Registrierter Nutzer
 
Registriert seit: 08.12.2005
Beiträge: 23
psalter: Offline


psalter is on a distinguished road

Beitrag
Datum: 20.02.2006
Uhrzeit: 11:36
ID: 13964



Diskussion mit meinem Vater, wir kommen nicht drauf

#1 (Permalink)
Social Bookmarks:

so hallo alle zusammen,

also mein dad und ich haben uns am wochenende die frage gestellt wie eigentlich die wasserleitungen in bereichen der erde, wie finnland, norwegen, Lapland, und und und wo die meiste Zeit im jahr der boden gefrohren ist, verlegt wird.
Oder wie die leute dort an wasser kommen, weil es gefriert ja viel zu schnell.

Auch dort gibt es zentren wo man nicht mehr nur schnee schmelzen kann um mit diesem zu kochen oder zu waschen weil einfach viel zu grosse mängen benötigt werden!
In einfachen siedlungen kommt das wasser mit dem LKW und wird in beheizten depots gelagert...aber wie macht man das eben in den städten?

ich dachte eigentlich mein dad weis das weil er architekt ist, aber auch er hatte keine ahnung. nun hat er micht gebehten mal hier zu fragen.
vielleicht weiß das ja jamend von euch. wär echt super.

Gruß

psalter
__________________
„Wer anderen etwas vorgedacht, wird jahrelang erst ausgelacht.
Begreift man die Entdeckung endlich, so nennt sie jeder selbstverständlich“

Mit Zitat antworten
Anzeige

Diese Anzeige wird registrierten Mitgliedern nicht angezeigt.
Du kannst Dich hier kostenlos bei tektorum.de registrieren!

Informationen zur Anzeigenschaltung bei tektorum.de finden Sie hier.




Admin
 
Benutzerbild von Samsarah
 
Registriert seit: 08.06.2002
Beiträge: 1.141
Samsarah: Offline

Ort: Berlin
Hochschule/AG: Gründer

Samsarah is a jewel in the rough Samsarah is a jewel in the rough Samsarah is a jewel in the rough Samsarah is a jewel in the rough

Beitrag
Datum: 20.02.2006
Uhrzeit: 13:43
ID: 13970



Social Bookmarks:

Ich weiß es auch nicht, aber ich könnte mir denken, dass wie auch in Deutschland ab einer bestimmten Erdtiefe keine Frostgefahr mehr besteht, sondern eben die konstante Erdtemperatur (bei uns 4°C, wenn ich es recht erinnere) erreicht. So wie hier auch Leitungen in einer Mindesttiefe verlegt werden müssen, wird es sicher auch in kälteren Regionen eine solche Tiefe geben, wenn vielleicht auch tiefer.
Nur so eine Idee.

Grüsse
Samy

Mit Zitat antworten
Registrierter Nutzer
 
Registriert seit: 08.12.2005
Beiträge: 23
psalter: Offline


psalter is on a distinguished road

Beitrag
Datum: 20.02.2006
Uhrzeit: 13:54
ID: 13971



Social Bookmarks:

darauf sind wir schon auch gekommen, aber wir glauben das das eben erst in einer noch tieferen tiefe wie bei uns ist und der weg wo das wasser dann an die oberfleche kommt ist bestimmt zu lang. da gefrieft es dann, also am übergang von warm ins kalte...

ist wohl garnicht so leicht das vernünftig zu machen.

keiner ideeen, oder schon mal gesehen vielleicht.

das wär doch was für gallileo....

gruß
__________________
„Wer anderen etwas vorgedacht, wird jahrelang erst ausgelacht.
Begreift man die Entdeckung endlich, so nennt sie jeder selbstverständlich“

Mit Zitat antworten
Registrierter Nutzer
 
Registriert seit: 13.04.2005
Beiträge: 2.258
noone: Offline


noone is a jewel in the rough noone is a jewel in the rough noone is a jewel in the rough noone is a jewel in the rough

Beitrag
Datum: 20.02.2006
Uhrzeit: 14:00
ID: 13972



Social Bookmarks:

hab keine Erfahrung mit Skandinavien, aber es ist doch durchaus möglich, durch Isolierung bzw Beheizung der Wasserleitungen bis in Frostfreie Tiefen das Ganze anzugehen........

Mit Zitat antworten
Registrierter Nutzer
 
Registriert seit: 09.11.2004
Beiträge: 678
Francis: Offline


Francis is on a distinguished road

Beitrag
Datum: 20.02.2006
Uhrzeit: 14:03
ID: 13973



Social Bookmarks:

Man benutzt gerade in Finnland viele eigene Brunnen, das Wasser ist so tief, da ist nichts gefroren. Viele Häuser dort haben z.b. ja auch Wärmepumpen (nicht wie hier oft flach verlegt, sondern in die tiefe) und da gefriert auch nichts. Vermutlich alles gut isoliert und die fleissgeschwindigkeit macht den Rest.

Das mit dem Wasser im LKW hab ich noch nie gehört, kenne wie gesagt nur Brunnen.

In den Städten gibt es ja teilweise auch beheizte Gehwege um die Gehwege eisfrei zu halten, also vermultich gibts da auch Techniken um ein frieren des Wassers unmöglicvh zu machen ;-)

Aus eigener Erfahrung: ich hab in Finnland schon bei Minus 30 Grad Wasser aus dem Brunnen gezogen (in ca. 15m Tiefe, der Brunnen war nicht zugefroren) und allein auf dem Weg mit dem Eimer hoch gefriert das nicht, so schnell friert da nichts ;-)

Mit Zitat antworten
Admin
 
Benutzerbild von Samsarah
 
Registriert seit: 08.06.2002
Beiträge: 1.141
Samsarah: Offline

Ort: Berlin
Hochschule/AG: Gründer

Samsarah is a jewel in the rough Samsarah is a jewel in the rough Samsarah is a jewel in the rough Samsarah is a jewel in the rough

Beitrag
Datum: 20.02.2006
Uhrzeit: 14:19
ID: 13974



Social Bookmarks:

Ich denke, auch in skandinavischen Städten wird es eine Unterkellerung geben, in denen der Hausanschlußraum liegt, d.h. die Leitungen müssen ja gar nicht an die Oberfläche. und da bei uns die Einbindungstiefe bei ungefähr 80cm liegt, wird es dort selbt bei doppelter Tiefe noch möglich sein.

Grüsse
Samy

Mit Zitat antworten
Anzeige

Diese Anzeige wird registrierten Mitgliedern nicht angezeigt.
Du kannst Dich hier kostenlos bei tektorum.de registrieren!

Informationen zur Anzeigenschaltung bei tektorum.de finden Sie hier.




Antwort
Ähnliche Themen
Thema Autor Architektur-Themenbereiche Antworten Letzter Beitrag
Wie eröffne ich eine Diskussion Kimmi007 Café 3 25.09.2007 19:49
bei meinem autocad plan lassen sich die layer nicht löschen mick Präsentation & Darstellung 10 02.11.2006 16:35
nähere Beschreibung zu meinem Problem juni Präsentation & Darstellung 0 18.12.2003 16:17
 

tektorum.de ist ein Projekt von archinoah.de - Architekturportal und Forum für Architektur



Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 14:47 Uhr.
Powered by vBulletin® Version 3.8.11 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2020, Jelsoft Enterprises Ltd. (Deutsch)
SEO by vBSEO
Copyright ©2002 - 2018 tektorum.de®