Registrierter Nutzer
 
Registriert seit: 10.06.2003
Beiträge: 11
Trefusia: Offline

Ort: Düsseldorf

Trefusia is on a distinguished road

Beitrag
Datum: 15.03.2006
Uhrzeit: 15:03
ID: 14563



Master USA

#1 (Permalink)
Social Bookmarks:

Hi Alle,

Folgendes:

Ich habe vor ca. 1 Jahr mein Diplom in IA gemacht und mir nun gerade in den Kopf gesetzt, einen Master (in Arch. oder Art/Film) in den USA draufzusetzen..
Ich steige momentan in die Recherche ein und merke, was für ein weites Feld sich da auftut. Deshalb mein Aufruf an die Gemeinde:
Falls Ihr irgendwelche Erfahrungen/Empfehlungen in diesem Bereich habt, oder Euch auch mit diesen oder ähnlichen Gedanken tragt - meldet Euch!!
Mir schwirrt gerade noch der Kopf von zuviel Input, da sich jede Menge Fragen zu stellen beginnen, aber ich hoffe, bald etwas mehr Überblick zu haben.
Eines der für mich wichtigsten Themen ist übrigends die Finanzierung (wen wundert's), weswegen ich gerade nach Stipendien forste - auch hier nehme ich gerne Hinweise und Tipps entgegen... ;-)
Ich bin dankbar für JEDEN Hinweis und würde mich natürlich freuen, evtl. auf Gleichgesinnte zu treffen!
Soweit erstmal -

Bis demnächst, Steph
__________________
Trefusia

Mit Zitat antworten
Anzeige

Diese Anzeige wird registrierten Mitgliedern nicht angezeigt.
Du kannst Dich hier kostenlos bei tektorum.de registrieren!

Informationen zur Anzeigenschaltung bei tektorum.de finden Sie hier.




Registrierter Nutzer
 
Registriert seit: 13.04.2005
Beiträge: 2.258
noone: Offline


noone is a jewel in the rough noone is a jewel in the rough noone is a jewel in the rough noone is a jewel in the rough

Beitrag
Datum: 15.03.2006
Uhrzeit: 21:54
ID: 14567



Social Bookmarks:

habe gerade die Unterlagen vom Pratt Design School New York von 2000 vor mir, und wenn ich mir da die Preise (nach Kurs pro Semester) ansehe, frage ich mich wie ich die Gebüren überhaupt aufbringen könnte....... lol

Mit Zitat antworten
Registrierter Nutzer
 
Registriert seit: 10.06.2003
Beiträge: 11
Trefusia: Offline

Ort: Düsseldorf

Trefusia is on a distinguished road

Beitrag
Datum: 16.03.2006
Uhrzeit: 20:41
ID: 14583



Social Bookmarks:

Jaha, die Gebühren sind happig, aber davon sollte man sich vorerst nicht abhalten lassen... Wer nicht wagt, der nicht gewinnt -
Es gibt unzählige Stiftungen und Organisationen, die einem da evtl. helfen können. Ich fange, wie gesagt, gerade erst mit der Recherche an, habe aber schon eine Unzahl von Infos, die ich die Tage evtl. mal zusammenfassen und hier auch angeben kann. Es gibt aber auch einen Haufen Literatur dazu (welche ich gerade durcharbeite), wo sich andere Leute schon die Mühe gemacht haben.

Hier ein paar erste Links:
DAAD
Fulbright Commission
Carl Duisberg Gesellschaft
InWent

Eine gute Linkliste findet sich auch unter: www.candarch.de

Fortsetzung folgt...
__________________
Trefusia

Mit Zitat antworten
Registrierter Nutzer
 
Registriert seit: 09.11.2004
Beiträge: 678
Francis: Offline


Francis is on a distinguished road

Beitrag
Datum: 17.03.2006
Uhrzeit: 12:42
ID: 14590



Social Bookmarks:

Hi,

nur als Info:

Carl Duisberg und Inwent sind das gleiche, Inwent ist nur der neue Name :-)

Und soweit ich weiss, haben die gar keine Master- oder Studierprogramme im Angebot, sondern nur Praktika und richtige Arbeitsplätze...

Einen Sponsor für den Master zu finden, dürfte schwierig werden...einfacher sind da z.b. Praktika.

Mit Zitat antworten
Registrierter Nutzer
 
Registriert seit: 02.04.2006
Beiträge: 2
usjo2: Offline

Ort: Innsbruck, Oesterreich
Hochschule/AG: Studentin

usjo2 is on a distinguished road

Beitrag
Datum: 02.04.2006
Uhrzeit: 22:21
ID: 14942



erfahrungen #5 (Permalink)
Social Bookmarks:

Hi,
ich habe in den letzten 2 Jahren jede Menge ueber das Studium in der USA recherchiert. Bevor ich mein BA an einer amerikanscihen Universitaet starte, wollte ich wissen welche Moeglichkeiten ich haben werde mein Architektur Studium in der USA fortzusetzen.
Kurzuebersicht ueber was ich herausgefunden habe:

Applications:
Da die amerikanschen Universitaeten sehr viel Wert auf einen guten Platz im jaehrlichen Ranking legen reicht es nicht nur ein excellentes Portfolio zu haben sonder es wird je nach Institution auch ein guter Notendurchschnit erwartet.
Der Bewerbungsprozess startet fuer viele Institutionen schon im November oder Dezember vor dem geplanten Studienanfang. Die Vorbereitung dafur jedoch schon frueher da je nach Institution Empfehlungsschreiben(von Professoren und Arbeitsgebern), Test(TOEFL, GRE, TSE), Evaluation der Ausbildung durch WES(World Education Services). Informationen dazu findet man auf den Websites der Institutionen.

Finanzielles:
In der USA gibt es eine wichtige Unterscheidung zwischen privaten und oeffentlichen Universitaeten, wobei die oeffentlichen ca. die haelfte von den privaten kosten.
Finanzielle Hilfe gibt es durch die Institutition(vorallem die privaten), durch Stipenien(versch. onlineservices bieten Listen mit 100000+ stipendienvergebern an...zb.www.fastweb.com), Stipendien vom Heimatland.
1. Finanzielle Hilfe von der Institution ist meistens need-based und wir durch grants und loans vergeben (ca. 60% loans)
2. Ein Stipendium zu finden bringt jede Menge Arbeit mit sich: Formulare ausfuellen, essays schreiben, Portfolios versenden...
3. Heimatland: Jedes Land manchmal sogar jeder Bundesstatt hat eigene Regeln betreffend Studium in der USA

Meine Erfahrung: Ich bekomme von Smith College eine grant in der Hoehe von 26000$, gratis Gesundheitsversicherung, Work-Study...es ist also nicht unmoeglich ein gutes Finanzielle Hilfe Paket zu bekommen...nicht alle Institutionen sind so grosszuegig und es gibt auch jede Menge Studenten die ihr Studium mit einem loan im 5 stelligen Bereich abschliessen.

Ist es das ganze Wert:
Ich stehe erst am Anfang meines Studiums. Ich find ein Studium in der USA bietet viele exzellente Moeglichkeiten(Praktikums, Sommerjobs, Alumnae Network...) und auch einen guten Start ins Arbeitsleben. Fuer mich ist es das viele Geld wert.

Ich hoffe das ich damit einen kleinen Einblick ins Studium in der USA geben konnte. Ich weiss dass ich selbst nur Erfahrung mit den Bewerbungen fuer das undergraduate Program habe, aber ein guter bekannter von mir arbeitet sehr eng zusammen mit der Admission Office von der Stanford Lawschool und somit habe ich einen guten Einblick ins Graduate System bekommen.

Johanna
__________________
"You can't stop the wave but you can learn to surf it"

Mit Zitat antworten
Anzeige

Diese Anzeige wird registrierten Mitgliedern nicht angezeigt.
Du kannst Dich hier kostenlos bei tektorum.de registrieren!

Informationen zur Anzeigenschaltung bei tektorum.de finden Sie hier.




Antwort
Ähnliche Themen
Thema Autor Architektur-Themenbereiche Antworten Letzter Beitrag
Bachelor-Master-Kombi awoo Beruf & Karriere 4 11.05.2008 18:06
Deutscher Bachelor, Master in UK Merowinger Beruf & Karriere 5 07.03.2007 21:50
Master an der FH Köln jewel Beruf & Karriere 5 25.10.2006 20:17
Master in einem Jahr? Nils Studium & Ausbildung 4 25.05.2005 18:01
master martindre Beruf & Karriere 4 18.10.2003 17:07
 

tektorum.de ist ein Projekt von archinoah.de - Architekturportal und Forum für Architektur



Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 15:06 Uhr.
Powered by vBulletin® Version 3.8.11 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2021, Jelsoft Enterprises Ltd. (Deutsch)
SEO by vBSEO
Copyright ©2002 - 2018 tektorum.de®