Registrierter Nutzer
 
Registriert seit: 09.11.2004
Beiträge: 678
Francis: Offline


Francis is on a distinguished road

Beitrag
Datum: 19.04.2007
Uhrzeit: 22:57
ID: 23244



Wettbewerbspläne, was kann man verlangen?

#1 (Permalink)
Social Bookmarks:

Hi,

mal eine Frage (relativ dringend ;-)):

Ein Büro möchte, dass ich Pläne für eine Verkaufsbroschüre aufbereite, alles ist ja schon in CAD da, nur es sieht eben noch nicht so hübsch aus.
Geht um ein kleines Bauvorhaben, ein Bürogebäude, aber nicht sooo gross. Also eigentlich nur 2-3 Grundrisse, Lageplan, Isometrie.

Was kann man da verlangen?

Bin echt etwas ratlos, weil erstens weiss ich nicht, wielange sowas bei mir dauert (ich mach das sonst nur für mich, bzw. im Büro eher selten, und wenn hab ich da nicht sooo den Zeitdruck gehabt bisher) und zweitens muss ich ja evtl. mit Korrekturen rechnen. "Schön" ist ja immer so eine Sache, was ich schön finde, findet mein Auftraggeber vielleicht nicht schön...

Mit Zitat antworten
Anzeige

Diese Anzeige wird registrierten Mitgliedern nicht angezeigt.
Du kannst Dich hier kostenlos bei tektorum.de registrieren!

Informationen zur Anzeigenschaltung bei tektorum.de finden Sie hier.




tektorumAdmin
 
Benutzerbild von Florian
 
Registriert seit: 06.06.2002
Beiträge: 4.437
Florian: Offline

Ort: Berlin
Hochschule/AG: Illenberger & Lilja GbR / Anderhalten Architekten

Florian is a glorious beacon of light Florian is a glorious beacon of light Florian is a glorious beacon of light Florian is a glorious beacon of light Florian is a glorious beacon of light

Beitrag
Datum: 19.04.2007
Uhrzeit: 23:53
ID: 23245



Social Bookmarks:

Unter 200 EUR sollte man glaube ich nicht anfangen. Am Ende wirst Du alleine mehrere Stunden mit nachfragen, Korrekturen etc. verbringen.

Aber deine Infos sind etwas knapp um wirklich was sagen zu können.
__________________
Florian Illenberger

tektorum.de - Architektur-Diskussionsforum

archinoah.de Architektur Portal - Forum für Architektur:

Mit Zitat antworten
Registrierter Nutzer
 
Registriert seit: 09.11.2004
Beiträge: 678
Francis: Offline


Francis is on a distinguished road

Beitrag
Datum: 20.04.2007
Uhrzeit: 00:13
ID: 23246



Social Bookmarks:

Ok, also es ist ein Grundriss und 4 Ansichten. Die müssten in Illustrator (oder wie auch immer) schön gemacht werden.

Dann einen Lageplan = was halt so drauf ist (Bäume, Strassen etc.)

Dann eine Isometrie des Gebäudes.

Es müsste insgesamt ein Layout festgelegt werden, sowie die Farben.

Das wars.

Mit Zitat antworten
tektorumAdmin
 
Benutzerbild von Florian
 
Registriert seit: 06.06.2002
Beiträge: 4.437
Florian: Offline

Ort: Berlin
Hochschule/AG: Illenberger & Lilja GbR / Anderhalten Architekten

Florian is a glorious beacon of light Florian is a glorious beacon of light Florian is a glorious beacon of light Florian is a glorious beacon of light Florian is a glorious beacon of light

Beitrag
Datum: 20.04.2007
Uhrzeit: 01:11
ID: 23247



Social Bookmarks:

Schön machen ist ein dehnbarer Begriff. Wenn Du die Ansichten noch verschatten sollst und die Grundrisse vielleicht auch, kannst gleich einen Tag mehr Arbeit einplanen...

Ich glaube ich würde auf jeden Fall drei Tage ansetzen. Am ersten bekommst Du die Unterlagen, dann machst Du einen Layoutvorschlag der hoffentlich an diesem Tag besprochen wird. Dann machst Du die Pläne hübsch, was auch 1 bis 2 Tage dauern kann, dann das Layout. Also weniger würde ich glaube ich definitiv nicht ansetzen, auch wenn ich das mit meinen eigenen Plänen schneller schaffe, aber da arbeite ich auch entsprechend vor, bereits beim Zeichnen...
__________________
Florian Illenberger

tektorum.de - Architektur-Diskussionsforum

archinoah.de Architektur Portal - Forum für Architektur:

Mit Zitat antworten
Registrierter Nutzer
 
Registriert seit: 09.11.2004
Beiträge: 678
Francis: Offline


Francis is on a distinguished road

Beitrag
Datum: 20.04.2007
Uhrzeit: 11:37
ID: 23271



Social Bookmarks:

Das ist ja genau das Problem, schön machen ist so relativ, evtl. kommen da noch Korrekturen nach. Aber wenn das zu viel wird, würde ich es extra verrechnen.

Also 200 Euro für 2-3 Tage Arbeit ist dann doch etwas zu wenig :-)
Aber danke, dass du es nochmal so aufgeschlüsselt hast, man unterschätzt den Aufwand ja doch schnell.

Hab mal etwas über das doppelte angesetzt. Drunter geh ich nicht, dann lehne ich den Auftrag ab, dafür mach ich mir dann auch nicht den Stress.

Mit Zitat antworten
Registrierter Nutzer
 
Registriert seit: 29.03.2007
Beiträge: 27
Roth-design: Offline

Ort: Kaiserslautern
Hochschule/AG: Absolvent

Roth-design is on a distinguished road

Beitrag
Datum: 23.04.2007
Uhrzeit: 09:38
ID: 23309



Social Bookmarks:

Auch wenn man noch studiert, kann man sich bei solchen Aufträgen einfach an der HOAI orientieren. Da gibt es ja dann auch einzelne Prozentsätze für die Plangestaltung...wenn du selbständig wärest, müsstest du ja auch nach der HOAI abrechnen (da stehen übrigens auch Stundensätze drin...)
Ich habe während des Studiums einfach schon nach HOAI abgerechnet.

Mit Zitat antworten
Registrierter Nutzer
 
Registriert seit: 09.11.2004
Beiträge: 678
Francis: Offline


Francis is on a distinguished road

Beitrag
Datum: 23.04.2007
Uhrzeit: 10:16
ID: 23310



Social Bookmarks:

Also ich studiere ja nicht mehr und bin zwar angestellt, aber nebenher schon noch selbständig ;-)

An der HOAI orientieren ging in diesem Fall nicht wirklich, denn ich hab ja keine Infos darüber, wie hoch die Gesamtauftragssumme ist.
Ehrlich gesagt hatte ich überhaupt keinen Einblick, was da eigentlich dann wirklich gebaut werden würde, es waren ja nur ganz grobe Pläne. D.h. es hätte sein können, dass es ein kompletter Neubau ist, aber es hätte auch eine Sanierung sein können, das macht dann in der HOAI ja schon einen grossen Unterschied...

Ich hab aber praktisch bisher noch nie nach HOAI abgerechnet, sondern immer nach meinem eigenen Ermessen. Ich befürchte auch, dass niemand bereit ist, mir die Stundensätze der HOAI zu zahlen ;-)

Mit Zitat antworten
 
Benutzerbild von FoVe
 
Registriert seit: 19.06.2006
Beiträge: 748
FoVe: Offline

Ort: Wetzlar

FoVe will become famous soon enough FoVe will become famous soon enough

Beitrag
Datum: 23.04.2007
Uhrzeit: 10:52
ID: 23311



Francis #8 (Permalink)
Social Bookmarks:

wir hatten am LAC Frankfurt freiberuflich zeichnende Architekten im Einsatz.
Soweit ich mich noch erinnere lief die Sache auf Stundenbasis. Ich meine, der Stundensatz lag um die 35,-€.
Halte ich sogar für zu knapp, weil ja die Nebenkosten (KFZ-Kosten, Versicherung usw.) dazu kommt.
Ein technischer Zeichner hatte uns ein Angebot mit einem Stundensatz von 55,-€ unterbreitet. Das wäre IMHO ganz in Ordnung.
Da die Herren Bauleiter aber der Meinung waren, ein Architekt wäre doch "was Besseres" - was in diesem speziellen Fall eben nicht stimmte -
durften sie dann wesentlich mehr Stunden berappen, da der Architekt mit Nemetschek Allplan zeichnete und die Zeichnungen dann aufwendig auf die AutoCAD Basis übertragen werden mussten.
Klär das bei deinen potentiellen Auftraggebern auch ab.
In welcher Form musst du die Drawings abliefern? Musst du eventuell in ein anderes System konvertieren? Da sind schnell Stunden zusammen, die man vorher nicht einrechnet.

Gruß

Martin

Mit Zitat antworten
 
Registriert seit: 22.02.2005
Beiträge: 2.335
Kieler: Offline

Ort: Kiel
Hochschule/AG: Architekt

Kieler is a jewel in the rough Kieler is a jewel in the rough Kieler is a jewel in the rough Kieler is a jewel in the rough

Beitrag
Datum: 23.04.2007
Uhrzeit: 11:42
ID: 23312



Social Bookmarks:

so weit sind wir also schon: 55€ für einen technischen Zeichner sind "ganz in
Ordnung", 35€ für einen Architekten "etwas knapp".
Da hab´ ich also durch das Studium nach meiner Zeichnerlehre meinen
Marktwert verringert...

Mit Zitat antworten
 
Benutzerbild von FoVe
 
Registriert seit: 19.06.2006
Beiträge: 748
FoVe: Offline

Ort: Wetzlar

FoVe will become famous soon enough FoVe will become famous soon enough

Beitrag
Datum: 23.04.2007
Uhrzeit: 12:04
ID: 23314



planmatsch #10 (Permalink)
Social Bookmarks:

Hier gings um Stundensätze für technische Zeichnungsarbeiten.
Da iss mir doch erstemal egal, wer da die Tastatur und die Maus quält.

Wobei ich der Meinung bin, dass ein technischer Zeichner in diesem speziellen Fall den meissten Architekten was vormacht.

Sagen wirs mal so:
Würde ich einen Auftrag für Kartoffelschälen zu vergeben haben,
dann könnte es schon sein, das die Küchenhilfe schneller schält als der 5 Sterne Koch - ergo auch mehr Geld zu bekommen hätte.

Gruß

Martin

Mit Zitat antworten
tektorumAdmin
 
Benutzerbild von Florian
 
Registriert seit: 06.06.2002
Beiträge: 4.437
Florian: Offline

Ort: Berlin
Hochschule/AG: Illenberger & Lilja GbR / Anderhalten Architekten

Florian is a glorious beacon of light Florian is a glorious beacon of light Florian is a glorious beacon of light Florian is a glorious beacon of light Florian is a glorious beacon of light

Beitrag
Datum: 23.04.2007
Uhrzeit: 12:25
ID: 23315



Social Bookmarks:

Nein, hier ging's nicht um technisches Zeichnen, sondern um Graphik Design. Ich möchte hoffen, dass da ein Architekt mehr Gefühl für hat...
Aber das ist völlig unabhängig von einandern. Wenn ich Zeitungen austragen gehe, kann ich auch nicht den Stundensatz eines Architekten nehmen, nur weil ich Architekt bin.
__________________
Florian Illenberger

tektorum.de - Architektur-Diskussionsforum

archinoah.de Architektur Portal - Forum für Architektur:

Mit Zitat antworten
 
Registriert seit: 22.02.2005
Beiträge: 2.335
Kieler: Offline

Ort: Kiel
Hochschule/AG: Architekt

Kieler is a jewel in the rough Kieler is a jewel in the rough Kieler is a jewel in the rough Kieler is a jewel in the rough

Beitrag
Datum: 23.04.2007
Uhrzeit: 12:35
ID: 23316



Social Bookmarks:

Zitat:
Originally posted by Florian
Nein, hier ging's nicht um technisches Zeichnen, sondern um Graphik Design...
Und damit ist auch eine Frage weiter oben beantwortet: Die HOAI ist für diese
isolierte Leistung nicht anzuwenden.

Zitat:
Originally posted by Florian
...Wenn ich Zeitungen austragen gehe, kann ich auch nicht den
Stundensatz eines Architekten nehmen, nur weil ich Architekt bin.
genau, wer trägt schon für lau Zeitungen aus

Mit Zitat antworten
Registrierter Nutzer
 
Registriert seit: 09.11.2004
Beiträge: 678
Francis: Offline


Francis is on a distinguished road

Beitrag
Datum: 23.04.2007
Uhrzeit: 13:09
ID: 23317



Social Bookmarks:

Die Diskussion hatten wir ja schon mal.

Ich kann meinem Auftraggeber nicht sagen, dass ich gern einen Stundenlohn von 35-55 Euro hätte, das zahlt der nie im Leben.

Deshalb arbeite ich auf Festpreis projektbezogen. Da kann ich dann eine Gesamtsumme nennen, und meistens bin ich schnell genug, dass der Stundenlohn schon ok ist. Teilweise komme ich dann echt so hoch, aber leider eben nicht immer.
Aber Pläne schön machen hatte ich halt noch nie als Auftrag gemacht, deshalb kann ich das schwer einschätzen.


Diese Studenlöhne von 35 oder 55 Euro gibts schon, das kenne ich von Architekturbüros, die vor allem mit der Stadt (oder anderen zahlungswilligen Kunden) zusammenarbeiten. Da stand dann in der Rechnung für die Stadt bei mir auch irgendwas um die 50 Euro drin (für Ingenieur) aber ich hab als freier Mitarbeiter damals eben trotzdem nur 13 Euro die Stunde bekommen...

Mit Zitat antworten
 
Registriert seit: 22.02.2005
Beiträge: 2.335
Kieler: Offline

Ort: Kiel
Hochschule/AG: Architekt

Kieler is a jewel in the rough Kieler is a jewel in the rough Kieler is a jewel in the rough Kieler is a jewel in the rough

Beitrag
Datum: 23.04.2007
Uhrzeit: 13:24
ID: 23318



Social Bookmarks:

also die HOAI sagt ja für Zeithonorar 38 bis 82 Euro, da ist es schon
bedenklich, dass anscheinend selbst die Untergrenze üblicherweise
unterschritten wird.
Ich würde für solche Aufräge ebenso vorgehen wie Du Francis, dann kommt
man hinterher auch nicht in Erklärungsnöte.
Am Anfang verschätzt man sich meist zu den eigenen Ungunsten, mit der Zeit
verkauft man sich dann aber besser.

Mit Zitat antworten
tektorumAdmin
 
Benutzerbild von Florian
 
Registriert seit: 06.06.2002
Beiträge: 4.437
Florian: Offline

Ort: Berlin
Hochschule/AG: Illenberger & Lilja GbR / Anderhalten Architekten

Florian is a glorious beacon of light Florian is a glorious beacon of light Florian is a glorious beacon of light Florian is a glorious beacon of light Florian is a glorious beacon of light

Beitrag
Datum: 23.04.2007
Uhrzeit: 13:49
ID: 23319



Social Bookmarks:

Ich verweise einfach noch einmal hierauf: http://www.tektorum.de/showthread.ph...1404&#post1404

Statt 2000 EUR Angestellten Lohn würde ich für Auftragsarbeiten mit gut 3000 EUR rechnen (man hat ja auch noch Unkosten für Hard- & Software). Wer gerade Zeit hat, kann damit mal einen realistischen Stundenlohn ausrechnen. Ich denke dann kommt man auch eine Zahl, die man auch wirklich bekommen kann.
__________________
Florian Illenberger

tektorum.de - Architektur-Diskussionsforum

archinoah.de Architektur Portal - Forum für Architektur:

Mit Zitat antworten
Anzeige

Diese Anzeige wird registrierten Mitgliedern nicht angezeigt.
Du kannst Dich hier kostenlos bei tektorum.de registrieren!

Informationen zur Anzeigenschaltung bei tektorum.de finden Sie hier.




Antwort
Ähnliche Themen
Thema Autor Architektur-Themenbereiche Antworten Letzter Beitrag
Innenausbau - Wer kann mir helfen? MarkusW Innenarchitektur & Design 5 10.02.2007 00:41
Wer kann erotische Hotelzimmer designen Bebeer Innenarchitektur & Design 24 30.10.2005 14:50
Auswahlgespräch (Architektur) - wer kann helfen? joey Beruf & Karriere 3 14.09.2005 00:25
Kann mir jemand helfen? Jessy andere Themen 1 21.02.2003 20:06
kann man Illustrator beschleunigen? holger Präsentation & Darstellung 5 02.12.2002 21:22
 

tektorum.de ist ein Projekt von archinoah.de - Architekturportal und Forum für Architektur



Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 03:04 Uhr.
Powered by vBulletin® Version 3.8.11 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2021, Jelsoft Enterprises Ltd. (Deutsch)
SEO by vBSEO
Copyright ©2002 - 2018 tektorum.de®