Registriert seit: 05.11.2002
Beiträge: 17
seifert: Offline

Ort: Lieskau (bei Halle Saale)
Hochschule/AG: Lehrbeauftragter Hochschule f. Kunst und Design Burg Giebichenstein Halle (Lichtanwendung und beleuchtungstechnik f. Innenarchitekten), Lehrbeauftragter HS Wismar FH (Lichtanwendung im Masterstudiengang Licht), Lichttechniker bei Philips Lighting

seifert is on a distinguished road

Beitrag
Datum: 17.12.2006
Uhrzeit: 22:28
ID: 20441



Licht und Beleuchtung farbdynamisch - wie bunt sollte unsere Welt sein?

#1 (Permalink)
Social Bookmarks:

Winterzeit ist die Zeit des Lichtes... Weihnachtsketten verzieren oder verunzieren ??? ... die Städte und Gemeinden.
Lichtevents bewegen die Bürger.

Inzwischen ist es möglich, mit farbdynamischer Beleuchtung Architektur im Innen- und Außenraum auch nachts zu gestalten.
Die Frage ist nur - wieviel darf es sein - und hier gehen Geschmack, Gestaltungsideen und Gründe für das Inszenieren mit Licht sehr auseinander...
Also die Frage an alle: wieviel Farbdynamik darf es sein?
Farbwechsel und Lichtwechsel mit welchen Tempo, in welchem Umfang und mit welchem Regieplan? Ein gestalterisches Konzept kann ja mit dem "Bauch Gefühl" genau so entworfen werden wie nach strengen Feng Shui Regeln....Harmonielehre, Gestaltungsregeln nutzen - oder einfach vergessen? Dramaturie und Gestaltung von Theater und Bühne einfach so in die Architektur übernehmen... ?
Was haltet Ihr von einer Diskussion dazu?
__________________
DS

Mit Zitat antworten
Anzeige

Diese Anzeige wird registrierten Mitgliedern nicht angezeigt.
Du kannst Dich hier kostenlos bei tektorum.de registrieren!

Informationen zur Anzeigenschaltung bei tektorum.de finden Sie hier.




Registrierter Nutzer
 
Registriert seit: 20.11.2003
Beiträge: 167
Maller: Offline


Maller is on a distinguished road

Beitrag
Datum: 18.12.2006
Uhrzeit: 03:06
ID: 20442



Re: Licht und Beleuchtung farbdynamisch - wie bunt sollte unsere Welt sein?

#2 (Permalink)
Social Bookmarks:

Zitat:
Originally posted by seifert

Was haltet Ihr von einer Diskussion dazu?
Joar also im Winter ist so dunkel da tut Licht schon gut (Und der Ball ist rund...)
Grundsatzdiskusionen find ich doch immer gut.
Solange sie nicht der Eigenwerbung deines Lichtstudios dienen.? ;-)
Aber so einfache Antworten wird es da wohl nicht geben.
Du deutest das ja schon an. Es gibt immer fast unendlich viele Möglichkeiten zu komponieren oder Regie zu führen. Das ist bei der Musik oder beim Theater nicht anders als beim Wändehinstellen oder Licht an und aus machen. Es geht ja schon los: Soll der Bewohner selbst endscheiden ob die Lampe angeknipst wird oder entscheidet das jemand anderes........

Aber eigentlich dürfte es doch wohl kein Problem geben zeitliche Abfolgen oder Schwingungen mit räumlichen Sachen zusammenzubringen. Einfach nur Sekunde pro Meter nehmen ein paar Formeln rauswühlen und schon kann man gigantische vierdimensionale Modelle basteln.... :rolleyes:

Also find ich immer interessant solche Themen. Da sieht man immer schon die rauchenden Architektenköpfe: "Ist das nun bunter Kitsch oder innovative Licht im Raauum Konzepte..." . Licht ist zwar irgendwie das wichtigste bei der Architektur aber Farbe hat trotzdem nichts zu suchen...

Ich glaube diese farbdynamischen Methoden sind auch irgendwie eine Art Spezialisierung. Besteht da nicht vielleicht die Gefahr dass man technisch und wissenschaftlich auf einem Gebiet hochqualifiziert ist und dann "hässliche Gebäude schön leuchtet"..? Blöde Frage aber was solls. (So nach dem Motto "lieber alles über nichts oder nichts über alles wissen?"...)
Ich hab auch mal solche Experimente versucht . Inzwischen versuch ich eher das als einen Aspekt in der gesamten Architektur einzuarbeiten. Lichtwechsel , Materialwechsel, Klangwechsel, Funktionswechsel,Bewegungen ... das findet doch irgendwie immer statt. Und das ist halt das schwierige da so ein Gesamtkonzept zu finden wo man so unterschiedliche Aspekte ausbalanciert...

Auf jeden Fall gutes Thema find ich.
Ich meld mich mal demnächst per ICQ bei dir.
Hab sowieso noch ne Frage weil ich morgens immer so müde bin...
Also gute Nacht erstmal.
__________________
Hier gehts doch nicht um irgendwelche zweitrangigen Nebensächlichkeiten. Hier gehts nur um Architektur...

Mit Zitat antworten
 
Registriert seit: 05.11.2002
Beiträge: 17
seifert: Offline

Ort: Lieskau (bei Halle Saale)
Hochschule/AG: Lehrbeauftragter Hochschule f. Kunst und Design Burg Giebichenstein Halle (Lichtanwendung und beleuchtungstechnik f. Innenarchitekten), Lehrbeauftragter HS Wismar FH (Lichtanwendung im Masterstudiengang Licht), Lichttechniker bei Philips Lighting

seifert is on a distinguished road

Beitrag
Datum: 18.12.2006
Uhrzeit: 17:06
ID: 20462



Licht soll ja Leben sein (frei nach Johann Wolfgang G.) #3 (Permalink)
Social Bookmarks:

..und da mich der "Tektorum Verwalter" anmahnte, auch mal etwas aktiver zu sein... obwohl ich wenig Zeit zum plaudern in irgendwelchen Foren hab... dachte ich ....dies wär doch mal ein Thema, das mich ehrlich interessiert (hat also nichts mit Werbung zu tun, das könnte man ganz anders machen).

War die Frage vom Lichttechniker an die Gedankenwelt der jungen und auch reiferen Architekten...(will ja keinen benachteiligen) ... ups und ...tinnen natürlich.

Beschäftigt mich - da die gestalterischen Geschmäcker sehr verschieden sind, technisch aber heute animierte Lichtspuren genau so wie Pixelwelten oder Videobilder auf eine Fassade oder eine Wand/Decke/Boden gelegt werden können (siehe solche Projekte wie in das Versicherungsgebäude in Wien oder das Kunsthaus Graz mit seiner Medienfassade oder die Spielchen vom Computer Chaos Club...malen per Handy oder Internet auf Fassaden). In Asien (Malaysia) oder auch im arabischen Raum wird sehr wild mit licht- und farbdynamisch inszenierten Fassaden aber auch Innenräumen gespielt...Ist wirklich die Frage wie schrill noch (Lichtverschmutzung oder Kunst?).
Und bei uns geht es nun auch los...ich spiele auch gern mit, hab viele Ideen dafür - nur meiner Meinung nach sollte die Lichtgestaltung im "Ortsbeleuchtungskonzept" (Masterplan) einer Stadt ebenso sinnvoll verankert werden, wie im Konzept eines Gebäudes mit Bezug auf Nutzung und Sehaufgabe.
Hier sind wir in der Planung noch immer am Anfang.

Leider kann man kein pdf hier beifügen.... um alles besser zu illustrieren...

Zur Müdigkeit am Morgen...auch im Winter in Mitteleuropa gilt...mittags mal 20 min ums Haus gehen um den Körper auf Tag zu programmieren... hilft meist gegen die Winterdepression...(oder abends eher und mit mehr Freude/Freundin...?... ins Bett)... aber in schlimmen Fällen wird auch die Lichttherapie angewandt ... nach einer Woche Therapie kommt man meist über 2 Wochen ohne...
Miniaturansicht angehängter Grafiken
Licht und Beleuchtung farbdynamisch - wie bunt sollte unsere Welt sein?-lichtprogrammierung-.gif  
__________________
DS

Mit Zitat antworten
Registrierter Nutzer
 
Registriert seit: 20.11.2003
Beiträge: 167
Maller: Offline


Maller is on a distinguished road

Beitrag
Datum: 20.12.2006
Uhrzeit: 03:36
ID: 20490



Social Bookmarks:

Jo das ist doch schonmal was.

Mal ne ganz praktische Frage.
Wüsstest du ne günstige Lösung solche Automatisierung im Mini-Zuhausebereich anzuwenden? Ich such schon ne Weile nach einer einfachen Methode meinen mega-hellen Halogenstrahler morgens langsam angehen zu lassen oder auch mal langsam aus. So über ne halbe Stunde. So eine Kombination aus Zeitschaltuhr und Dimmer... Das würde mir schon genügen. Aber im Elektrohandel kennt man sowas nicht.
__________________
Hier gehts doch nicht um irgendwelche zweitrangigen Nebensächlichkeiten. Hier gehts nur um Architektur...

Mit Zitat antworten
Registrierter Nutzer
 
Registriert seit: 22.12.2006
Beiträge: 1
alter ego: Offline


alter ego is on a distinguished road

Beitrag
Datum: 22.12.2006
Uhrzeit: 17:05
ID: 20544



Zeitschaltuhr und Dimmer- Kombi #5 (Permalink)
Social Bookmarks:

Hallo, hab grad auch so was für ein Terri gesucht und Automatikdimmer auf folgender Seite gefunden: http://www.teleca.de/indexvoegel.html

Mit Zitat antworten
Registrierter Nutzer
 
Registriert seit: 20.11.2003
Beiträge: 167
Maller: Offline


Maller is on a distinguished road

Beitrag
Datum: 22.12.2006
Uhrzeit: 23:26
ID: 20549



Re: Zeitschaltuhr und Dimmer- Kombi #6 (Permalink)
Social Bookmarks:

Zitat:
Originally posted by alter ego
Hallo, hab grad auch so was für ein Terri gesucht und Automatikdimmer auf folgender Seite gefunden: http://www.teleca.de/indexvoegel.html
... ich bin doch kein Fisch...
Da kriegt die Bezeichnung Blub äh Blob Architektur ja eine ganz neue Bedeutung...
Ja danke. ich hab auch schon Tipps bekommen dass ich bei Aquariumzubehör und so gucken soll... Mondlichtsimulation für Eidechsen und so... Da ist das Licht für die Tierchen wohl besser als im Wohnzimmer...
Das sieht doch schonmal gut aus das Gerät. 126 Euro... Das ist ja fast so viel wie ein Nagelneues Neufert Buch... Ja genau das hab ich gesucht. Wieso sind da nur Glühlampen erwähnt? Halogenlampen lassen sich doch auch dimmen...
Naja, ich bestell am besten gleich nen passenden Rauchmelder mit dazu.
__________________
Hier gehts doch nicht um irgendwelche zweitrangigen Nebensächlichkeiten. Hier gehts nur um Architektur...

Mit Zitat antworten
 
Registriert seit: 05.11.2002
Beiträge: 17
seifert: Offline

Ort: Lieskau (bei Halle Saale)
Hochschule/AG: Lehrbeauftragter Hochschule f. Kunst und Design Burg Giebichenstein Halle (Lichtanwendung und beleuchtungstechnik f. Innenarchitekten), Lehrbeauftragter HS Wismar FH (Lichtanwendung im Masterstudiengang Licht), Lichttechniker bei Philips Lighting

seifert is on a distinguished road

Beitrag
Datum: 19.02.2007
Uhrzeit: 12:25
ID: 22084



Dimmen und Blop #7 (Permalink)
Social Bookmarks:

Die Glühlampen wie auch Halogenglühlampen können als Ohmsche Last problemlos gedimmt werden.
Dimmer mit und ohne Uhr beim Elektrogrosshandel, Elektronik - Versendern wie Conrad oder Reichelt (zum Basteln)... oder dem Fachhändler wie oben beschrieben.

Bei Halogenglühlampen nur der Hinweis: längerer Betrieb in einem Dimmstatus zwischen 20 und 60% verringert die Lebensdauer der Lampe drastisch....(Siehe auch Online Schulung zum Thema Halogenglühlampe bei: www.philips.de/akademie ) ... also ab und zu 100% Betrieb erlauben der Halogenglühlampe ein langes Leben.

Zum Blop - Architekturstil (Organisch geformte Gebäude, Zaha Hadid und andere...) .. dazu sollten Architekturleute mehr wissen als ich kleiner Techniker...

Und was wird nun mit dem Thema Farblicht... wie oft wieviel wie schnell ...?
Ich seh schon, mache weiter Selbstversuche und teste gemeinsam mit Kunden am Projekt...
__________________
DS

Mit Zitat antworten
Anzeige

Diese Anzeige wird registrierten Mitgliedern nicht angezeigt.
Du kannst Dich hier kostenlos bei tektorum.de registrieren!

Informationen zur Anzeigenschaltung bei tektorum.de finden Sie hier.




Antwort
Ähnliche Themen
Thema Autor Architektur-Themenbereiche Antworten Letzter Beitrag
wie sollte eine Bewerbungsmappe aussehen? kai-S Präsentation & Darstellung 1 11.03.2006 15:27
Sollte man Handzeichnen weiter trainieren? Florian Präsentation & Darstellung 11 24.11.2003 14:26
 

tektorum.de ist ein Projekt von archinoah.de - Architekturportal und Forum für Architektur



Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 22:54 Uhr.
Powered by vBulletin® Version 3.8.11 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2019, Jelsoft Enterprises Ltd. (Deutsch)
SEO by vBSEO
Copyright ©2002 - 2018 tektorum.de®