Registrierter Nutzer
 
Registriert seit: 02.06.2009
Beiträge: 13
xy-2009: Offline


xy-2009 is on a distinguished road

Beitrag
Datum: 02.06.2009
Uhrzeit: 13:04
ID: 33888



Frage zu Bemaßung einer 1:50 Zeichnung

#1 (Permalink)
Social Bookmarks:

Hallo,
ich bin neu hier und auch neu im Architekturgebiet Ich sitze gerade an meinem ersten Ausführungsplan (1:50, per Hand) und habe eine Frage zu der Bemaßung. Ich habe eine Tür, die gegenüber von einem Fenster liegt, aber beide haben unterschiedliche Breiten. Wie trage ich das in EINE Öffnungsmaßkette ein? Oder mache ich dafür unterschiedliche Maßketten?
Für euch sicherlich eine lächerliche Frage ... Über eine Antwort wäre ich sehr dankbar!

Viele Grüße

Mit Zitat antworten
Anzeige

Diese Anzeige wird registrierten Mitgliedern nicht angezeigt.
Du kannst Dich hier kostenlos bei tektorum.de registrieren!

Informationen zur Anzeigenschaltung bei tektorum.de finden Sie hier.




Registrierter Nutzer
 
Registriert seit: 13.01.2004
Beiträge: 104
Roman20: Offline

Ort: Wien

Roman20 is on a distinguished road

Beitrag
Datum: 02.06.2009
Uhrzeit: 22:04
ID: 33901



AW: Frage zu Bemaßung einer 1:50 Zeichnung

#2 (Permalink)
Social Bookmarks:

Also Türen und Fenster werden normalerweise in der Achse bemaßt -d.h. du bemaßt z.B. wie weit es von der Mitte der Tür bis zur nächsten Wand ist!
Die Maße der Tür stehen dann direkt bei der Tür oder beim Fenster z.B. 80/200!

Bei der Ausführungsplannungsbenaßung versuch ich immer die Bauabläufe mitzudenken - d.h. welche Wände kommen zu erst welche zum Schluss, wo kommen Beplankungen drauf,...

Als Beispiel: Manchmal werden Achsen von Türen in Massivwänden von Trockenbauwänden aus bemasst die dann aber erst im nächsten Schritt aufgestellt werden - dann beginnt der Maurer auf der Baustelle zu addieren und rumzurätseln - was dabei häufig rauskommt kannst du dir vostellen...

Mit Zitat antworten
Registrierter Nutzer
 
Registriert seit: 23.05.2005
Beiträge: 270
Tidals: Offline

Ort: Koblenz

Tidals will become famous soon enough Tidals will become famous soon enough

Beitrag
Datum: 02.06.2009
Uhrzeit: 23:24
ID: 33903



AW: Frage zu Bemaßung einer 1:50 Zeichnung #3 (Permalink)
Social Bookmarks:

das mit den achsen kenn ich zwar auch, hab es aber noch nie gemacht. in keinem büro, und auch noch nie im berufsleben gesehn.
der nachteil imho ist das man wieder anfangen muss zu rechnen. und das sollte ja vermieden werden. also die mauerer müssen immer zurückrechnen und auch wenn man in den plan schaut ob bspw. ein schrank wohin passt, muss man rechnen. Ich vermass immer die Öffnung. Und in deinem Fall würde ich 2 Maßketten machen.

mfg
tim
__________________
carpe diem!

Mit Zitat antworten
Registrierter Nutzer
 
Registriert seit: 13.01.2004
Beiträge: 104
Roman20: Offline

Ort: Wien

Roman20 is on a distinguished road

Beitrag
Datum: 03.06.2009
Uhrzeit: 00:35
ID: 33904



AW: Frage zu Bemaßung einer 1:50 Zeichnung #4 (Permalink)
Social Bookmarks:

@ Achsbemaßung:
Vielleicht ist das nur in Österreich üblich - ich kenn's nur so! Das mit dem herumrechnen ist meiner Meinung nach kein Argument - der Maurer zeichnet die Mitte der Tür ein und misst jeweils die Hälfte nach außen - das schafft auch der blindeste Hilfsarbeiter problemlos.

Vorteile die ich bei der Achsbemassung sehe:
1.Da Türen und Fenster ja häufig mittig in Wänden sitzen oder nach bestimmten Rastern eingeteilt sind können diese Maße gleich bleiben wenn sich z.B. die Türgröße ändert (statt einer 80er Tür kommt beispielsweise eine 90er) Auch wenn man im Polierplan anders bemaßt als im Einreichplan (z.B. Rohbauöffnung im Polierplan - Architekturlichte im Einreichplan)

2. Die Bauarbeiter sind nicht so versucht schnell mal z.B. von der bereits eingebauten Tür weg zu messen und so Ungenauigkeiten die beim Türeinbau passiert sind weiterzuführen - dann müßten sie nämlich rechnen!

Mit dem Schrank hast du natürlich recht - da musst du dann rechnen!

Mit Zitat antworten
Registrierter Nutzer
 
Registriert seit: 22.12.2008
Beiträge: 492
k-roy: Offline


k-roy will become famous soon enough

Beitrag
Datum: 03.06.2009
Uhrzeit: 08:47
ID: 33905



AW: Frage zu Bemaßung einer 1:50 Zeichnung #5 (Permalink)
Social Bookmarks:

üblich und sinnvoll wäre eine rohbaumaßkette, die die wandvorsprünge und das öffnungsmaß der tür angibt.
eine fenstervermaßung muß dann genauso aufgebaut sein und eine eigene maßkette bilden, rohbaumaßkette fassade.
das habe ich noch nie anders gesehen, und bei massivbau/trockenbau kann man (und sollte man, stimmt) den bauablauf beachten, aber m.E. kein Problem.

Mit Zitat antworten
Flo
 
Benutzerbild von Flo
 
Registriert seit: 06.11.2002
Beiträge: 956
Flo: Offline

Ort: Bremen
Hochschule/AG: 3D Grafiker

Flo is on a distinguished road

Beitrag
Datum: 03.06.2009
Uhrzeit: 10:38
ID: 33909



AW: Frage zu Bemaßung einer 1:50 Zeichnung #6 (Permalink)
Social Bookmarks:

Zitat:
Zitat von k-roy Beitrag anzeigen
üblich und sinnvoll wäre eine rohbaumaßkette, die die wandvorsprünge und das öffnungsmaß der tür angibt.
eine fenstervermaßung muß dann genauso aufgebaut sein und eine eigene maßkette bilden, rohbaumaßkette fassade.
Ich kenne das auch nur so. Da muss dann auf der Baustelle nicht gerechnet werden. Eine Achsbemaßung der Türen oder Fenster habe ich noch nocht gesehen und kann darin uach keinen Sinn erkennen.

Florian
__________________
Florian von Behr - Blog

Mit Zitat antworten
Registrierter Nutzer
 
Registriert seit: 13.04.2005
Beiträge: 2.258
noone: Offline


noone is a jewel in the rough noone is a jewel in the rough noone is a jewel in the rough noone is a jewel in the rough

Beitrag
Datum: 11.06.2009
Uhrzeit: 12:39
ID: 34043



AW: Frage zu Bemaßung einer 1:50 Zeichnung #7 (Permalink)
Social Bookmarks:

Zitat:
1.Da Türen und Fenster ja häufig mittig in Wänden sitzen oder nach bestimmten Rastern eingeteilt sind können diese Maße gleich bleiben wenn sich z.B. die Türgröße ändert (statt einer 80er Tür kommt beispielsweise eine 90er) Auch wenn man im Polierplan anders bemaßt als im Einreichplan (z.B. Rohbauöffnung im Polierplan - Architekturlichte im Einreichplan)
Ürsprünglich (DINS) bezieht sich die Rohbaubemassung auf Mauerwerksmasse. Der Maurer musste also sowieso nichts rechnen, sondern zählte die Steine. Heute wird öfter mit grossen Steinen gearbeitet, die geschnitten werden müssen.

Es gibt KEINEN Architektenplan, der Fenster und Türen mit FERTIGMASSEN angibt. Es wird immer die ROHBAUÖFFNUNG angegeben. Man kann einen Stempel an die Tür mit den Ausbaumassen machen, in der Masskette sollte jedoch immer eine Rohbauöffnung stehen.

Ich kenne die Öffnungsbemassung nur als Öffnungsmasse. Habe bisher auch keinen einzigen Plan geschweige denn Skript gesehen, in dem Öffnungen im Mauerwerk auf Achsen bemessen werden. Die Achseinmessung macht nur im Innenausbau Sinn, z.B. bei Deckenspiegel oder anderem.

Mit Zitat antworten
Anzeige

Diese Anzeige wird registrierten Mitgliedern nicht angezeigt.
Du kannst Dich hier kostenlos bei tektorum.de registrieren!

Informationen zur Anzeigenschaltung bei tektorum.de finden Sie hier.




Antwort
Ähnliche Themen
Thema Autor Architektur-Themenbereiche Antworten Letzter Beitrag
Archicad, Skalieren einer Schraffur in nur einer Richtung PeterS Präsentation & Darstellung 4 05.01.2009 10:27
Teil-Export einer Zeichnung aus AutoCad burglune Präsentation & Darstellung 2 09.04.2008 20:43
Frage zu einer Schicht bei Sanierung eines Flachdaches newbie Konstruktion & Technik 1 11.02.2008 23:46
bemaßung archicad piscator Präsentation & Darstellung 2 01.08.2006 13:05
Bemaßung bei Autocad sirforster Präsentation & Darstellung 3 13.01.2003 18:48
 

tektorum.de ist ein Projekt von archinoah.de - Architekturportal und Forum für Architektur



Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 10:20 Uhr.
Powered by vBulletin® Version 3.8.11 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2020, Jelsoft Enterprises Ltd. (Deutsch)
SEO by vBSEO
Copyright ©2002 - 2018 tektorum.de®