Registrierter Nutzer
 
Registriert seit: 27.09.2007
Beiträge: 5
macsan: Offline


macsan is on a distinguished road

Beitrag
Datum: 27.09.2007
Uhrzeit: 16:18
ID: 25534



Alternativen zu WDVS, bzw. Recycling

#1 (Permalink)
Social Bookmarks:

hallo,

auch auf die gefahr hin, das ich völlig dämlich klinge.
aber gibt es eine alternative zu wdvs, bei der genau die selbe optik, nämlich eine verputze fassade mit den selben dämmeigenschaften erreicht werden kann, bei der man aber auf die ganze verkleberei verzichten kann? also, ich spreche jetzt nicht von monolitischem mauerwerk mit besonders wärmedämmenden Planziegeln wie Poroton o.s. bei der dann auf die wärmedämmung verzichtet werden kann.

die frage stellt sich mir deshalb, weil ich bisher keine vernünftigen angaben zum recycling von wärmedämmverbundsystemen gefunden habe. vielleicht weiß ja auch jemand was dazu?

danke und gruß,

Mit Zitat antworten
Anzeige

Diese Anzeige wird registrierten Mitgliedern nicht angezeigt.
Du kannst Dich hier kostenlos bei tektorum.de registrieren!

Informationen zur Anzeigenschaltung bei tektorum.de finden Sie hier.




 
Registriert seit: 13.05.2003
Beiträge: 834
Jochen Vollmer: Offline

Ort: Kassel

Jochen Vollmer will become famous soon enough Jochen Vollmer will become famous soon enough

Beitrag
Datum: 25.10.2011
Uhrzeit: 21:22
ID: 45156



AW: Alternativen zu WDVS, bzw. Recycling

#2 (Permalink)
Social Bookmarks:

Ich möchte dieses Thema nochmal aufmachen, da ich aktuell ebenfalls
auf der Suche nach Alternativen zum WDVS bin.

Wie sieht es aus mit Vorsatzmauerwerk (z. B. von Schlagmann
Schlagmann Baustoffwerke GmbH & Co. KG - POROTON®-WDF®)
habt Ihr Erfahrungen mit sowas? Gibt es noch andere Hersteller?

Wie ist der Konstruktive Aufwand einzuschätzen?
Wie ist der Wartungsaufwand zu bewerten?
Wie steht es mit der Haltbarkeit und anschließenden Entsorgung?
Wie sieht die Kostenseite aus?
Wie sind die ökologischen Kenndaten (Energieaufwand, CO2 Bilanz, etc) einzuordnen?
[^^ Immer in Relation zum WDVS]

Warum lassen sich so wenige realisierte Projekte finden?

Ich bin gespannt auf Meinungen und Erfahrungsberichte.

Mit Zitat antworten
 
Registriert seit: 13.05.2003
Beiträge: 834
Jochen Vollmer: Offline

Ort: Kassel

Jochen Vollmer will become famous soon enough Jochen Vollmer will become famous soon enough

Beitrag
Datum: 26.10.2011
Uhrzeit: 10:42
ID: 45161



AW: Alternativen zu WDVS, bzw. Recycling #3 (Permalink)
Social Bookmarks:

Hier noch ein Link zu einer Übersicht über massive baustoffe. Dort finden sich noch Hinweise auf das ein oder andere Produkt. http://www.bautipps.de/sites/default...vbaustoffe.pdf

Als Alternative zu Poroton kommen auch Calciumsilikatplatten in Frage. Wie sind die zu bewerten?

Mit Zitat antworten
Registrierter Nutzer
 
Registriert seit: 11.04.2011
Beiträge: 113
TappAr: Offline


TappAr will become famous soon enough TappAr will become famous soon enough

Beitrag
Datum: 26.10.2011
Uhrzeit: 10:43
ID: 45162



AW: Alternativen zu WDVS, bzw. Recycling #4 (Permalink)
Social Bookmarks:

zu diesem system kenne ich nur einen verarbeitungsbericht von einem der "tests". link folgend.

Entwicklungsphase

gruß Tapp

Mit Zitat antworten
Registrierter Nutzer
 
Benutzerbild von Archimedes
 
Registriert seit: 26.07.2005
Beiträge: 2.333
Archimedes: Offline

Ort: Rhld.-Pfalz
Hochschule/AG: Architekt freischaffend

Archimedes is a name known to all Archimedes is a name known to all Archimedes is a name known to all Archimedes is a name known to all Archimedes is a name known to all Archimedes is a name known to all

Beitrag
Datum: 26.10.2011
Uhrzeit: 12:11
ID: 45163



AW: Alternativen zu WDVS, bzw. Recycling #5 (Permalink)
Social Bookmarks:

Das vorgestellte System mit dem gefüllten Porotonstein benötigt eine stabile Konsole. Man kann also quasi von einem zweischaligen Mauerwerk sprechen.
Wenn ich in diese Richtung gehe, dann würde ich einen anderen (klassischen) Wandaufbau wählen:

- tragendes inneres Mauerwerk aus z.B. KS-Stein 17,5 - 24 cm stark.
- Kerndämmung aus Steinwolle 035 16-24 cm stark
- Außenwand aus KS-Stein, Hochlochziegeln oder Leichtbetonsteinen 11,5 - 17,5 cm stark.
- mineralischer Unterputz
- Oberputz nach Wahl

In Sachen Wärmedämmung, Speichermasse, Schallschutz, Langlebigkeit und Recyclingfähigkeit sicherlich erste Wahl.

Die hier vorgestellten Porotonsteine erscheinen mit etwas fragil. Wer schonmal damit gearbeitet hat, weiß was ich meine. Außerdem fällt die Schüttung gerne mal raus, dann gibts Lücken in der Dämmung. Hinzukommt, daß Produkte mit "vulkanischem" Ursprung oft eine gewisse Grundradioaktivität aufweisen.

Mit Zitat antworten
Registrierter Nutzer
 
Registriert seit: 22.12.2008
Beiträge: 492
k-roy: Offline


k-roy will become famous soon enough

Beitrag
Datum: 30.10.2011
Uhrzeit: 16:03
ID: 45181



AW: Alternativen zu WDVS, bzw. Recycling #6 (Permalink)
Social Bookmarks:

eine Alternative zu WDVS wäre eine vorgehängte Fassade mit einer Putzplatte, zB Sto Verotec.

Mit Zitat antworten
Anzeige

Diese Anzeige wird registrierten Mitgliedern nicht angezeigt.
Du kannst Dich hier kostenlos bei tektorum.de registrieren!

Informationen zur Anzeigenschaltung bei tektorum.de finden Sie hier.




Antwort
Ähnliche Themen
Thema Autor Architektur-Themenbereiche Antworten Letzter Beitrag
Lichtinstallation: Ein- und ausschaltrobuste Alternativen zur Leuchtstoffröhre ? Eulogy Konstruktion & Technik 6 16.12.2008 12:24
Veralgung von WDVS Fassaden Blumenschein Konstruktion & Technik 4 11.03.2008 17:45
alternativen zu kapa mililomi Präsentation & Darstellung 0 31.01.2008 22:32
Hinterlüftetes WDVS Tobias Konstruktion & Technik 6 26.01.2006 02:13
 

tektorum.de ist ein Projekt von archinoah.de - Architekturportal und Forum für Architektur



Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 14:30 Uhr.
Powered by vBulletin® Version 3.8.11 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2020, Jelsoft Enterprises Ltd. (Deutsch)
SEO by vBSEO
Copyright ©2002 - 2018 tektorum.de®