Registrierter Nutzer
 
Registriert seit: 01.03.2005
Beiträge: 121
terraplexx: Offline

Ort: BW

terraplexx is on a distinguished road

Beitrag
Datum: 31.01.2007
Uhrzeit: 18:48
ID: 21368



Regenfallrohr DN50 kann datt sein???

#1 (Permalink)
Social Bookmarks:

Hi,

habe für ein kleines Haus (ca80m2 grundfläche) mit der DIN 1986 und 12056 den regenabflussberechnet und insgesamt 4 fallrohre à DN50 herausbekommen. Frage kann das wirklich sein? laut berechnung müsste es so gehen, aber ich mach das zum ersten mal und hab ausser an carports und gartenhütten noch keine ca 5cm fallrohre gesehen.

mfg

Mit Zitat antworten
Anzeige

Diese Anzeige wird registrierten Mitgliedern nicht angezeigt.
Du kannst Dich hier kostenlos bei tektorum.de registrieren!

Informationen zur Anzeigenschaltung bei tektorum.de finden Sie hier.




Registrierter Nutzer
 
Registriert seit: 07.08.2006
Beiträge: 1.173
personal cheese: Offline

Ort: Berlin

personal cheese is a splendid one to behold personal cheese is a splendid one to behold personal cheese is a splendid one to behold personal cheese is a splendid one to behold personal cheese is a splendid one to behold personal cheese is a splendid one to behold personal cheese is a splendid one to behold

Beitrag
Datum: 31.01.2007
Uhrzeit: 19:30
ID: 21370



Social Bookmarks:

Also nach meinem veralteten Pistohl (2.Aufl.) kannst du bei einer Regenspende von 300 l/(s x ha) bei einem Abflussbeiwert von 1,0 noch 24 m2 Dachfläche an ein DN 50 Regenfallrohr (außenliegend) anschliessen. (S. C55, Tabelle C55/1)

Soweit ich weiß, hat sich allerdings die Normung zur Entwässerung geändert...

Warum willst du denn 4 Fallrohre an einem so kleinen Haus anbringen?

Mit Zitat antworten
Registrierter Nutzer
 
Registriert seit: 01.03.2005
Beiträge: 121
terraplexx: Offline

Ort: BW

terraplexx is on a distinguished road

Beitrag
Datum: 31.01.2007
Uhrzeit: 20:03
ID: 21371



Social Bookmarks:

wegen der dachform, sind quasi 2 pultdächer und das haus ist 16m lang da brauch ich 2 auf jeder seite.

also vielen dank

Mit Zitat antworten
gesperrter Benutzer
 
Registriert seit: 04.02.2007
Beiträge: 29
Cincinnati: Offline


Cincinnati is on a distinguished road

Beitrag
Datum: 05.02.2007
Uhrzeit: 22:12
ID: 21516



Social Bookmarks:

Zitat:
Originally posted by terraplexx
wegen der dachform, sind quasi 2 pultdächer und das haus ist 16m lang da brauch ich 2 auf jeder seite.

also vielen dank
Regenfallrohre haben 100 mm Durchmesser

Mit Zitat antworten
Registrierter Nutzer
 
Registriert seit: 07.08.2006
Beiträge: 1.173
personal cheese: Offline

Ort: Berlin

personal cheese is a splendid one to behold personal cheese is a splendid one to behold personal cheese is a splendid one to behold personal cheese is a splendid one to behold personal cheese is a splendid one to behold personal cheese is a splendid one to behold personal cheese is a splendid one to behold

Beitrag
Datum: 06.02.2007
Uhrzeit: 00:22
ID: 21528



Social Bookmarks:

Soso. Regenfallrohre haben also 100 mm Durchmesser. Immer und überall?
Für wen hat dann eigentlich Rheizink DN 50 bis DN 150 im Lieferprogramm (http://www.rheinzink.de/media/Lieferprogramm07-2005.pdf Seite 13f) ?

Muss wohl für den Export nach Ägypten und Irland oder so sein...

Mit Zitat antworten
Registrierter Nutzer
 
Registriert seit: 01.03.2005
Beiträge: 121
terraplexx: Offline

Ort: BW

terraplexx is on a distinguished road

Beitrag
Datum: 06.02.2007
Uhrzeit: 00:59
ID: 21529



Social Bookmarks:

super danke! also geht das so!

aber immer schön locker bleiben jungens, man kann nie alles wissen, sonst wär dieses schöne forum ja überflüssig und wir architekten hätten auch nichts zu tun.

viele grüsse

Mit Zitat antworten
gesperrter Benutzer
 
Registriert seit: 04.02.2007
Beiträge: 29
Cincinnati: Offline


Cincinnati is on a distinguished road

Beitrag
Datum: 06.02.2007
Uhrzeit: 20:13
ID: 21543



Re: Regenfallrohr DN50 kann datt sein??? #7 (Permalink)
Social Bookmarks:

Zitat:
Originally posted by terraplexx
ich mach das zum ersten mal und hab ausser an carports und gartenhütten noch keine ca 5cm fallrohre gesehen.

für unseren oberschlauen Architekten Terraplexx
.. ohne Kommentar meinerseits ...

Mit Zitat antworten
Registrierter Nutzer
 
Registriert seit: 13.04.2005
Beiträge: 2.258
noone: Offline


noone is a jewel in the rough noone is a jewel in the rough noone is a jewel in the rough noone is a jewel in the rough

Beitrag
Datum: 06.02.2007
Uhrzeit: 21:26
ID: 21550



Social Bookmarks:

wieso braucht man bei einem geneigten dach immer 2 Fallrohre?

Eine mittige Anordnung ermöglicht auch eine Ausführung mit einem. Geht mal weg vom Standarddenken.........

Mit Zitat antworten
Registrierter Nutzer
 
Registriert seit: 13.04.2005
Beiträge: 2.258
noone: Offline


noone is a jewel in the rough noone is a jewel in the rough noone is a jewel in the rough noone is a jewel in the rough

Beitrag
Datum: 06.02.2007
Uhrzeit: 21:31
ID: 21553



Social Bookmarks:

PS Regenfallrohre haben keine superallgemeingünstige Größe, bei großen Flächen kann schon ein DN 100 zu klein sein. Bei den Einfamhäusern reichen die aber i.d.R. immer aus und deswegen denkt jeder es sei das Normmaß

Mit Zitat antworten
gesperrter Benutzer
 
Registriert seit: 04.02.2007
Beiträge: 29
Cincinnati: Offline


Cincinnati is on a distinguished road

Beitrag
Datum: 06.02.2007
Uhrzeit: 21:39
ID: 21554



Social Bookmarks:

du mußt auch mal einen Regenguß einkalkulieren und nicht nur einige Tage Dauernieseln ...
dann kann dir eine überlaufende Regenrinne und die zu klein ausgeführten Regenfallrohre richtig Schaden anrichten ..
und wenn du einen miesen Bauherrn hast, kommt die anschließende Klage auf Schadensersatz ...
> Planungsfehler ..

Mit Zitat antworten
Registrierter Nutzer
 
Registriert seit: 01.03.2005
Beiträge: 121
terraplexx: Offline

Ort: BW

terraplexx is on a distinguished road

Beitrag
Datum: 06.02.2007
Uhrzeit: 22:07
ID: 21558



Social Bookmarks:

jo hab ich. den jahrhundertregen (r5,100) wird das 50er rohr gerade noch entwässern können, aber dafür gibts ja noch notüberläufe. würde auch dazu tendieren um einiges grössere fallrohre zu verwenden, aber das haus ist nur 5m breit u links und rechts stehen nachbarn mit ihrer traufe, da will ich das schon in die äussere schale packen.

Mit Zitat antworten
gesperrter Benutzer
 
Registriert seit: 04.02.2007
Beiträge: 29
Cincinnati: Offline


Cincinnati is on a distinguished road

Beitrag
Datum: 06.02.2007
Uhrzeit: 22:23
ID: 21563



Social Bookmarks:

terra

wenn du dir sicher bist .. dann bau doch so wie du es für richtig hältst ..

Mit Zitat antworten
Registrierter Nutzer
 
Registriert seit: 24.05.2005
Beiträge: 353
Nightfly: Offline

Ort: Stuttgart

Nightfly has a spectacular aura about Nightfly has a spectacular aura about Nightfly has a spectacular aura about

Beitrag
Datum: 07.10.2009
Uhrzeit: 18:34
ID: 35708



AW: Regenfallrohr DN50 kann datt sein??? #13 (Permalink)
Social Bookmarks:

Zitat:
Zitat von terraplexx Beitrag anzeigen
jo hab ich. den jahrhundertregen (r5,100) wird das 50er rohr gerade noch entwässern können, aber dafür gibts ja noch notüberläufe. würde auch dazu tendieren um einiges grössere fallrohre zu verwenden, aber das haus ist nur 5m breit u links und rechts stehen nachbarn mit ihrer traufe, da will ich das schon in die äussere schale packen.
Wie löst Du das mit der Dämmung, die an der Stelle dann dünner ist?

Mit Zitat antworten
Registrierter Nutzer
 
Benutzerbild von Archimedes
 
Registriert seit: 26.07.2005
Beiträge: 2.333
Archimedes: Offline

Ort: Rhld.-Pfalz
Hochschule/AG: Architekt freischaffend

Archimedes is a name known to all Archimedes is a name known to all Archimedes is a name known to all Archimedes is a name known to all Archimedes is a name known to all Archimedes is a name known to all

Beitrag
Datum: 09.10.2009
Uhrzeit: 10:16
ID: 35715



AW: Regenfallrohr DN50 kann datt sein??? #14 (Permalink)
Social Bookmarks:

Kleiner Einwand am Rande:

50 mm Fallrohre funktionieren berechnungsmäßig sicherlich, aber sie sehen a) im Verhältnis Höhe zu Durchmesser viel zu dünn aus....optische Geschichte und sind b) sehr schnell verstopft (Laub, Moos vom Dach, tote Vögel, Schneematsch, etc...)

Ich würde kein Fallrohr kleiner wie DN70/80 ausführen. Wir sprechen hier auch nicht von Kosten.

Das Einlassen in die Fassade würde ich generell vermeiden, wenn es denn so gemeint war. Das gibt unansehnliche Schmuddelecken, Dämmstärkenproblematik und der Rohranschluß im Bereich Geländeoberkante wird etwas schwierig, weil das dort verlegte Rohr einen größeren Durchmesser hat und somit noch weiter in die Wand/Abdichtung/Wärmedämmung eingreift.

Mit Zitat antworten
Registrierter Nutzer
 
Registriert seit: 22.12.2008
Beiträge: 492
k-roy: Offline


k-roy will become famous soon enough

Beitrag
Datum: 09.10.2009
Uhrzeit: 22:16
ID: 35727



AW: Regenfallrohr DN50 kann datt sein??? #15 (Permalink)
Social Bookmarks:

komisch, ich würde alles genau andersrum machen hehe.
- je dünner das fallrohr aussen, um so eleganter. wenn man nicht gerade im wald baut, sollte ein laubsieb ausreichen um verstopfungen zu verhindern.
- wenn man das rohr hinter einer vorgehängten fassade oder (gedämmt) innen verschwinden lassen kann, ist das doch super ! notfalls bessere, dünnere dämmung nehmen o.ä. !
- super sind auch diese unterdruckentwässerungen von loro zb, mit der man großer flächen mit wenig rohr elegant entwässern kann.

Mit Zitat antworten
Anzeige

Diese Anzeige wird registrierten Mitgliedern nicht angezeigt.
Du kannst Dich hier kostenlos bei tektorum.de registrieren!

Informationen zur Anzeigenschaltung bei tektorum.de finden Sie hier.




Antwort
Ähnliche Themen
Thema Autor Architektur-Themenbereiche Antworten Letzter Beitrag
Aktuelle DIN Behinderten-WCs - muss das sein ? Eulogy Planung & Baurecht 9 30.06.2008 00:50
Wie steil darf das Gelände in einem Garten sein? Nightfly Konstruktion & Technik 2 26.01.2008 10:14
Wettbewerbspläne, was kann man verlangen? Francis Beruf & Karriere 17 26.04.2007 23:20
Licht und Beleuchtung farbdynamisch - wie bunt sollte unsere Welt sein? seifert andere Themen 6 19.02.2007 13:25
kann man Illustrator beschleunigen? holger Präsentation & Darstellung 5 02.12.2002 22:22
 

tektorum.de ist ein Projekt von archinoah.de - Architekturportal und Forum für Architektur



Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 08:11 Uhr.
Powered by vBulletin® Version 3.8.11 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2020, Jelsoft Enterprises Ltd. (Deutsch)
SEO by vBSEO
Copyright ©2002 - 2018 tektorum.de®