Registrierter Nutzer
 
Registriert seit: 07.01.2009
Beiträge: 1
primus: Offline


primus is on a distinguished road

Beitrag
Datum: 07.01.2009
Uhrzeit: 10:53
ID: 31960



AW: Architekten Gehälter 2007 #211 (Permalink)
Social Bookmarks:

hallo zusammen,

ich interessiere mich sehr für ein architekturstudium.würde das eine ingeneur-beruf vorziehen.allerdings kommt mir ständig zu ohren, dass es da so schlechte aussichten gibt!...was meint ihr dazu?sieht es wirklich so schlecht aus?
gibt es da einen großen gehaltsunterschied zwischen architekturen undd ingeneuren.ich könnte mir auch noch vorstellen bauingeneurwesen zu studieren.ich denke das ist auc nicht verkehrt....aber architektur zeizt mich halt schon ein wenig mehr
ich freue mich auf eine antwort zum thema!"


viele liebe grüße

euer primus!

Anzeige

Diese Anzeige wird registrierten Mitgliedern nicht angezeigt.
Du kannst Dich hier kostenlos bei tektorum.de registrieren!

Informationen zur Anzeigenschaltung bei tektorum.de finden Sie hier.




 
Registriert seit: 22.02.2005
Beiträge: 2.335
Kieler: Offline

Ort: Kiel
Hochschule/AG: Architekt

Kieler is a jewel in the rough Kieler is a jewel in the rough Kieler is a jewel in the rough Kieler is a jewel in the rough

Beitrag
Datum: 07.01.2009
Uhrzeit: 11:37
ID: 31961



AW: Architekten Gehälter 2007 #212 (Permalink)
Social Bookmarks:

Wieso denn Architektur, Du machst doch schon Werbung

ehem. Benutzer
 
Registriert seit: 27.10.2008
Beiträge: 54
adaminbaum: Offline


adaminbaum is on a distinguished road

Beitrag
Datum: 07.01.2009
Uhrzeit: 12:37
ID: 31963



AW: Architekten Gehälter 2007 #213 (Permalink)
Social Bookmarks:

Zitat:
Zitat von primus Beitrag anzeigen
hallo zusammen,

ich interessiere mich sehr für ein architekturstudium.würde das eine ingeneur-beruf vorziehen.allerdings kommt mir ständig zu ohren, dass es da so schlechte aussichten gibt!...was meint ihr dazu?sieht es wirklich so schlecht aus?
gibt es da einen großen gehaltsunterschied zwischen architekturen undd ingeneuren.ich könnte mir auch noch vorstellen bauingeneurwesen zu studieren.ich denke das ist auc nicht verkehrt....aber architektur zeizt mich halt schon ein wenig mehr
ich freue mich auf eine antwort zum thema!"


viele liebe grüße

euer primus!
Key-Account-Manager im Werbemittelbereich ist auch gut bezahlt und zukunftssicher!
2500.-Brutto + Gewinnbeteiligung pro Auftrag. Da kommen schnell 3500.- zusammen. Dafür muss du nicht einmal studiert haben. Es reicht eine Werbekaufmann-Ausbildung. Aber was rede ich, das wirst du sicher besser wissen als ich.

Ansonsten empfehle ich dir die Forensuche:http://www.tektorum.de/search.php Stichwort: Berufsaussichten.

Geändert von adaminbaum (07.01.2009 um 14:15 Uhr).

ehem. Benutzer
 
Registriert seit: 27.10.2008
Beiträge: 54
adaminbaum: Offline


adaminbaum is on a distinguished road

Beitrag
Datum: 12.01.2009
Uhrzeit: 22:47
ID: 32028



AW: Architekten Gehälter 2007 #214 (Permalink)
Social Bookmarks:

Habe einen interessanten Beitrag auf welt.de gefunden. Der passt eigentlich zu vielen Threads in diesem Forum, aber der Vergleich mit dem Gehalt eines freischaffenden Architekten mit dem eines Hausmeisters fand ich besonders erschreckend.

Link: http://www.welt.de/Architekt_Fliessbandarbeit_fuer_wenig_Lohn

Registrierter Nutzer
 
Registriert seit: 05.07.2007
Beiträge: 13
Delirious: Offline

Ort: baden
Hochschule/AG: freelänzer

Delirious is on a distinguished road

Beitrag
Datum: 12.01.2009
Uhrzeit: 22:54
ID: 32029



AW: Architekten Gehälter 2007 #215 (Permalink)
Social Bookmarks:

und das zum 3.06. 2008...
Damals war die (Finanz-) Welt noch in Ordnung!
__________________
humor ist, wenn man trotzdem lacht!

Registrierter Nutzer
 
Benutzerbild von Archimedes
 
Registriert seit: 26.07.2005
Beiträge: 2.344
Archimedes: Offline

Ort: Rhld.-Pfalz
Hochschule/AG: Architekt freischaffend

Archimedes is a name known to all Archimedes is a name known to all Archimedes is a name known to all Archimedes is a name known to all Archimedes is a name known to all Archimedes is a name known to all

Beitrag
Datum: 13.01.2009
Uhrzeit: 08:14
ID: 32030



AW: Architekten Gehälter 2007 #216 (Permalink)
Social Bookmarks:

Zitat:
Zitat von adaminbaum Beitrag anzeigen
Habe einen interessanten Beitrag auf welt.de gefunden. Der passt eigentlich zu vielen Threads in diesem Forum, aber der Vergleich mit dem Gehalt eines freischaffenden Architekten mit dem eines Hausmeisters fand ich besonders erschreckend.

Link: http://www.welt.de/Architekt_Fliessbandarbeit_fuer_wenig_Lohn

Altes leidiges Thema.

Der Hausmeister hat schon "gut" verdient, als der Architekt noch 5,6,7 oder 8Jahre auf der Hochschule war und diesem noch zusätzliche Kosten entstanden sind. Diese Differenz von schätzungsweise 200.000 - 360.000 € verlorenem Bruttoeinkommen können die wenigsten Architekten während ihres Berufslebens wieder kompensieren.

Dennoch streben jedes Jahr noch immer mehr neue Absolventen auf den Arbeitsmarkt, wie dieser aufnehmen kann. 2.000 - 3.000 Architekturabsolventen pro Jahr zuviel und das seit 10 oder 15 Jahren. Das sind mittlerweile schätzungsweise 30.000 Architekten Überhang. Viele werden sich schon umorientiert haben oder dauerhaft dem Staat auf der Tasche liegen, aber was soll der Rest machen?

Trauriges Thema, aber wer unbedingt Architektur studieren möchte, sollte sich dessen bewußt sein: Job-Garantien gibt Keine und die Aussicht auf Reichtum und Ruhm....Naja

ehem. Benutzer
 
Registriert seit: 28.09.2008
Beiträge: 140
Schmetterling*: Offline


Schmetterling* is on a distinguished road

Beitrag
Datum: 13.01.2009
Uhrzeit: 09:35
ID: 32032



AW: Architekten Gehälter 2007 #217 (Permalink)
Social Bookmarks:

Natürlich sind die Aussichten der Architekten nicht das beste und das auch schon seit Jahren. Aber ich finde es nicht gut, wenn man sich nur auf die deutschen Aussichten beschränkt. Es gibt doch noch 10.000 andere Länder auf unserem Globus, dort sieht das oft ganz anders aus als hier. Und wenn einem der Beruf wirklich wichtig ist, dann sollte man sich nicht zu schade sein auszuwandern, wenn man hier nicht weiterkommt. In den USA, England und in den Vereinigten Arabischen Emirate sieht das doch wieder ganz anders aus als hier. Dort wird dringend nach deutschen Architekten gesucht! Aber wer einfach zu bequem ist, sollte sich dann nicht beschweren. Es ist heute eben so, dass man sich Sachen nicht einfach so aussuchen kann. Man muss das nehmen, was kommt. Und heute geht es wohl einfach nicht anders.

Registrierter Nutzer
 
Benutzerbild von Archimedes
 
Registriert seit: 26.07.2005
Beiträge: 2.344
Archimedes: Offline

Ort: Rhld.-Pfalz
Hochschule/AG: Architekt freischaffend

Archimedes is a name known to all Archimedes is a name known to all Archimedes is a name known to all Archimedes is a name known to all Archimedes is a name known to all Archimedes is a name known to all

Beitrag
Datum: 13.01.2009
Uhrzeit: 10:00
ID: 32035



AW: Architekten Gehälter 2007 #218 (Permalink)
Social Bookmarks:

Zitat:
Zitat von Schmetterling* Beitrag anzeigen
Natürlich sind die Aussichten der Architekten nicht das beste und das auch schon seit Jahren. Aber ich finde es nicht gut, wenn man sich nur auf die deutschen Aussichten beschränkt. Es gibt doch noch 10.000 andere Länder auf unserem Globus, dort sieht das oft ganz anders aus als hier.
Wir leben doch auf dem selben Globus, oder?

Mir fallen da so knapp 200 Länder weltweit ein. Davon haben aber nur ganz wenige eine ähnliche Baukultur und einen Bedarf an Architekten wie wir in Deutschland.
Nehmen wir z.B. Kuba...dort durfte bis vor Kurzem niemand privat bauen. Wozu braucht man dann Architekten?
Oder im Sudan Blechhütten entwerfen?

Die Aussichten der Architekten sind trotz allen Versuchen des Schönredens in Deutschland desolat.


Zitat:
Zitat von Schmetterling* Beitrag anzeigen
Und wenn einem der Beruf wirklich wichtig ist, dann sollte man sich nicht zu schade sein auszuwandern, wenn man hier nicht weiterkommt. In den USA, England und in den Vereinigten Arabischen Emirate sieht das doch wieder ganz anders aus als hier. Dort wird dringend nach deutschen Architekten gesucht!
Diese "Goldrauschzeiten" sind aber auch weitestgehend vorbei. Geschichten von gestern denke ich.
Diese Länder haben sich ähnlich wie China in der Vergangenheit das Know-How der deutschen Ingenieure und Architekten angeeignet und übernommen. Natürlich werden hier und da noch Deutsche gesucht, aber in der großen Masse braucht man die teuren deutschen Experten wohl kaum noch.
Außerdem sollte auch Dir die weltweite Konjunkturkrise nicht gänzlich entgangen sein.

ehem. Benutzer
 
Registriert seit: 28.09.2008
Beiträge: 140
Schmetterling*: Offline


Schmetterling* is on a distinguished road

Beitrag
Datum: 13.01.2009
Uhrzeit: 10:10
ID: 32036



AW: Architekten Gehälter 2007 #219 (Permalink)
Social Bookmarks:

Ich sage es immer wieder, aber mit der Einstellung kommt man nicht weit.
Wenn man schon von Anfang an so pessimistisch in die Welt hineinlebt, dann ist es kein Wunder, warum es so mies aussieht. Es ist nicht so, dass jeder Architekt davon betroffen ist, es gibt tatsächlich welche und auch tatsächlich hier in Deutschland, die mit ihrem Beruf zufrieden sind. Wer hätt's gedacht. Man muss als Architekt nicht unbedingt Häuser bauen. Wenn man bei Bauämtern arbeitet, hat mans in der Regel besser. Man muss Nischen finden und ausarbeiten, damit kommt man viel weiter als ein 0/8/15 Architekt, aber das dürfte dir ja bekannt sein.
Du bist doch schon im Berufsleben, oder? Wie ist denn deine Lage? Übrigens sind Schweiz und Österreich auch Länder, an denen man sich orientieren kann. Allein schon in Bayern sieht vieles anders aus als in den restlichen Bundesländern. Man sollte auch einfach mal loslassen können und sich an Neues gewöhnen. Das muss man öfters in seinem Leben tun. Und wenn man dagegen nicht abgeneigt ist, spricht auch nichts dagegen, das zu studieren.

ehem. Benutzer
 
Registriert seit: 27.10.2008
Beiträge: 54
adaminbaum: Offline


adaminbaum is on a distinguished road

Beitrag
Datum: 13.01.2009
Uhrzeit: 11:12
ID: 32039



AW: Architekten Gehälter 2007 #220 (Permalink)
Social Bookmarks:

Zitat aus dem Artikel:
"Zwei Drittel der gesamten Zunft liegen bei einem monatlichen Nettogehalt von rund 2500 Euro."

Netto?
Das sollte wohl Brutto heissen?!

Registrierter Nutzer
 
Benutzerbild von Archimedes
 
Registriert seit: 26.07.2005
Beiträge: 2.344
Archimedes: Offline

Ort: Rhld.-Pfalz
Hochschule/AG: Architekt freischaffend

Archimedes is a name known to all Archimedes is a name known to all Archimedes is a name known to all Archimedes is a name known to all Archimedes is a name known to all Archimedes is a name known to all

Beitrag
Datum: 13.01.2009
Uhrzeit: 11:23
ID: 32040



AW: Architekten Gehälter 2007 #221 (Permalink)
Social Bookmarks:

@schmetterling*:

Deinen Optimismus in allen Ehren. Den sollte man auch in Deinem Alter bzw. vor dem Studium noch haben. Die Welt wirkt groß und alle Möglichkeiten stehen einem offen. Grundsätzlich gute EInstellung, aber man sollte sich nicht alles zu rosarot malen. Denn auch Du wirst merken, daß da noch eine andere Realität gibt. Auch wenn Papa's Büro heute gut läuft, ist das noch keine Garantie für Dich.
Mir gehts relativ gut in meinem Job heute, denn ich kann mir meine Arbeit heute selbst einteilen und direkt an den Kunden herantreten. Momentan kann ich mir meine Arbeit sogar ein wenig aussuchen, aber das ist sicherlich ein vorübergehender Luxus. Ich weiß aber auch, daß es Vielen anderen nicht so gut geht und es ist für die Meisten ein fortwährender Kampf um sich im Berufsleben zu behaupten und sich immerwieder neu zu motivieren. Auch für mich. Ich denke, Jeder hatte sich das vor dem Studium etwas anders vorgestellt.

Die Sache mit dem Bauamt ist in meinen Augen ein schlechter Scherz. Das ist für Jemanden der seinen Architektenberuf liebt keine Alternative, sondern nur eine Flucht in einen Bereich in dem man mit relativ wenig Qualifikation und gemäßigten Aufwand eine gute regulierte staatliche Absicherung finden kann. Grundsätzlich gibt es in Deutschland aus meiner Sicht schon genug staatliche Bürokratie mit Beamten und öffentlich Bediensteten. Irgendwer muß die Steuern für den Verein bezahlen, denn davon werden wiederum deren Gehälter bezahlt. Wenn auf einen Architekten in Staatsdienst nicht wenigstens 4-5 freischaffende oder in der freien Wirtschaft angestellte Architekten gibt, die etwas erwirtschaften und davon Steuern bezahlen, gibt es eine Schieflage.
Amt ist daher nicht für Jeden eine (Flucht-)Möglichkeit und in meinen Augen , auch keine Frage, solange man sich selbst mehr zutraut und etwas bewegen möchte.

Ich wünsche Dir, dass Du Deinen Optimismus und Deine Perspektiven nicht verlierst, denn es kommen sicherlich auch noch stürmische Zeiten auf Dich zu.

Registrierter Nutzer
 
Benutzerbild von Archimedes
 
Registriert seit: 26.07.2005
Beiträge: 2.344
Archimedes: Offline

Ort: Rhld.-Pfalz
Hochschule/AG: Architekt freischaffend

Archimedes is a name known to all Archimedes is a name known to all Archimedes is a name known to all Archimedes is a name known to all Archimedes is a name known to all Archimedes is a name known to all

Beitrag
Datum: 13.01.2009
Uhrzeit: 11:33
ID: 32041



AW: Architekten Gehälter 2007 #222 (Permalink)
Social Bookmarks:

Zitat:
Zitat von adaminbaum Beitrag anzeigen
Zitat aus dem Artikel:
"Zwei Drittel der gesamten Zunft liegen bei einem monatlichen Nettogehalt von rund 2500 Euro."

Netto?
Das sollte wohl Brutto heissen?!

Nehme ich auch an, denn netto kann man schlecht in Umfragen erfassen, weil da die individuellen Belastungen, Steuerklasse etc. eine große Rolle spielen.

Die Umfragen sollte man sowieso mit Vorsicht geniessen. Habe selbst vor einem halben Jahr einen solchen Fragebogen bekommen.
Das Ausfüllen ist teilweise etwas komplizert und läßt auch keine Möglichkeiten zu, wenn sich z.B: im laufenden Jahr was geändert hat, besipielsweise die ersten 4 Monate angestellt und die nächsten 8 Monate freischaffend. Deswegen bin ich mir bei der Aussagekraft manchen Zahlen nicht sicher.

ehem. Benutzer
 
Registriert seit: 28.09.2008
Beiträge: 140
Schmetterling*: Offline


Schmetterling* is on a distinguished road

Beitrag
Datum: 13.01.2009
Uhrzeit: 15:14
ID: 32048



AW: Architekten Gehälter 2007 #223 (Permalink)
Social Bookmarks:

@ Archimedes:

Ich will mich erst mal dafür bedanken, dass du mir deine Erfahrungen vermittelst. Du kannst da mit Sicherheit mehr darüber sagen als ich, weil du ja schließlich schon mitten drin bist, ich allerdings nicht. Vielleicht hast du ja Recht und ich bin wirklich zu naiv oder zu optimistisch, aber wenn ich das bin, dann werde ich in Zukunft eben eine ordentliche Abreibung einkassieren müssen und dann ist das eben so. Daraus werde ich dann meine Konsequenzen ziehen und gut ist. Ich bin einfach nur der Ansicht, dass man zwar einerseits das nehmen muss, was man bekommt, aber andererseits sollte man irgendwann sich selbst fragen, ob das der Grund war, warum man das studiert hat. Denn ich glaube nicht, dass ich auf Dauer damit glücklich werde, Sachen so zu nehmen wie sie kommen. Und deshalb schließe ich auch nicht aus später mal auszuwandern, wenn es sich lohnen würde und das würde es mit Sicherheit.

Hoch leben die Architekten! (im wahrsten Sinne des Wortes)

Registrierter Nutzer
 
Registriert seit: 13.04.2005
Beiträge: 2.258
noone: Offline


noone is a jewel in the rough noone is a jewel in the rough noone is a jewel in the rough noone is a jewel in the rough

Beitrag
Datum: 14.01.2009
Uhrzeit: 11:32
ID: 32054



AW: Architekten Gehälter 2007 #224 (Permalink)
Social Bookmarks:

die ganze Diskutiererei in Ehren, eins möchte ich jedoch noch anmerken:

Es kann nicht sein, dass hier über Perspektiven im Beruf geredet wird, und das Argument "selbst dran schuld wenn Du in Deutschland bleiben willst" gebracht wird.

Alle Mobilität in Ehren, es kann aber nicht ernsthaft als Grundvoraussetzung genommen werden.

Was solangsam in die deutschen Köpfe muss, und das vor allem in die unserer Politiker, dass wir obwohl wir ein reiches Land sind, ist die perspektivelosigkeit im eigenen Land.

Das was wir hier als Motivation aufführen, die Bereitschaft auszuwandern, ist das, was wir den Ausländern im Zuge der globalen Wirtschaftsimmigration verwehren wollen. Es kann einfach nicht sein, dass in Deutschland in einer Branche Bedingungen geschaffen werden, die einen Akademiker dazu zwingen, Auszuwandern, um seinen Lebensunterhalt verdienen zu können.

Hier können meiner Meinung nach nur gesetzliche Mindestlöhne Abhilfe schaffen, und wenn das bedeutet, dass 90% der kleinen Büros sich keine Angestellten mehr leisten können, dann ist das so. Der Markt muss sich mal gründlich selbst bereinigen, es kann einfach nicht angehen, dass aus der miesen Arbeitsmarktlage weiter Profit gemacht wird.

Die Lage im mittleren Osten und China ist seit der Finanzkrise schlecht: die deutschen Architekten, die in Irland, Spanien, Dubai und sonstwo nach Kohle gelechzt haben, sind so ziemlich alle wieder zurück in Deutschland....

ehem. Benutzer
 
Registriert seit: 28.09.2008
Beiträge: 140
Schmetterling*: Offline


Schmetterling* is on a distinguished road

Beitrag
Datum: 14.01.2009
Uhrzeit: 20:56
ID: 32064



AW: Architekten Gehälter 2007 #225 (Permalink)
Social Bookmarks:

Zitat:
Zitat von noone Beitrag anzeigen
Es kann nicht sein, dass hier über Perspektiven im Beruf geredet wird, und das Argument "selbst dran schuld wenn Du in Deutschland bleiben willst" gebracht wird.
Nun dreh mir mal bitte nicht die Worte im Munde herum. Denn so habe ich das auch nicht gesagt und so denke ich darüber auch nicht. Mir ist klar, dass es viele Menschen hier in D gibt (u.a. auch Architekten), die nicht so flexibel sein KÖNNEN, auszuwandern, weil sie hier eine Familie haben oder weil sie sonst irgendwo eingeschränkt sind. Aber man sollte nicht immer so engstirnig denken, à la "Och, ich hab jetzt schon sooo lange hier in Deuschland nach einem Job gesucht, jetzt habe ich keinen gefunden, jetzt gebe ich mir die Kugel". Für junge Leute, die gerade mit ihrem Studium fertig sind, wäre sowas ideal, sich auch außerhalb Deutschlands umzuhören. Und ganz ehrlich, schaden wird es einem bestimmt nicht.

Und schau dir doch mal die Ärzte an: Vor 20 Jahren gab es wahrscheinlich mehr Ärzte als Taxifahrer, weil die so im Überfluss waren. Frag dich mal, warum hier heute überall nach denen geschrien wird. Weil alle am Auswandern sind. Nämlich aus dem Grund, weil sie sich nicht mehr so über den Tisch ziehen lassen wollen, wie es im Moment läuft. Und wenn es dann nicht anders geht, wandert man aus. Und ganz ehrlich, ich kann mir sehr gut vorstellen, dass sowas in Zukunft auch andere Berufsfelder betreffen wird.

Anzeige

Diese Anzeige wird registrierten Mitgliedern nicht angezeigt.
Du kannst Dich hier kostenlos bei tektorum.de registrieren!

Informationen zur Anzeigenschaltung bei tektorum.de finden Sie hier.




Thema geschlossen
LinkBacks (?)
LinkBack zu diesem Thema: https://www.tektorum.de/beruf-karriere/3675-architekten-gehaelter-2007-a.html
Erstellt von Für Typ Datum
www.tektorum.de | Social Bookmarking | LinkARENA dieses Thema Refback 17.02.2010 16:50
Re: Gehalt Architekt/-in - Forum Fachbereich Architektur / Bauingenieurwesen - Studis Online dieses Thema Refback 28.03.2009 00:09
architektur | hot now | Mister Wong dieses Thema Refback 10.03.2009 22:50
gehalt | hot now | Mister Wong dieses Thema Refback 08.01.2009 09:15
gehalt | Social Bookmarking | LinkARENA dieses Thema Refback 11.11.2008 14:34
Untitled document dieses Thema Refback 21.08.2008 14:20
Untitled document dieses Thema Refback 21.08.2008 14:19
architekt gehalt | most popular | Mister Wong dieses Thema Refback 11.08.2008 16:14
architekt+gehalt | Floezen | mister-wong.com | Social Bookmarking Tool dieses Thema Refback 27.05.2008 18:40
Floezen | mister-wong.com | Social Bookmarking Tool dieses Thema Refback 27.04.2008 22:27
Replacement Variables used in vBSEO - vBulletin SEO Forums dieses Thema Pingback 04.01.2008 03:21


tektorum.de ist ein Projekt von archinoah.de - Architekturportal und Forum für Architektur



Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 07:37 Uhr.
Powered by vBulletin® Version 3.8.11 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2021, Jelsoft Enterprises Ltd. (Deutsch)
SEO by vBSEO
Copyright ©2002 - 2018 tektorum.de®