Registrierter Nutzer
 
Registriert seit: 03.09.2003
Beiträge: 3
Janine: Offline


Janine is on a distinguished road

Beitrag
Datum: 03.09.2003
Uhrzeit: 08:23
ID: 2401



traurigBWL oder mutigARCHITEKTUR???

#1 (Permalink)
Social Bookmarks:

Benötige Rat!!!

Studiere zwar erfolgreich (Vordiplom 2,2), aber „unbefriedigt“ seit 6 Semestern BWL, und würde jetzt eigentlich so richtig mit dem Hauptstudium (mit Schwerpunktlegung) beginnen. Doch meine Motivation ist gleich null. Einige, vor allem psychologische, Aspekte des Marketings würden mich interessieren, doch das war’s dann auch schon…(null Interesse an trockenen/theoretischen rein betriebswirtschaftlichen Zusammenhängen)
Mit 13 Jahren absolvierte ich ein Schulpraktikum in einem Architekturbüro (RKW – damals für die Planung des CENTRO in Oberhausen beauftragt), während meines Abiturs hatte ich nur einen Berufswunsch: Architektur/Stadt/ o. Landschaftsplanung. Nach dem Abitur war ich für ein Jahr in den USA, und absolvierte ein Praktikum bei der Boston Society of Architects. Konnte dort aber leider keinen Einblick in die eigentliche Arbeitsweise eines Architekten o.ä. erhalten. Des weiteren besuchte ich dort zur Vorbereitung, auf mein angestrebtes Architekturstudium, einen Zeichenkurs (Freies Zeichnen von Obst :-) usw.), welcher mich von meinem Studium völlig abschreckte bzw. mich irgendwie einschüchterte u. mich an meinen künstlerisch/kreativen Fähigkeiten zweifeln ließ. Zudem konnte sich meine beste Freundin sich nicht vorstellen, dass dies das geeignete Studium für mich u. meine Fähigkeiten sei. Kurzum, ich zweifelte alles an, hatte zwar schon eine Vorpraktikumsstelle in einer Zimmerei u. den Studienplatz für Architektur an der FH Hamburg, und zog dennoch den Schwanz ein. Aus Verzweiflung begann ich das BWL-Studium, weil mir so schnell keine andere Alternative einfiel (Grund: sehr gute Mathekenntnisse, und Interesse im Bereich Tourismus…mehr nicht)…im Nachhinein natürlich saudumm, voreilig u. naiv. Nach einem Semester wollte ich bereits abbrechen, weil es mir keinen Spaß machte…dennoch blieb ich ehrgeizig und wollte dieses Grundstudium irgendwie hinter mich bringen, weil ich nicht 100%ig wusste, was ich alternativ machen soll. Das einzige, was mir bisher im Studium Spaß machte war jegliche Anwendung der Mathematik, Marketing (speziell Werbung), Englisch, Spanisch, das Zeichnen von Darstellungen in Koordinatensystemen u. stundenlanges Anfertigen von Hausarbeiten/Präsentations-Layouts…
Was nun? Studium so schnell wie möglich durchziehen, und danach vielleicht was anderes? Studium weiter u. parallel Praktika in anderen Bereichen? Abbrechen und Neuanfang? Bauzeichnerlehre? Handwerkliche Ausbildung? Architekturstudium? Oder erstmal Praktikum? Traue mir schwierige mathematische Berechnungen, handwerkliche Arbeit, und exaktes, geometrisches Zeichnen (vor allem Reproduzieren) durchaus zu. Habe auch einen ausgeprägten Sinn für Ästhetik und ein stark visuelles Vorstellungsvermögen/Gedächtnis. Arbeite sehr genau, gewissenhaft und enorm ausdauernd.

Ich würde mich über jede Meinung und jeden Tipp/Ratschlag wahnsinnig freuen.

Vielen Dank schon mal im Voraus.

Mit Zitat antworten
Anzeige

Diese Anzeige wird registrierten Mitgliedern nicht angezeigt.
Du kannst Dich hier kostenlos bei tektorum.de registrieren!

Informationen zur Anzeigenschaltung bei tektorum.de finden Sie hier.




spl
Mitglied
 
Benutzerbild von spl
 
Registriert seit: 21.05.2003
Beiträge: 31
spl: Offline

Ort: Sankt Augustin
Hochschule/AG: Projektmanager

spl is on a distinguished road

Beitrag
Datum: 03.09.2003
Uhrzeit: 10:13
ID: 2402



Social Bookmarks:

Hallo Janine,

einen schwierigen Rat möchtest Du da. Egal welche Entscheidung Du tirffst, sie wird Dein Leben erheblich beeinflussen. Als erstes solltest Du Dir bestimmt einmal die Frage stellen was passiert wenn Du Dein BWL-Studium zu ende bringst. Findest Du später einen Job in einem Bereich es BWLs der Dir Spaß macht oder wird Du Dich ein Lebenlang langweilen. Wenn das so ist - würde ich nicht weitermachen. Gut ist es zwar ein Abschluß zu haben und nicht 3 Jahre wegzuschmeißen. Was nutzt Dir das aber wenn Du nach - sagen wir mal - 6 Jahren ein Diplom in der Tasche hast und nichts damit anfangen willst. Doppelt so viel Zeit weg.

Wenn Du immer schon Archiektur machen wolltest, warum nicht. Nach dem was Du beschreibst kannst Du das bestimmt.

Beachten würde ich aber auch die Situation in der Zukunft. Bei den Architekten sieht es zurzeit - sagen wir mal - mehr als mager mit Stellen aus. Wie das bei BWLern ist weiß ich nicht genau - bestimmt nicht gut, aber wohl besser. Möchtest Du viel Geld verdienen - bleib. Glück und Erfüllung mach was anderes.

Wenn Du Dir aber so unsicher bist dann teste das ganze doch mal aus. Nimm Dir doch ein Semester zeit und mach ein Praktium beim Architekten (wenn Du meinst das erste ist nicht aussagekräfitg genug) und scau Dir doch einfach mal ein paar Vorlesungen für Architekten an. Schaden kann es nicht. Sonnst schreib Dich doch als zweitstudium bei Architektur ein - und teste erst einmal.

Wissen was Du willst muss Du selber. Die Entscheidung kann Dir keiner Abnehmen. Aber bedenke mal warum Du Deine Frage hier - in einem Forum für Architektur - gestellt hast, und nicht irgendwo anders.

Viel Erfolg.
__________________
Gruß SPL

Mit Zitat antworten
Registrierter Nutzer
 
Registriert seit: 15.11.2002
Beiträge: 214
holger: Offline

Ort: Düren
Hochschule/AG: Dipl.-Ing.(FH) Architekt

holger is on a distinguished road

Beitrag
Datum: 03.09.2003
Uhrzeit: 15:29
ID: 2404



versuch es! #3 (Permalink)
Social Bookmarks:

hallo janine,

was ich da so von dir lese hört sich ganz nach einer orientierungskrise an..
ich will dir damit nicht zu nahe treten, aber ich kenne mich gut mit sowas aus!!

nun: du scheinst sehr unglücklich mit deinem jetztigen studium zu sein und ich höre einen ganz starken ruf in richtung architektur heraus.........

also: wenn der wind dich nun mal in diese richtung treibt, dann tu es!

für auf den weg:

- die warnungen zur lage hast du schon gelesen, somit möchte ich sie nicht wiederholen........das war bei mir auch so.

- lass dir bloß nicht dein talent von "unfachkundigen" ausreden!! das stellst
du irgendwann schon noch fest..

- was du brauchst ist aber zeit und auch widerstandsfähigkeit.... denn ´ne
schnelle nummer wird das wohl eher nicht.

-dennoch: deine bwl-kenntnisse kannst du doch prima in das immer wichtiger werdende "facility-management" (wahlfach) einfliessen lassen, dann brauchen uns die immobilienhaie das nicht auch noch wegzuschnappen!:mad:


alles in allem scheint mir dein wunsch sehr klar zu sein.
du hast vielleicht deine wahl sehr oft von deinem umfeld abhängig gemacht,
aber wenn ich so höre was du schon alles unternommen hast sehe ich für dich gar kein problem das neue auch zu schaffen!!

viel glück
wünscht holger
__________________
-------------------
Schönen Gruß
Holger

Mit Zitat antworten
Registrierter Nutzer
 
Registriert seit: 23.07.2003
Beiträge: 28
katinka: Offline


katinka is on a distinguished road

Beitrag
Datum: 03.09.2003
Uhrzeit: 15:47
ID: 2405



Social Bookmarks:

hey janine

ich finde auch du solltest das tun was dich glücklich macht. bwl scheint das ja nicht zu sein. du kannst deine bwl kenntnisse ja auch prima im architekturstudium (und später in der praxis) verwenden.

aber was ich mir wahrscheinlich durch den kopf gehen lassen würde, ob man das angefangene und bisher erfolgreich gemeisterte studium so einfach beenden sollte. wenn dir architektur nämlich doch nicht unbedingt liegen sollte, hättest du immerhin schon einen anderen abschluss in der hand.

was man noch überlegen müsste: kostet ein zweitstudium eigentlich was? in bw sind die ersten zwei semester der zweitstudiums frei und dann bezahlt man was. bin mir aber da nicht ganz sicher. müsste man sich erkundigen.

gruß katinka

Mit Zitat antworten
Registrierter Nutzer
 
Registriert seit: 03.09.2003
Beiträge: 3
Janine: Offline


Janine is on a distinguished road

Beitrag
Datum: 04.09.2003
Uhrzeit: 08:31
ID: 2406



DANKE schonmal #5 (Permalink)
Social Bookmarks:

Hi,
lieben dank für eure schnellen antworten! ich habe mich wahnsinig darüber gefreut, und ihr habt mir echt weitergeholfen und mut gemacht, DANKE! finde ich echt klasse! was mich angeht, sieht mein plan so aus, dass ich erstmal ein urlaubssemester nehmen werde, um ein praktikum in einem architekturbüro zu machen. somit kann ich nochmal einen richtigen einblick in die arbeitsweise u. den ganz normalen arbeitsalltag eines architekten erhalten. ich denke, dass mich das ein ganzes stück weiter bringen wird in meinen weiteren entscheidungen. erst dann, werde ich weitere entscheidungen treffen. lieben dank nochmal für alles!

bin aber natürlich weiterhin für alle anregeungen und meinungen dankbar. denn nach dem praktikum geht's ja dann wieder weiter :-)

bis dann,
janine

Mit Zitat antworten
 
Registriert seit: 17.07.2003
Beiträge: 930
Tobias: Offline

Ort: NRW
Hochschule/AG: Projektentwickler / Architekt

Tobias is on a distinguished road

Beitrag
Datum: 13.09.2003
Uhrzeit: 16:17
ID: 2436



Social Bookmarks:

hallo Janine,

ich finde ein Wechsel von BWL zu Architektur schon ziemlich krass, da beide Fächer nur wenig Gemeinsamkeiten in einigen Fächern haben (Baumanagement, Facility Management etc.). Aber wenn deine Neigungen Richtung Architektur gehen, sollte das ja kein Problem sein. Frage ist nur, ob dein Hauptstudium relativ schnell fertig sein kann, dann würde ich erst BWL zuende machen und dann Architektur an eienr FH nachschieben, wäre nämlich sachade um die bisherigen 3,5 Jahre und die guten Noten ;-)

Wenn du bei RWK mal ein Praktikum gemacht hast, dann doch bestimmt in dem in Düsseldorf. Evtl. kann ich dir helfen, falls du ein neues Praktikum suchst. Ich komme eigentlich aus Meerbusch!

Gruß,
Tobias

Student Architektur
TU Kaiserslautern
10. Semester
www.tu-kl.de

Mit Zitat antworten
Registrierter Nutzer
 
Registriert seit: 03.09.2003
Beiträge: 3
Janine: Offline


Janine is on a distinguished road

Beitrag
Datum: 17.09.2003
Uhrzeit: 09:23
ID: 2442



LIEBEN DANK #7 (Permalink)
Social Bookmarks:

Hi Tobias,

lieben Dank für Deinen Beitrag, ich habe mich sehr darüber gefreut. Sorry, dass ich jetzt erst antworte, aber im Moment fällt es mir nicht besonders leicht einen kühlen Kopf zu bewaren, und weiß manchmal nicht was ich zuerst machen soll. Es ist echt erstaunlich, wie viele liebe Menschen bereit sind andere aufzubauen, obwohl man sie gar nicht persönlich kennt. Das tut super gut! DANKE! Deine Meinung hat mich wieder ein Stück weitergebracht bzw. meine Pläne u. Ideen bestärkt. Mittlerweile denke ich, dass ich zunächst einmal auf dem schnellstmöglichen und gezielten Wege mein BWL-Studium versuchen werde zu beenden. Ich denke hierbei an eine FH, damit ich mich dort gezielt auf ein, für mich, interessantes Thema spezialisieren kann (wahrscheinlich Marketing). Dies wird dann hoffentlich nicht mehr allzu lange Zeit in Anspruch nehmen. Danach stehen mir dann ja immer noch alle Wege in Richtung Architektur/Planung/Gestaltung offen (bin übrigens 23). Ich denke, dass man mit einem abgeschlossenen Studium „im Rücken“ viel lockerer ein neues Studium beginnen kann. Wahrscheinlich mache ich zunächst ein Praktikum in einem Architekturbüro, um danach motiviert an eine FH zu wechseln, und dort weiter BWL studieren. Wenn ich doch merke, dass Architektur das ist, was ich auf jeden Fall machen möchte, und das BWL-Studium an einer FH meine Begeisterung auch nicht "wecken" kann, dann könnte ich mir auch vorstellen, das BWL-Studium komplett "zu vergessen". Vielleicht kann ich sogar parallel zum BWL-Studium schon in einem Architekturbüro o.ä. Erfahrungen sammeln bzw. dort als "BWLerin" so gut ich kann "aushelfen" (egal wie, Hauptsache ich "bin dabei" und kann einen Einblick erhalten). Ich hoffe, dass ich mich bei Fragen bzgl. Architektur u.ä. an Dich wenden kann, darüber wäre ich sehr froh! Also, lieben Dank noch mal, und alles Gute auch für Dich!

Viele Grüße

Janine

P.S. Das Praktikum bei RKW Architektur+Städtebau war im damaligen Büro in Oberhausen (meiner "Heimatstadt"), da damals das CENTRO dort geplant wurde.

Mit Zitat antworten
 
Registriert seit: 17.07.2003
Beiträge: 930
Tobias: Offline

Ort: NRW
Hochschule/AG: Projektentwickler / Architekt

Tobias is on a distinguished road

Beitrag
Datum: 17.09.2003
Uhrzeit: 18:49
ID: 2448



Social Bookmarks:

Hi Janine ... das hört sich doch gleich besser an Ich finde den Beschluss, BWL zuende zu machen, recht vernünftig. Ich habe selbst in meinem Bekanntenkreis jmd, der sein Jura-Studium nach dem 1. Staat***amen abgebrochen hat und auf Landwirtschaft umgesattelt hat. Er bereut den Wechseln zwar nicht, dafür aber, dass er das 2. Staat***amen doch nicht beendet hat.

Wieso betonst du denn, dass du 23 bist?? Habe doch auf dein Alter gar nicht angespielt Aber mit 23 kann man noch über evt. Wechsel nachdenken; ich würde das mit meinen 25 aber nicht mehr machen, zudem ich auch voll zufrieden mit meiner Wahl bin.

Gerne kannst du dich bei weiteren Fragen an mich wenden. Am besten, du schreibst mir dann eine Email. Ich gebe dir hier erst mal meine Uni-Email, damit nicht wieder irgendwelche Werberoboter an meine private schreiben: pascaly@rhrk.uni-kl.de
Falls du ICQ hast, kannst auch das nutzen: 56175356
Meld dich einfach!

Grüße aus Kaiserslautern bzw. Düsseldorf,

Tobi

Mit Zitat antworten
spl
Mitglied
 
Benutzerbild von spl
 
Registriert seit: 21.05.2003
Beiträge: 31
spl: Offline

Ort: Sankt Augustin
Hochschule/AG: Projektmanager

spl is on a distinguished road

Beitrag
Datum: 18.09.2003
Uhrzeit: 10:46
ID: 2449



Social Bookmarks:

glückwunsch zur entscheidung. ist immer besser wenn man weis wie es weitergeht.

@tobi_KL: Mit dem 1. Examen in Jura hast Du ja wenigstens ein Abschluß. Anders als mit nur einem Vordiplom
__________________
Gruß SPL

Mit Zitat antworten
 
Registriert seit: 17.07.2003
Beiträge: 930
Tobias: Offline

Ort: NRW
Hochschule/AG: Projektentwickler / Architekt

Tobias is on a distinguished road

Beitrag
Datum: 18.09.2003
Uhrzeit: 14:12
ID: 2450



Social Bookmarks:

also, ich habe den nicht, das ist ein bekannter ... wie auch immer - wo nützt dir bei der Konkurrenz und dem aktuellen Stellenmarkt dann das 1. SE?? Egal, ist ja nicht das Thema

Mit Zitat antworten
Anzeige

Diese Anzeige wird registrierten Mitgliedern nicht angezeigt.
Du kannst Dich hier kostenlos bei tektorum.de registrieren!

Informationen zur Anzeigenschaltung bei tektorum.de finden Sie hier.




Antwort
Ähnliche Themen
Thema Autor Architektur-Themenbereiche Antworten Letzter Beitrag
Fh Potsdam oder Fh Berlin/ Bacchelor, Master oder Dipl.-Ing bene Beruf & Karriere 0 17.08.2003 22:47
 

tektorum.de ist ein Projekt von archinoah.de - Architekturportal und Forum für Architektur



Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 15:25 Uhr.
Powered by vBulletin® Version 3.8.11 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2021, Jelsoft Enterprises Ltd. (Deutsch)
SEO by vBSEO
Copyright ©2002 - 2018 tektorum.de®