ehem. Benutzer
 
Registriert seit: 29.12.2009
Beiträge: 131
bezett: Offline


bezett can only hope to improve

Beitrag
Datum: 06.01.2013
Uhrzeit: 22:47
ID: 48986



WU Beton Flachdach

#1 (Permalink)
Social Bookmarks:

moin,

welche Gründe gibt es für den seltenen Einsatz des WU Betons für Flachdächer?

Welche publizierten Gebäude der letzten Jahre in D. verwenden das Umkehrdach mit WU Beton?

Grüße! bezett

Mit Zitat antworten
Anzeige

Diese Anzeige wird registrierten Mitgliedern nicht angezeigt.
Du kannst Dich hier kostenlos bei tektorum.de registrieren!

Informationen zur Anzeigenschaltung bei tektorum.de finden Sie hier.




fst
 
Registriert seit: 07.08.2003
Beiträge: 1.266
fst: Offline

Ort: Berlin

fst is just really nice fst is just really nice fst is just really nice fst is just really nice

Beitrag
Datum: 07.01.2013
Uhrzeit: 17:44
ID: 48995



AW: WU Beton Flachdach

#2 (Permalink)
Social Bookmarks:

Gefälle ?

Mit Zitat antworten
ehem. Benutzer
 
Registriert seit: 29.12.2009
Beiträge: 131
bezett: Offline


bezett can only hope to improve

Beitrag
Datum: 07.01.2013
Uhrzeit: 19:19
ID: 48998



AW: WU Beton Flachdach #3 (Permalink)
Social Bookmarks:

Vielleicht die erforderliche Rissfreiheit, die Probleme machen könnte?

Gefälle sollte bei kleineren Spannweiten mit Abziehlehren zum Höhenverstellen schon gehen, oder ?

- Nur aktuelle Beispiele sind scheibar rar

Mit Zitat antworten
tektorumAdmin
 
Benutzerbild von Florian
 
Registriert seit: 06.06.2002
Beiträge: 4.439
Florian: Offline

Ort: Berlin
Hochschule/AG: Illenberger & Lilja GbR / Anderhalten Architekten

Florian is a name known to all Florian is a name known to all Florian is a name known to all Florian is a name known to all Florian is a name known to all Florian is a name known to all

Beitrag
Datum: 07.01.2013
Uhrzeit: 19:19
ID: 48999



AW: WU Beton Flachdach #4 (Permalink)
Social Bookmarks:

Zitat:
Zitat von bezett Beitrag anzeigen
welche Gründe gibt es für den seltenen Einsatz des WU Betons für Flachdächer?
Vermutlich der Preis und die Notwendigkeit.
Ich muß doch ein Dach meißt noch Dämmen, die Dämmung sollte nicht naß wedren und eine außenliegende Dämmung ist fast immer besser - folglich hätte ich dann einen WU Beton unter einer wasserdichten Fläche...
__________________
Florian Illenberger

tektorum.de - Architektur-Diskussionsforum

archinoah.de Architektur Portal - Forum für Architektur:

Mit Zitat antworten
Registrierter Nutzer
 
Benutzerbild von Archimedes
 
Registriert seit: 26.07.2005
Beiträge: 2.350
Archimedes: Offline

Ort: Rhld.-Pfalz
Hochschule/AG: Architekt freischaffend

Archimedes is a name known to all Archimedes is a name known to all Archimedes is a name known to all Archimedes is a name known to all Archimedes is a name known to all Archimedes is a name known to all

Beitrag
Datum: 07.01.2013
Uhrzeit: 21:30
ID: 49004



AW: WU Beton Flachdach #5 (Permalink)
Social Bookmarks:

Bei bewohnten bzw. beheizten Gebäuden sehe ich keinen Sinn im WU-Betonflachdach.
Garagen etc. vielleicht, aber dafür gibts haltbarere Lösungen. Denn auch WU-Beton durchfeuchtet auf den ersten Zentimetern und dann kommt Frost, saurer Regen, Vogelkot etc. dazu. Naja, jedenfalls nicht geeignet, aus meiner Sicht, für ein ordentliches, dauerhaftes Flachdach herzustellen.

Mit Zitat antworten
ehem. Benutzer
 
Registriert seit: 29.12.2009
Beiträge: 131
bezett: Offline


bezett can only hope to improve

Beitrag
Datum: 08.01.2013
Uhrzeit: 16:27
ID: 49017



AW: WU Beton Flachdach #6 (Permalink)
Social Bookmarks:

Schichtfolge für WU-Beton-Dachdecken über beheizten Innenräumen
- Kiesschicht
- Dämmung
- Wu Beton Decke

also Umkehrdach, Abplatzungen durch Frost sind darum nicht zu erwarten.

Die WU-Beton Rezeptur (mehr Zuschläge) sollte auch nicht mehr Kosten als Normalbeton
Hohe Kosten entstehen aber wahrscheinlich durch die Überbewehrung um Risse zu vermeiden (die allerdings in der Zugzone entstünden, also im beheizten Innenraum!)

Mir gefällt diese Konstruktion : wenig Gewerkekoordination, wenige Baustoffe, klarer Aufbau.

Mal sehen, was Herr Lohmeyer sagt...

Mit Zitat antworten
Registrierter Nutzer
 
Benutzerbild von Archimedes
 
Registriert seit: 26.07.2005
Beiträge: 2.350
Archimedes: Offline

Ort: Rhld.-Pfalz
Hochschule/AG: Architekt freischaffend

Archimedes is a name known to all Archimedes is a name known to all Archimedes is a name known to all Archimedes is a name known to all Archimedes is a name known to all Archimedes is a name known to all

Beitrag
Datum: 08.01.2013
Uhrzeit: 16:42
ID: 49018



AW: WU Beton Flachdach #7 (Permalink)
Social Bookmarks:

Zitat:
Zitat von bezett Beitrag anzeigen
Mir gefällt diese Konstruktion : wenig Gewerkekoordination, wenige Baustoffe, klarer Aufbau.
Dann mal bitte Erfahrungsberichte bei Gelegenheit.
Wenn das Bauen so einfach wäre, dann gäbe es keine Hersteller von Abdichtungsbahnen und Gefälledämmungen.

Es hört sich gewagt an und wie soll verhindert werden, dass 0°C kaltes Schmelzwasser durch die Stösse der Dämmung an die Betonoberseite vordringt und dort für Abkühlung sorgt?

Ich glaube über dem beheizten Innenraum entsteht nachher eine Tropfsteinhöhle, weil die Luftfeuchte an der kühlen Deckenunterseite kondensiert.

Aber probieren geht bekanntlich über studieren. Viel Erfolg!

Mit Zitat antworten
ehem. Benutzer
 
Registriert seit: 29.12.2009
Beiträge: 131
bezett: Offline


bezett can only hope to improve

Beitrag
Datum: 09.01.2013
Uhrzeit: 19:10
ID: 49027



AW: WU Beton Flachdach #8 (Permalink)
Social Bookmarks:

im Fall der Außendämmung schreibt G. Lohmeyer in 'Flachdächer - einfach und sicher aus Beton ohne besondere Dichtungsschicht', Düsseldorf 1993:
- Dämmplatten mit umlaufenden Stufenfalz
- mit dichten Stößen lose auf Betondecke verlegen
- oder mit 'zementgebundener acrylharzvergüteter Klebeschlämme' (=?) kleben

Er behandelt auch die Innendämmung und das Gründach mit WU Betondecke

WU Beton als Dachdecke kommt in der WU Richtlinie nicht vor und hat bisher keine bauaufsichtliche Zulassung.

interessant: Selbst der Deutscher Ausschuss für Stahlbeton (DafSb) konnte auf Nachfrage keine aktuellen gebauten Beispiele nennen.

Das bedeutet: Es gibt noch eine Menge zu forschen und zu entdecken!

Mit Zitat antworten
Registrierter Nutzer
 
Benutzerbild von Archimedes
 
Registriert seit: 26.07.2005
Beiträge: 2.350
Archimedes: Offline

Ort: Rhld.-Pfalz
Hochschule/AG: Architekt freischaffend

Archimedes is a name known to all Archimedes is a name known to all Archimedes is a name known to all Archimedes is a name known to all Archimedes is a name known to all Archimedes is a name known to all

Beitrag
Datum: 10.01.2013
Uhrzeit: 17:16
ID: 49039



AW: WU Beton Flachdach #9 (Permalink)
Social Bookmarks:

Zitat:
Zitat von bezett Beitrag anzeigen
Das bedeutet: Es gibt noch eine Menge zu forschen und zu entdecken!
Aber bitte keine privaten Bauherren zum experimentieren benutzen. Die können sich das Bauen im Leben meist nur einmal leisten und stehen durch ein mißlungenes Bauprojekt schnell vor dem Ruin.

Mit Zitat antworten
ehem. Benutzer
 
Registriert seit: 29.12.2009
Beiträge: 131
bezett: Offline


bezett can only hope to improve

Beitrag
Datum: 10.01.2013
Uhrzeit: 17:52
ID: 49041



AW: WU Beton Flachdach #10 (Permalink)
Social Bookmarks:

Zitat:
Wenn das Bauen so einfach wäre, dann gäbe es keine Hersteller von Abdichtungsbahnen und Gefälledämmungen.
grundsätzlich bezweifle ich, daß der heutige hohe Verbrauch von Baustoffen deren notwendigen Einsatz beweist.

Nachtrag zu Lohmeyer
- Wu Beton-Dachdecke soll auch ohne Gefälle ausgeführt werden können
(drückendes Wasser auf WU Beton ist i.O., aber auch EPS/XPS evtl. tagelang im Wasser?)
- ein Merkblatt des Deutscher Beton- und Bautechnik-Verein (DBV) zu WU-Dächern soll demnächst erscheinen
- Allgemein bauaufsichtliche Zulassung Umkehrdach: Nr. Z-23.4-222 v. 08.04. 2011

Es soll Spezialfirmen in D geben, die Routine mit WU Dächern haben

Mit Zitat antworten
Registrierter Nutzer
 
Registriert seit: 02.09.2013
Beiträge: 10
Stefan Paust: Offline

Ort: Hamburg

Stefan Paust is on a distinguished road

Beitrag
Datum: 02.09.2013
Uhrzeit: 15:37
ID: 50857



AW: WU Beton Flachdach #11 (Permalink)
Social Bookmarks:

Moin Moin aus Hamburg,

bei meiner gelegentlichen Internet Recherche bin ich auf diese Diskussion aufmerksam geworden und möchte hier ein wenig Licht ins Dunkle bringen :-).

Unser Unternehmen baut seit über 40 Jahren erfolgreich und in sehr großem Umfang Dächer aus WU- Beton.
Es ist absoluter Unsinn, daß es viel zu forschen gibt und es keine Referenzen gibt.

Jede große Bauunternehmung hat mit uns ( und natürlich haben wir auch noch ein paar Wettbewerber, die auch schon einiges gebaut haben) diverse große und kleine Objekte gebaut.

Zu unseren Kunden, die regelmäßig und oft WU Beton Dächer in ganz Deutschland bauen zählen : Hochtief, Bilfinger, Züblin, Porr, Alpine ( früher...), Otto Wulff, Markgraf, Kondor Wessels, BAM Dtl., Köster, NCC, Schröder KG, BSS, MAK, Petersen, MBN, Aug. Prien u.v.m.

Hier wird nichts rum probiert und es ist Unsinn, daß das WU Beton Dach nicht geregelt ist.
Das WU Beton Dach ist seit 2003 in der WU RiLi des DAdStb enthalten.
Seit 2013 wurde diese um eine eigene Ergänzung erweitert.

Das WU Beton Dach bietet gegenüber abgeklebten Dächern ausschließlich Vorteile.
Da wären z.B. für den Bauherrn die Nachhaltigkeit ( DGNB, nur mineralische Baustoffe), die massiv reduzierten Betriebskosten ( keine Sanierung in 30 Jahren nötig, wie bei Abklebungen), massiv höhere Sicherheit, keine Schadensuche usw.

Für den Rohbauer die Vorteile der einfachen Konstruktion :
Gefällelos, keine Durchdringungen bei haustechnischen Installationen, keine Beschädigung von Dichtungen bei Staffelgeschoßen durch Gerüste, die Witterungsunabhängigkeit ( Abklebung bei 3 Wochen Regen wird zum Problem).

Zu dem kleinen Einwand der Tropfsteinhöhle :
Bauphysikalisch Unsinn. Die Deckenunterseite ist nicht die kühl, da oben auf dem Dach die Dämmung liegt ( es sei denn jemand hat im Obergeschoss einen Kühlraum).
Und die Art, daß die XPS Dämmung Außen liegt hat nichts mit einem WU Dach zu tun, sondern ist bei JEDEM UMKEHRDACH so, und die Funktion eines Umkehrdachs in Frage zu stellen ist wohl nicht ernst gemeint.


Das WU Beton Dach ist regional sehr unterschiedlich stark ausgeprägt, dies hat aber mehr mit Lobbyarbeit als mit Technik zu tun.
Im Norden hat das WU Beton Dach sicherlich einen Anteil von 80 % aller Neubauten, im Großraum Berlin etwas weniger und in Süddeutschland eher nur Großprojekte.

Ich hoffe dies hat etwas zur Aufklärung beigetragen.

Für Fragen stehe ich gern zur Verfügung.

MfG

S.Paust

Mit Zitat antworten
Registrierter Nutzer
 
Registriert seit: 13.11.2004
Beiträge: 1.832
mika: Offline

Ort: Berlin

mika is just really nice mika is just really nice mika is just really nice mika is just really nice

Beitrag
Datum: 02.09.2013
Uhrzeit: 16:44
ID: 50858



AW: WU Beton Flachdach #12 (Permalink)
Social Bookmarks:

Außerdem freut sich der Statiker, da er höhere Kosten veranschlagen kann.
__________________
Grüße Michael

"Warum soll etwas nicht so gut wie möglich sein ?"
Ludwig Mies van der Rohe, 1964

Mit Zitat antworten
Registrierter Nutzer
 
Registriert seit: 02.09.2013
Beiträge: 10
Stefan Paust: Offline

Ort: Hamburg

Stefan Paust is on a distinguished road

Beitrag
Datum: 02.09.2013
Uhrzeit: 17:19
ID: 50859



AW: WU Beton Flachdach #13 (Permalink)
Social Bookmarks:

Moin,

naja nicht wirklich.

In Einzelfällen kommt etwas mehr Stahl raus, als bei einer nicht WU Decke, aber das sollte selbst bei einem Großprojekt nicht wirklich ins Gewicht fallen.

Bei einem kleinen Objekt von 200-300 m² kommen da vielleicht 2-4 h vom Statiker raus.

In Hinblick auf die extremen monetären und nichtmonetären Vorteile des WU Beton Dachs ist das irrelevant.

Gruß

S.Paust

Mit Zitat antworten
Registrierter Nutzer
 
Registriert seit: 09.04.2005
Beiträge: 463
Lang: Offline


Lang is a jewel in the rough Lang is a jewel in the rough Lang is a jewel in the rough Lang is a jewel in the rough

Beitrag
Datum: 06.09.2013
Uhrzeit: 11:34
ID: 50876



AW: WU Beton Flachdach #14 (Permalink)
Social Bookmarks:

"naja nicht wirklich.

In Einzelfällen kommt etwas mehr Stahl raus, als bei einer nicht WU Decke, aber das sollte selbst bei einem Großprojekt nicht wirklich ins Gewicht fallen.

Bei einem kleinen Objekt von 200-300 m² kommen da vielleicht 2-4 h vom Statiker raus.

In Hinblick auf die extremen monetären und nichtmonetären Vorteile des WU Beton Dachs ist das irrelevant.

Gruß"



nach meiner Erfahrung reicht es nicht, wenn der statiker ein paar stunden mehr abrechnet.

der Architekt steigt mit ins boot, wenn er nicht auf die Notwendigkeit einer fachplanerische Begleitung ( > erstellen der Ausführungsplanung durch einen Fachplaner / Fachbauleiter , z.B. Quinting, Wabos etc.) hinweist, bzw. besteht.

einfach "WU Beton" ans Bauteil dranschreiben, und den Statiker etwas mehr Bewehrung rechnen lassen reicht da nicht.

Mit Zitat antworten
Registrierter Nutzer
 
Registriert seit: 02.09.2013
Beiträge: 10
Stefan Paust: Offline

Ort: Hamburg

Stefan Paust is on a distinguished road

Beitrag
Datum: 06.09.2013
Uhrzeit: 11:59
ID: 50878



AW: WU Beton Flachdach #15 (Permalink)
Social Bookmarks:

Moin,

Soviele Themen vermischt... :-)

STATIK :
nach meiner Erfahrung reicht es nicht, wenn der statiker ein paar stunden mehr abrechnet.
Es ist sicher müßig darüber zu reden, wie viel "Mehraufwand" der Statiker hat.
Wenn es von Anfang an als WU Dach geplant ist, hat er vermutlich gar keinen "Mehraufwand" bei einer Umplanung hängt das natürlich vom Objekt ab.
Fakt ist, daß der "Mehraufwand" eines Tragwerksplaners keinen relevanten Einfluß auf die Gesamtkosten der Konstruktion hat.
Dazu kommen eine ganze Menge Vorteile, die nicht direkt monetär in den Quadratmeterpreis eingehen.
( Bauzeit, Nachhaltigkeit, Robustheit usw)

ARCHITEKT / FACHPLANER
der Architekt steigt mit ins boot, wenn er nicht auf die Notwendigkeit einer fachplanerische Begleitung ( > erstellen der Ausführungsplanung durch einen Fachplaner / Fachbauleiter , z.B. Quinting, Wabos etc.) hinweist, bzw. besteht.

Klar eine Fachplanung ist empfehlenswert, dafür gibt es ja Fachplaner.
Firmen wie Firma Paust, Quinting oder seit Kurzem auch Wabos begleiten i.d.R. den Planungsprozess frühzeitig und nehmen auf Statik, Fugeneinteilung, Betonrezeptur, Nachbehandlung usw. Einfluss.

Abgesehen davon, daß sich die Eingangsdiskussion nicht darauf bezog, kann ich diesen Einwurf nicht ganz nachvollziehen.
Der Architekt ist eigentlich IMMER "mit im Boot" wenn es um die Planung geht.
Entweder kann er das alleine oder er holt sich Fachplaner zur Unterstützung.
Das ist doch ein ganz normaler Vorgang.

POLEMIK
einfach "WU Beton" ans Bauteil dranschreiben, und den Statiker etwas mehr Bewehrung rechnen lassen reicht da nicht.

Kann ich auch im Vorgeschriebenen nicht erkennen, daß das von mir oder irgendwem so gesagt wurde.
Es ist aber auch nichts besonderes ein WU Dach zu bauen, und das war die Eingangsfrage.

Gruß aus HH

S.Paust

Geändert von Stefan Paust (06.09.2013 um 12:23 Uhr).

Mit Zitat antworten
Anzeige

Diese Anzeige wird registrierten Mitgliedern nicht angezeigt.
Du kannst Dich hier kostenlos bei tektorum.de registrieren!

Informationen zur Anzeigenschaltung bei tektorum.de finden Sie hier.




Antwort
Ähnliche Themen
Thema Autor Architektur-Themenbereiche Antworten Letzter Beitrag
Flachdach/Glas/Begrünung Marcusli Konstruktion & Technik 12 23.01.2012 20:28
Fragen zu WU Beton / Ponton aus WU Beton oder andere schwimmfähige Materialien peet Bauten & Planer 11 20.04.2007 14:55
Flachdach? Nane Konstruktion & Technik 16 02.12.2006 15:40
Flachdach und Betonwand krix Konstruktion & Technik 7 03.04.2006 08:42
 

tektorum.de ist ein Projekt von archinoah.de - Architekturportal und Forum für Architektur



Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 21:37 Uhr.
Powered by vBulletin® Version 3.8.11 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2022, Jelsoft Enterprises Ltd. (Deutsch)
SEO by vBSEO
Copyright ©2002 - 2022 tektorum.de®