Registrierter Nutzer
 
Registriert seit: 06.04.2005
Beiträge: 6
heiho78: Offline

Ort: Regensburg

heiho78 is on a distinguished road

Beitrag
Datum: 08.04.2005
Uhrzeit: 12:03
ID: 7778



Anerkennung eines FH-Vordiploms an Universitäten

#1 (Permalink)
Social Bookmarks:

Mache dieses Semester mein Vordiplom an einer Fachhochschule (Fachbereich Architektur)...meine Frage dazu: wird ein FH-Vordiplom bei einem Wechlel an eine Universität anerkannt?

Mit Zitat antworten
Anzeige

Diese Anzeige wird registrierten Mitgliedern nicht angezeigt.
Du kannst Dich hier kostenlos bei tektorum.de registrieren!

Informationen zur Anzeigenschaltung bei tektorum.de finden Sie hier.




tektorumAdmin
 
Benutzerbild von Florian
 
Registriert seit: 06.06.2002
Beiträge: 4.435
Florian: Offline

Ort: Berlin
Hochschule/AG: Illenberger & Lilja GbR / Anderhalten Architekten

Florian is a glorious beacon of light Florian is a glorious beacon of light Florian is a glorious beacon of light Florian is a glorious beacon of light Florian is a glorious beacon of light

Beitrag
Datum: 09.04.2005
Uhrzeit: 14:36
ID: 7853



Social Bookmarks:

Nein, allerhöchstens teilweise.
Leute die mit einem Diplom(FH) an einer Uni ein Universitätsdiplom machen wolllen, werden vergleichbar mit einem Vordiplom an der Uni eingestuft und dürfen somit so gut wie das komplette Hauptdiplom machen.

Grüsse
Florian
__________________
Florian Illenberger

tektorum.de - Architektur-Diskussionsforum

archinoah.de Architektur Portal - Forum für Architektur:

Mit Zitat antworten
Registrierter Nutzer
 
Registriert seit: 15.04.2004
Beiträge: 328
Maks: Offline

Ort: Berlin

Maks is on a distinguished road

Beitrag
Datum: 09.04.2005
Uhrzeit: 17:37
ID: 7861



Social Bookmarks:

Hi,

in der Regel ist es so, dass das Vordiplom einer Fachhochschule einer Hochschulzugangsberechtigung entspricht. Ob du von deinen bisherigen Leistungen trotzdem was anerkannt bekommst, mußt du bei der entsprechenden Uni erfragen. Grundsätzlich würde ich dir aber die Studienberatung als Ansprechpartner empfehlen.
Warum allerdings das FH-Vordiplom mit einem Abi-Abschluss gleichgesetzt wird, bleibt wohl ein Rätsel.
Eine andere Überlegung ist natürlich dein Studium an der FH zu beenden und anschließend einen Bachelor dranzuhängen. Das sind i.d.R. drei, max. vier Semester.

Gruß

Max

Mit Zitat antworten
Registrierter Nutzer
 
Registriert seit: 15.11.2002
Beiträge: 214
holger: Offline

Ort: Düren
Hochschule/AG: Dipl.-Ing.(FH) Architekt

holger is on a distinguished road

Beitrag
Datum: 09.04.2005
Uhrzeit: 22:50
ID: 7877



Social Bookmarks:

...du meinst bestimmt einen "master" dranhängen.
denn nur das macht sinn. ein diplom ist weitaus brauchbarer als ein bachelor...dieser ist nicht kammerfähig!!!
__________________
-------------------
Schönen Gruß
Holger

Mit Zitat antworten
jcr
Registrierter Nutzer
 
Registriert seit: 21.02.2003
Beiträge: 288
jcr: Offline

Hochschule/AG: Dr.-Ing.

jcr is on a distinguished road

Beitrag
Datum: 09.04.2005
Uhrzeit: 23:09
ID: 7879



Social Bookmarks:

(Zu der stets aktuellen BAMA-Thematik ist die Abspeisung der Bachelors vom 07.04. recht lesenswert. Ändern kann man in der Republik der Lemminge naturgemäß nichts mehr.)

Mit Zitat antworten
 
Registriert seit: 16.06.2004
Beiträge: 62
Der Gaertner: Offline

Ort: Osnabrueck
Hochschule/AG: Professor, emeritiert, freiberuflicher Unternehmensberater für den Baubetrieb

Der Gaertner is on a distinguished road

Beitrag
Datum: 10.04.2005
Uhrzeit: 00:30
ID: 7881



Re: Anerkennung eines FH-Vordiploms an Universitäten #6 (Permalink)
Social Bookmarks:

Zitat:
Originally posted by heiho78
Mache dieses Semester mein Vordiplom an einer Fachhochschule (Fachbereich Architektur)...meine Frage dazu: wird ein FH-Vordiplom bei einem Wechsel an eine Universität anerkannt?
Es ist nicht einmal selbstverständlich, dass eine FH das Vordiplom einer anderen pauschal anerkennt. Umso weniger ist es zwischen FH und Uni zu erwarten.

Auf jeden Fall empfiehlt sich ein Gespräch mit der Studienberatung bzw. dem Studiendekan. Was auf formaler und institutioneller Ebene manchmal schwierig erscheint, löst sich auf direkter, persönlicher Ebene oft ganz einfach. Die Studiendekane oder Prüfungsausschussvorsitzenden (oder wie die Funktion im Einzelfall auch heißt) haben große Ermessensspielräume. Ich würde einfach verhandeln und mein Licht (und das der FH) nicht unter den Scheffel stellen.

Zu bedenken ist die Anregung von Holger: nach dem FH-Abschluss (Diplom oder Bachelor) einen Master-Studiengang von 2-4 Semestern Dauer anzuschließen.
__________________
Wolfgang Ziegler

Mit Zitat antworten
Registrierter Nutzer
 
Registriert seit: 15.04.2004
Beiträge: 328
Maks: Offline

Ort: Berlin

Maks is on a distinguished road

Beitrag
Datum: 10.04.2005
Uhrzeit: 11:17
ID: 7884



Social Bookmarks:

Hi holger,

was meinst du, wie schlecht ich heute Nacht geschlafen hab, als mir eingefallen war, das ich Bachelor mit Master verwechselt hatte .
Ich danke dir, dass du das berichtigt hast.


@jcr

Zitat:
(Zu der stets aktuellen BAMA-Thematik ist die Abspeisung der Bachelors vom 07.04. recht lesenswert. Ändern kann man in der Republik der Lemminge naturgemäß nichts mehr.)
Und was ist deine nichtlemmingsche Meinung dazu? Oder stimmst du mit diesem Artikel voll überein?

Gruß

Max

Mit Zitat antworten
jcr
Registrierter Nutzer
 
Registriert seit: 21.02.2003
Beiträge: 288
jcr: Offline

Hochschule/AG: Dr.-Ing.

jcr is on a distinguished road

Beitrag
Datum: 10.04.2005
Uhrzeit: 11:52
ID: 7886



Social Bookmarks:

@Maks
Der Artikel enthält viele unangenehme Wahrheiten, ich habe ihn lediglich als m.E. lesenswert anregen wollen. Bei nicht kammerfähigen Bachelor-Studiengängen stellt sich die Frage, was das dadurch neu entstehende - es mag zynisch klingen - Architektenproletariat beruflich anzufangen gedenkt? Faktisch handelt es sich um einen Rückschritt, auch wenn er beispielsweise hier ("Wir wissen, dass nicht jeder Absolvent / jede Absolventin einer Hochschule den Eintrag in die Architektenkammer bzw. die Gründung eines eigenen Betriebes anstrebt.") auch noch als Erleichterung verkauft werden soll. Heißt: Der einzig "gescheite" Abschluß ist der Master, der Bachelor nur ein Wegwerfzertifikat für studierte Bauzeichner und Modellbauer (nichts gegen selbige). Die "internationale Vergleichbarkeit" wird ja sogar von der Bundesarchitektenkammer infrage gestellt. Wozu also BA/MA?
(Aber wir hatten das Thema schon einmal durch, denke ich)


FH-Vordiplome sind an Universitäten m.W. quasi wertlos.
Schönen Sonntag

Mit Zitat antworten
ehem. Benutzer
 
Registriert seit: 18.06.2004
Beiträge: 82
Sputnik: Offline


Sputnik is on a distinguished road

Beitrag
Datum: 10.04.2005
Uhrzeit: 16:54
ID: 7924



Social Bookmarks:

Zitat:
Originally posted by jcr
FH-Vordiplome sind an Universitäten m.W. quasi wertlos.
Schönen Sonntag
Ganz so schlimm ist es nicht,
ein guter Freund, der an einer FH studierte, mußte sich für seine Wunschuni ganz normal für das erste Semester über die ZVS bewerben.
Danach legte er dem Prüfungsausschuß alle Scheine vor (mit dazugehörenden Klausuren, Projekten etc. der FH als Beleg) und bekam eigentlich alles anerkannt, so daß er genauso da stand, als hätte er bis dahin an dieser Uni studiert.
Ironie des Schicksals: nach einem Semester ist er wieder an die FH zurück, da die Entwurfs(!)professoren und die Entwurfsbetreuung (direkt beim Prof in einer kleinen Gruppe und nicht beim Assistenten) dort besser waren.
Geblieben ist die Erkenntnis, daß überall nur mit Wasser gekocht wird...und spätestens nach dem Kammereintritt ist sowieso jeder "Architekt"!
Grüße!

Mit Zitat antworten
tektorumAdmin
 
Benutzerbild von Florian
 
Registriert seit: 06.06.2002
Beiträge: 4.435
Florian: Offline

Ort: Berlin
Hochschule/AG: Illenberger & Lilja GbR / Anderhalten Architekten

Florian is a glorious beacon of light Florian is a glorious beacon of light Florian is a glorious beacon of light Florian is a glorious beacon of light Florian is a glorious beacon of light

Beitrag
Datum: 10.04.2005
Uhrzeit: 17:02
ID: 7926



Social Bookmarks:

Zitat:
Originally posted by Sputnik

Geblieben ist die Erkenntnis, daß überall nur mit Wasser gekocht wird...und spätestens nach dem Kammereintritt ist sowieso jeder "Architekt"!
Es sei den man strebt (auch) eine Karriere in der Lehre an! Mit einem FH Diplom kann man weder promovieren noch als WM in der Uni arbeiten.
Eine Laufbahn als Prof. ist dann zwar immernoch möglich, aber es gibt nur selten Profs, die nicht vorher mal als Assisten an einer Uni garbeitet haben...

Grüsse
Florian
__________________
Florian Illenberger

tektorum.de - Architektur-Diskussionsforum

archinoah.de Architektur Portal - Forum für Architektur:

Mit Zitat antworten
Registrierter Nutzer
 
Registriert seit: 06.04.2005
Beiträge: 6
heiho78: Offline

Ort: Regensburg

heiho78 is on a distinguished road

Beitrag
Datum: 10.04.2005
Uhrzeit: 17:15
ID: 7928



Wechsel von FH an TU #11 (Permalink)
Social Bookmarks:

Danke für die vielen Ratschläge. Werde mich sicher am Besten direkt mal bei den Universitäten erkundigen und hoffe, dass es eine einfache und befriedigende Lösung dazu gibt. Danke nochmals!

Mit Zitat antworten
tektorumAdmin
 
Benutzerbild von Florian
 
Registriert seit: 06.06.2002
Beiträge: 4.435
Florian: Offline

Ort: Berlin
Hochschule/AG: Illenberger & Lilja GbR / Anderhalten Architekten

Florian is a glorious beacon of light Florian is a glorious beacon of light Florian is a glorious beacon of light Florian is a glorious beacon of light Florian is a glorious beacon of light

Beitrag
Datum: 10.04.2005
Uhrzeit: 17:17
ID: 7930



Social Bookmarks:

Da diese Art der Frage schon häufiger kam, würden wir uns dann über einen Bericht aus erster Hand freuen!!!

Grüsse
Florian
__________________
Florian Illenberger

tektorum.de - Architektur-Diskussionsforum

archinoah.de Architektur Portal - Forum für Architektur:

Mit Zitat antworten
 
Registriert seit: 16.06.2004
Beiträge: 62
Der Gaertner: Offline

Ort: Osnabrueck
Hochschule/AG: Professor, emeritiert, freiberuflicher Unternehmensberater für den Baubetrieb

Der Gaertner is on a distinguished road

Beitrag
Datum: 11.04.2005
Uhrzeit: 21:16
ID: 7958



Uni oder FH? #13 (Permalink)
Social Bookmarks:

Zitat:
Originally posted by Florian
Es sei denn man strebt (auch) eine Karriere in der Lehre an! Mit einem FH Diplom kann man weder promovieren noch als WM in der Uni arbeiten.
Eine Laufbahn als Prof. ist dann zwar immer noch möglich, aber es gibt nur selten Profs, die nicht vorher mal als Assistent an einer Uni gearbeitet haben...
Hallo Florian, da machen Sie ja echt ein neues Fass auf!

Heiho78 ist wohl erst mal gut beraten. Was aber die weiteren Perspektiven von Uni- und FH-Abschlüssen angeht, das sollte sicher vertieft debattiert werden. Zumal das oben Gesagte so nicht stehen bleiben kann. Man kann mit einem FH-Diplom sowohl promovieren (vielleicht nicht überall, gibt es aber doch) als auch wissenschaftlicher Mitarbeiter werden (nicht im höheren, aber doch im gehobenen Dienst). Und ich habe in meiner 13-jährigen FH-Laufbahn im eigenen Fachbereich 3 Professoren mit FH-Abschluss und ohne Dissertation erleben können. Und es waren nicht die Schlechtesten! Eine längere Assistententätigkeit an einer Uni hätten sie allerdings nicht vorweisen dürfen, das hätte die Berufung eher gestört.

Was machen wir nun mit dem schönen, großen Thema?
__________________
Wolfgang Ziegler

Mit Zitat antworten
Registrierter Nutzer
 
Registriert seit: 06.04.2005
Beiträge: 6
heiho78: Offline

Ort: Regensburg

heiho78 is on a distinguished road

Beitrag
Datum: 12.04.2005
Uhrzeit: 00:09
ID: 7962



Anerkennung des Vordiploms im Ausland! #14 (Permalink)
Social Bookmarks:

Mein Wunsch wäre es in Österreich(Zu Graz, Wien,...) mein Studium fortzusetzen. Falls jemand da genaueres weiß, ob ein deutsches FH Vordiplom anerkannt wird... bitte melden!!! :rolleyes:

Mit Zitat antworten
ehem. Benutzer
 
Registriert seit: 18.06.2004
Beiträge: 82
Sputnik: Offline


Sputnik is on a distinguished road

Beitrag
Datum: 12.04.2005
Uhrzeit: 17:22
ID: 7973



Re: Anerkennung des Vordiploms im Ausland! #15 (Permalink)
Social Bookmarks:

Zitat:
Originally posted by heiho78
Mein Wunsch wäre es in Österreich(Zu Graz, Wien,...) mein Studium fortzusetzen. Falls jemand da genaueres weiß, ob ein deutsches FH Vordiplom anerkannt wird... bitte melden!!! :rolleyes:
Ruf dort doch einfach an und frag!Sekrätariat bzw. Zulassungsstelle wären zuständig. Auch für den Fall, daß Du an eine dt. Uni willst, würde ich AUF JEDEN FALL vorher schon die Anerkennungsmöglichkeiten prüfen, also anrufen, informieren, hinfahren!
Ich vermute, daß es in Öster. nicht einfacher wird als an einer dt. Uni, d.h. wahrscheinlich auch jeden Schein einzeln vorlegen und anerkennen. Die ETH Zürich will z.B die deutschen Uni(!)-Vordiplome nicht anerkennen. Da muß man noch einige Prüfungen nachholen. Kenne so einen Fall von einem TU-Braunschweig->ETH-Wechsler mit fertigem Vordiplom (liegt allerdings einige Jahre zurück)

Sputnik

Mit Zitat antworten
Anzeige

Diese Anzeige wird registrierten Mitgliedern nicht angezeigt.
Du kannst Dich hier kostenlos bei tektorum.de registrieren!

Informationen zur Anzeigenschaltung bei tektorum.de finden Sie hier.




Antwort
Ähnliche Themen
Thema Autor Architektur-Themenbereiche Antworten Letzter Beitrag
Total verzweifelt: Detail eines Oberlichtes am Rande eines Flachdaches :( Eulogy Konstruktion & Technik 11 17.12.2014 17:43
Entwurf eines Flughafenhotels Archicat Entwurf & Theorie 11 05.10.2010 18:49
Universitäten lester Beruf & Karriere 0 11.06.2008 13:51
Verzerren eines Dreiecks flash Präsentation & Darstellung 8 27.02.2007 18:18
++Höhe eines Güterzuges++ Kieler Konstruktion & Technik 4 13.07.2006 14:37
 

tektorum.de ist ein Projekt von archinoah.de - Architekturportal und Forum für Architektur



Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 12:57 Uhr.
Powered by vBulletin® Version 3.8.11 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2021, Jelsoft Enterprises Ltd. (Deutsch)
SEO by vBSEO
Copyright ©2002 - 2018 tektorum.de®