Registrierter Nutzer
 
Registriert seit: 07.08.2006
Beiträge: 1.168
personal cheese: Offline

Ort: Berlin

personal cheese is a splendid one to behold personal cheese is a splendid one to behold personal cheese is a splendid one to behold personal cheese is a splendid one to behold personal cheese is a splendid one to behold personal cheese is a splendid one to behold personal cheese is a splendid one to behold

Beitrag
Datum: 04.09.2008
Uhrzeit: 11:25
ID: 30438



AW: "bezahlbares" Haus gesucht #31 (Permalink)
Social Bookmarks:

Wie wäre es denn mit einem Bauwagen?
Da sollte die Bauordnung nicht greifen, aber evtl.der TÜV?

Wagenbau - Wagendorf

Mit Zitat antworten
Anzeige

Diese Anzeige wird registrierten Mitgliedern nicht angezeigt.
Du kannst Dich hier kostenlos bei tektorum.de registrieren!

Informationen zur Anzeigenschaltung bei tektorum.de finden Sie hier.




Registrierter Nutzer
 
Registriert seit: 20.08.2005
Beiträge: 189
sanne: Offline

Ort: München

sanne will become famous soon enough

Beitrag
Datum: 04.09.2008
Uhrzeit: 11:33
ID: 30439



AW: "bezahlbares" Haus gesucht #32 (Permalink)
Social Bookmarks:

Hallo Nordlicht,

vielleicht fängst du besser mal so an: Was hab ich - was will ich wo - wann will ich es.
Mach dir das erst mal klar (am besten schriftlich). Wenn das dann steht (nennen wir es "Konzept", entwurfstechnisch wie finanziell), kann man einen Schritt weitergehen- da würde dann die eigentliche Diskussion meiner Meinung erst losgehen. Und nicht immer solche Mutmaßungen: was wäre, wenn ...

Man muss es als Experiment sehen und drauf los spinnen.

Und das, was dann raus kommt, in einen bürokratischen Bauantrag zu pressen und "Baugesetz-regelkonform" dem Gemeinderat und den Ämtern zu verkaufen: darin liegt m.E. die Herausforderung!

Nur Mut, Schritt für Schritt! Und:

Zitat:
Deshalb könnten auch Nachbarn und andere Anwohner Einwände gegen das Projekt haben, denn wer will aus seinem "schicken" massiven Satteldachhäuschen schon auf eine "Bretterbude oder Erdhügel" schauen?
Dieser Punkt ist wahrlich nicht zu unterschätzen...

Mit Zitat antworten
 
Benutzerbild von FoVe
 
Registriert seit: 19.06.2006
Beiträge: 748
FoVe: Offline

Ort: Wetzlar

FoVe will become famous soon enough FoVe will become famous soon enough

Beitrag
Datum: 04.09.2008
Uhrzeit: 17:03
ID: 30445



AW: "bezahlbares" Haus gesucht #33 (Permalink)
Social Bookmarks:

Unterschätzen würd ich des Nachbarn Meinung nicht. Aber auch nicht überbewerten.
Solange sich ein solches Vorhaben im Rahmen des Erlaubten bewegt, kann der Nachbar monieren wie er will, aber ohne das es was ausmacht.

Da man ja bekanntlicherweise über Geschmack nicht streiten kann, ist es egal, ob mein Haus eine "Bretterbude" ist und das Haus des Nachbarn ne schicke Villa. Wenn er mein Haus nicht anschauen möchte, dann muss er eben die Fenster abdunkeln oder in eine andere Richtig kucken.

Mit Zitat antworten
Registrierter Nutzer
 
Registriert seit: 15.02.2004
Beiträge: 91
Sven_W: Offline


Sven_W is on a distinguished road

Beitrag
Datum: 04.09.2008
Uhrzeit: 20:32
ID: 30447



AW: "bezahlbares" Haus gesucht #34 (Permalink)
Social Bookmarks:

Ein Architekt dürfte kein ausgeprägtes Interesse daran haben diese Aufgabe zu übernehmen.
Um diese Aufgabe zu lösen, ist wesentlich mehr Aufwand erforderlich als bei einem "normalen" EFH, sowohl bei der Planung als auch bei der Bauleitung.

Man muss sich im klaren sein, dass es nur mit Abstrichen möglich ist so etwas zu realisieren.
Kein Putz an den Innenwänden, Flügelgeglättete Betonböden statt Estrich...B Ware bei Fenstern und Türen. Das Dachtragwerk als Satteldach in einfachster Ausführung. Elektroausstattung in 3-Welt Ausführung, Kabel mit Aufputzmontage.
Bei der energetischen Ausstattung muss man hart an der Grenze planen, der Wohlfühlfaktor ist zu vernachlässigen, die Kostenoptimierung steht hier im Vordergrund.

Ich stelle mir ein Gebäude im Industriestandard vor....aber....wer soll damit glücklich werden.
Man müsste sich von den Vorstellungen eines EFH wie man es eben kennt....trennen.

EG/DG ohne Keller, Mini Bad auf der Rückseite der kleinen Küche, Flur, steile Holztreppe ohne Setzstufen nach oben, relativ dunkles Wohnzimmer, DG mit Miniflur, 2 sehr kleine Kizi, 1 Schlazi, alle Baumaterialien in B-Ware, viel Eigenleistung beim Innenausbau, einen engagierten Architekten, jung und unerfahren...nichts ist unmöglich.

Die Grundstücks- und Nebenkosten sowie die Märchensteuer dürfen in den 50.000 Eur nicht enthalten sein.

Mit Zitat antworten
Registrierter Nutzer
 
Registriert seit: 29.04.2008
Beiträge: 276
jarrid: Offline


jarrid is on a distinguished road

Beitrag
Datum: 04.09.2008
Uhrzeit: 21:06
ID: 30449



AW: "bezahlbares" Haus gesucht #35 (Permalink)
Social Bookmarks:

also meiner Meinung nach kommst du nur auf den Preis wenn man sich ein altes kleines Häuschen kauft, da am besten Einzieht und alles nach und nach selbst renoviert, es dürfen aber dann für 50 000 Euro keine Größeren Arbeiten anliegen, sprich Heizung, Strom, Dach und Fenster müssen ok sein. Und dann ist es schon fast wieder unrealistisch soetwas für das Geld zu finden. Kommt natürlich an wo man wohnt. Also in München ist es wohl absolut unnötig darüber nachzudenken wobei im Osten Deutschlands man auf dem Land bestimmt so etwas finden kann für das Geld.

Mit Zitat antworten
Registrierter Nutzer
 
Registriert seit: 13.11.2004
Beiträge: 1.832
mika: Offline

Ort: Berlin

mika is just really nice mika is just really nice mika is just really nice mika is just really nice

Beitrag
Datum: 04.09.2008
Uhrzeit: 22:53
ID: 30450



AW: "bezahlbares" Haus gesucht #36 (Permalink)
Social Bookmarks:

Zitat:
Zitat von jarrid Beitrag anzeigen
also meiner Meinung nach kommst du nur auf den Preis wenn man sich ein altes kleines Häuschen kauft, da am besten Einzieht und alles nach und nach selbst renoviert, es dürfen aber dann für 50 000 Euro keine Größeren Arbeiten anliegen, sprich Heizung, Strom, Dach und Fenster müssen ok sein. Und dann ist es schon fast wieder unrealistisch soetwas für das Geld zu finden. Kommt natürlich an wo man wohnt. Also in München ist es wohl absolut unnötig darüber nachzudenken wobei im Osten Deutschlands man auf dem Land bestimmt so etwas finden kann für das Geld.
Der Kreis Nordfriesland ist kaum strukturstärker als der Osten. Gilt eigentlich für alle Kreise nördlich des Nord-Ostsee-Kanals. Die Sparkassen sind voller Häuser, auf die die Beschreibung passt.
__________________
Grüße Michael

"Warum soll etwas nicht so gut wie möglich sein ?"
Ludwig Mies van der Rohe, 1964

Mit Zitat antworten
Registrierter Nutzer
 
Registriert seit: 30.08.2008
Beiträge: 6
Nordlicht: Offline


Nordlicht is on a distinguished road

Beitrag
Datum: 04.09.2008
Uhrzeit: 23:34
ID: 30451



AW: "bezahlbares" Haus gesucht #37 (Permalink)
Social Bookmarks:

Hallo zusammen,

Zitat:
Zitat von sanne Beitrag anzeigen
vielleicht fängst du besser mal so an: Was hab ich - was will ich wo - wann will ich es.
Mach dir das erst mal klar (am besten schriftlich). Wenn das dann steht (nennen wir es "Konzept", entwurfstechnisch wie finanziell), kann man einen Schritt weitergehen- da würde dann die eigentliche Diskussion meiner Meinung erst losgehen.
Man muss es als Experiment sehen und drauf los spinnen.
Ein laienhaftes Konzept liegt durchaus vor. Die Tendenz geht in Richtung Strohhaus wie dieses hier:
Strohhaus.com
Ich bin hier nur auf der Suche nach weiteren Anregungen und nach einem Schritt weiter nach vorn zur Umsetzung.

Zitat:
Zitat von sanne Beitrag anzeigen
Und das, was dann raus kommt, in einen bürokratischen Bauantrag zu pressen und "Baugesetz-regelkonform" dem Gemeinderat und den Ämtern zu verkaufen: darin liegt m.E. die Herausforderung!
Wer kann das "pressen" und "verkaufen"? Wer ist dafür zuständig? Wer lässt sich auf solch verrückte Ideen ein?

Zitat:
Zitat von Sven_W
Ein Architekt dürfte kein ausgeprägtes Interesse daran haben diese Aufgabe zu übernehmen.
Oder mag es doch keiner übernehmen?

Zitat:
Zitat von personal cheese Beitrag anzeigen
Wie wäre es denn mit einem Bauwagen?
Da sollte die Bauordnung nicht greifen, aber evtl.der TÜV?
[/url]
Meinen Recherchen nach ist dies nur vorübergehend gestattet...

Was die Nachbarn angeht... Wir würden solch ein Projekt nicht im Ortskern realisieren wollen. Ich denke, unser bevorzugte Baubereich liegt im Außenbereich. Hier wird es wohl von den Gesetzen her schwierig.
Oder lässt sich so etwas als Experimentalbau leichter umsetzen?

Zitat:
Zitat von jarrid Beitrag anzeigen
also meiner Meinung nach kommst du nur auf den Preis wenn man sich ein altes kleines Häuschen kauft, da am besten Einzieht und alles nach und nach selbst renoviert
Das hatten wir ursprünglich vor und darauf wird es hinauslaufen, wenn ein Hausbau nicht realisierbar ist.

Hat hier jemand Erfahrung im Strohballenbau?

Gruß
Nordlicht

Mit Zitat antworten
Registrierter Nutzer
 
Benutzerbild von Archimedes
 
Registriert seit: 26.07.2005
Beiträge: 2.333
Archimedes: Offline

Ort: Rhld.-Pfalz
Hochschule/AG: Architekt freischaffend

Archimedes is a name known to all Archimedes is a name known to all Archimedes is a name known to all Archimedes is a name known to all Archimedes is a name known to all Archimedes is a name known to all

Beitrag
Datum: 05.09.2008
Uhrzeit: 08:42
ID: 30454



AW: "bezahlbares" Haus gesucht #38 (Permalink)
Social Bookmarks:

Zitat:
Zitat von jarrid Beitrag anzeigen
also meiner Meinung nach kommst du nur auf den Preis wenn man sich ein altes kleines Häuschen kauft, da am besten Einzieht und alles nach und nach selbst renoviert, es dürfen aber dann für 50 000 Euro keine Größeren Arbeiten anliegen, sprich Heizung, Strom, Dach und Fenster müssen ok sein.
Leider meist nicht billiger als Neubauen, jedenfalls wenn es halbwegs vernünftig gemacht wird....

Mit Zitat antworten
 
Registriert seit: 22.02.2005
Beiträge: 2.332
Kieler: Offline

Ort: Kiel
Hochschule/AG: Architekt

Kieler is a jewel in the rough Kieler is a jewel in the rough Kieler is a jewel in the rough Kieler is a jewel in the rough

Beitrag
Datum: 05.09.2008
Uhrzeit: 08:46
ID: 30455



AW: "bezahlbares" Haus gesucht #39 (Permalink)
Social Bookmarks:

Moin Nordlicht,

es gibt sogar einen
Fachverband Strohballenbau Deutschland e.V.
Auf der Seite wirst Du alles über das Thema erfahren und Ansprechpartner
finden. Du wirst dort lesen, dass die Bauweise inzwischen zugelassen ist, wo
man die Strohballen her bekommt und dass man eine Strohpreiserhöhung von
bis zu 400% erwartet.
Auf einem Lehmbauseminar habe ich mal von einem Strohballenhaus in
Maasholm gehört. Architekt ist
Dipl. Ing. Arch. Bodo Ambrosius, Maasholm
Wenn ich Deinen Link verfolge sehe ich aber ein Haus, dass sehr viel mehr
kostet als 50.000€, denn das Haus besteht eben aus mehr als Stroh (z.B. aus
Lehmputz, Holz-Alufenstern, Regenrinnen, Fallrohren, Sparren, Wärmepumpe,
Dachbelag etc...)
Die Motivation der Strohballenhausbauer sind wohl eher ökologischer als
ökonomischer Natur, nach Aussage der Referenten lohnt es sich nur bedingt
finanziell.
Trotzdem ist es eine tolle Sache!
Sollten Deine Motive allerdings hauptsächlich darin liegen möglichst
kostengünstig zu bauen, und so hast Du Dich ja bisher präsentiert, ist das
meiner Meinung nach nicht das Richtige.
Außerdem benötigt man da eine gute viel Fachplanung, gerade Naturbaustoffe
sind bei bauphysikalischen Fehlern sehr nachtragend.

Mit Zitat antworten
 
Benutzerbild von FoVe
 
Registriert seit: 19.06.2006
Beiträge: 748
FoVe: Offline

Ort: Wetzlar

FoVe will become famous soon enough FoVe will become famous soon enough

Beitrag
Datum: 05.09.2008
Uhrzeit: 08:47
ID: 30456



AW: "bezahlbares" Haus gesucht #40 (Permalink)
Social Bookmarks:

Meiner Erfahrung nach sind zwar ältere Häuser günstig zu erwerben, aber, die Renovierungskosten übersteigen bei weitem die Kosten für ein "Low-Budget-Neubauhaus".
Ich habe vor 8 Jahren ein altes Fachwerkhaus saniert von Grund auf.
Resummierent kamen damals ca. 4300,- DM auf den m² WFL zusammen.:eek:

Mit Zitat antworten
 
Registriert seit: 22.02.2005
Beiträge: 2.332
Kieler: Offline

Ort: Kiel
Hochschule/AG: Architekt

Kieler is a jewel in the rough Kieler is a jewel in the rough Kieler is a jewel in the rough Kieler is a jewel in the rough

Beitrag
Datum: 05.09.2008
Uhrzeit: 08:53
ID: 30457



AW: "bezahlbares" Haus gesucht #41 (Permalink)
Social Bookmarks:

Na Fachwerkhaus!
Den Lohn kann man nicht in Geld aufwiegen, gut gemacht Martin
Zitat:
Zitat von schwäbischer Weisheit
Wer a Geld hot und isch saudomm, kauft a alts Haus und bauts om.
Man kann das nicht so pauschalieren, Fakt ist, dass man manchmal ein Haus mit
Grundstück in Lagen bekommt, wo es sonst keine Grundstücke mehr gibt.
Auch ist das Haus darauf manchmal umsonst, dann kann man den Rohbau noch
schön benutzen, der hat ja auch einen materiellen Wert.
Fakt ist aber auch, dass der Wert oftmals überbewertet und die
Sanierungskosten unterbewertet werden, der erste Schritt zu Scheidung und
Insolvenz...

Mit Zitat antworten
Registrierter Nutzer
 
Registriert seit: 20.08.2005
Beiträge: 189
sanne: Offline

Ort: München

sanne will become famous soon enough

Beitrag
Datum: 05.09.2008
Uhrzeit: 09:01
ID: 30458



AW: "bezahlbares" Haus gesucht #42 (Permalink)
Social Bookmarks:

Ehrlich gesagt würde ich dir davon abraten; ich habe etwas recherchiert, es gibt keine langjährigen Erfahrungswerte für das Strohhaus.
Auf der Website findet man alles mögliche, wie "toll" das Haus gedämmt ist, wie ökologisch und günstig es ist und wie schnell es geht.
Es mag ein interessanter Ansatz sein- aber für mehr als das taugt es in meinen Augen nicht und das Geld ist in den Sand gesetzt.

Was ist eigentlich mit einem Grundstück? Du sagst zwar, dass ihr es im Außenbereich bauen wollt, aber dafür muss man ja auch noch mit reichlich Kohle rechnen!

Zitat:
Man müsste sich von den Vorstellungen eines EFH wie man es eben kennt....trennen
Das wollt ihr doch, oder?

Zitat:
also meiner Meinung nach kommst du nur auf den Preis wenn man sich ein altes kleines Häuschen kauft, da am besten Einzieht und alles nach und nach selbst renoviert, es dürfen aber dann für 50 000 Euro keine Größeren Arbeiten anliegen, sprich Heizung, Strom, Dach und Fenster müssen ok sein.
Da schließ ich mich an!

Mit Zitat antworten
Registrierter Nutzer
 
Registriert seit: 30.08.2008
Beiträge: 6
Nordlicht: Offline


Nordlicht is on a distinguished road

Beitrag
Datum: 05.09.2008
Uhrzeit: 11:55
ID: 30469



AW: "bezahlbares" Haus gesucht #43 (Permalink)
Social Bookmarks:

Hallo zusammen,

Zitat:
Zitat von Archimedes Beitrag anzeigen
Leider meist nicht billiger als Neubauen, jedenfalls wenn es halbwegs vernünftig gemacht wird....
Ja, das mag sein. Nur "nach und nach" wäre dann finanziell nicht so belastend...

Zitat:
Zitat von Kieler Beitrag anzeigen
es gibt sogar einen
Fachverband Strohballenbau Deutschland e.V.
Auf der Seite wirst Du alles über das Thema erfahren und Ansprechpartner
finden.
Ich kenne die Seite. Leider melden sich manche einfach nicht...

Zitat:
Zitat von Kieler Beitrag anzeigen
Du wirst dort lesen, dass die Bauweise inzwischen zugelassen ist, wo
man die Strohballen her bekommt und dass man eine Strohpreiserhöhung von
bis zu 400% erwartet.
Jepp...


Zitat:
Zitat von Kieler Beitrag anzeigen
Wenn ich Deinen Link verfolge sehe ich aber ein Haus, dass sehr viel mehr kostet als 50.000€, denn das Haus besteht eben aus mehr als Stroh (z.B. aus Lehmputz, Holz-Alufenstern, Regenrinnen, Fallrohren, Sparren, Wärmepumpe, Dachbelag etc...)
Das Haus soll (andere Quelle) angeblich 60.000 gekostet haben. Auch dieser Herr hat mir noch nicht auf meine Anfrage geantwortet.

Zitat:
Zitat von Kieler Beitrag anzeigen
Die Motivation der Strohballenhausbauer sind wohl eher ökologischer als ökonomischer Natur, nach Aussage der Referenten lohnt es sich nur bedingt finanziell.
Wenn ich mir manche Projekte anschaue, dann sehe ich durchaus einen finanziellen Aspekt. Auch in anderen Ländern werden für wenig Geld Strohhäuser erstellt. Die offizielle Seite und die Architekten wiederum veranschlagen Preise wir für einen normalen Neubau. Warum es andere deutlich preiswerter hinbekommen entzieht sich noch meiner Kenntnis, da ich auf manche Anfragen keine Antwort erhalte. Vielleicht sollte ich es mit einer anderen Mailaddy probieren, weil die Mail vielleicht im Spam gelandet ist...


Zitat:
Zitat von sanne Beitrag anzeigen
Ehrlich gesagt würde ich dir davon abraten; ich habe etwas recherchiert, es gibt keine langjährigen Erfahrungswerte für das Strohhaus.
Zitat:
Zitat von sanne Beitrag anzeigen
Was ist eigentlich mit einem Grundstück? Du sagst zwar, dass ihr es im Außenbereich bauen wollt, aber dafür muss man ja auch noch mit reichlich Kohle rechnen!
Kosten für ein Grundstück sind eingeplant. Hier auf dem Land sind die Grundstücke nicht so teuer... Ich fürchte jedoch, dass es noch weitere Kosten gibt, die ich bisher nicht eingeplant habe...

Zitat:
Zitat von sanne Beitrag anzeigen
Zitat:
Man müsste sich von den Vorstellungen eines EFH wie man es eben kennt....trennen
Das wollt ihr doch, oder?
Das haben wir schon. Jeder 0815-Hauskäufer wäre noch nicht mal auf die Idee gekommen, hier eine solche Anfrage zu stellen oder es wagen "Stohhaus" in eine Suchmaschine einzugeben...

Gruß
Nordlicht

Mit Zitat antworten
 
Registriert seit: 22.02.2005
Beiträge: 2.332
Kieler: Offline

Ort: Kiel
Hochschule/AG: Architekt

Kieler is a jewel in the rough Kieler is a jewel in the rough Kieler is a jewel in the rough Kieler is a jewel in the rough

Beitrag
Datum: 05.09.2008
Uhrzeit: 13:55
ID: 30476



AW: "bezahlbares" Haus gesucht #44 (Permalink)
Social Bookmarks:

Zitat:
Zitat von Nordlicht Beitrag anzeigen
...Das Haus soll (andere Quelle) angeblich 60.000 gekostet haben...
Die Frage ist nur wieder wofür, ich hab´ auch keine Lust mehr vorzurechnen,
was die Bauteile so kosten, die ich da eingebaut sehe.
Und wenn man die Zeit hat 1500 Std. (fast 70.000€ Bruttolohn) in ein
Wurzelhaus zu investieren, und diese nicht bei der Aufrechnung berücksichtigt,
dann kann man das vielleicht für´n Appel und ´n Ei bauen...

Mit Zitat antworten
 
Benutzerbild von FoVe
 
Registriert seit: 19.06.2006
Beiträge: 748
FoVe: Offline

Ort: Wetzlar

FoVe will become famous soon enough FoVe will become famous soon enough

Beitrag
Datum: 05.09.2008
Uhrzeit: 19:48
ID: 30477



AW: "bezahlbares" Haus gesucht #45 (Permalink)
Social Bookmarks:

Kieler - ein bisschen OT:

Schau mal hier:

Die Kosten des unsanierten Gebäudes incl. Grundstück betrugen überigens nur 70.000,-DM.
Der dicke Hammer kam später

Mit Zitat antworten
Anzeige

Diese Anzeige wird registrierten Mitgliedern nicht angezeigt.
Du kannst Dich hier kostenlos bei tektorum.de registrieren!

Informationen zur Anzeigenschaltung bei tektorum.de finden Sie hier.




Antwort
Ähnliche Themen
Thema Autor Architektur-Themenbereiche Antworten Letzter Beitrag
Bilder von "Miniwohnungen" gesucht Maller Bauten & Planer 2 11.08.2008 23:54
"Holzart" gesucht Katinka_Kalinka andere Themen 15 05.04.2006 13:07
Infos "Haus M", Kazuyo Sejima jewel Bauten & Planer 1 13.04.2005 12:38
Beiträge gesucht für: "SEETHEN - Gärten für den Augenblick" heinsmarcel Café 0 16.03.2005 21:04
 

tektorum.de ist ein Projekt von archinoah.de - Architekturportal und Forum für Architektur



Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 00:01 Uhr.
Powered by vBulletin® Version 3.8.11 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2020, Jelsoft Enterprises Ltd. (Deutsch)
SEO by vBSEO
Copyright ©2002 - 2018 tektorum.de®