Registrierter Nutzer
 
Registriert seit: 21.06.2008
Beiträge: 12
nenad: Offline

Ort: London

nenad is on a distinguished road

Beitrag
Datum: 21.06.2008
Uhrzeit: 16:16
ID: 29299



Arbeiten in den Niederlanden

#1 (Permalink)
Social Bookmarks:

Hallo !
Ich suche gerade einen Job in Holland und habe bei vielen
Stellenangeboten im Zusammenhang mit der Entlohnung
gesehen, dass nach CAO bezahlt wird. Ich kann leider die
Auflistung der Preise im Internet nicht finden.
Kennt jemand die in NL gezahlten Loehne ? Oder die CAO und
wo finde ich die ?
Wuerde mich ueber eine Antwort freuen.
Greusse N

Mit Zitat antworten
Anzeige

Diese Anzeige wird registrierten Mitgliedern nicht angezeigt.
Du kannst Dich hier kostenlos bei tektorum.de registrieren!

Informationen zur Anzeigenschaltung bei tektorum.de finden Sie hier.




Admin
 
Benutzerbild von Samsarah
 
Registriert seit: 08.06.2002
Beiträge: 1.143
Samsarah: Offline

Ort: Berlin
Hochschule/AG: Gründer

Samsarah is a jewel in the rough Samsarah is a jewel in the rough Samsarah is a jewel in the rough Samsarah is a jewel in the rough

Beitrag
Datum: 22.06.2008
Uhrzeit: 16:30
ID: 29316



AW: Arbeiten in den Niederlanden

#2 (Permalink)
Social Bookmarks:

Ich habe ein Jahr in Rotterdam gearbeitet, allerdings wurde ich vom deutschen Büro aus bezahlt. Daher kann ich nur in etwa sagen, wie es dort abläuft.
Ein Bruttolohnvergleicht hinkt aber vor allem am Sozialsystem. In NL zahlen die Arbeitnehmer die Sozialbeiträge komplett alleine, d.h. der Arbeitgeber trägt keinen Anteil daran. Dafür sind die Lohnsteuern geringer als bei uns. D.h. je nachdem, wo Du Deine Sozialabgaben zahlst, macht es einen riesigen Unterschied, wie hoch dein Nettogehalt ausfällt.

Ebenfalls nicht unwichtig. Bei den meisten einheimischen Büros, die ich kennengelernt habe, gibt es sehr geregelte Arbeitszeiten (außer vielleicht mal für nen Wettbewerb). Die lassen echt um 18 Uhr den Stift fallen und gehen heim. Viele haben sogar nur eine 4-Tage-Woche. Das ist dort nicht unüblich.

Als EU-Bürger kannst Du dort maximal 5 Jahre als Entsandter arbeiten (also so wie ich das gemacht habe, in D angestellt und ins NL-Büro entsandt). Das bietet max. Steuervorteile.
In jedem Fall braucht man dort eine sog. SoFi-Nummer (Social-Security-Number), über die der Lohn und mögliche Abgaben registriert werden.

Das hilft jetzt vermutlich nicht für eine Bruttolohnverhandlung, aber es gibt eben weitere Aspekte, die relevant sind...

Mit Zitat antworten
Registrierter Nutzer
 
Registriert seit: 21.06.2008
Beiträge: 12
nenad: Offline

Ort: London

nenad is on a distinguished road

Beitrag
Datum: 22.06.2008
Uhrzeit: 19:42
ID: 29317



AW: Arbeiten in den Niederlanden #3 (Permalink)
Social Bookmarks:

Hi Samsarah,

danke fuer die Tipps zu den Niederlanden. Das ist ja ziemlich anders als in Deutschland, man
muss also genau drauf achten wie sich der Anteil an Sozialabgaben auf das Gehalt auswirkt.
Ich hab tatsaechlich auch Rotterdam im Blick, hab auch gehoert dass es in Holland schwer
ist eine Wohnung zu finden. Wie ist Deine Erfahrung mit der Wohnsituation ?
Hattest Du Probleme mit der Sprache ? In dem Buero muss man nur englisch koennen das
habe ich auch rausgefunden aber wie ist es im Alltag mit dem niederlaendisch ?
Danke nochmal N

Mit Zitat antworten
Admin
 
Benutzerbild von Samsarah
 
Registriert seit: 08.06.2002
Beiträge: 1.143
Samsarah: Offline

Ort: Berlin
Hochschule/AG: Gründer

Samsarah is a jewel in the rough Samsarah is a jewel in the rough Samsarah is a jewel in the rough Samsarah is a jewel in the rough

Beitrag
Datum: 23.06.2008
Uhrzeit: 10:40
ID: 29321



AW: Arbeiten in den Niederlanden #4 (Permalink)
Social Bookmarks:

Der Wohnungsmarkt ist in der Tat nicht sehr erfreulich. Aufgrund der Steuerlichen Vorteile kaufen die meisten Niederländer anstatt zu mieten. Das führt dazu, dass zum einen der Markt an Mietwohnungen recht beschränkt ist und zweitens meist ins desolatem Zustand. Hinzu kommt, dass die Mietpreise sehr hoch sind. Am sinnvollsten ist es, im Vorfeld bei Deinem Büro nachzufragen. Die Fluktuation von internationalen Leuten in Rotterdam ist sehr hoch, da geht immer irgendwer. Und bei uns kamen regelmäßig Rundmails mit Anfragen aus anderen Büros an. Ansonsten gibt es auch Internetseiten wie kamernet.nl, aber das ist mühsehlig, wenn man kein NL versteht und die Stadt nicht kennt.
Zur Sprache. Ich hab NL nach etwa vier Monaten recht flüssig gesprochen. Bei uns lief aber auch im Projekt alles auf NL und nicht auf Englisch, das übt natürlich. Und ich hatte schon 6 Monate Planbeschriftungen hinter mir . Ich kann die Sprachkurse speziell für Deutsche im Goethe-Institut in Rotterdam sehr empfehlen. Grundsätzlich finde ich NL aber nicht sehr schwer zu lernen. Die Aussprache ist gewöhnungsbedürftig und man muss eben Spaß an Sprachen haben. Die jungen Niederländer sprechen meist deutsch oder englisch. Aber es fliegen einem deutlich mehr Sympathien entgegen, wenn man vermittelt, dass man sich auf das Land einläßt .

Mit Zitat antworten
Registrierter Nutzer
 
Registriert seit: 31.10.2007
Beiträge: 48
Sadi: Offline


Sadi is on a distinguished road

Beitrag
Datum: 23.06.2008
Uhrzeit: 22:03
ID: 29334



AW: Arbeiten in den Niederlanden #5 (Permalink)
Social Bookmarks:

Ich bin an der deutsch- niederländischen Grenze aufgewachsen.... und ich für meinen Teil finde, wenn man ein bissl plattdeutsch versteht und englisch spricht, dann ist niederländisch auch super gut zu verstehen, es sei denn sie reden zuuuu schnell.

Und wegen niederländischen Texten.... einfach laut vorlesen, dann versteht man auch schon 80%

Mit Zitat antworten
Registrierter Nutzer
 
Registriert seit: 21.06.2008
Beiträge: 12
nenad: Offline

Ort: London

nenad is on a distinguished road

Beitrag
Datum: 25.06.2008
Uhrzeit: 14:24
ID: 29369



AW: Arbeiten in den Niederlanden #6 (Permalink)
Social Bookmarks:

hey danke fuer alle tips ! Ich werds dann mal weiter versuchen. Die Wohnungssuche
schreckt mich etwas ab, aber ich denke dass muss man halt in Kauf nehmen.
Finde auch gut das es viele Internationale dort gibt, da hat man dann wohl eher weniger
mit Ressentiments zu rechnen. Werde wegen der Sprache auf jeden Fall mal im Goethe institut vorbei schauen oder mich einfach auf die Mischung aus Platt und Englisch wie von Sadi vorgeschlagen verlassen Gruss nach Berlin

Mit Zitat antworten
Admin
 
Benutzerbild von Samsarah
 
Registriert seit: 08.06.2002
Beiträge: 1.143
Samsarah: Offline

Ort: Berlin
Hochschule/AG: Gründer

Samsarah is a jewel in the rough Samsarah is a jewel in the rough Samsarah is a jewel in the rough Samsarah is a jewel in the rough

Beitrag
Datum: 25.06.2008
Uhrzeit: 15:15
ID: 29370



AW: Arbeiten in den Niederlanden #7 (Permalink)
Social Bookmarks:

Wenn Du beruflich nicht auf NL angewiesen bist, tut es sicher auch die Brachialmethode . Ressentiments gibt es gegenüber Deutschen schon ab und zu. Aber man darf sich da nicht provozieren lassen und es auch nicht persönlich nehmen. Meist äußert sich das in Vorurteilen oder Nebensätzen. Nichts, was man nicht verschmerzen könnte.

Viel Erfolg und Spass in Rotte.
Groetjes
Samy

Mit Zitat antworten
Registrierter Nutzer
 
Registriert seit: 18.10.2007
Beiträge: 7
Dr.Gonzo: Offline


Dr.Gonzo is on a distinguished road

Beitrag
Datum: 26.06.2008
Uhrzeit: 09:08
ID: 29404



AW: Arbeiten in den Niederlanden #8 (Permalink)
Social Bookmarks:

klasse thread.

ich hab da auch mal ne frage zum studieren in holland, speziell amsterdam.
ich mache nächstes semester meinen bachelor an der fh und hab mir überlegt den master an der amsterdamse hogeschool for the kunste zu machen.

dabei würde es mich interessieren, ob der master in holland eher angesehen ist als der in deutschland bzw. anderstrum oder ob es sich erst lohnt nach dem master in deutschland ins naheliegende ausland zu wechseln.
neben dem liberalen system in holland sehe ich vollgenden vorteile:

- als ausländischer student bekommt am art von stipendium ( ca. - 50 % der 1200 € anfallenden studiengebühren.

- semester dauert 3/4 jahr im gegensatz zu 6 mon in deutschland. damit ist der lehrstoff gestreckt und man kann nebenher wunderbar auf studentenbasis arbeiten, was die hochschulen auch wollen für einen besseren/leichteren einstieg ins berufsleben. dadurch ist es auch möglich die restlichen 50 % der studiengebühren entfallen zu lassen.

habt ihr da ein paar zusätzliche infos für mich bzw. könnt meine berrichtigen?
was mich noch interessieren würde, welche architektur -, designbüros sich denn anbieten würden, habt ihr empfehlungen?

Mit Zitat antworten
Admin
 
Benutzerbild von Samsarah
 
Registriert seit: 08.06.2002
Beiträge: 1.143
Samsarah: Offline

Ort: Berlin
Hochschule/AG: Gründer

Samsarah is a jewel in the rough Samsarah is a jewel in the rough Samsarah is a jewel in the rough Samsarah is a jewel in the rough

Beitrag
Datum: 26.06.2008
Uhrzeit: 11:01
ID: 29409



AW: Arbeiten in den Niederlanden #9 (Permalink)
Social Bookmarks:

Zum Studium in NL kann ich nicht viel beitragen. Ich hab dort zwar auch während meiner Studienzeit gearbeitet, aber eben Vollzeit und ohne Kontakt zu den Unis. Ich kenne einige, die in Delft ein Austauschjahr gemacht haben, aber niemanden, der dort komplett studiert hätte. Ich denke, die Unis sind insgesamt ganz gut organisiert. Natürlich sind sie stark vom niederländischen Architekturverständnis seit den 90ern geprägt (also OMA, MVRDV etc.). Damit sollte man rechnen. Zwar gehen die Projektentwickler langsam von der holländischen Schule weg, aber es wird zum großen Teil noch danach unterrichtet. Ich könnte mir vorstellen, dass die Unis noch entwurfslastiger sind als bei uns, da die Architekturbüros zu 80% nicht über LPH 5 hinaus arbeiten. Die Wenigsten machen Ausführungsplanung oder Baustellenbetreuung. Das machen dort fast immer GUs. Selbst künstlerische Bauleitung ist selten. Ob man also im Anschluss besser auf das Reale Architektendasein vorbereitet ist, lass ich mal dahingestellt.
Arbeitstechnisch solltest Du als Student in der EU keine Schwierigkeiten bekommen. Mehr als über die Studiengebühren würde ich mir über die Lebenshaltungskosten in Amsterdam den Kopf zerbrechen. Die sind nämlich vergleichbar mit London oder Paris…

Mit Zitat antworten
Registrierter Nutzer
 
Registriert seit: 21.06.2008
Beiträge: 12
nenad: Offline

Ort: London

nenad is on a distinguished road

Beitrag
Datum: 26.06.2008
Uhrzeit: 14:30
ID: 29414



AW: Arbeiten in den Niederlanden #10 (Permalink)
Social Bookmarks:

Auf dieser website findest du sehr viele holl. Architekten ArchiNed - de architectuur site van Nederland
Master im Ausland machen hoert sich gut an. Was aber sagt die Architektenkammer in
Deutschland dazu wenn Du eine Bauvorlagegenehmigung bekommen willst? An der Hochschule an der ich studiert habe sind viele Faecher aus dem Diplomstudiengang
einfach in den Masterkurs integriert worden. Da ist natuerlich die Frage welcher Master
aus dem Ausland auch anerkannt wird. Oder werden alle anerkannt ? Vielleicht weiss das
jemand ? Eine gute Hochschule in Amsterdam ist wohl noch die Rietveld Academie wenn man was entwurfliches machen will Rietveld Academie - Nederlands
Die renommierteste ist wohl die TU Delft als staatliche Hochschule und das Berlage Institut in Rotterdam als private Hochschule. Das Berlage ist eher eine wissenschaflich theoretische Schule nach dem Vorbild der Londoner AA aber wers mag

Mit Zitat antworten
ehem. Benutzer
 
Registriert seit: 29.06.2008
Beiträge: 2
mario: Offline


mario is on a distinguished road

Beitrag
Datum: 29.06.2008
Uhrzeit: 13:24
ID: 29468



AW: Arbeiten in den Niederlanden #11 (Permalink)
Social Bookmarks:

Hallo Du
lebe seit ca 2 jahren in den niederlanden. Arbeite und wohne hier und bin ziemlich zufrieden hier . Kann dir gerne fragen beantworten. und je nachdem was du für arbeit suchst direkt ab sofort etwas besorgen. Also wenn du interesse hast meld dich

groetjes aus Holland

mario

Mit Zitat antworten
Registrierter Nutzer
 
Registriert seit: 07.07.2008
Beiträge: 3
anuscha: Offline


anuscha is on a distinguished road

Beitrag
Datum: 07.07.2008
Uhrzeit: 22:13
ID: 29688



AW: Arbeiten in den Niederlanden #12 (Permalink)
Social Bookmarks:

Hallo Mario,

würde gern im oktober/november ein Praktikum machen. Am liebsten in Amsterdam.
Kennst du ne Seite mit Stellenangeboten? oder Büros, die Praktikanten suchen.
das praktikum soll ca. nen halbes Jahr lang sein.
wäre super, wenn du mir weiterhelfen könntest

grüße noch aus deutschland

Mit Zitat antworten
ehem. Benutzer
 
Registriert seit: 29.06.2008
Beiträge: 2
mario: Offline


mario is on a distinguished road

Beitrag
Datum: 07.07.2008
Uhrzeit: 22:22
ID: 29689



AW: Arbeiten in den Niederlanden #13 (Permalink)
Social Bookmarks:

Hallo
also in welchem berreich möchtest du ein praktika machen bzw wo willst du wohnen schreib bittte an M.Wieger@kpnplanet.nl dann können wir besser schreiben
gruß
mario

Mit Zitat antworten
Registrierter Nutzer
 
Registriert seit: 07.07.2008
Beiträge: 3
anuscha: Offline


anuscha is on a distinguished road

Beitrag
Datum: 07.07.2008
Uhrzeit: 22:46
ID: 29690



AW: Arbeiten in den Niederlanden #14 (Permalink)
Social Bookmarks:

hej mario
hab dir grad ne e-mail geschickt

Mit Zitat antworten
Registrierter Nutzer
 
Registriert seit: 03.07.2015
Beiträge: 2
Pfluft: Offline


Pfluft is on a distinguished road

Beitrag
Datum: 18.10.2016
Uhrzeit: 17:11
ID: 55985



AW: Arbeiten in den Niederlanden #15 (Permalink)
Social Bookmarks:

Hej,

ich bin gerade mit dem Studium fertig und befinde mich in der Bewerbungsphase.
2014 habe ich für ein halbes Jahr Praktikum in Holland gemacht, und es hat mir dort sehr gut gefallen ! Jetzt stellt sich mir die Frage, ob es geschickt ist, direkt nach dem Studium als "Frischling" wieder nach Holland zu gehen - oder doch erstmal 2 Jahre in Deutschland den AiP zu machen und dort das lernen, was im Studium nicht vermittelt wurde.

Eure Meinungen dazu würden mich sehr interessieren

Mit Zitat antworten
Anzeige

Diese Anzeige wird registrierten Mitgliedern nicht angezeigt.
Du kannst Dich hier kostenlos bei tektorum.de registrieren!

Informationen zur Anzeigenschaltung bei tektorum.de finden Sie hier.




Antwort
Ähnliche Themen
Thema Autor Architektur-Themenbereiche Antworten Letzter Beitrag
Arbeiten in Italien Francis Beruf & Karriere 1 10.11.2006 10:45
Arbeiten in England Trefusia Beruf & Karriere 2 07.07.2005 10:55
Auslandsemster in den Niederlanden jewel Studium & Ausbildung 2 06.05.2005 18:03
studentenwohnheim in den niederlanden oiseau Bauten & Planer 0 12.02.2005 22:53
Vinex-Projekte in den Niederlanden Hannah Reisen & Exkursionen 0 10.05.2004 16:32
 

tektorum.de ist ein Projekt von archinoah.de - Architekturportal und Forum für Architektur



Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 17:11 Uhr.
Powered by vBulletin® Version 3.8.11 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2019, Jelsoft Enterprises Ltd. (Deutsch)
SEO by vBSEO
Copyright ©2002 - 2018 tektorum.de®