Registrierter Nutzer
 
Registriert seit: 09.01.2006
Beiträge: 224
tenorvision: Offline

Ort: hamburg

tenorvision is on a distinguished road

Beitrag
Datum: 12.07.2006
Uhrzeit: 11:35
ID: 16974



Social Bookmarks:

ein trost ist uns geblieben: es wird verputzt und abgerieben!!

Mit Zitat antworten
Anzeige

Diese Anzeige wird registrierten Mitgliedern nicht angezeigt.
Du kannst Dich hier kostenlos bei tektorum.de registrieren!

Informationen zur Anzeigenschaltung bei tektorum.de finden Sie hier.




tektorumAdmin
 
Benutzerbild von Florian
 
Registriert seit: 06.06.2002
Beiträge: 4.439
Florian: Offline

Ort: Berlin
Hochschule/AG: Illenberger & Lilja GbR / Anderhalten Architekten

Florian is a name known to all Florian is a name known to all Florian is a name known to all Florian is a name known to all Florian is a name known to all Florian is a name known to all

Beitrag
Datum: 12.07.2006
Uhrzeit: 11:44
ID: 16976



Social Bookmarks:

Solange man kein Sichtmauerwerk hat, ist es auch egal, ob der Stein weiß, rot oder gelb ist. Es spielt dann auch keine rolle welche Maße der Stein hat - die werden eh zurecht gesägt. Beim Tischler ist es aber durchaus interessant, welche Band man nutzt, welche Möglichkeiten man hat, ob die Bänder sichtbar sind oder nicht, ob sie nur 90° oder über 270° machen etc., Wie furniert wird, was man ins furnier einarbeiten kann etc.
__________________
Florian Illenberger

tektorum.de - Architektur-Diskussionsforum

archinoah.de Architektur Portal - Forum für Architektur:

Mit Zitat antworten
Registrierter Nutzer
 
Benutzerbild von Archimedes
 
Registriert seit: 26.07.2005
Beiträge: 2.350
Archimedes: Offline

Ort: Rhld.-Pfalz
Hochschule/AG: Architekt freischaffend

Archimedes is a name known to all Archimedes is a name known to all Archimedes is a name known to all Archimedes is a name known to all Archimedes is a name known to all Archimedes is a name known to all

Beitrag
Datum: 12.07.2006
Uhrzeit: 12:03
ID: 16978



Social Bookmarks:

Ich glaube wir gehen einfach von verschiedenen Vorraussetzungen aus.....

Mit Zitat antworten
Registrierter Nutzer
 
Registriert seit: 10.07.2006
Beiträge: 5
Erin: Offline

Ort: Berlin

Erin is on a distinguished road

Beitrag
Datum: 12.07.2006
Uhrzeit: 12:35
ID: 16982



Social Bookmarks:

Da mit ja bisher egal in welchem Bereich die Vorkenntnisse fehlen, denke ich, dass welche Praktika es am Ende auch werden, ich trotzdem nur gewinnen kann
Bei der Tischlerrei erhoffe ich mir den Vorteil, dass ich da vielleicht die Chance haben werde, auch wirklich etwas zu MACHEN. Es geht mir nicht darum, mich nicht schmutzig zu machen. So etwas gehört glaub ich bei fast jedem Handwerk dazu. Nur möchte ich, wenn man schon ein Praktikum macht, eben nicht nur nutzlos daneben stehen können und sagen "ahso.. ja.. aha.." Ausserdem hege ich ein klein wenig die Hoffnung, dass man beim Schreiner evtl. das ein oder andere lernen kann, was einem während des Studiums beim Modellau weiterhelfen kann. Ich bin zwar Handwerklich nicht doof, aber.. so richtig rangetraut hab ich mich dann doch eher selten *g*

Bei den meisten anderen Berufen... es mögen meine Vorurteile sein, da man ja nie 100%igen Einblick in "fremde" Berufe hat, doch verbinde ich mit dem Bauhandwerk tatsächlich immer in erster Linie den Kräfteaspekt. Ich wäre nie jemandem böse, bei dem ich mich bewerbe und der mir sagt "wir nehmen keine Frauen, ihr könnt ja nix tragen" Weiß nicht, das wäre für mich nur zu verständlich
Aber z.B Dachdecker fänd ich auch sehr interessant...

Aber danke für Eure Ansichten, das hilft mir wirklich weiter

Was mir noch eingefallen ist: Ich habe hier schon gelesen, dass auch Studienanfängern geraten wird, wenigstens für ein paar Tage mal in ein Architekturbüro reinzuschnuppern. Nicht weil man da groß helfen könnte, sondern einfach um einen Eindruck zu bekommen.
Hat man da ohne Vitamin B überhaupt Chancen angenommen zu werden, wenn man keine Vorkenntnisse mitbringt?

Mit Zitat antworten
Registrierter Nutzer
 
Registriert seit: 09.11.2004
Beiträge: 678
Francis: Offline


Francis is on a distinguished road

Beitrag
Datum: 12.07.2006
Uhrzeit: 18:07
ID: 16987



Social Bookmarks:

Also man kann auch ohne Kentnisse im Architekturbüro ein Praktikum machen. Ich hab z.b. mit 15 mein Schülerpraktikum dort gemacht, und da hatte ich echt überhaupt keine Ahnung. Aber ich durfte trotzdem viel machen, am Anfang hab ich erstmal einen Tag nur gezeichnet und Schrift geübt und so (Damals war noch nichts mit zeichnen am PC).
Aber dann hab ich mein "eigenes" Projekt bekommen, ich durfte eine Scheune umgestalten (das Projekt war real, ok er hat natürlich wohl nicht meinen Entwurf genommen, aber immerhin), damit war ich erstmal gut beschäftigt. die Korrekturen des Architekten haben mich später im studium schon an die Korrekturen meiner Profs erinnert, er hat sich echt Zeit für mich genommen. Zwischendurch wurden mir immer mal andere dinge erjklärt, ich bin viel mit auf baustellen gefahren und hab dort auch alles erklärt bekommen, beim Bauamt waren wir auch. Und das Tollste für mich war dann, als ich echte Ausführungszeichnungen anfertigen durfte (z.b. Treppe) die dann wirklich an die Hndwerker weitergegeben wurden!

Was man dazusagen muss: Es war ein 1-Mann-Büro innerhalb einer kleinen Baufirma.

Aber innerhalb der paar wochen hab ich so viel mitbekommen, das war echt super!

Mit Zitat antworten
Registrierter Nutzer
 
Registriert seit: 09.01.2006
Beiträge: 224
tenorvision: Offline

Ort: hamburg

tenorvision is on a distinguished road

Beitrag
Datum: 13.07.2006
Uhrzeit: 10:15
ID: 16991



Social Bookmarks:

@francis

es ist immer wieder eine freude deine threads zu lesen, du scheinst das glück echt zu bündeln....grins...bitte nicht falsch verstehen, aber dir gelingt scheinbar alles mit einer spielenden leichtigkeit......

mfg tenorvision

Mit Zitat antworten
Registrierter Nutzer
 
Registriert seit: 09.11.2004
Beiträge: 678
Francis: Offline


Francis is on a distinguished road

Beitrag
Datum: 13.07.2006
Uhrzeit: 13:13
ID: 16992



Social Bookmarks:

@tenorvision

naja stimmt schon, da hab ich echt teilweise viel Glück gehabt. Auch das es mit dem Studium so gut hingehauen hat, aber auch da gabs zwischendurch immer mal Probleme, mein Diplom war ja schliesslich nicht so toll, wie es sein sollte (unverschuldet, da hatte ich echt Pech, hatte ich ja mal geschrieben) und ich bin auch schon durch Prüfungen und einen Entwurf gefallen.

Ich hab halt einfach eine sehr positive und optimistische Lebenseinstellung. Ich denke immer, alles ist möglich, und irgendwie klappts dann eben. Hat natürlich immer was damit zu tun, zur richtigen Zeit am richtigen Ort, klar, aber es ist eben auch die Einstellung. Und wenn ich was zehnmal nicht schaffe, schaffe ich es eben beim elften Mal, und wenn ich keinen Job im Traumarchitekturbüro finde, arbeite ich halt woanders. Ich geb da eben nie auf ;-)

Mit Zitat antworten
Anzeige

Diese Anzeige wird registrierten Mitgliedern nicht angezeigt.
Du kannst Dich hier kostenlos bei tektorum.de registrieren!

Informationen zur Anzeigenschaltung bei tektorum.de finden Sie hier.




Antwort
Ähnliche Themen
Thema Autor Architektur-Themenbereiche Antworten Letzter Beitrag
Berlin 3D mika Präsentation & Darstellung 5 10.03.2007 10:13
Architektur ist gefrorene Musik vs. Architektur ist zu Stein gewordene Musik Florian Entwurf & Theorie 3 23.11.2005 15:02
Praktikum SoSe 2005 in Berlin (Architektur oder Landschaftsplanungsbüro) 2ndGod Beruf & Karriere 4 24.05.2005 22:41
TU Berlin giannis Beruf & Karriere 1 09.03.2004 15:29
Architektur Studium in Aachen, Berlin oder Koeln? Toto Studium & Ausbildung 12 27.08.2003 20:35
 

tektorum.de ist ein Projekt von archinoah.de - Architekturportal und Forum für Architektur



Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 14:40 Uhr.
Powered by vBulletin® Version 3.8.11 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2022, Jelsoft Enterprises Ltd. (Deutsch)
SEO by vBSEO
Copyright ©2002 - 2022 tektorum.de®