Registrierter Nutzer
 
Registriert seit: 19.03.2009
Beiträge: 6
Highlander: Offline


Highlander is on a distinguished road

Beitrag
Datum: 19.03.2009
Uhrzeit: 13:11
ID: 33145



Grundfrage für mögliches Studiumsbeginn

#1 (Permalink)
Social Bookmarks:

Hallo,

ich hab mich nun schon länger durch das Forum hier gelesen und Eindrücke etc. sammeln können. Nun stehe ich an dem Punkt eine wichtige Entscheidung zu treffen hinsichtlich eines möglichen Architekturstudiumbeginns.

Kurzer Abriss zu mir:
Ich habe den Beruf des Bauzeichners erlernt und auch erfolgreich abgeschlossen. Nach der Ausbildung in 2 Architekturbüros und überbetrieblich, mit praktischem Anteil (Baustelle), bin ich nun seit einigen Jahren bei dem Kachelofenhandwerk tätig und mit Entwurf / Planung von Feuerstätten beschäftigt. (Klar, dass fällt nicht mehr voll und ganz unter den ursprünglich erlernten Bauzeichnerberuf.)
Weiterhin muss ich, wenn auch inzwischen mit einem leider, anmerken, dass ich kein Abi habe, sprich keine Hochschulreife.

Nun meine Frage:
Kann ich mir unter den vorgenannten Punkten Hoffnungen machen, ein Studium für Architektur zu beginnen ? (Bachelor / Master) - Da ja eigentlich die Hochschulreife verlangt wird, oder muss ich vorab noch ein Fachstudium ablegen bzw. wird das von FH zu FH frei entschieden ?

Vielen Dank im Voraus für mögliche Antorten / Hilfen.

Mit Zitat antworten
Anzeige

Diese Anzeige wird registrierten Mitgliedern nicht angezeigt.
Du kannst Dich hier kostenlos bei tektorum.de registrieren!

Informationen zur Anzeigenschaltung bei tektorum.de finden Sie hier.




ehem. Benutzer
 
Registriert seit: 28.09.2008
Beiträge: 140
Schmetterling*: Offline


Schmetterling* is on a distinguished road

Beitrag
Datum: 19.03.2009
Uhrzeit: 17:12
ID: 33159



AW: Grundfrage für mögliches Studiumsbeginn

#2 (Permalink)
Social Bookmarks:

Es kommt darauf an, was für einen Abschluss du machen willst. Wenn du eher in den gestalterischen Bereich willst, kannst du dir vielleicht eine HS suchen, die vor jedem Studienbeginn eine Eignungsprüfung machen. Ich bin mir jetzt nicht sicher, ob es bei Architektur genauso ist wie bei Designstudiengängen. Aber wenn du außerordentlich talentiert bist, wird auf die (Fach)Hochschulreife verzichtet.

Hast du "nur" den Realschulabschluss oder die Fachhochschulreife?

Mit Zitat antworten
Registrierter Nutzer
 
Registriert seit: 19.03.2009
Beiträge: 6
Highlander: Offline


Highlander is on a distinguished road

Beitrag
Datum: 19.03.2009
Uhrzeit: 17:23
ID: 33160



AW: Grundfrage für mögliches Studiumsbeginn #3 (Permalink)
Social Bookmarks:

Hallo Schmetterling*,

danke erst mal für die Reaktion. Ich habe direkt Architektur ins Auge gefasst. Und ja, ich habe, wie schon geschrieben, leider "nur" den Realschulabschluss.

Berufliche Erfahrung hab ich im direkten Bereich Architektur über die Lehrzeit von 3 Jahren, ansonsten im baulichen Bereich duch meinen aktuellen Beruf über ca. 10 Jahre. - Daran lässt sich sicherleich leicht errechnen, dass ich inzwischen knapp 31 Lenze habe. Und ich ehrlich gesagt diesen Post verfasst hab, weil ich bedenken haben, wenn ich jetzt vorher nochmal fast 3 Jahre damit verbringe die Hochschulreife / Abi nachzuholen und dann erst ins Studium einsteigen könnte - ist ne menge Zeit eben.

Daher stellt sich nun die Frage für mich, wie ich am besten ran gehen sollte...

Mit Zitat antworten
ehem. Benutzer
 
Registriert seit: 28.09.2008
Beiträge: 140
Schmetterling*: Offline


Schmetterling* is on a distinguished road

Beitrag
Datum: 19.03.2009
Uhrzeit: 17:36
ID: 33162



AW: Grundfrage für mögliches Studiumsbeginn #4 (Permalink)
Social Bookmarks:

Könntest du dir vorstellen, das mit der Eignungsprüfung zu machen oder dachtest du da eher an was anderes? Aber wie gesagt, ich bin mir halt nicht sicher, ob es bei Architektur auch so ist. Ansonsten geht wohl nichts daran vorbei als deine Fachhochschulreife nachzuholen. Aber in etwa 2 Jahren hättest du sie ja bereits in der Tasche. Dafür könntest du tagsüber deinem Job nachgehen und Abends die Schule besuchen. Da hast du praktisch beides in einem.

Mit Zitat antworten
Registrierter Nutzer
 
Registriert seit: 19.03.2009
Beiträge: 6
Highlander: Offline


Highlander is on a distinguished road

Beitrag
Datum: 19.03.2009
Uhrzeit: 17:47
ID: 33163



AW: Grundfrage für mögliches Studiumsbeginn #5 (Permalink)
Social Bookmarks:

Ja, das mit der Eignungsprüfung könnte ich mir schon vorstellen, dafür würde ich auch ranklotzen und meinen Wissensstand auf aktuellen Stand bringen. Lektüre gibt es ja genug.

Wie gesagt, ich bin nur am grübeln, wegen des Nachholens der Fachhochschulreife, weil ja doch wieder Zeit ins Land geht, bis die fertig ist und ich nicht erst mit 40 oder so, das Studium beendet haben möchte.

Mit Zitat antworten
Admin
 
Benutzerbild von Samsarah
 
Registriert seit: 08.06.2002
Beiträge: 1.141
Samsarah: Offline

Ort: Berlin
Hochschule/AG: Gründer

Samsarah is a jewel in the rough Samsarah is a jewel in the rough Samsarah is a jewel in the rough Samsarah is a jewel in the rough

Beitrag
Datum: 19.03.2009
Uhrzeit: 18:37
ID: 33164



AW: Grundfrage für mögliches Studiumsbeginn #6 (Permalink)
Social Bookmarks:

Ich meine mich zu erinnern, dass bei uns im ersten Semester damals ein Metzger angefangen hat. Ich bezweifele mal, dass der die Hochschukreife hatte. Soweit mir bekannt, kann man mit einer abgeschlossenen Ausbildung über den zweitern Bildungsweg ein Hochschulstudium beginnen. Ich würde mal unter dem Schlagwort googlen. M.E. ermöglicht einem dieses Verfahren ein Studium ohne Abitur.

Viel Erfolg wünscht
Samy

Mit Zitat antworten
ehem. Benutzer
 
Registriert seit: 28.09.2008
Beiträge: 140
Schmetterling*: Offline


Schmetterling* is on a distinguished road

Beitrag
Datum: 19.03.2009
Uhrzeit: 18:47
ID: 33166



AW: Grundfrage für mögliches Studiumsbeginn #7 (Permalink)
Social Bookmarks:

Zitat:
Zitat von Highlander Beitrag anzeigen
Ja, das mit der Eignungsprüfung könnte ich mir schon vorstellen, dafür würde ich auch ranklotzen und meinen Wissensstand auf aktuellen Stand bringen. Lektüre gibt es ja genug.
Ähm, nein.

Ich glaube, du verwechselst da gerade was. Das ist kein Multiplechoicetest, sondern eine künstlerische Eignungsprüfung. Dort bekommst du in der Regel mehrere Aufgaben, in denen deine Kreativität, Vorstellungskraft, Umsetzung usw. gefragt wird. Aber ich vermute fast, man müsste da ein absoluter Überflieger sein, um als "besonders talentiert" hindurch zu kommen.

Mit Zitat antworten
Registrierter Nutzer
 
Registriert seit: 19.03.2009
Beiträge: 6
Highlander: Offline


Highlander is on a distinguished road

Beitrag
Datum: 19.03.2009
Uhrzeit: 18:59
ID: 33167



AW: Grundfrage für mögliches Studiumsbeginn #8 (Permalink)
Social Bookmarks:

@Samsarah

Ok, dass sind mal gute Aussichten.

@Schmetterling*

Ok. Also dann hätt ich keine Probleme, wenns nur so Kreativ / freies Zeichnen / Formen usw. sind. Hab da schon was dazu gelesen, aber nahm an, dass auch gleich noch ein wenig fachliches verlangt wird. (Wobei Abiturienten, die "nur" das Vorparktikum pratischerseits machen, woher sollten diese dann fachliches Wissen aus dem Architekturbüro haben...)

Hmm, dass sind schon mal gute Ansätze

Mit Zitat antworten
ehem. Benutzer
 
Registriert seit: 28.09.2008
Beiträge: 140
Schmetterling*: Offline


Schmetterling* is on a distinguished road

Beitrag
Datum: 19.03.2009
Uhrzeit: 19:56
ID: 33168



AW: Grundfrage für mögliches Studiumsbeginn #9 (Permalink)
Social Bookmarks:

Zitat:
Zitat von Highlander Beitrag anzeigen
Ok. Also dann hätt ich keine Probleme, wenns nur so Kreativ / freies Zeichnen / Formen usw. sind. Hab da schon was dazu gelesen, aber nahm an, dass auch gleich noch ein wenig fachliches verlangt wird. (Wobei Abiturienten, die "nur" das Vorparktikum pratischerseits machen, woher sollten diese dann fachliches Wissen aus dem Architekturbüro haben...)

Hmm, dass sind schon mal gute Ansätze
Ich vermute fast, du unterschätzt das ganze. Vorher kommt erst mal die Mappenprüfung, d.h. du schickst an die jeweilige FH eine Mappe mit etwa 10 bis 50 Arbeiten (die Vorgaben sind bei jeder FH anders), nach etwa 1,5 bis 2 Monaten bekommst du eine Rückmeldung, ob du zur Eignungsprüfung eingeladen wirst. Diese dauern teilweise mehrere Tage! Und da fallen auch viele durch, jedenfalls der Großteil meistens. Bei manchen folgt noch ein anschließendes Gespräch, wo du dich ebenfalls beweisen musst. Ich würde das nicht hinter die leichte Schulter werfen, denn sowas ist nicht nur richtig anstrengend, sondern auch nervenaufreibend.

Und um da ohne Fachabi aufgenommen zu werden, musst du den Profs schon SEHR zusagen ... aber ich will dir auch nicht den Mut nehmen. Aber dazu braucht man schon etwas mehr als "so Kreativ / freies Zeichnen / Formen".

Mit Zitat antworten
Registrierter Nutzer
 
Registriert seit: 19.03.2009
Beiträge: 6
Highlander: Offline


Highlander is on a distinguished road

Beitrag
Datum: 19.03.2009
Uhrzeit: 20:24
ID: 33169



AW: Grundfrage für mögliches Studiumsbeginn #10 (Permalink)
Social Bookmarks:

Nein nein, nicht falsch verstehen. Das ich mich dahinterklemmen muss, ist mir schon klar. Ich nahm nur an, dass bei dem Eignungstest schon ne Menge Fachwissern verlangt wird. - Das es nicht einfach ist, hab ich im Forum schon genug gelesen.

Aber der Anfang, wenn ich wirklich die Chance hab, so - ohne Hochschulreife- reinzukommen, dass ist schon mal ein Ansatz.

Aber ich sag schon mal Danke, für den Rat usw. ...den Rest werd ich dann selber rausfinden müssen bzw. bei den FH´s erfragen.

Geändert von Highlander (20.03.2009 um 07:30 Uhr).

Mit Zitat antworten
ehem. Benutzer
 
Registriert seit: 28.09.2008
Beiträge: 140
Schmetterling*: Offline


Schmetterling* is on a distinguished road

Beitrag
Datum: 20.03.2009
Uhrzeit: 10:32
ID: 33177



AW: Grundfrage für mögliches Studiumsbeginn #11 (Permalink)
Social Bookmarks:

Gut, dann wünsche ich dir dabei viel Erfolg

Mit Zitat antworten
Registrierter Nutzer
 
Registriert seit: 25.01.2006
Beiträge: 101
El Mariachi: Offline

Ort: Augsburg

El Mariachi is on a distinguished road

Beitrag
Datum: 20.03.2009
Uhrzeit: 17:57
ID: 33189



AW: Grundfrage für mögliches Studiumsbeginn #12 (Permalink)
Social Bookmarks:

Zitat:
Zitat von Samsarah Beitrag anzeigen
Ich meine mich zu erinnern, dass bei uns im ersten Semester damals ein Metzger angefangen hat. Ich bezweifele mal, dass der die Hochschukreife hatte. Soweit mir bekannt, kann man mit einer abgeschlossenen Ausbildung über den zweitern Bildungsweg ein Hochschulstudium beginnen. Ich würde mal unter dem Schlagwort googlen. M.E. ermöglicht einem dieses Verfahren ein Studium ohne Abitur.

Viel Erfolg wünscht
Samy

Soweit mir bekannt ist, ist eine "Meister"-Abschluss mit einer fachgebundenen Hochschulreife gleichzusetzen, die betreffende Person könnte also Metzermeister gewesen sein. Ich denke nicht, dass eine bloße Ausbildung eine Zulassung ermöglicht (könnte aber auch von Bundesland zu Bundesland verschieden sein).

Mit Zitat antworten
Registrierter Nutzer
 
Registriert seit: 19.03.2009
Beiträge: 6
Highlander: Offline


Highlander is on a distinguished road

Beitrag
Datum: 21.03.2009
Uhrzeit: 00:31
ID: 33192



AW: Grundfrage für mögliches Studiumsbeginn #13 (Permalink)
Social Bookmarks:

Ja, hab mich noch mal intensiv damit befasst und das mit dem Meister ist auch zutreffend. Wie ich aber in Erfahrung bringen konnte, ist es in fast allen Bundesländern so, dass man auch mit abgeschlossener Ausbildung und wenigstens den (meist üblichen) 3 Jahren der Ausbildung eine Anrechnung auf Berufspraxis bekommt. (Bayern bildet hier eine Ausnahme und hat dies so nicht mit drin.- Also nur (Fach-)Hochschulreife / Meisterbrief / ausergewöhnliche Begabung - mit Prüfung.)

Somit besteht in den meisten Bundesländern nach einem Test die Möglichkeit auch ohne Hochschulreife (Abi), oder ähnlichem, ein Studium zu beginnen. Ist halt vermutlich etwas lernintensiv dieser Test. Werden ja quasi 3 Jahre Schulwissen (ausgehend von Realschulabschluss) auf den Prüfstand genommen. Genau weiss ich aber auch noch nichts zu dem Test, da konnte ich noch nicht zu finden.

Geändert von Highlander (23.03.2009 um 07:06 Uhr).

Mit Zitat antworten
Anzeige

Diese Anzeige wird registrierten Mitgliedern nicht angezeigt.
Du kannst Dich hier kostenlos bei tektorum.de registrieren!

Informationen zur Anzeigenschaltung bei tektorum.de finden Sie hier.




Antwort

tektorum.de ist ein Projekt von archinoah.de - Architekturportal und Forum für Architektur



Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 10:02 Uhr.
Powered by vBulletin® Version 3.8.11 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2021, Jelsoft Enterprises Ltd. (Deutsch)
SEO by vBSEO
Copyright ©2002 - 2018 tektorum.de®