Registrierter Nutzer
 
Registriert seit: 13.05.2011
Beiträge: 2
foleman: Offline


foleman is on a distinguished road

Beitrag
Datum: 13.05.2011
Uhrzeit: 11:52
ID: 43725



Kultururlaub - Schiff oder Rucksack?

#1 (Permalink)
Social Bookmarks:

Hey Leute,

Da ich gerade zwischen meinem Studiumsende und dem Arbeitsbeginn 4 Wochen Pause habe, plane ich einen Kurz-Kultururlaub. Mich interessieren (wie kann es auch ander ) die Architektur und die Kultur der Städte.

Zuerst habe ich über eine Kreuzfahrt informiert und bin auf das Angebot (www . dreamlines punkt de/kreuzfahrt-reiseziele/erlebnis-ostsee) gestoßen. Da kann ich viele Städte in kurzer Zeit erkunden.

Außerdem habe ich mich noch über das (www . backpacking punkt de) Backpacking informiert. Mit dem Rucksack auf dich alleine gestellt bekommt man bestimmt einen besseren Eindruck von der Kultur, oder?

Was denk ihr? Hat wer schon Erfahrungen mit einen oder beiden Arten zu Reisen? Welche Städte sind empfehlenswert?

Danke!

Geändert von Florian (25.05.2011 um 02:42 Uhr). Grund: Links entfernt

Mit Zitat antworten
Anzeige

Diese Anzeige wird registrierten Mitgliedern nicht angezeigt.
Du kannst Dich hier kostenlos bei tektorum.de registrieren!

Informationen zur Anzeigenschaltung bei tektorum.de finden Sie hier.




Registrierter Nutzer
 
Registriert seit: 25.04.2011
Beiträge: 18
Leila: Offline


Leila is on a distinguished road

Beitrag
Datum: 13.05.2011
Uhrzeit: 13:31
ID: 43728



AW: Kultururlaub - Schiff oder Rucksack?

#2 (Permalink)
Social Bookmarks:

Klar, wenn ich mich für die Architektur interessiere und ich Land, Leute und Kultur kennenlernen möchte, dann unternehme ich eine Kreuzfahrt.

Mit Zitat antworten
Registrierter Nutzer
 
Benutzerbild von LaCorbusière
 
Registriert seit: 03.05.2011
Beiträge: 5
LaCorbusière: Offline


LaCorbusière is on a distinguished road

Beitrag
Datum: 16.05.2011
Uhrzeit: 15:49
ID: 43744



AW: Kultururlaub - Schiff oder Rucksack? #3 (Permalink)
Social Bookmarks:

Ich habe vor Jahren mal Interrail gemacht und musste eine Nacht auf dem Bahnhof verbringen. Da wurde mir dann einfach mal mein ganzer Rucksacke geklaut. Das einzige, was mir blieb, war die Kleidung, die ich trug und mein Brustbeutel mit allen wichtigen Papieren. Habe mich dann am nächsten Tag bei h&m mit dem Nötigsten eingedeckt und die Reise fortgesetzt. Seitdem reizt mich Backpacking nicht mehr

Mit Zitat antworten
Registrierter Nutzer
 
Registriert seit: 15.04.2011
Beiträge: 25
Mausekind: Offline


Mausekind will become famous soon enough

Beitrag
Datum: 24.05.2011
Uhrzeit: 23:59
ID: 43851



AW: Kultururlaub - Schiff oder Rucksack? #4 (Permalink)
Social Bookmarks:

Ich kann selbst leider von keinen persönlichen Erfahrungen berichten, da ich noch keine gemacht habe. Aber ich persönlich würde Backpacking bevorzugen, weil man da denk ich viel eher interessante Leute kennenlernt, die einem auch Tipps geben können was denn so sehenswert ist und man denk ich viel eher an Land, Leute und Kultur rankommt als auf einer Kreuzfahrt.
Riskant ist es schon, wie LaCorbusière leider berichten muss, aber wenn es gut geht ist man denk ich um einige Erfahrungen reicher.
Mein Chef ist um die 50 und reist bis heute eigentlich auf diese Art und Weise. Und ne Kommilitonin ist von Backpacking auch hellauf begeistert.

Mit Zitat antworten
Registrierter Nutzer
 
Registriert seit: 08.06.2011
Beiträge: 4
baluga: Offline


baluga is on a distinguished road

Beitrag
Datum: 08.06.2011
Uhrzeit: 12:20
ID: 43977



AW: Kultururlaub - Schiff oder Rucksack? #5 (Permalink)
Social Bookmarks:

Zitat:
Ich habe vor Jahren mal Interrail gemacht und musste eine Nacht auf dem Bahnhof verbringen. Da wurde mir dann einfach mal mein ganzer Rucksacke geklaut. Das einzige, was mir blieb, war die Kleidung, die ich trug und mein Brustbeutel mit allen wichtigen Papieren. Habe mich dann am nächsten Tag bei h&m mit dem Nötigsten eingedeckt und die Reise fortgesetzt. Seitdem reizt mich Backpacking nicht mehr
Krass, ich musste auch mal am Budapester Bahnhof die Nacht verbringen (nachts ein äußerst unsymphatischer Ort, ständig hast du das Gefühl, dass dunkle Gestalten dir hinter her laufen). Noch dazu wird der Bahnhof nachts geschlossen und man wird in die Kälte geschmissen. Ich konnte angesichts der bedrückenden Atmosphäre sowieso keinen Moment schlafen, daher durfte ich den Rucksack vermutlich "behalten".

Trotz dieser Erfahrung (mit der man auf Interrail rechnen muss), würde ich es weiterempfehlen, da du das Land einfach "von innen" kennenlernst und nicht in den touristischen Gebieten versackst, da kannste gleich nach Malle fliegen.

Mit Zitat antworten
Anzeige

Diese Anzeige wird registrierten Mitgliedern nicht angezeigt.
Du kannst Dich hier kostenlos bei tektorum.de registrieren!

Informationen zur Anzeigenschaltung bei tektorum.de finden Sie hier.




Antwort
Ähnliche Themen
Thema Autor Architektur-Themenbereiche Antworten Letzter Beitrag
Italien mit dem Rucksack Piano Reisen & Exkursionen 5 04.07.2006 15:33
Fh Potsdam oder Fh Berlin/ Bacchelor, Master oder Dipl.-Ing bene Beruf & Karriere 0 17.08.2003 23:47
 

tektorum.de ist ein Projekt von archinoah.de - Architekturportal und Forum für Architektur



Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 17:34 Uhr.
Powered by vBulletin® Version 3.8.11 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd. (Deutsch)
SEO by vBSEO
Copyright ©2002 - 2018 tektorum.de®