Registrierter Nutzer
 
Registriert seit: 13.11.2004
Beiträge: 1.832
mika: Offline

Ort: Berlin

mika is just really nice mika is just really nice mika is just really nice mika is just really nice

Beitrag
Datum: 05.10.2009
Uhrzeit: 18:49
ID: 35689



AW: ArchiCAD Tutorial #31 (Permalink)
Social Bookmarks:

Zitat:
Zitat von fst Beitrag anzeigen
Das Problem der letzten Frage ist, dass es letztendlich nichts direkt mit ArchiCAD zu tun hat. Die Frage, welches Bauteil oder Zeichnungsbestandteil
mit welcher Stiftstärke zu zeichnen ist, ist doch in allen Programmen gleich.

Hierzu gibt es von vielen öffenlichen bzw. großen Bauherren Pflichtenhefte, die aber nicht unbedingt einheitlich sind.

Der Eintrag in der AchiCAD Wiki ist ein Ansatzt, aber eben nicht allgemeingültig.
z.B wird Stift 7 für Wände angegeben, aber die Wandchraffur braucht eine eigenen Stift.

Wichtig ist letztendlich nur, das alle Projektbeteiligten sich an eien Struktur halten. z.B Wandkonturlinie ist Stift 1 Wandschraffur Stift 3 etc.
Das ist schon richtig, aber trotzdem müßten, doch diejenigen, die mit Stiftsets arbeiten, ausreichend Erfahrung haben um Hilfestellung für jemanden geben zu können, der bisher nicht mit Stiftsets gearbeitet hat. Dabei gibt es doch bestimmt den einen oder anderen Fallstrick, den es zu umschiffen gilt.

Ich habe bisher z.B. Stift 1-7 mit absteigender Stärke versehen. Dadruch waren aber oft Bib-Elemente sehr dick. Weil sie eben auch diese Stifte benutzen. Der Hinweis bestimmte Stifte nicht für Dinge, die man mit dickeren Stiften hervorheben möchte, zu benutzen, wäre doch sinnvoll.

So wie ich es im Moment sehe, ist es sinnvoll allen Stiften eine einheitliche Stiftstärke zu verpassen z.B. 0,05 oder 0,13. Und dann eine bestimmte Auswahl von Stiften für hervorzuhebende Dinge zu verwenden, die eine größere Stiftstärke oder Farbe haben sollen. Und so wie ich das sehe könnten das die Stifte 141 aufwärts sein, da die ArchiCAD-Bib-Elemente 1-140 benutzen.
Ich meine, der Witz ist ja an dem Wiki, erstmal eine Aussage gefunden zu haben was in den Bib-Elementen wofür benutzt wird.
__________________
Grüße Michael

"Warum soll etwas nicht so gut wie möglich sein ?"
Ludwig Mies van der Rohe, 1964

Mit Zitat antworten
Anzeige

Diese Anzeige wird registrierten Mitgliedern nicht angezeigt.
Du kannst Dich hier kostenlos bei tektorum.de registrieren!

Informationen zur Anzeigenschaltung bei tektorum.de finden Sie hier.




fst
 
Registriert seit: 07.08.2003
Beiträge: 1.254
fst: Offline

Ort: Berlin

fst is just really nice fst is just really nice fst is just really nice fst is just really nice

Beitrag
Datum: 06.10.2009
Uhrzeit: 01:16
ID: 35691



AW: ArchiCAD Tutorial #32 (Permalink)
Social Bookmarks:

Der Hinweis bestimmte Stifte nicht für Dinge, die man mit dickeren Stiften hervorheben möchte, zu benutzen, wäre doch sinnvoll.

Meinst Du damit, das man für Dinge die man mit dickeren Stiften hervorheben möchte, keine dünnen Stifte benutzen soll?

Aber Du legst doch selbst fest, welchen Stift ein Objekt benutzt.

Evtl. sollte man für Stiftbelegung im Allgemeinen einen neuen Thread aufmachen.

Mit Zitat antworten
Registrierter Nutzer
 
Registriert seit: 13.11.2004
Beiträge: 1.832
mika: Offline

Ort: Berlin

mika is just really nice mika is just really nice mika is just really nice mika is just really nice

Beitrag
Datum: 15.10.2009
Uhrzeit: 15:33
ID: 35803



AW: ArchiCAD Tutorial #33 (Permalink)
Social Bookmarks:

Hallo,

Wie kann ich Geschosse vertauschen ?
Folgende Situation

5 Dachaufsicht
4 Dachgeschoss
3 2.Obergeschoss
2 1.Obergeschoss
1 Erdgeschoss
0 Lageplan
-1 Keller

Ich würde nun gerne das EG auf 0 haben und den Lageplan auf 5 bzw. 4.
Wie mach ich das am geschicktesten ?

"Copy, Insert above, Paste, Delete" birgt bei nicht sichtbaren Ebenen einiges an Fehlerpotenzial.
Und die Layouts für den Lageplan müßten dann auch wieder neu gemacht werden oder ?

Verdammt ich hätte schwören können, dass eine Geschoss ID 0 gesehen hätte !
Kann man das irgendwie einstellen, dass zwischen -1 und 1 eine 0 existiert ?
__________________
Grüße Michael

"Warum soll etwas nicht so gut wie möglich sein ?"
Ludwig Mies van der Rohe, 1964

Geändert von mika (15.10.2009 um 18:32 Uhr).

Mit Zitat antworten
Registrierter Nutzer
 
Registriert seit: 13.11.2004
Beiträge: 1.832
mika: Offline

Ort: Berlin

mika is just really nice mika is just really nice mika is just really nice mika is just really nice

Beitrag
Datum: 15.10.2009
Uhrzeit: 16:30
ID: 35804



AW: ArchiCAD Tutorial #34 (Permalink)
Social Bookmarks:

Noch mal eine Frage zu den Stiften.

Die ArchiCAD Standard-Stiftsets sind doch folgender Maßen aufgebaut:
Stift 1-9 sind aufsteigend die Stiftstärken von 0,13 bis 2,0 wie bei den Rapis angelegt. In dem dazugehörigen Druck-Stiftset sind dann diese 9 Stift schwarz.
Alle anderen Stifte haben eine Stiftstärke von 0,18 und bilden ein Farbspektrum ab, und sind auch im Druckset gleichfarbig.

Möchte ich jetzt eine bestimmte Stiftstärke für eine der zahlreichen Stifte eines ArchiCAD-Elements zwischen 0,13 und 2,0mm haben, nehme ich einen der Stifte 1-9, wenn dieser im Druck schwarz sein soll. Die Farben der Stifte 1-9 dienen der besseren Erkennbarkeit. Richtig ?

Möchte ich einen farbigen Stift im Ausdruck kann ich einen der übrigen Stifte nehmen. Soll dieser Stift dann eine andere Stiftstärke haben, kann ich diese in den Einstellungen der Stiftsets ändern. Dort kann ich auch die Farbe eines Stiftes ändern, sollte mir das Spektrum nicht zusagen. Habe ich so eine Veränderung vorgenommen, wird automatisch ein neues Stiftset angelegt, es sei denn ich überschreibe ein bestehendes. Richtig ?

Möchte ich nun dieses neue Stiftset für eine bestehenden Ansicht im Layout
anwenden, muss ich das Stiftset auf jeden Fall speichern, damit ich es in den Einstellungen der Ansicht im Layout auswählen kann. Richtig ?

Theoretisch wäre es also erforderlich, dass ich für jede Ansicht ein eigenes Stiftset anlegen muss, damit ich dieses unabhängig von anderen Ansichten graphisch ändern kann. Es sei denn ich customize das verwendete Stifset z.B. in einem Geschoss, speichere dies als Ansicht und platziere diese dann erneut im Layout. Richtig ?

Und was auf keinen Fall geht sind 256 unterschiedliche Farben für jeweils 11 unterschiedliche Stiftstärken (=2816), bzw. Farbe und Stiftstärke in einem Stiftset unabhängig von einander zu halten. Richtig ?

Wäre es nicht unwahrscheinlich, dass ich 256 Farben mit unterschiedlichen Stiftstärken bräuchte, könnte dieser Umstand, dass bei möglichst vielen unterschiedlichen Farben jede Farbe nur eine Stiftstärke haben kann, zu Konflikten führen, wenn nämlich unterschiedliche Elemente (z.B. Striche) die gleiche Farbe aber unterschiedliche Stiftstärken haben sollten.

Das bedeutet im Umkehrschluß, dass man am Besten vorrangig die ersten 9 Stifte benutzt (ArchiCAD 1:100/200 z.B.). Und dann Nach Bedarf die übrigen Stifte ändert und jeweils als neues Stiftset speichert. Ein einheitliches Stiftset für einen Bürostandard ist somit erst nach Jahren Erfahrungen, wenn man sich auf bestimmte Farbset festgelegt hat, möglich.
__________________
Grüße Michael

"Warum soll etwas nicht so gut wie möglich sein ?"
Ludwig Mies van der Rohe, 1964

Mit Zitat antworten
fst
 
Registriert seit: 07.08.2003
Beiträge: 1.254
fst: Offline

Ort: Berlin

fst is just really nice fst is just really nice fst is just really nice fst is just really nice

Beitrag
Datum: 16.10.2009
Uhrzeit: 10:12
ID: 35823



AW: ArchiCAD Tutorial #35 (Permalink)
Social Bookmarks:

Zitat:
Zitat von mika Beitrag anzeigen
Hallo, Wie kann ich Geschosse vertauschen ?
Folgende Situation
...
1 Erdgeschoss
0 Lageplan
-1 Keller

Ich würde nun gerne das EG auf 0 haben und den Lageplan auf 5 bzw. 4.
Wie mach ich das am geschicktesten ?

"Copy, Insert above, Paste, Delete" birgt bei nicht sichtbaren Ebenen einiges an Fehlerpotenzial. Und die Layouts für den Lageplan müßten dann auch wieder neu gemacht werden oder ?

Verdammt ich hätte schwören können, dass eine Geschoss ID 0 gesehen hätte ! Kann man das irgendwie einstellen, dass zwischen -1 und 1 eine 0 existiert ?
Fällt mir auch nur Copy und Paste ein.
Geschoss 0 gibt es nicht in der international Version, Die deutsche hat immer ein Geschoss 0

Mit Zitat antworten
Registrierter Nutzer
 
Registriert seit: 13.11.2004
Beiträge: 1.832
mika: Offline

Ort: Berlin

mika is just really nice mika is just really nice mika is just really nice mika is just really nice

Beitrag
Datum: 16.10.2009
Uhrzeit: 19:21
ID: 35836



AW: ArchiCAD Tutorial #36 (Permalink)
Social Bookmarks:

Zitat:
Zitat von fst Beitrag anzeigen
Fällt mir auch nur Copy und Paste ein.
Geschoss 0 gibt es nicht in der international Version, Die deutsche hat immer ein Geschoss 0
Tja, das bestätigt ich wieder einmal darin, dass die jeweils deutschen Versionen besser sind, und mehr sind als nur übersetzte Dialoge. Ist bei Vectorworks genauso.
__________________
Grüße Michael

"Warum soll etwas nicht so gut wie möglich sein ?"
Ludwig Mies van der Rohe, 1964

Mit Zitat antworten
Registrierter Nutzer
 
Registriert seit: 13.11.2004
Beiträge: 1.832
mika: Offline

Ort: Berlin

mika is just really nice mika is just really nice mika is just really nice mika is just really nice

Beitrag
Datum: 16.10.2009
Uhrzeit: 19:25
ID: 35837



AW: ArchiCAD Tutorial #37 (Permalink)
Social Bookmarks:

Wie is'n das eigentlich mit den Geschossdecken ?
Was ist geschickter. Die Geschossdecke in das betreffende Geschoss und oberhalb der Zeichenebene einzuzeichnen, oder umgekehrt. Die Geschossdecke im jeweils darüber liegenden Geschoss zeichnen ?
Ich habe es jetzt im jeweiligen Geschoss oberhalb der Zeichenebene.
__________________
Grüße Michael

"Warum soll etwas nicht so gut wie möglich sein ?"
Ludwig Mies van der Rohe, 1964

Mit Zitat antworten
fst
 
Registriert seit: 07.08.2003
Beiträge: 1.254
fst: Offline

Ort: Berlin

fst is just really nice fst is just really nice fst is just really nice fst is just really nice

Beitrag
Datum: 21.10.2009
Uhrzeit: 22:54
ID: 35898



AW: ArchiCAD Tutorial #38 (Permalink)
Social Bookmarks:

Zitat:
Zitat von mika Beitrag anzeigen
Wie is'n das eigentlich mit den Geschossdecken ?
Was ist geschickter. Die Geschossdecke in das betreffende Geschoss und oberhalb der Zeichenebene einzuzeichnen, oder umgekehrt. Die Geschossdecke im jeweils darüber liegenden Geschoss zeichnen ?
Ich habe es jetzt im jeweiligen Geschoss oberhalb der Zeichenebene.
Geht prinzipiel beides, aber ich bevorzuge es den Fussboden zu zeichen. Hat bei z.b. Splitlevel auch den Vorteil mit Schwerkraft arbeiten zu können.
Das Deckenwerkzeug ist also eher ein Fussbodenwerkzeug

Mit Zitat antworten
fst
 
Registriert seit: 07.08.2003
Beiträge: 1.254
fst: Offline

Ort: Berlin

fst is just really nice fst is just really nice fst is just really nice fst is just really nice

Beitrag
Datum: 21.10.2009
Uhrzeit: 22:56
ID: 35899



AW: ArchiCAD Tutorial #39 (Permalink)
Social Bookmarks:

Zitat:
Zitat von mika Beitrag anzeigen
Tja, das bestätigt ich wieder einmal darin, dass die jeweils deutschen Versionen besser sind, und mehr sind als nur übersetzte Dialoge. Ist bei Vectorworks genauso.
Stimmt in diesem Fall nur bedingt. In US wird halt anders gezeichnet.
Ein wesentlicher Vorteil der deutschen Version ist halt, dass man Support bekommt.

Mit Zitat antworten
fst
 
Registriert seit: 07.08.2003
Beiträge: 1.254
fst: Offline

Ort: Berlin

fst is just really nice fst is just really nice fst is just really nice fst is just really nice

Beitrag
Datum: 21.10.2009
Uhrzeit: 23:10
ID: 35900



AW: ArchiCAD Tutorial #40 (Permalink)
Social Bookmarks:

Zitat:
Zitat von mika Beitrag anzeigen
Noch mal eine Frage zu den Stiften.

Die ArchiCAD Standard-Stiftsets sind doch folgender Maßen aufgebaut:
Stift 1-9 sind aufsteigend die Stiftstärken von 0,13 bis 2,0 wie bei den Rapis angelegt. In dem dazugehörigen Druck-Stiftset sind dann diese 9 Stift schwarz.
Alle anderen Stifte haben eine Stiftstärke von 0,18 und bilden ein Farbspektrum ab, und sind auch im Druckset gleichfarbig.
>> Die in ArchiCAD mitgelieferten Stiftsets sind nur ein Beispiel.

Möchte ich jetzt eine bestimmte Stiftstärke für eine der zahlreichen Stifte eines ArchiCAD-Elements zwischen 0,13 und 2,0mm haben, nehme ich einen der Stifte 1-9, wenn dieser im Druck schwarz sein soll. Die Farben der Stifte 1-9 dienen der besseren Erkennbarkeit. Richtig ?
>> Ja und Nein. Wäre es nicht sinvoller Funktionsbereiche wie. Wandkontur, Wandschraffur, Fenster und Türlinien, Objekte etc, jeweils einen Stift zuzuweisen, auch wenn wenn die in dem Moment die gleich Stärke haben sollen.

Möchte ich einen farbigen Stift im Ausdruck kann ich einen der übrigen Stifte nehmen. Soll dieser Stift dann eine andere Stiftstärke haben, kann ich diese in den Einstellungen der Stiftsets ändern. Dort kann ich auch die Farbe eines Stiftes ändern, sollte mir das Spektrum nicht zusagen. Habe ich so eine Veränderung vorgenommen, wird automatisch ein neues Stiftset angelegt, es sei denn ich überschreibe ein bestehendes. Richtig ?
>>Das Stiftset muss manuell erstellt werden, es wir nur ein individuelles angelegt, das bei großen Projekte nicht sinnvol ist.

Möchte ich nun dieses neue Stiftset für eine bestehenden Ansicht im Layout
anwenden, muss ich das Stiftset auf jeden Fall speichern, damit ich es in den Einstellungen der Ansicht im Layout auswählen kann. Richtig ?
>> Jein, es ist ratsam so zu arbeiten. Es ist aber auch möglich die Stifte einzustellen ohne ein spezielles Stiftset zu erstellen und dann einen Auschnitt zu erstellen. Dieser sepeichert dasnn die in diesem Moment gültigen Stifteinstellungen mit ab.

Theoretisch wäre es also erforderlich, dass ich für jede Ansicht ein eigenes Stiftset anlegen muss, damit ich dieses unabhängig von anderen Ansichten graphisch ändern kann. Es sei denn ich customize das verwendete Stifset z.B. in einem Geschoss, speichere dies als Ansicht und platziere diese dann erneut im Layout. Richtig ?
>> Theoretisch ja, aber es wäre doch etwas viel für jede Ansicht ein Stiftset zu erstellen.

Und was auf keinen Fall geht sind 256 unterschiedliche Farben für jeweils 11 unterschiedliche Stiftstärken (=2816), bzw. Farbe und Stiftstärke in einem Stiftset unabhängig von einander zu halten. Richtig ?
>> Gegenfrage, braucht man das?

Wäre es nicht unwahrscheinlich, dass ich 256 Farben mit unterschiedlichen Stiftstärken bräuchte, könnte dieser Umstand, dass bei möglichst vielen unterschiedlichen Farben jede Farbe nur eine Stiftstärke haben kann, zu Konflikten führen, wenn nämlich unterschiedliche Elemente (z.B. Striche) die gleiche Farbe aber unterschiedliche Stiftstärken haben sollten.
>> Willst Du auch mal fertig werden mit der Zeichnung?

Das bedeutet im Umkehrschluß, dass man am Besten vorrangig die ersten 9 Stifte benutzt (ArchiCAD 1:100/200 z.B.). Und dann Nach Bedarf die übrigen Stifte ändert und jeweils als neues Stiftset speichert. Ein einheitliches Stiftset für einen Bürostandard ist somit erst nach Jahren Erfahrungen, wenn man sich auf bestimmte Farbset festgelegt hat, möglich.
>>Ich denke das es unwarscheinlich ist, ein Stiftset für das ganze Büro zu haben. Je nach Projekt dürften die Farben schon varieren. Wichtig ist nur ein Prinzip der Stiftzuweisung einzusetzen.

Jedes Projekt beginnt mit dem Standard Stiftset, und dieses wird dann Projektspezifisch variert.

Warum antwortet hie eigentlich kein anderer mal?
Wie macht ihr das bisher im Büro?

Mit Zitat antworten
tektorumAdmin
 
Benutzerbild von Florian
 
Registriert seit: 06.06.2002
Beiträge: 4.425
Florian: Offline

Ort: Berlin
Hochschule/AG: Illenberger & Lilja GbR / Anderhalten Architekten

Florian is a glorious beacon of light Florian is a glorious beacon of light Florian is a glorious beacon of light Florian is a glorious beacon of light Florian is a glorious beacon of light

Beitrag
Datum: 22.10.2009
Uhrzeit: 09:13
ID: 35903



AW: ArchiCAD Tutorial #41 (Permalink)
Social Bookmarks:

Zitat:
Zitat von fst Beitrag anzeigen

Warum antwortet hie eigentlich kein anderer mal?
Wie macht ihr das bisher im Büro?
Ich habe die Diskussion nicht komplett verfolgt und arbeite z.Zt. auch nicht mehr mit ArchiCAD, kann aber trotzdem folgendes daztu beitragen:

Bei gmp gibt es z.B. einen Bürostandrad für Layer und Stifte.

Bevor ein Projekt überhaupt startet, wird dieser Bürostandrad für das Projekt angepasst.
Grundsätzlich gibt es für jedes Element mehrere Layer:
Mauerwerk geschnitten
Mauerwerk Ansicht
Maurwerk hinten
Mauerwerk versteckt vorne

Jedem Layer ist eine Stiftfarbe zugewiesen. Die Stiftfarben sind fablich passend aufeinander abgestimmt. Z.B. geschnitten in leuchtend rot, Ansicht in dunkel rot usw.

Entsprechend ist dann auch die Stiftdicke vorgegeben. D.h. leuchtend rot ist dicker als dunkelrot.

Daraus ergibt sich eine übersichtliche Liste. Die Stiftdicke ist in einer extra Konfigurationsdatei (AutoCAD) festgelegt und kann folglich für diverse Maßstäbe variieren.

Individualität ist hier wenig gefragt. Wichtig bei dieser Art der Organisation ist es, dass jeder in ein Projekt einsteigen kann und sich sofort zurecht findet.

Grüsse
Florian
__________________
Florian Illenberger

tektorum.de - Architektur-Diskussionsforum

archinoah.de Architektur Portal - Forum für Architektur:

Mit Zitat antworten
Registrierter Nutzer
 
Registriert seit: 13.11.2004
Beiträge: 1.832
mika: Offline

Ort: Berlin

mika is just really nice mika is just really nice mika is just really nice mika is just really nice

Beitrag
Datum: 26.10.2009
Uhrzeit: 15:11
ID: 35975



AW: ArchiCAD Tutorial #42 (Permalink)
Social Bookmarks:

Wie bekomme ich in einer Ansicht in ArchiCAD diese häßlichen Linien weg ??

Ich meine damit die Stoßlinien zwischen den Wänden und die Stöße der Fender und Türrahmen.
Miniaturansicht angehängter Grafiken
ArchiCAD Tutorial-bild-2.jpg  
__________________
Grüße Michael

"Warum soll etwas nicht so gut wie möglich sein ?"
Ludwig Mies van der Rohe, 1964

Mit Zitat antworten
fst
 
Registriert seit: 07.08.2003
Beiträge: 1.254
fst: Offline

Ort: Berlin

fst is just really nice fst is just really nice fst is just really nice fst is just really nice

Beitrag
Datum: 26.10.2009
Uhrzeit: 17:16
ID: 35980



AW: ArchiCAD Tutorial #43 (Permalink)
Social Bookmarks:

Taucht bei mir nicht auf.
Evtl. mal ein Beispiel hochladen.

Mit Zitat antworten
Registrierter Nutzer
 
Registriert seit: 13.11.2004
Beiträge: 1.832
mika: Offline

Ort: Berlin

mika is just really nice mika is just really nice mika is just really nice mika is just really nice

Beitrag
Datum: 26.10.2009
Uhrzeit: 22:00
ID: 35987



AW: ArchiCAD Tutorial #44 (Permalink)
Social Bookmarks:

Zitat:
Zitat von fst Beitrag anzeigen
Taucht bei mir nicht auf.
Evtl. mal ein Beispiel hochladen.
Würde ich gerne machen, ist aber gezipt immer noch 29MB
__________________
Grüße Michael

"Warum soll etwas nicht so gut wie möglich sein ?"
Ludwig Mies van der Rohe, 1964

Mit Zitat antworten
fst
 
Registriert seit: 07.08.2003
Beiträge: 1.254
fst: Offline

Ort: Berlin

fst is just really nice fst is just really nice fst is just really nice fst is just really nice

Beitrag
Datum: 26.10.2009
Uhrzeit: 23:33
ID: 35988



AW: ArchiCAD Tutorial #45 (Permalink)
Social Bookmarks:

Ich brauche ja nicht das ganze Modell, sondern nur einen Bereich in dem ein paar der Fehlerhafte Wände vorkommen.

Mit Zitat antworten
Anzeige

Diese Anzeige wird registrierten Mitgliedern nicht angezeigt.
Du kannst Dich hier kostenlos bei tektorum.de registrieren!

Informationen zur Anzeigenschaltung bei tektorum.de finden Sie hier.




Antwort
Ähnliche Themen
Thema Autor Architektur-Themenbereiche Antworten Letzter Beitrag
Tutorial Microstation amarylle Konstruktion & Technik 0 05.08.2007 21:52
ArchiCAD Tutorial Stuttgart unter AC10?? terraplexx Präsentation & Darstellung 1 02.03.2007 23:37
Flash online Tutorial mika Präsentation & Darstellung 31 15.11.2006 17:22
ArchiCad Tutorial HFG Stuttgart Blumenschein Präsentation & Darstellung 1 23.01.2006 15:18
ArchiCAD online Tutorial/Schulung Buch? 2ndGod Präsentation & Darstellung 3 21.04.2005 23:15
 

tektorum.de ist ein Projekt von archinoah.de - Architekturportal und Forum für Architektur



Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 04:47 Uhr.
Powered by vBulletin® Version 3.8.11 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2020, Jelsoft Enterprises Ltd. (Deutsch)
SEO by vBSEO
Copyright ©2002 - 2018 tektorum.de®