Registrierter Nutzer
 
Registriert seit: 09.01.2006
Beiträge: 224
tenorvision: Offline

Ort: hamburg

tenorvision is on a distinguished road

Beitrag
Datum: 22.03.2006
Uhrzeit: 10:53
ID: 14672



Social Bookmarks:

na icher werde ich nicht warten und die hände in den schoss legen..
gestern sind 10 mappen rausgegangen...warte hier jetzt ganz nervös auf reaktionen.
sollte da was für mich herausspringen, läuft es ja vermutlich auf die freiberuflichkeit hinaus, da hätte ich für meinen fall schon gerne noch die fördermöglichkeiten ausgeschöpft.
leider ist im bundeland hamburg in dieser hinsicht nichts zu holen.
mfg
tenorvision

P.s.
achja..wer mir das geraten hat?...die existenzgründerberatung des arbeitslosentelefons hamburg

Mit Zitat antworten
Anzeige

Diese Anzeige wird registrierten Mitgliedern nicht angezeigt.
Du kannst Dich hier kostenlos bei tektorum.de registrieren!

Informationen zur Anzeigenschaltung bei tektorum.de finden Sie hier.




Registrierter Nutzer
 
Registriert seit: 13.11.2004
Beiträge: 1.832
mika: Offline

Ort: Berlin

mika is just really nice mika is just really nice mika is just really nice mika is just really nice

Beitrag
Datum: 02.08.2006
Uhrzeit: 10:58
ID: 17307



welche Versicherungen als Freiberufler #77 (Permalink)
Social Bookmarks:

Tach Leute,

mir stellt sich, wie vielen anderen, auch die Frage, ob ich als Freiberuflicher Architekt als freier Mitarbeiter in einem Büro arbeite sollte.
Wenn man mal das heikle Thema der Scheinselbstständigkeit aussen vor lässt, bleiben mir zunächst drei Fragen:

1. Welche Kosten, neben den Lebenshaltungskosten, kommen auf mich zu ?
Ich meine damit eigentlich, welche Versicherungen sollte man haben ?
Krankenversicherunhg is klar, aber was braucht man da sonst noch ? Und welche Abgaben muss man berücksichtigen ? (Kirchensteuer, GEZ,…)

2. Als freier, freiberuflicher Mitarbeiter müßte man ja eigentlich, wenn ich das richtig verstanden habe, auch die Haftung der erbrachten Planung bzw. Leistung übernehmen, oder was ist mit Risiko bei der Beurteilung einer selbstständigen Tätigkeit gemeint ?

3. In welcher Form hält man das Arbeitsverhältnis fest ? Werkvertrag ?

Vielleicht könnten diejenigen unter Euch, die bereits einer freien freiberuflichen Mitarbeit nachgehen, mal auflisten, was sie so für Aufwendungen neben den Lebenshaltungskosten und eventuellen Kosten für Material oder Hardware haben.

Gibt es nicht irgendwo in web eine site, die die notwendigen Versicherungen, Steuern und Vorsorge-Beiträge nennt, bzw. empfiehlt.

Oder zu wem kann man in Berlin gehen, wenn sich über diese Sachverhalte informieren möchte ?

Grüße Michael
__________________
Grüße Michael

"Warum soll etwas nicht so gut wie möglich sein ?"
Ludwig Mies van der Rohe, 1964

Mit Zitat antworten
Flo
 
Benutzerbild von Flo
 
Registriert seit: 06.11.2002
Beiträge: 956
Flo: Offline

Ort: Bremen
Hochschule/AG: 3D Grafiker

Flo is on a distinguished road

Beitrag
Datum: 02.08.2006
Uhrzeit: 11:02
ID: 17309



Social Bookmarks:

Hallo Micha,
viele Infos, die auch für Architekten gelten, findest Du hier:
http://www.e-lancer-nrw.de/start/index.php

Grüße, Florian

Mit Zitat antworten
tektorumAdmin
 
Benutzerbild von Florian
 
Registriert seit: 06.06.2002
Beiträge: 4.439
Florian: Offline

Ort: Berlin
Hochschule/AG: Illenberger & Lilja GbR / Anderhalten Architekten

Florian is a glorious beacon of light Florian is a glorious beacon of light Florian is a glorious beacon of light Florian is a glorious beacon of light Florian is a glorious beacon of light

Beitrag
Datum: 02.08.2006
Uhrzeit: 13:41
ID: 17312



Re: welche Versicherungen als Freiberufler #79 (Permalink)
Social Bookmarks:

Zitat:
Originally posted by mika
mir stellt sich, wie vielen anderen, auch die Frage, ob ich als Freiberuflicher Architekt als freier Mitarbeiter in einem Büro arbeite sollte.
Einfache Antwort: Solange Du die Chance hast, als Angestellter zu arbeiten, nutze die Chance - vor allem, so lange Du noch neu im Geschäft bist und die Folgen Deiner Entscheidungen nicht 100%ig überblicken kannst...
__________________
Florian Illenberger

tektorum.de - Architektur-Diskussionsforum

archinoah.de Architektur Portal - Forum für Architektur:

Mit Zitat antworten
Registrierter Nutzer
 
Registriert seit: 07.11.2004
Beiträge: 74
conqueror: Offline

Ort: Siegen

conqueror is on a distinguished road

Beitrag
Datum: 01.11.2009
Uhrzeit: 01:05
ID: 36059



AW: freiberuflich arbeiten #80 (Permalink)
Social Bookmarks:

Hallo Leute,

ich habe mich bisweilen fuer einen Job als Angestellter beworben.
Natuerlich ach schoen meine Absagen erhalten.

Nur aus diesem Thread erhalte so den Eindruck, als ob, so hoert es sich jedenfalls bei audovis an, man sich als Freiberufler bei den Büros bewerben sollte, um eine eine Chance, eine bessere Chance für einen Job zu bekommen.

Wenn ja , ist da was dran. Soll ich mich ab jetzt lieber freiberuflich bei den Büros vorstellen, oder denkt ihr, dass das gar keinen Unterschied macht.

Gruß conqueror

Mit Zitat antworten
candARCH.de
 
Registriert seit: 05.06.2002
Beiträge: 196
Daniel: Offline

Ort: Karlsruhe
Hochschule/AG: Architekturfotograf, Fachautor

Daniel is on a distinguished road

Beitrag
Datum: 26.02.2010
Uhrzeit: 17:16
ID: 37982



AW: freiberuflich arbeiten #81 (Permalink)
Social Bookmarks:

Grüzi,

keine Frage, je unerfahrener man in einer Branche ist, desto weniger kann man die Risiken einer freien Mitarbeit abschätzen.
Oft ist doch in Stellenausschreibungen gar nicht definiert, ob es um eine angestellte oder eine freie Mitarbeit geht. Zur eigenen Vorliebe muß man sich ja vor einem Vorstellungsgespräch dann auch nicht ohne Not äußern. Bei Initiativbewerbungen kann man dieses Thema ohnehin auf das Vorstellungsgespräch vertagen. Dort hat man doch die Möglichkeit, herauszuhören, was sich der Arbeitgeber vorstellt. Um darauf dann gut reagieren zu können, muß man sich aber dennoch im Vorfeld über die eigenen Präferenzen und gewünschten Bedingungen im Klaren sein.
Übrigens: "Freiberuflich" und "freie Mitarbeit" oder womöglich "selbstständig" sind verschiedene Dinge. Als Architekt ist man immer freiberuflich tätig. Die Freien Berufe sind all jene, die nicht der Gewerbeordnung unterliegen (siehe Wikipedia).

Daniel

Mit Zitat antworten
Registrierter Nutzer
 
Benutzerbild von Archimedes
 
Registriert seit: 26.07.2005
Beiträge: 2.348
Archimedes: Offline

Ort: Rhld.-Pfalz
Hochschule/AG: Architekt freischaffend

Archimedes is a name known to all Archimedes is a name known to all Archimedes is a name known to all Archimedes is a name known to all Archimedes is a name known to all Archimedes is a name known to all

Beitrag
Datum: 26.02.2010
Uhrzeit: 17:34
ID: 37984



AW: freiberuflich arbeiten #82 (Permalink)
Social Bookmarks:

Zitat:
Zitat von Daniel Beitrag anzeigen
Als Architekt ist man immer freiberuflich tätig.
Der Hinweis ist wichtig.

Man ist demnach auch als angestellter Architekt freiberuflich tätig, weil zwar Angestellter ist, aber durch die Kammermitgliedschaft gleichzeitig der Gruppe der Freien Berufe angehört.

Als Büroinhaber ist man freiberuflich und freischaffend tätig.

Mit Zitat antworten
Registrierter Nutzer
 
Benutzerbild von flash
 
Registriert seit: 26.06.2006
Beiträge: 338
flash: Offline

Ort: Leipzig

flash will become famous soon enough

Beitrag
Datum: 26.02.2010
Uhrzeit: 17:57
ID: 37985



AW: freiberuflich arbeiten #83 (Permalink)
Social Bookmarks:

Was ist man denn dann als Absolvent oder als Student, wenn man in einem
Büro arbeitet, Rechnungen schreibt aber noch nicht Mitglied in der Kammer ist
(sein kann)? Freiberuflich geht ja schlecht, da man ja noch nicht Architekt
ist, heisst das aber umgekehrt, dass man so auf grund der selbstständigen
Tätigkeit (im Bereich Architektur) ein Gewerbe anmelden müsste?
__________________
[...selbst das Vertraute ist nur wohl bekannt, solange man darauf verzichtet, genau hinzusehen.] [Daniel Kehlmann]

Mit Zitat antworten
 
Registriert seit: 22.02.2005
Beiträge: 2.335
Kieler: Offline

Ort: Kiel
Hochschule/AG: Architekt

Kieler is a jewel in the rough Kieler is a jewel in the rough Kieler is a jewel in the rough Kieler is a jewel in the rough

Beitrag
Datum: 27.02.2010
Uhrzeit: 12:27
ID: 37997



AW: freiberuflich arbeiten #84 (Permalink)
Social Bookmarks:

Ob Du Freiberufler bist entscheidet das zuständige Finanzamt (Katalogberuf).
Als Absolvent betriebest Du ein Ingenieurbüro für Bauwesen, das wäre
gewerbesteuerfrei und Du also Freiberufler.

In § 18 Abs. 1 Einkommensteuergesetz (EStG) sind einige Beispiele dafür
aufgeführt, welche Tätigkeiten im Einzelnen freiberuflich sind.
Explizit werden Architekten und Ingenieure genannt.

Ansonsten ist Freiberufler, wer
* selbstständig und eigenverantwortlich tätig ist
* und eine wissenschaftliche, künstlerische, schriftstellerische,
unterrichtende oder erzieherische Tätigkeit ausübt.

Als ich noch im Status Student mein Büro betrieb, sagte mein Steuerberater,
das sei auch in Ordnung, wenn ich dann in überschaubarem Zeitraum das
Diplom mache und dann weiter in dem Büro arbeite. Prinzipiell ist der Student
kein Ingenieur und somit erst mal kein Freiberufler...

Mit Zitat antworten
Registrierter Nutzer
 
Benutzerbild von flash
 
Registriert seit: 26.06.2006
Beiträge: 338
flash: Offline

Ort: Leipzig

flash will become famous soon enough

Beitrag
Datum: 27.02.2010
Uhrzeit: 13:31
ID: 37998



AW: freiberuflich arbeiten #85 (Permalink)
Social Bookmarks:

@ Kieler: Nun das hört sich doch so an als ob man (als Student) nur so halb legal freiberuflich ist. Aber vielleicht sollte ich tatsächlich mal mein Finanzamt fragen, weil bei denen bin ich ja so gemeldet.
__________________
[...selbst das Vertraute ist nur wohl bekannt, solange man darauf verzichtet, genau hinzusehen.] [Daniel Kehlmann]

Mit Zitat antworten
 
Registriert seit: 22.02.2005
Beiträge: 2.335
Kieler: Offline

Ort: Kiel
Hochschule/AG: Architekt

Kieler is a jewel in the rough Kieler is a jewel in the rough Kieler is a jewel in the rough Kieler is a jewel in the rough

Beitrag
Datum: 27.02.2010
Uhrzeit: 15:03
ID: 37999



AW: freiberuflich arbeiten #86 (Permalink)
Social Bookmarks:

es ist zumindest so, dass in Deinem Fall Dein Finanzamt und nicht mein
Steuerberater entscheidet, insofern ist es wohl eine gute Idee besser dort
nachzufragen. Wenn Du Rechnungen schreibst, musstest Du Dich doch aber
schon beim Finanzamt anmelden und dabei ein Häkchen bei irgendwas gemacht
haben. Eigentlich sollte das in dem Zuge geklärt worden sein, oder?

Mit Zitat antworten
Registrierter Nutzer
 
Benutzerbild von flash
 
Registriert seit: 26.06.2006
Beiträge: 338
flash: Offline

Ort: Leipzig

flash will become famous soon enough

Beitrag
Datum: 27.02.2010
Uhrzeit: 19:58
ID: 38006



AW: freiberuflich arbeiten #87 (Permalink)
Social Bookmarks:

Ja, denke und hoffe ich auch und werte mich als Freiberufler, ohne Gewerbe
und mit Kleinunternehmerregelung, da eh nicht viel Umsatz ist.
Noch eine andere Frage - wie gibt man denn Einnahmen in der Steuererklärung an, die nicht durch die freiberufliche Tätigkeit eingenommen wurden, sondern durch eine Festanstellung (z.B. Job an er Uni)?
__________________
[...selbst das Vertraute ist nur wohl bekannt, solange man darauf verzichtet, genau hinzusehen.] [Daniel Kehlmann]

Mit Zitat antworten
Registrierter Nutzer
 
Registriert seit: 13.04.2005
Beiträge: 2.258
noone: Offline


noone is a jewel in the rough noone is a jewel in the rough noone is a jewel in the rough noone is a jewel in the rough

Beitrag
Datum: 01.03.2010
Uhrzeit: 12:36
ID: 38027



AW: freiberuflich arbeiten #88 (Permalink)
Social Bookmarks:

Die Bezeichnung "Architekt" ist nur durch die Kammer geschützt und wird bei Kammereintritt "verliehen".

Das Finanzamt erkennt aber die Zugehörigkeit zur Berufsgruppe durch den Abschluss an. Das ist wichtig, ansonsten könnte jeder "freiberuflich" Architktenleistungen anbieten.

Auf der Steuererklärung gibst Du Löhne Gehälter aus nichtselbstständiger Arbeit an, und solche aus selbstständiger Tätigkeit (Gewinne).

Die Kleinunternehmer-Regelung erspart Dir die monatlichen Ust.Erklärungen. Ansonsten kannst Du Ust.absetzen, sprich den Laptop gibts 19% billiger......

Mit Zitat antworten
ehem. Benutzer
 
Registriert seit: 14.03.2010
Beiträge: 1
NinaB: Offline


NinaB is on a distinguished road

Beitrag
Datum: 14.03.2010
Uhrzeit: 22:18
ID: 38263



AW: freiberuflich arbeiten #89 (Permalink)
Social Bookmarks:

Hallo,

vielleicht kann mir jemand weiterhelfen. Ich habe mich selbstständig gemacht und arbeite in einem architekturbüro als freie mitarbeiterin. Nun habe ich das angebot erhalten zusätzlich für eine werbeagentur logos, flyer etc. zu entwickeln, also im bereich grafik & design tätig zu sein. Kann ich das über meine freiberufliche selbstständigkeit abrechnen oder zählen hier nur Architektenleistungen? Wenn ja, müßte ich hierzu ein Gewerbe anmelden?

Mit Zitat antworten
Anzeige

Diese Anzeige wird registrierten Mitgliedern nicht angezeigt.
Du kannst Dich hier kostenlos bei tektorum.de registrieren!

Informationen zur Anzeigenschaltung bei tektorum.de finden Sie hier.




Antwort
Ähnliche Themen
Thema Autor Architektur-Themenbereiche Antworten Letzter Beitrag
Arbeiten in Irland Wermaus Beruf & Karriere 5 03.10.2006 16:40
Arbeiten in Canada mickey97 Beruf & Karriere 2 24.05.2006 15:28
Arbeiten im Ausland tomasino Beruf & Karriere 20 31.01.2006 13:20
freiberuflich-selbstständig???? tina_may Beruf & Karriere 1 07.11.2005 14:31
Als Dipl.-Ing. schon freiberuflich arbeiten? Björn4 Beruf & Karriere 4 27.10.2004 17:32
 

tektorum.de ist ein Projekt von archinoah.de - Architekturportal und Forum für Architektur



Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 01:50 Uhr.
Powered by vBulletin® Version 3.8.11 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2022, Jelsoft Enterprises Ltd. (Deutsch)
SEO by vBSEO
Copyright ©2002 - 2022 tektorum.de®