really nice Tom is just really nice

Beitrag
Datum: 17.01.2007
Uhrzeit: 18:47
ID: 21007



Social Bookmarks:

Zitat:
Würdet ihr sagen, dass das jpeg-Problem im Hinblick auf ein sinnvolle Arbeitsweise zu vernachlässigen ist, da man sich damit nur unnötige Komprimierungsverluste einhandelt ?

Welches der anderen Formate ist dann sinnvoller, oder ist es egal ob man .tif oder .psd verwendet ?
Falls man .tif verwendet, wohl eher dann auch mit der Option ohne Bildkomprimierung ?
Also JPEG kann man nehmen, wenn es einmalig mit hoher Qualität komprimiert wird und man es garantiert nicht nochmal bearbeiten will/muss. Wenn doch, muss man eben in TIFF oder PSD weiter machen. Bilder aus der Kamera, die als JPEG ankommen, sollte man nach einer Optimierung in PS nicht nochmal in JPEG abspeichern. Renderings/Montagen liegen ja auch nicht als JPEG vor.

Ob TIFF oder PSD hängt davon ab, ob Du die Dateien mit anderen austauschen oder für spätere breitere Verwendungen flexibel halten willst. TIFF ist der Standard für Layout-Programme; und zur Sicherheit sollte man auf LZW- oder andere interne Komprimierung verzichten (weil das in seltenen Fällen Schwierigkeiten machen kann).

Ich selbst verwende nach Möglichkeit PSD, weil man mit Ebenen, Transparenzen, Alpha-Kanälen, etc. arbeiten kann und diese mit einem Klick später noch in PS ändern und in InDesign aktualisieren kann.

Mit Zitat antworten
Registrierter Nutzer
 
Registriert seit: 12.02.2004
Beiträge: 99
dk0815: Offline

Ort: Karlsruhe

dk0815 is on a distinguished road

Beitrag
Datum: 19.01.2007
Uhrzeit: 14:22
ID: 21070



Social Bookmarks:

Hallo,
zunächst mal danke für die ausführlichen Antworten.

@ Florian: updates gab es eigentlich schon lange nicht mehr

Meinst du damit ließe sich das Problem abstellen ?

Ansonsten denke ich ist es wohl am sinnvollsten mit .psd-Dateien größtenteils zu arbeiten.
Nehmen dann auch nicht so viel Platz wie .tif weg.

Gruss Daniel

Mit Zitat antworten
tektorumAdmin
 
Benutzerbild von Florian
 
Registriert seit: 07.06.2002
Beiträge: 4.426
Florian: Offline

Ort: Berlin
Hochschule/AG: Illenberger & Lilja GbR / Anderhalten Architekten

Florian is a glorious beacon of light Florian is a glorious beacon of light Florian is a glorious beacon of light Florian is a glorious beacon of light Florian is a glorious beacon of light

Beitrag
Datum: 19.01.2007
Uhrzeit: 15:45
ID: 21078



Social Bookmarks:

Zitat:
Originally posted by dk0815
@ Florian: updates gab es eigentlich schon lange nicht mehr

Meinst du damit ließe sich das Problem abstellen ?
Das weiß ich nicht, aber solange eine Software nicht mit mind. allen kostenlosen Updates läuft, wäre die Diskussion ggf. müßig.
__________________
Florian Illenberger

tektorum.de - Architektur-Diskussionsforum

archinoah.de Architektur Portal - Forum für Architektur:

Mit Zitat antworten
Anzeige

Diese Anzeige wird registrierten Mitgliedern nicht angezeigt.
Du kannst Dich hier kostenlos bei tektorum.de registrieren!

Informationen zur Anzeigenschaltung bei tektorum.de finden Sie hier.




Antwort
Ähnliche Themen
Thema Autor Architektur-Themenbereiche Antworten Letzter Beitrag
InDesign vs. Photoshop Fartbwähler Florian Präsentation & Darstellung 3 17.07.2007 19:27
Ebenenverknüpfungen in Photoshop 9 (CS2) Florian Präsentation & Darstellung 3 19.01.2007 15:32
Photoshop??? yoko Präsentation & Darstellung 8 08.07.2005 14:17
photoshop secrets eiermann1952 Präsentation & Darstellung 1 01.07.2004 10:51
photoshop-eps und teiltransparenzen bel79 Präsentation & Darstellung 1 27.05.2004 18:02
 

tektorum.de ist ein Projekt von archinoah.de - Architekturportal und Forum für Architektur



Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 18:48 Uhr.
Powered by vBulletin® Version 3.8.11 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2020, Jelsoft Enterprises Ltd. (Deutsch)
SEO by vBSEO
Copyright ©2002 - 2018 tektorum.de®