Registrierter Nutzer
 
Registriert seit: 13.11.2004
Beiträge: 1.832
mika: Offline

Ort: Berlin

mika is just really nice mika is just really nice mika is just really nice mika is just really nice

Beitrag
Datum: 17.11.2009
Uhrzeit: 21:48
ID: 36430



AW: ArchiCAD Tutorial #61 (Permalink)
Social Bookmarks:

Danke für den Hinweis bezüglich Arbeitsblatt. Ist also doch nur ein letzter Notweg.

Ich habe jetzt rausgefunden, wieso die Türen in den Fassaden plötzlich gepunktet waren.
Ich wollte ja, dass die Riegel unten und oben nicht sichtbar sind. Also habe ich das Fassadenelement im Schnitt um Riegelstärke nach unten verschoben und dann mühsam in 3D die Höhe verändert. Bei der Aktion hat sich das Geschoss des Elements automatisch auf -1 gestellt, weil die Bezugslinie ja nun 6cm unterhalb des EG lag. Da muss man auch erstmal drauf kommen. Jetzt ist alles super. Ich habe herausgefunden, dass ich eine Einstellung machen kann, in der alle äußeren Profile außerhalb des Rasters liegen. Genau das hatte ich gesucht. Und bei der Tür bin ich nun auch fündig geworden, um den Aufschlag von Außen nach Innen zu ändern. Ärgerlich nur, dass man sich erst mühsam durch alle Optionen wühlen muss, und ich offenbar nicht gleich bei jedem Parameter erfasse, wofür er da ist. Jetzt finde ich eigentlich nur noch bedauerlich, dass ich das Fassadenelement im Grundriss nicht durch einfaches Ziehen Verlängern oder Verkürzen kann.
__________________
Grüße Michael

"Warum soll etwas nicht so gut wie möglich sein ?"
Ludwig Mies van der Rohe, 1964

Mit Zitat antworten
Anzeige

Diese Anzeige wird registrierten Mitgliedern nicht angezeigt.
Du kannst Dich hier kostenlos bei tektorum.de registrieren!

Informationen zur Anzeigenschaltung bei tektorum.de finden Sie hier.




fst
 
Registriert seit: 07.08.2003
Beiträge: 1.254
fst: Offline

Ort: Berlin

fst is just really nice fst is just really nice fst is just really nice fst is just really nice

Beitrag
Datum: 18.11.2009
Uhrzeit: 00:06
ID: 36434



AW: ArchiCAD Tutorial #62 (Permalink)
Social Bookmarks:

Der Komplexität des Fassadenwerkzeuges kann ich nicht widersprechen.

Das Verändern der Fassaden ist in 13 verbessert worden.

Mit Zitat antworten
Registrierter Nutzer
 
Registriert seit: 13.11.2004
Beiträge: 1.832
mika: Offline

Ort: Berlin

mika is just really nice mika is just really nice mika is just really nice mika is just really nice

Beitrag
Datum: 18.11.2009
Uhrzeit: 21:13
ID: 36455



AW: ArchiCAD Tutorial #63 (Permalink)
Social Bookmarks:

Neuer Tag neue Herausforderung:

ich möchte gerne mit ArchiCAD Flächen und Massen ermitteln. Eigentlich ist ds der Hauptgrund gewesen wieso ich das ganze in 3D frikel.

Kann man eigentlich die Flächenzusammenstellungen auch graphisch ändern, und irgendwie mit einer Tabellenkalkulation verknüpfen ?

Gibt's dazu irgendwo ein gutes Tutorial ?
__________________
Grüße Michael

"Warum soll etwas nicht so gut wie möglich sein ?"
Ludwig Mies van der Rohe, 1964

Mit Zitat antworten
Registrierter Nutzer
 
Benutzerbild von Archimedes
 
Registriert seit: 26.07.2005
Beiträge: 2.333
Archimedes: Offline

Ort: Rhld.-Pfalz
Hochschule/AG: Architekt freischaffend

Archimedes is a name known to all Archimedes is a name known to all Archimedes is a name known to all Archimedes is a name known to all Archimedes is a name known to all Archimedes is a name known to all

Beitrag
Datum: 19.11.2009
Uhrzeit: 08:25
ID: 36458



AW: ArchiCAD Tutorial #64 (Permalink)
Social Bookmarks:

Zitat:
Zitat von fst Beitrag anzeigen
>>Ich denke das es unwarscheinlich ist, ein Stiftset für das ganze Büro zu haben. Je nach Projekt dürften die Farben schon varieren. Wichtig ist nur ein Prinzip der Stiftzuweisung einzusetzen.

Jedes Projekt beginnt mit dem Standard Stiftset, und dieses wird dann Projektspezifisch variert.

Warum antwortet hie eigentlich kein anderer mal?
Wie macht ihr das bisher im Büro?

Thema Stiftsets:

Ich kann nur empfehlen, daß man sich einmal die Zeit nimmt und seine eigenen Stiftsets für die unterschiedlichen Maßstäbe und für Zeichen- und Layoutmodus einstellt. Dann hat man für eine lange Zeit eine vernünftige Arbeitsgrundlage.
Die beiden ersten Stifte (Nr. 1 und 2) sind bei mir grau und für Objekte reserviert.
Ab Stift 3 bis Stift 11 liegen die Zeichenstifte (schwarz). Hier habe ich 8 unterschiedliche Stärken (von 0,1 bis 2,8 mm). Ich habe sie bewußt nach Lesbarkeit und nicht nach den üblichen Zeichennormen abgestimmt, denn auf dem Plan/Plott erkennt man nicht tatsächlich die genaue Stiftbreite eines einzelnen Stiftes, aber die Unterschiede zwischen mehreren Stiften. Darauf habe ich Wert gelegt, da die Zeichennormen noch aus der Zeit der Rapidographen stammen.
Unter der obersten Stiftzeile, die im Layoutmodus schwarz geschaltet wird, gibt es in jedem Stiftset die gleichen Stiftabstufungen/-stärken in 6 häufig verwendeten Farben (ählnich wie AC-Standard).
Alle diese Stiftstärken verändern bzw. verschieben sich, wenn man ein Stiftset für einen größeren oder kleineren Maßstab wählt. z.B. wird die Linie die im 1/100 in 0,18 mm dargestellt wird im Maßstab 1/10 in 0,35 mm dargestellt.
Dann gibts bie mir viele definierte Farben für Schraffuren (neu, Abbruch, Bestand, MW, Beton, Dämmung, etc.), Erdtöne, Grastöne, Putztöne, Glasfarben, Zonenunterscheidung, Pop-Farben, jede Menge Grauabstufungen und bei jedem Projekt weitere 24 Farben die frei definierbar sind.

Mit Zitat antworten
fst
 
Registriert seit: 07.08.2003
Beiträge: 1.254
fst: Offline

Ort: Berlin

fst is just really nice fst is just really nice fst is just really nice fst is just really nice

Beitrag
Datum: 19.11.2009
Uhrzeit: 13:09
ID: 36462



AW: ArchiCAD Tutorial #65 (Permalink)
Social Bookmarks:

Zitat:
Zitat von mika Beitrag anzeigen
Neuer Tag neue Herausforderung:

ich möchte gerne mit ArchiCAD Flächen und Massen ermitteln. Eigentlich ist ds der Hauptgrund gewesen wieso ich das ganze in 3D frikel.

Kann man eigentlich die Flächenzusammenstellungen auch graphisch ändern, und irgendwie mit einer Tabellenkalkulation verknüpfen ?

Gibt's dazu irgendwo ein gutes Tutorial ?
Die Auswertungen kannst Du natürlich auch ändern.
Verknüpfen nur bedingt. Nicht bidirektional.

Tutorial nicht, aber unter Hilfe findest Du einiges.
(Zumindest in der dt. Version)

Bei weiteren Fragen bitte einen neuen Thread anlegen.

Mit Zitat antworten
Registrierter Nutzer
 
Registriert seit: 13.11.2004
Beiträge: 1.832
mika: Offline

Ort: Berlin

mika is just really nice mika is just really nice mika is just really nice mika is just really nice

Beitrag
Datum: 19.11.2009
Uhrzeit: 20:42
ID: 36468



AW: ArchiCAD Tutorial #66 (Permalink)
Social Bookmarks:

Zitat:
Zitat von Archimedes Beitrag anzeigen
Thema Stiftsets:

Ich kann nur empfehlen, daß man sich einmal die Zeit nimmt und seine eigenen Stiftsets für die unterschiedlichen Maßstäbe und für Zeichen- und Layoutmodus einstellt. Dann hat man für eine lange Zeit eine vernünftige Arbeitsgrundlage.
Die beiden ersten Stifte (Nr. 1 und 2) sind bei mir grau und für Objekte reserviert.
Ab Stift 3 bis Stift 11 liegen die Zeichenstifte (schwarz). Hier habe ich 8 unterschiedliche Stärken (von 0,1 bis 2,8 mm). Ich habe sie bewußt nach Lesbarkeit und nicht nach den üblichen Zeichennormen abgestimmt, denn auf dem Plan/Plott erkennt man nicht tatsächlich die genaue Stiftbreite eines einzelnen Stiftes, aber die Unterschiede zwischen mehreren Stiften. Darauf habe ich Wert gelegt, da die Zeichennormen noch aus der Zeit der Rapidographen stammen.
Unter der obersten Stiftzeile, die im Layoutmodus schwarz geschaltet wird, gibt es in jedem Stiftset die gleichen Stiftabstufungen/-stärken in 6 häufig verwendeten Farben (ählnich wie AC-Standard).
Alle diese Stiftstärken verändern bzw. verschieben sich, wenn man ein Stiftset für einen größeren oder kleineren Maßstab wählt. z.B. wird die Linie die im 1/100 in 0,18 mm dargestellt wird im Maßstab 1/10 in 0,35 mm dargestellt.
Dann gibts bie mir viele definierte Farben für Schraffuren (neu, Abbruch, Bestand, MW, Beton, Dämmung, etc.), Erdtöne, Grastöne, Putztöne, Glasfarben, Zonenunterscheidung, Pop-Farben, jede Menge Grauabstufungen und bei jedem Projekt weitere 24 Farben die frei definierbar sind.
Hallo Archimedis,

vielen Dank für den Tipp.
Ich finde das ist ein guter Ansatz. Ich habe immerhin schonmal die ersten 11 Stifte mit Linienstärken versehen und die sind alle schwarz.
Dummerweise kommen viele Objekte mit Voreinstellungen daher, die einem oft erst Später auffallen. Z.B. wenn in einem Schnitt mit dem liebevoll zusammengestellten Stiftset, dann plötzlich die Linien für die Fensterprofile mit 1mm gezeichnet sind. So war's bei mir und ich mußte dann ständig in den Einstellungen kramen, wo der entsprechende Stift gesetzt ist.
Manchmal sind es ja auch Sachen, die in dem aktuellen Maßstab noch nicht gezeigt werden, in einem detailierteren dann später aber schon, und dann geht einem schnell mal was durch die Lappen.
Ist halt sehr mühsam. Eine Vorschau auf die Änderungen im Einstellungsdialog wäre z.B. sehr hilfreich in ArchiCAD.
__________________
Grüße Michael

"Warum soll etwas nicht so gut wie möglich sein ?"
Ludwig Mies van der Rohe, 1964

Mit Zitat antworten
Anzeige

Diese Anzeige wird registrierten Mitgliedern nicht angezeigt.
Du kannst Dich hier kostenlos bei tektorum.de registrieren!

Informationen zur Anzeigenschaltung bei tektorum.de finden Sie hier.




Antwort
Ähnliche Themen
Thema Autor Architektur-Themenbereiche Antworten Letzter Beitrag
Tutorial Microstation amarylle Konstruktion & Technik 0 05.08.2007 21:52
ArchiCAD Tutorial Stuttgart unter AC10?? terraplexx Präsentation & Darstellung 1 02.03.2007 23:37
Flash online Tutorial mika Präsentation & Darstellung 31 15.11.2006 17:22
ArchiCad Tutorial HFG Stuttgart Blumenschein Präsentation & Darstellung 1 23.01.2006 15:18
ArchiCAD online Tutorial/Schulung Buch? 2ndGod Präsentation & Darstellung 3 21.04.2005 23:15
 

tektorum.de ist ein Projekt von archinoah.de - Architekturportal und Forum für Architektur



Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 05:16 Uhr.
Powered by vBulletin® Version 3.8.11 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2020, Jelsoft Enterprises Ltd. (Deutsch)
SEO by vBSEO
Copyright ©2002 - 2018 tektorum.de®