Registrierter Nutzer
 
Registriert seit: 08.04.2008
Beiträge: 2
steve.-o: Offline


steve.-o is on a distinguished road

Beitrag
Datum: 08.04.2008
Uhrzeit: 22:46
ID: 27934



Berufsanforderungen

#1 (Permalink)
Social Bookmarks:

Hallo !

Ich werde jetzt bald mein Abitur machen und habe vor noch einen IB-Abschluss zu machen.
Meine Frage ist wie sehr darauf geachtet wird welche Fächer man in seinem Abitur belegt hatte , wenn man sich für ein Architekturstudium zB bewirbt.
Ich bin mir noch nicht sicher , aber ich denke dieses Gebiet würde mich interessieren , jedoch werde ich kein Physik und auch kein Kunst ( Ich glaube diese beiden Fächer sind vlt wichtig wenn man Architekt werden will ? ) in meinem abitur haben.

Reicht das wenn man sieht, dass ich sogar (wahrscheinlich) noch ein IB habe und man lernt das was man noch braucht im Studium oder wird darauf geachtet welche Fächer man bei seinem Abitur belegt hatte??
Diese Frage bezieht sich eig auch allgemein auf alle Berufe....


Ich hoffe ihr könnt mir helfen

Dankeschön

Steve

Mit Zitat antworten
Anzeige

Diese Anzeige wird registrierten Mitgliedern nicht angezeigt.
Du kannst Dich hier kostenlos bei tektorum.de registrieren!

Informationen zur Anzeigenschaltung bei tektorum.de finden Sie hier.




Registrierter Nutzer
 
Registriert seit: 13.11.2004
Beiträge: 1.832
mika: Offline

Ort: Berlin

mika is just really nice mika is just really nice mika is just really nice mika is just really nice

Beitrag
Datum: 08.04.2008
Uhrzeit: 23:24
ID: 27936



AW: Berufsanforderungen

#2 (Permalink)
Social Bookmarks:

Ist schon ne Weile her, aber bei der Zulassung geht es um den numerus clausus, aber nicht um die Leistungskurse. Ob ein Internationales "Abitur" dabei ein Bonus ist, kann ich nicht beurteilen.
Für das Architekturstudium sind weder Spezialkenntnisse in Mathematik, Physik oder Kunst notwendig. Es gibt sogar Studenten die Probleme mit Bruchrechnung haben. Hilfreich ist es allerdings, wenn man die Grundlagen in diesen Fächer versteht. Und Begabung für's Zeichnen ist auch sehr hilfreich.
Ich würde sogar noch weiter gehen, und sagen, dass diejenigen, die sich schon während des Schulausbildung für Mathematik und oder Physik und Kunst interessiert haben, sich mit höherer Wahrscheinlichkeit für Architektur entscheiden, als jemand, der eher Sprachen, Biologie oder Sport bevorzugt hat. Ausnahmen bestätigen natürlich die Regel bzw. höhere Wahrscheinlichkeit.

Da die Fächerbelegung bei der Zulassung nicht relevant ist, kommt es also darauf an, wofür Du Dich interessierst und Dich begeistern kannst. Die Fächerbelegung verrät daher eher Dir selbst eine tendenzielle Richtung.

Viele Kunsthochschulen und zunehmend auch Universitäten machen für den Studiengang Architektur Aufnahmeprüfungen. Dabei wird vor allem die Kreativität beurteilt. Da kommt einem eine Präferenz für das Fach Kunst und Gestalten oder Werken zu gute.
__________________
Grüße Michael

"Warum soll etwas nicht so gut wie möglich sein ?"
Ludwig Mies van der Rohe, 1964

Mit Zitat antworten
Registrierter Nutzer
 
Registriert seit: 08.04.2008
Beiträge: 2
steve.-o: Offline


steve.-o is on a distinguished road

Beitrag
Datum: 09.04.2008
Uhrzeit: 17:14
ID: 27944



AW: Berufsanforderungen #3 (Permalink)
Social Bookmarks:

Für das IB kann ich aber kein Kunst wählen und physik werde ich auch nicht nehmen ...

Mit Zitat antworten
ehem. Benutzer
 
Registriert seit: 03.09.2007
Beiträge: 29
Miriam: Offline


Miriam is on a distinguished road

Beitrag
Datum: 09.04.2008
Uhrzeit: 17:43
ID: 27945



AW: Berufsanforderungen #4 (Permalink)
Social Bookmarks:

ich glaub an den unis/fhs interessiert das keinen, welche fächer du belegt hast.. was zählt ist doch viel mehr das eigene interesse daran.

dann muss man natürlich den passenden nc haben, aufnahmeprüfungen etc. machen - aber auch das ist von hochschule zu hochschule sehr unterschiedlich.

ich z.b. werde zum ws 08/09 an der fh aachen mit architektur anfangen - gefordert ist 'lediglich' ein 12-wöchiges praktikum im bauhauptgewerbe zur aufnahme. welche lks etc. ich hatte interessiert da niemanden.

Mit Zitat antworten
Registrierter Nutzer
 
Registriert seit: 13.11.2004
Beiträge: 1.832
mika: Offline

Ort: Berlin

mika is just really nice mika is just really nice mika is just really nice mika is just really nice

Beitrag
Datum: 09.04.2008
Uhrzeit: 18:00
ID: 27946



AW: Berufsanforderungen #5 (Permalink)
Social Bookmarks:

Zitat:
Zitat von steve.-o Beitrag anzeigen
Für das IB kann ich aber kein Kunst wählen und physik werde ich auch nicht nehmen ...
Wie gesagt, es geht weniger um Formalien, als darum, was Du willst. Wenn Dir das IB hilft, mach es. Mach davon aber nicht abhängig, ob Du Architektur studieren solltest. Das sollte eine Entscheidung sein, die Du aufgrund Deiner Präferenzen triffst, und nicht aufgrund von Formalien, wie, ob es beim IB Kunst oder Physik gibt. Z.B. ist Kunst in der Schule nicht immer das, was einen an Kunst interessiert. Bei Physik kann es ähnlich sein. Wobei es bei der Physik in der Architektur im Wesentlichen auf ein allgemeines Verständnis der Mechanik ankommt.

Ein Interesse an dem Spannungsfeld zwischen Physik und Kunst ist, wie bereits geschildert, nicht notwenig, aber hinreichend bzw. von Vorteil. Wenn Dich weder das eine noch das andere interessiert, musst Du für Dich herausfinden, was Dich denn dann an Architektur interessiert. Sonst wird's schwierig das Studium durch zu stehen. Es ist wie hier des öfteren erläutert, sehr zeit- und kostenintensive. Das setzt also ein gewisse Passion für das schöpferische oder gestalterische Streben im eben genannten Spannungsfeld voraus. Wobei Interesse für Kulturgeschichte sicherlich auch ein solcher Ansporn sein kann.

Architektur wird an manchen Hochschulen in Folgende Bereichen gegliedert:
Gebäudeplanung und Entwerfen, Städtebau, ~Theorie, ~Geschichte (auch Bauforschung), ~Darstellung und Gestaltung, Gesellschaftliche Grundlagen (Soziologie, Ökonomie und Baurecht) und Naturwissenschaftliche Grundlagen (alle technischen Ingenieurdisziplinen) der Architektur. Vielleicht gibt das einen Eindruck des Spektrums.

Was sind also Deine Interessen, die Dich die Frage nach dem Architekturstudium stellen lassen. Vielleicht macht das einen Rat leichter.
__________________
Grüße Michael

"Warum soll etwas nicht so gut wie möglich sein ?"
Ludwig Mies van der Rohe, 1964

Mit Zitat antworten
Registrierter Nutzer
 
Registriert seit: 25.04.2008
Beiträge: 7
I.Schumacher: Offline


I.Schumacher is on a distinguished road

Beitrag
Datum: 25.04.2008
Uhrzeit: 23:03
ID: 28232



AW: Berufsanforderungen #6 (Permalink)
Social Bookmarks:

Hallo,

ich studiere zur Zeit im 2.Semester Architektur an einer Fachhochschule und war vorher auf der Fachoberschule Sozialwesen. Bei mir wurde nicht nach den Fächer geguckt, sondern nach der Endnote.
Dadurch, dass ich in der Fachoberschule nur Praktika im sozialen Bereich machte, standen mir dann noch 12 Wochen Praktikum aus, die ich bis zum Anfang des 3.Semesters absolviert haben muss (nicht während der Vorlesungzeiten).

Hoffe ich konnte Dir ein wenig weiterhelfen.

LG
Isabelle

Mit Zitat antworten
Registrierter Nutzer
 
Registriert seit: 11.12.2007
Beiträge: 55
soul:ution: Offline


soul:ution is on a distinguished road

Beitrag
Datum: 26.04.2008
Uhrzeit: 09:54
ID: 28233



AW: Berufsanforderungen #7 (Permalink)
Social Bookmarks:

Ich hab mein Abitur an einem ernährungswissenschaftlichen Gymnasium (EG) gemacht. Vor allem weil ich mit Mathematik überhaupt nicht zurecht kam.
Architektur aber hat mich schon mein Leben lang interessiert und fasziniert. Gezeichnet habe ich auch schon immer - aber Kunst als Fach hatte ich nur auf der Realschule.
Mir ist bei meiner Wahl vor allem der schöpferische Aspekt wichtig gewesen.
Ich hätte zwar genauso gut Kommunikationsdesign oder so studieren können aber da hat mir irgendwas gefehlt. Das fand ich irgendwie zu "menschenfremd", weiss nicht wie ich das beschreiben soll. Es kam mir irgendwie zu sehr auf Schein als aufs Sein fixiert vor.
Zu "virtuell" das ganze .

Meine Eignung für das Architekturstudium hat man meinen Noten aber nicht angesehen, vor allem den Fächern nicht (Biologie, Chemie, Ernährungslehre - Physik hatte ich abgewählt).

Für die Aufnahme war nur ein Vorpraktikum in einem Büro und eine Aufnahmeprüfung Vorraussetzung. Bei dem Test wurde vor allem die Kreativität und Motivation, aber auch das technische Verständnis geprüft (Zeichnen sie ein Fahrrad/Baukran).
Und da konnte ich überzeugen.
Da waren einige dabei wo man das Gefühl hatte dass sie noch nie einen Stift in der Hand gehabt hätten. Die hat man dann auch nicht wieder gesehen.

Es wird aber glaube ich davon ausgegangen dass diejenigen die sich eh nicht dafür eignen oder es nicht ernst meinen nach ein Paar Semestern von selbst wieder gehen (ist bei uns an der FH auch größtenteils so). Die zusätzlichen Studiengebühren nehmen die FHs/Unis gerne .

Mit Zitat antworten
Registrierter Nutzer
 
Registriert seit: 20.04.2008
Beiträge: 11
le vent: Offline

Hochschule/AG: Student

le vent is on a distinguished road

Beitrag
Datum: 26.04.2008
Uhrzeit: 14:52
ID: 28235



AW: Berufsanforderungen #8 (Permalink)
Social Bookmarks:

Als ich mich nach Unis/FHs umgesehen habe, bin ich selten über konkrete Fachanforderungen gestoßen.
Es gibt die Hochschulen, die nur auf die Abinote achten und dann gibt es die, die eine Aufnahmeprüfung verlangen. Vorpraktika sind wohl überall gefordert. Mir ist nur bei einer FH aufgefallen, bei der man extra die Deutsch-, die Kunst- und die Matheendnote angeben musste.

Bisher haben uns alle Profs übrigens gesagt, dass der Mathe-/Physikanteil nicht so hoch ist, wie oftmals angenommen.
Ich habe zuvor auch immer wieder gehört, dass viele wegen Tragwerkslehre aufhören und ihnen das Studium allgemein zu technisch ist. Kann ich bisher zum Glück nicht bestätigen. Bleibt auch hoffentlich so nach dem ersten Semester

Wenn du es also studieren willst, dann gibt dem Architekturstudium eine Chance.

Mit Zitat antworten
Anzeige

Diese Anzeige wird registrierten Mitgliedern nicht angezeigt.
Du kannst Dich hier kostenlos bei tektorum.de registrieren!

Informationen zur Anzeigenschaltung bei tektorum.de finden Sie hier.




Antwort

tektorum.de ist ein Projekt von archinoah.de - Architekturportal und Forum für Architektur



Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 07:21 Uhr.
Powered by vBulletin® Version 3.8.11 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2021, Jelsoft Enterprises Ltd. (Deutsch)
SEO by vBSEO
Copyright ©2002 - 2018 tektorum.de®