Registrierter Nutzer
 
Registriert seit: 15.01.2009
Beiträge: 5
Mimar: Offline


Mimar is on a distinguished road

Beitrag
Datum: 15.01.2009
Uhrzeit: 22:23
ID: 32092



Gedämmter Sichtbeton

#1 (Permalink)
Social Bookmarks:

hab n kleines Problem mit meinem 2. BauKo-Projekt (1.Semester). Wie man im Anhang (noch nicht ganz fertig, Glasfassaden-Gliederung ist noch falsch) sieht, möchte ich ein "liegendes U" aus aalglattem Sichtbeton machen, wobei das alles gedämmt sein sollte. Das ganze ist auf stelzen und somit von der Erde "entkoppelt" (ist das wärmedämmtechnisch dann auch richtig so???). Ich dachte da an Kerndämmung, weil ich gehört habe, dass innenliegende Wärmedämmung für die Katz ist. Die Rückwand/Decke/Boden hab ich mal mit 50cm dicke angenommen, kann aber auch dicker werden/fänd ich sogar schöner.
Hier mein Fragenkatalog, da ich schon mindestens das halbe netz auf den Kopf gestellt hab und noch immer keine Lösung weiß :

1. wie bekommt man die Stirnseiten der Wand, Decke und Boden aus Sichtbeton mit Kerndämmung hin und vermeidet Wärmebrücken?
2. wie/wo bringt man die Pfosten-Riegel-Konstruktion an, ohne Wärmebrücken?
3. ist es möglich, das Betondach so wie ichs gezeichnet habe, vorne 3m, seitlich jeweils 1m auskragen zu lassen, ohne ne stütze zu verwenden? bzw. eigentlich ist die Auskragung noch noch viel größer, weil die einzige tragende Wand ja im Gebäudeinneren ist (siehe anderer Anhag)
3.1 könnt ich da filigrane Stahlstützen (zB als 4-Kant-Rohr) hinmachen, wie müsst ich die dimensionieren / wie wär der Anschluss an Decke und Boden (möglichst "schön"??)
4. wie bekomm ich das Flachdach hin, ohne Attikablech/Abschlussprofil o.ä.? reicht da die geschliffene/polierte Betonoberfläche oder müsste ich das mit Epoxydharz oder Flüssigkunststoff behandeln, um "schlieren" zu vermeiden???

zunächst ist das alles was mir einfällt

und schonmal danke für eure hilfe
Angehängte Dateien
Dateityp: pdf Unbenannt.pdf (76,5 KB, 2287x aufgerufen)
Dateityp: pdf Bauko_Zeichnung1.pdf (3,5 KB, 2541x aufgerufen)

Geändert von Mimar (15.01.2009 um 22:47 Uhr).

Mit Zitat antworten
Anzeige

Diese Anzeige wird registrierten Mitgliedern nicht angezeigt.
Du kannst Dich hier kostenlos bei tektorum.de registrieren!

Informationen zur Anzeigenschaltung bei tektorum.de finden Sie hier.




Registrierter Nutzer
 
Registriert seit: 22.12.2008
Beiträge: 492
k-roy: Offline


k-roy will become famous soon enough

Beitrag
Datum: 16.01.2009
Uhrzeit: 00:43
ID: 32095



AW: Gedämmter Sichtbeton

#2 (Permalink)
Social Bookmarks:

Zitat:
Zitat von Mimar Beitrag anzeigen
hab n kleines Problem mit meinem 2. BauKo-Projekt (1.Semester). Wie man im Anhang (noch nicht ganz fertig, Glasfassaden-Gliederung ist noch falsch) sieht, möchte ich ein "liegendes U" aus aalglattem Sichtbeton machen, wobei das alles gedämmt sein sollte. Das ganze ist auf stelzen und somit von der Erde "entkoppelt" (ist das wärmedämmtechnisch dann auch richtig so???). Ich dachte da an Kerndämmung, weil ich gehört habe, dass innenliegende Wärmedämmung für die Katz ist. Die Rückwand/Decke/Boden hab ich mal mit 50cm dicke angenommen, kann aber auch dicker werden/fänd ich sogar schöner.
Hier mein Fragenkatalog, da ich schon mindestens das halbe netz auf den Kopf gestellt hab und noch immer keine Lösung weiß :

1. wie bekommt man die Stirnseiten der Wand, Decke und Boden aus Sichtbeton mit Kerndämmung hin und vermeidet Wärmebrücken?
2. wie/wo bringt man die Pfosten-Riegel-Konstruktion an, ohne Wärmebrücken?
3. ist es möglich, das Betondach so wie ichs gezeichnet habe, vorne 3m, seitlich jeweils 1m auskragen zu lassen, ohne ne stütze zu verwenden? bzw. eigentlich ist die Auskragung noch noch viel größer, weil die einzige tragende Wand ja im Gebäudeinneren ist (siehe anderer Anhag)
3.1 könnt ich da filigrane Stahlstützen (zB als 4-Kant-Rohr) hinmachen, wie müsst ich die dimensionieren / wie wär der Anschluss an Decke und Boden (möglichst "schön"??)
4. wie bekomm ich das Flachdach hin, ohne Attikablech/Abschlussprofil o.ä.? reicht da die geschliffene/polierte Betonoberfläche oder müsste ich das mit Epoxydharz oder Flüssigkunststoff behandeln, um "schlieren" zu vermeiden???
ist ja ein bischen theoretisch, das ganze, aber ich probiers mal hehe, hab langeweile

1- also, die seitlichen auskragungen könnte man mit einem schöck-isokorb hinbekommen. die attika kann aufbetoniert sein, mit gefälle nach innen
der boden wäre genau spiegelverkehrt, unterseitig gedämmt, (hier ebenfalls kein sandwich nötig) und die stelzen dann wärmebrücken, aber mit flankendämmung oder so.
2- die p/r konstruktion schliesst dann in der dämmebene vom isokorb an.
3- im prinzip geht das sicherlich, schlimmstenfalls beton vorspannen oder dicker machen, aber mit so einer isokorb-variante muss man mal forschen, keene ahnung. und die pfosten-riegel-fassade könnte theoretisch ja auch was tragen.
3.1- also so schlimm ist die auskragung nicht, zwei 10/10cm Stützen müssten reichen.
4 - die attika kann aufbetoniert sein, mit gefälle nach innen, und das dach normal von oben gedämmt, foliendach. warum nicht ?
ist natürlich nicht din-gerecht, da braucht man meines wissens ein attikablech, min. 3cm vorstehend und 5cm überdeckung vom beton.

Mit Zitat antworten
Registrierter Nutzer
 
Registriert seit: 15.01.2009
Beiträge: 5
Mimar: Offline


Mimar is on a distinguished road

Beitrag
Datum: 16.01.2009
Uhrzeit: 01:15
ID: 32096



AW: Gedämmter Sichtbeton #3 (Permalink)
Social Bookmarks:

das mit dem isokorb ist so ne sache (wenn ich das bei schöck richtig verstanden habe)
denn ich will ja eigentlich ne optisch durchgehende betonscheibe haben, so wenn die jetzt aber mit kerndämmung ist, muss die doch irgendwann aufhören, und da wo es aufhört, an den stirnseiten der scheibe, müsste eigentlich wieder beton hin. und wenn ich jetzt aber nen isokorb mache, wie kaschiere ich den styropor des korbes??
was ich mir überlegt hab (zeichnung gibts noch nicht, weil ich ideen erst im kopf generiere, hat den vorteil, dass ich kein papier o.ä. verschwende und die grafik ist um einiges geiler ) ist folgendes: ich hab meine kerngedämmte betonwand, die dämmung macht an der stelle, an der die pr-konstruktion anschließt, nen "knick" zur pr-konstruktion (frage des anschlusses???) und die äußere betonschale wird an der auskragenden stelle dicker. ich weiß halt nur nicht, wie man die pr-konstr. dranpappt. das detail kommt dann demnächst...

Mit Zitat antworten
Registrierter Nutzer
 
Registriert seit: 15.01.2009
Beiträge: 5
Mimar: Offline


Mimar is on a distinguished road

Beitrag
Datum: 16.01.2009
Uhrzeit: 01:48
ID: 32097



AW: Gedämmter Sichtbeton #4 (Permalink)
Social Bookmarks:

hier ma kurz zwei ideen skizziert (im kopf waren die zeichnerisch besser umgesetzt ) jedenfalls weiß ich aber noch nicht, ob ich die pr-konstruktion ohne weiteres so anschließen kann und ob datt net tortzalledem ne wärmebrücke ist... ich weiß nämlich nicht, ob die stahlprofile wärmedämmtächnisch nicht ne wärmebrücke verursachen... ???
Miniaturansicht angehängter Grafiken
-img_2401.jpg   -img_2402.jpg  

Mit Zitat antworten
Registrierter Nutzer
 
Registriert seit: 01.06.2006
Beiträge: 253
3dgeplagt: Offline

Ort: frankfurt/M

3dgeplagt will become famous soon enough 3dgeplagt will become famous soon enough

Beitrag
Datum: 19.01.2009
Uhrzeit: 23:33
ID: 32206



AW: Gedämmter Sichtbeton #5 (Permalink)
Social Bookmarks:

die wand kann man schon so lassen.
der dachanschluss ist auch nicht verkehrt. es fehlen bloss: entwässerung und eindbelag. auf die abdichtung muss noch was drauf.
__________________
form follows fun

Mit Zitat antworten
Registrierter Nutzer
 
Registriert seit: 01.06.2006
Beiträge: 253
3dgeplagt: Offline

Ort: frankfurt/M

3dgeplagt will become famous soon enough 3dgeplagt will become famous soon enough

Beitrag
Datum: 19.01.2009
Uhrzeit: 23:39
ID: 32207



AW: Gedämmter Sichtbeton #6 (Permalink)
Social Bookmarks:

deine details hängen natürlich entschieden von deiner innenansicht der wände ab. wenns putzwände sind, hast dus gleich viel leichter als nochmal sichtbeton.

...bloss weg mit dem karopapier!
__________________
form follows fun

Mit Zitat antworten
Registrierter Nutzer
 
Registriert seit: 22.12.2008
Beiträge: 492
k-roy: Offline


k-roy will become famous soon enough

Beitrag
Datum: 20.01.2009
Uhrzeit: 12:41
ID: 32210



AW: Gedämmter Sichtbeton #7 (Permalink)
Social Bookmarks:

Zitat:
Zitat von 3dgeplagt Beitrag anzeigen
die wand kann man schon so lassen.
der dachanschluss ist auch nicht verkehrt. es fehlen bloss: entwässerung und eindbelag. auf die abdichtung muss noch was drauf.
aufs Dach muss eigentlich nix drauf.
Das sollte eine Bitumenbahn oder Folie heutzutage alleine hinbekommen.
aber die dichtungsanschlusshöhen sind zu beachten, 15cm über Dachhaut.

Mit Zitat antworten
Registrierter Nutzer
 
Registriert seit: 15.01.2009
Beiträge: 5
Mimar: Offline


Mimar is on a distinguished road

Beitrag
Datum: 20.01.2009
Uhrzeit: 21:25
ID: 32222



AW: Gedämmter Sichtbeton #8 (Permalink)
Social Bookmarks:

Zitat:
Zitat von 3dgeplagt Beitrag anzeigen
deine details hängen natürlich entschieden von deiner innenansicht der wände ab. wenns putzwände sind, hast dus gleich viel leichter als nochmal sichtbeton.
äähm... ? meinste damit, dass ich "auf" die wärmedämmschicht gipskartonplatten bzw trocken"putz" machen könnte??

hmm... wär ne möglichkeit. nur müsst ich mir dann aber überlegen, wie der anschlusspunkt zur decke ist und wohin ich mit der wärmedämmung hingeh. theoretisch müsst ich die dann innen verlaufen lassen und dann verliert die sich irgendwie in den auskragenden bereichen.

aber nochma meine frage zu den fensterprofilen:
worauf werden die denn montiert, wenn ich doch die wärmedämmung hab. kann die doch nicht auf die wärmedämmung pappen, oder? gibts da n "zwischenstück", das auch ausreichende wärmedämmeigenschaften hat????

ich post später noch n paar details auf blanko papier und in etwas schöner gezeichnet

aber schomma danke für die antworten. habt mir schon ziemlich weitergeholfen. LG.

Mit Zitat antworten
Registrierter Nutzer
 
Registriert seit: 01.06.2006
Beiträge: 253
3dgeplagt: Offline

Ort: frankfurt/M

3dgeplagt will become famous soon enough 3dgeplagt will become famous soon enough

Beitrag
Datum: 20.01.2009
Uhrzeit: 23:59
ID: 32226



AW: Gedämmter Sichtbeton #9 (Permalink)
Social Bookmarks:

ja. es gibt sehr langlebige pappdächer.
aber das thema ist heikel und umstritten.
ich würde in deinem fall allerdings allein aufgrund des studiums einen aufbau mit belag wählen.
....ganz abgesehen vom thema der "fünften fassade"...nämlich wie das gebäude von oben aussieht. nämlich ohne belag schrecklich. zu deinem gebäude passt ein belag aus betonplatten....z.b. auf stelzlager. oder im kiesbett...oder oder....

mit putzwände meinte ich, ob deine tragende wand (der sichtbeton aussen trägt ja nicht) etwa eine verputzte mauerwerkswand ist im gegensatz zu einer sichtbetonwand innen.
da am ende mim putz alles zugekleistert wird, kannst du das ein oder ander darunter verschwinden lassen. etwa metallwinkel zur befestigung von fenstern.

was die fenstermontage angeht:
die zeichnung stimmt schon, die fenster sitzen im idealfall in der dämmebene. das fenster kann z.b. mit hilfe von flacheisen (schlauder) stirnseitig in der wand befestigt werden. über die ganze höhe 3-5. die wärmedammung stösst einfach gegen das fenster.
einen überblick kriegst du hier:
http://www.vbh.de/dateien/VBH_Qualitaetsmontage.pdf

such doch einfach mal nach "fenster montage zweischaliges mauerwerk"

du musst dich da aber nicht verrückt machen. die montage ist das geringste. achte darauf, dass dein fenster in der dämmebene sitzt und dass die äussere schalfe das fenster etwas überlappt. dazwischen wird ein dichtungsgummi geklemmt.
__________________
form follows fun

Mit Zitat antworten
Registrierter Nutzer
 
Registriert seit: 22.12.2008
Beiträge: 492
k-roy: Offline


k-roy will become famous soon enough

Beitrag
Datum: 21.01.2009
Uhrzeit: 01:10
ID: 32227



AW: Gedämmter Sichtbeton #10 (Permalink)
Social Bookmarks:

ist jetzt ja nicht so wichtig, aber 5.fassade natürlich nur, wenn man sie auch sieht, dann wäre kies ok. aus bautechnischer sicht sollte man sogar wenn möglich auf eine auflast für die pvcfolie / bitumenbahn verzichtet werden (sofern sie denn vollfächig verklebt ist), da so die entwässerung unproblematischer ist, und besser kontrollierbar, und kosten spart man natürlich auch.

Mit Zitat antworten
Anzeige

Diese Anzeige wird registrierten Mitgliedern nicht angezeigt.
Du kannst Dich hier kostenlos bei tektorum.de registrieren!

Informationen zur Anzeigenschaltung bei tektorum.de finden Sie hier.




Antwort
Ähnliche Themen
Thema Autor Architektur-Themenbereiche Antworten Letzter Beitrag
Sichtbeton Wandanschluss Icke Konstruktion & Technik 11 16.03.2008 18:55
Sichtbeton SonjaK Konstruktion & Technik 6 20.11.2007 21:56
Sichtbeton-Detail naddel Konstruktion & Technik 5 11.06.2006 16:23
merkplatt Sichtbeton tn_nguyen Konstruktion & Technik 1 19.01.2006 12:27
 

tektorum.de ist ein Projekt von archinoah.de - Architekturportal und Forum für Architektur



Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 05:25 Uhr.
Powered by vBulletin® Version 3.8.11 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2019, Jelsoft Enterprises Ltd. (Deutsch)
SEO by vBSEO
Copyright ©2002 - 2018 tektorum.de®