Registrierter Nutzer
 
Registriert seit: 09.11.2004
Beiträge: 678
Francis: Offline


Francis is on a distinguished road

Beitrag
Datum: 20.07.2008
Uhrzeit: 17:24
ID: 29903



Laptop für 3D-Anwendung

#1 (Permalink)
Social Bookmarks:

Hallo,

gab hier zwar schon einiges zum Thema Laptok-Kauf, allerdings nicht für meine Kriterien.

Ich will mir einen neuen Laptop kaufen. Es darf und soll kein Apple sein (hab keine Programme dafür und Kunden arbeiten mit Windows). Preis netto geht so bis 2000 Euro. Dafür sollte ja was gutes zu finden sein.

Meine Anforderungen sind hoch, ich arbeite viel im 3D-Bereich, auch Echtzeit, hab parallel mehrere Programme offen (Max, Autocad, Photoshop) und rendere auch viel. Möglichst grosses Display sollte dabei sein. Gewicht relativ egal, ich will den Laptop zwar öfters mitnehmen, aber bin dann mit Auto unterwegs bzw. kann durchaus auch ein paar Kilo mehr auf dem Rücken schleppen...

Lüfter: Schön wäre leise, aber kann auch mit einem lauteren leben. Mein jetziger schaltet sich nur nach Bedarf ein, dann aber auch richtig.

Hab bisher nach kurzer Recherche nur das Dell XPS M1730 gefunden, das hört sich doch ganz gut an. Hat jemand noch bessere Vorschläge?

Danke!!!

Mit Zitat antworten
Anzeige

Diese Anzeige wird registrierten Mitgliedern nicht angezeigt.
Du kannst Dich hier kostenlos bei tektorum.de registrieren!

Informationen zur Anzeigenschaltung bei tektorum.de finden Sie hier.




Flo
 
Benutzerbild von Flo
 
Registriert seit: 06.11.2002
Beiträge: 956
Flo: Offline

Ort: Bremen
Hochschule/AG: 3D Grafiker

Flo is on a distinguished road

Beitrag
Datum: 20.07.2008
Uhrzeit: 18:01
ID: 29904



AW: Laptop für 3D-Anwendung

#2 (Permalink)
Social Bookmarks:

Zitat:
Zitat von Francis Beitrag anzeigen
Hab bisher nach kurzer Recherche nur das Dell XPS M1730 gefunden, das hört sich doch ganz gut an. Hat jemand noch bessere Vorschläge?
In der c´t ist ja regelmässig ein großer Report über die Qualität der verschiedenen Hersteller und die Zufriedenheit der Kunden. Dell war da beim letzten mal in fast allen Kategorien ganz oben platziert.

Bei verlgeichbarer Ausstattung sind die verschiedenen Laptops fast gleich schnell. Ich würde also eher auf den Service achten. Vor-Ort Service und 3 Jahre Garantie wären mir wichtig.

Grüße, Florian
__________________
Florian von Behr - Blog

Mit Zitat antworten
Registrierter Nutzer
 
Benutzerbild von Archimedes
 
Registriert seit: 26.07.2005
Beiträge: 2.333
Archimedes: Offline

Ort: Rhld.-Pfalz
Hochschule/AG: Architekt freischaffend

Archimedes is a name known to all Archimedes is a name known to all Archimedes is a name known to all Archimedes is a name known to all Archimedes is a name known to all Archimedes is a name known to all

Beitrag
Datum: 20.07.2008
Uhrzeit: 20:28
ID: 29905



AW: Laptop für 3D-Anwendung #3 (Permalink)
Social Bookmarks:

Schau Dir mal den Acer Aspire 9920G z.B. 703G50MN an, der hat ein 20,1 " Display mit ordentlicher Auflösung und mit Dual-Core CPU, 3-4 GB RAM, sowie einer für aufwendige 3-D-Spiele konzipierten Grafikkarte die nötige Leistung für 3-D und CAD-Anwendungen. Kostet so ab 1.200 € afuwärts, je nach Konfiguration. Die Laptop-Preise sind in den vergangenen Monaten stark gepurzelt. Der erwähnte Laptop kostete im März 08 noch ca. 1.800 €.
Leider gibts den nur mit WIN Vista Home. Hätte lieber mit XP gerarbeitet.
Außerdem hat er viele kleine Extras, die ich nicht unbedingt bräuchte. Ist halt hauptsächlich als Multimedia-Home-Desktopersatz gedacht, erfüllt seine Aufgaben als zeitweiser Ersatz für den Büro-PC aber recht gut. Die Akkulaufzeit ist mit knapp 2 Stunden, aufgrund des großen Displays, sehr bescheiden. Das Gewicht mit knapp 8 Kilo dafür recht happig. Das Teil hat allerdings 2 eingebaute Festplatten, was für die Datensicherung Sinn macht. Die Verarbeitung macht einen akzeptablen Eindruck.

Ich bin/war eigentlich auch ein Dell-Fan (bisher 3 Dell-PCs), aber die bieten momentan nur Laptops bis 17"-Displaygröße. Das war mir zu wenig.

Mit Zitat antworten
Registrierter Nutzer
 
Registriert seit: 09.11.2004
Beiträge: 678
Francis: Offline


Francis is on a distinguished road

Beitrag
Datum: 21.07.2008
Uhrzeit: 20:49
ID: 29915



AW: Laptop für 3D-Anwendung #4 (Permalink)
Social Bookmarks:

Danke,

laut Chip Test ist das Nexoc Osiris E705 III auf Platz 1 (das Acer auf Platz 11: Notebook ab 16 Zoll (bis 2.000 €) Bestenliste - CHIP Online)
Nexoc Osiris kenn ich bis jetzt gar nicht.

Wenn ich bei Dell meine gewünschten Komponenten eingebe, komm ich auf ca. 2500 Euro, ich will aber eigentlich nicht mehr als 2000 Euro ausgeben...

Ansonsten, wenn ich schon mehr ausgebe, wäre vielleicht eins von Alienware was? Die Hochleistungsspiele-Laptops sind für Grafik ja auch super.

Mit Zitat antworten
Registrierter Nutzer
 
Registriert seit: 13.11.2004
Beiträge: 1.832
mika: Offline

Ort: Berlin

mika is just really nice mika is just really nice mika is just really nice mika is just really nice

Beitrag
Datum: 22.07.2008
Uhrzeit: 00:31
ID: 29918



AW: Laptop für 3D-Anwendung #5 (Permalink)
Social Bookmarks:

Ist Chip eine seriöse Quelle ?
Ich würde mich eher auf c't verlassen.
__________________
Grüße Michael

"Warum soll etwas nicht so gut wie möglich sein ?"
Ludwig Mies van der Rohe, 1964

Mit Zitat antworten
Registrierter Nutzer
 
Registriert seit: 09.11.2004
Beiträge: 678
Francis: Offline


Francis is on a distinguished road

Beitrag
Datum: 22.07.2008
Uhrzeit: 09:19
ID: 29920



AW: Laptop für 3D-Anwendung #6 (Permalink)
Social Bookmarks:

Zitat:
Ist Chip eine seriöse Quelle ?
Ich würde mich eher auf c't verlassen.
Ich lese bei sowas immer mehrere Tests, sogar den von Computerbild ;-)

Wegen Service: Alienware gehört ja zu Dell, der Service wird also vermutlich auch ganz ok sein. Und sooo häufig hat man ja auch nichts dran. Bei meinem alten Laptop (Targa, also nichts dolles) gabs auch guten Service, das Display war defekt, der Laptop wurde bei mir zuhause abgeholt und wieder hergebracht. Ein Ersatzgerät hatte ich zwar nicht, aber die Reperatur ging auch ziemlich schnell (3 Tage oder so). Und da ich noch einen anderen Rechner zuhause habe, ist es nicht so schlimm, wenn der Laptop mal ein paar Tage nicht da ist. Und das war bei Targa auch das einzige Mal in 4 Jahren (so alt ist es mittlerweile).

Displaymässig hat mein alter ja auch nur 15,4 Zoll, also mit 17 wäre es schon mehr als ich gewohnt bin.

Vista ist jetzt scheinbar auf allen drauf, ich hab hier noch ein XP, wäre also nicht so schlimm. Ich hab bisher nä-mlich noch nicht mit Vista gearbeitet. Und ich befürchte, dass evtl. einige Programme darauf nicht laufen, da sie zu alt sind...

Schwierige Entscheidung, erst Recht wenn man ihn sich, wie z.B. bei Alienware/Dell selbst zusammenstellen lassen kann. Da zahlt man dann ja für bessere Komponenten direkt ein paar hundert Euro mehr, aber ob diese Komponenten dann so viel bringen? Und in ein paar Monaten sind sie ja auch schon wieder veraltet.

Ich merke nur leider immer mehr, wie mein alter Rechner an seine Grenzen stösst. Und nach 4 Jahren wäre was Neues langsam angebracht...

Mit Zitat antworten
Registrierter Nutzer
 
Registriert seit: 11.12.2007
Beiträge: 55
soul:ution: Offline


soul:ution is on a distinguished road

Beitrag
Datum: 26.07.2008
Uhrzeit: 16:46
ID: 29997



AW: Laptop für 3D-Anwendung #7 (Permalink)
Social Bookmarks:

Wie wäre es mit einem Lenovo? Die sollen mit die besten und robustesten sein, auch was Service angeht.

diese Seite hier ist auch sehr zu Empfehlen: http://www.notebookcheck.com/

Geändert von soul:ution (26.07.2008 um 17:19 Uhr).

Mit Zitat antworten
Registrierter Nutzer
 
Registriert seit: 23.05.2005
Beiträge: 270
Tidals: Offline

Ort: Koblenz

Tidals will become famous soon enough Tidals will become famous soon enough

Beitrag
Datum: 28.07.2008
Uhrzeit: 15:13
ID: 30004



AW: Laptop für 3D-Anwendung #8 (Permalink)
Social Bookmarks:

hi

ich würde dir da nen sony vaio der ar serie empfehlen.
Notebook Shop - Sony Vaio VGN-AR71S mit Intel Core2Duo T9300 2.5GHz

hab ein ähnliches model ;natürlich mit bisschen weniger ram und kleinerer festplatte und graka; seit gut 1 1/2 jahren für knappe 2000 euro gekauft.

Sehr zuverlässig kann ich da nur sagen und schön ist er auch noch.
Habe auch lange gesucht bei den gleichen Kriterien wie du.

Hoffe es hilft
__________________
carpe diem!

Mit Zitat antworten
Registrierter Nutzer
 
Benutzerbild von Archimedes
 
Registriert seit: 26.07.2005
Beiträge: 2.333
Archimedes: Offline

Ort: Rhld.-Pfalz
Hochschule/AG: Architekt freischaffend

Archimedes is a name known to all Archimedes is a name known to all Archimedes is a name known to all Archimedes is a name known to all Archimedes is a name known to all Archimedes is a name known to all

Beitrag
Datum: 31.07.2008
Uhrzeit: 16:47
ID: 30029



AW: Laptop für 3D-Anwendung #9 (Permalink)
Social Bookmarks:

Zitat:
Zitat von Francis Beitrag anzeigen
Vista ist jetzt scheinbar auf allen drauf, ich hab hier noch ein XP, wäre also nicht so schlimm. Ich hab bisher nä-mlich noch nicht mit Vista gearbeitet. Und ich befürchte, dass evtl. einige Programme darauf nicht laufen, da sie zu alt sind....
Leider läßt sich das Vista von meinem Laptop ohne ganz radikal zu werden nicht mehr entfernen. Hab das Problem auch schon von anderen gehört.

Ich arrangiere mich jetzt auf dem Acer-Laptop mit Vista und man kann wirklich damit klar kommen. Ich denke, daß so der irgendwann zwingende Umstieg auf die nächste "ernstzunehmende" Windowsversion nicht ganz so schwer fällt. Auf allen anderen Rechnern mit denen ich zu tun habe läuft weiterhin Win XP Prof.

Wenn Du Win XP 32 bit nutzt, bringen mehr als 3 GB RAM sowieso nichts. Bei Vista Home verhält es sich meines Wissens genauso.

Der von mir weiter oben beschriebene Acer Aspire 9920G hat 3 GB RAM und erscheint mir zusammen mit dem tollen 20" Display gegenüber dem Sony Vaio als echtes Schnäppchen.
Ich kann nach einigen Wochen den Acer nur empfehlen. Ich hatte ihn ebenfalls aufgrund einer Empfehlung gekauft und er taugt tatsächlich als Desktopersatz. Das Gewicht ist zwar heftig, aber man bekommt viel Rechner fürs Geld.

Mit Zitat antworten
Registrierter Nutzer
 
Registriert seit: 23.05.2005
Beiträge: 270
Tidals: Offline

Ort: Koblenz

Tidals will become famous soon enough Tidals will become famous soon enough

Beitrag
Datum: 02.08.2008
Uhrzeit: 20:57
ID: 30049



AW: Laptop für 3D-Anwendung #10 (Permalink)
Social Bookmarks:

klar ist das ein echt super preisleistungsverhältnis, da kann man nicht meckern.
hab den vaio genannt weill ich ihn habe und damit halt sehr zufrieden bin.
Zudem spielt bei einigen auch das design eine nicht zu unterschätzende rolle. (mich eingeschlossen) und da kann das 20 zoll baby dann nicht mehr so gut mithalten. Ist halt geschmackssache wie die prioritäten verteilt sind.
__________________
carpe diem!

Mit Zitat antworten
Registrierter Nutzer
 
Registriert seit: 25.05.2006
Beiträge: 47
Nique: Offline

Ort: München

Nique is on a distinguished road

Beitrag
Datum: 03.08.2008
Uhrzeit: 13:55
ID: 30055



AW: Laptop für 3D-Anwendung #11 (Permalink)
Social Bookmarks:

Was habt ihr denn immer gegen dieses Vista! :-)

Ich arbeite seit einem guten Jahr damit und hab noch nie Probleme damit gehabt. Außerdem ist es das erste wirklich schön gestaltete Windows. Wenn ich da nur an die blaue Taskleiste von XP denke...

Zudem ist mir auch noch kein Programm untergekommen, das nicht darauf läuft. Zugegeben, ích hab als Student auch sicher weniger Programme drauf und bin auf spezielle Software auch ned so angewiesen.

Dennoch möchte ich die Fahne für Vista jetzt mal hoch halten!
Scheut nicht die Veränderung! ^^

Mit Zitat antworten
Registrierter Nutzer
 
Registriert seit: 23.05.2005
Beiträge: 270
Tidals: Offline

Ort: Koblenz

Tidals will become famous soon enough Tidals will become famous soon enough

Beitrag
Datum: 03.08.2008
Uhrzeit: 14:17
ID: 30056



AW: Laptop für 3D-Anwendung #12 (Permalink)
Social Bookmarks:

Zitat:
Zitat von Nique Beitrag anzeigen
Was habt ihr denn immer gegen dieses Vista! :-)
Vista unterstützt kein open gl mehr sondern nur noch direct x 10
da einige programme aber mit open gl arbeiten ist die darstellung teilweise sehr bescheiden.

Ich bin froh mir damals xp extra hinzugekauft zu haben, einige mitstudenten haben vista laufen und da sieht man dann schon oft wos hängt.

zudem ist es sehr resourcen fressend :/

klar wenn man keine besondere softwar benutzt ists ganz schick, geb ich zu.
__________________
carpe diem!

Mit Zitat antworten
Registrierter Nutzer
 
Benutzerbild von Archimedes
 
Registriert seit: 26.07.2005
Beiträge: 2.333
Archimedes: Offline

Ort: Rhld.-Pfalz
Hochschule/AG: Architekt freischaffend

Archimedes is a name known to all Archimedes is a name known to all Archimedes is a name known to all Archimedes is a name known to all Archimedes is a name known to all Archimedes is a name known to all

Beitrag
Datum: 03.08.2008
Uhrzeit: 16:11
ID: 30059



AW: Laptop für 3D-Anwendung #13 (Permalink)
Social Bookmarks:

Ich halte es beim Betriebssystem so wie beim Laptop: Weniger das chice Design, als die tatsächlich Leistung und der Alltagsnutzen zählen.
Als Betriebssystem ist XP Prof. ausgereifter, stabiler und weniger verspielt als Vista. Die Farbschemen kannst Du schon spätestens seit Win 95 frei anpassen, so das eine blaue Taskleiste kein Argument gegen XP ist.
Beim Laptop sehe ich das ähnlich: Wichtig sind mir Stabilität, Zuverlässigkeit und Alltagsnutzen. Wenn ich dafür auf Klavierlack und andere Trendgimicks verzichten muß, dann stört das mich nicht im Geringsten. Vor allem, wenn er dadurch ein paar hundert Euro günstiger ist.

Mit Zitat antworten
Registrierter Nutzer
 
Registriert seit: 04.08.2004
Beiträge: 81
timovic: Offline


timovic is on a distinguished road

Beitrag
Datum: 04.08.2008
Uhrzeit: 18:06
ID: 30060



AW: Laptop für 3D-Anwendung #14 (Permalink)
Social Bookmarks:

Wenn du nichts an den Augen hast, empfehle ich für dein Aufgabengebiet ein Lenovo Thinkpad T61p. Das hat 15,4" und 1920x1200 (!) Pixel Auflösung. Zudem ist es mit einer nVidia Quadro FX Grafikkarte ausgerüstet inkl. zertifizierter CAD-Treiber, Core 2 Duo ist selbstverständlich an Bord. Die üblichen Thinkpad T Werte wie 3 Jahre Garantie, hochwertige Verarbeitung und klassisch-funktionales Design gibts natürlich dazu. Es wiegt übrigens auch nur 2,5kg.

Mein Thinkpad ist gerade im 6. Jahr. Und trotz Transport ohne Schutz im Rucksack/Koffer, regelmäßigem 12h und häufigem 24h Betrieb ist der einzige Kritikpunkt der inzwischen an der Ausbaugrenze steckende RAM.

Mit Zitat antworten
Anzeige

Diese Anzeige wird registrierten Mitgliedern nicht angezeigt.
Du kannst Dich hier kostenlos bei tektorum.de registrieren!

Informationen zur Anzeigenschaltung bei tektorum.de finden Sie hier.




Antwort
LinkBacks (?)
LinkBack zu diesem Thema: https://www.tektorum.de/praesentation-darstellung/4871-laptop-fuer-3d-anwendung.html
Erstellt von Für Typ Datum
Untitled document dieses Thema Refback 10.05.2009 17:08
Untitled document dieses Thema Refback 24.01.2009 09:52
Untitled document dieses Thema Refback 09.12.2008 00:29

Ähnliche Themen
Thema Autor Architektur-Themenbereiche Antworten Letzter Beitrag
CAD taugliches Laptop/Notebook puki Präsentation & Darstellung 89 11.12.2010 15:50
Optimaler Rechner für ArchiCAD-Anwendung Archimedes Präsentation & Darstellung 23 09.07.2008 15:36
Anwendung DIN-Normen im priv. Schulbau martindre Konstruktion & Technik 3 10.12.2007 17:32
welcher laptop???? julietArc Präsentation & Darstellung 19 07.09.2006 15:35
Anwendung von ArchiCAD (Uni-Umfrage) xerklon Präsentation & Darstellung 9 12.12.2004 15:29
 

tektorum.de ist ein Projekt von archinoah.de - Architekturportal und Forum für Architektur



Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 21:40 Uhr.
Powered by vBulletin® Version 3.8.11 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2020, Jelsoft Enterprises Ltd. (Deutsch)
SEO by vBSEO
Copyright ©2002 - 2018 tektorum.de®