Registrierter Nutzer
 
Registriert seit: 14.09.2004
Beiträge: 75
Wera: Offline


Wera is on a distinguished road

Beitrag
Datum: 30.09.2004
Uhrzeit: 19:10
ID: 4901



Soll man sich spezialisieren?

#1 (Permalink)
Social Bookmarks:

Hallo alle zusammen,

ich werde zwar erst im übernächsten Semester Diplom machen, bin aber schon dabei, mir den einen oder anderen Gedanken dazu zu machen.
Wie ist das eigentlich: sollte man sich jetzt schon auf ein bestimmtes Themengebiet in der Architektur spezialisieren oder erst später oder am besten gar nicht? Ich meine, man hört von so vielen Leuten, die keinen Job finden, ist es dann nicht sinnvoll, sich eine "Nische" zu suchen, in der noch nicht so viele sitzen und tätig sind?
Haltet Ihr es für sinnvoll, schon mit dem Diplom-Thema in eine bstimmte Richtung zu gehen? Ich habe jetzt schon ein paar Meinungen eingeholt, aber nichts konnte mir bisher weiterhelfen.
Was denkt Ihr?

Mit Zitat antworten
Anzeige

Diese Anzeige wird registrierten Mitgliedern nicht angezeigt.
Du kannst Dich hier kostenlos bei tektorum.de registrieren!

Informationen zur Anzeigenschaltung bei tektorum.de finden Sie hier.




Registrierter Nutzer
 
Registriert seit: 14.09.2004
Beiträge: 53
chrisly: Offline


chrisly is on a distinguished road

Beitrag
Datum: 01.10.2004
Uhrzeit: 09:05
ID: 4904



Soll man sich spezialisieren?

#2 (Permalink)
Social Bookmarks:

Hallo Wera,

das ist natürlich eine ziemlich schwierige Frage. Zuallererst denke ich, ein breit gefächertes Grundwissen ist eine gute Basis, auf der man aufbauen sollte. Ich habe nach dem Diplom in verschiedenen Büros und Verwaltungen gearbeitet, und da sehr viel unterschiedliche Facetten des Architektendaseins kennen gelernt. Nach ein paar Jahren kann man sich immer noch spezialisieren. Aber in dieser Frage gibt es kein richtig und falsch. Das ist meine persönliche Meinung. Wenn du in einer bestimmten Sparte sehr gut bist, kannst du natürlich schon eine Diplom-Arbeit in diesem Gebiet schreiben.
Ich denke, daß der Trend in den nächsten Jahren eher zu einer Spezialisierung der Büros geht. Es ist auch schwer nachvollziehbar, daß ein kleines bis mittelgroßes Büro vom Einfamilienhaus bis zum Krankenhaus alles bauen können soll, obwohl daß oft in den Aquisemappen so dargestellt wird.
Ich denke für die Zukunft wird die Sanierung und das Bauen im Bestand einen breiteren Raum einnehmen. Oder in Ostdeutschland aufgrund der demografischen Entwicklung ganz kraß: Abriß, Rückbau. Zusätzlich werden meiner Meinung nach betriebswirtschaftliche Themen im Architektendasein einen höheren Stellenwert einnehmen. Nachdem nur in jedem zweiten Büro überhaupt die Zeiten für die Projektbearbeitung festgehalten werden, erscheint mir das auch dringend nötig.
Ich hoffe, ich konnte dir ein paar Anregungen geben.

Gruß
Chrisly

Mit Zitat antworten
Anzeige

Diese Anzeige wird registrierten Mitgliedern nicht angezeigt.
Du kannst Dich hier kostenlos bei tektorum.de registrieren!

Informationen zur Anzeigenschaltung bei tektorum.de finden Sie hier.




Antwort
Ähnliche Themen
Thema Autor Architektur-Themenbereiche Antworten Letzter Beitrag
Da kennt sich einer aus Icke Café 3 13.11.2007 14:31
ArchiCAD hängt sich im Linienmenü auf Samsarah Präsentation & Darstellung 6 18.07.2006 17:06
Wie bewirbt man sich am besten bei Top-Büros? Francis Beruf & Karriere 28 24.02.2006 22:14
pdf-druck aus illustrator: farben verändern sich! markusm Präsentation & Darstellung 1 06.02.2006 20:37
Wo befindet sich dieser Torbogen? Zep andere Themen 4 16.12.2005 21:15
 

tektorum.de ist ein Projekt von archinoah.de - Architekturportal und Forum für Architektur



Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 14:44 Uhr.
Powered by vBulletin® Version 3.8.11 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2019, Jelsoft Enterprises Ltd. (Deutsch)
SEO by vBSEO
Copyright ©2002 - 2018 tektorum.de®