Registrierter Nutzer
 
Registriert seit: 09.11.2004
Beiträge: 678
Francis: Offline


Francis is on a distinguished road

Beitrag
Datum: 29.11.2005
Uhrzeit: 13:47
ID: 12038



Social Bookmarks:

Und noch ein Nachtrag zum Bachelor/Master.

Eigentlich finde ich das System ganz gut, zumal es ja auch den Wechsel der Uni eher fördert, da man den Master ja auch oft an einer anderen Uni macht las den Bachelor vorher.

Aber, man sollte vielleicht bedenken, dass man für die zulassung zum Masterstudiengang oft eine bestimmte Abschlussnote im Bachelor braucht, sowie eine neue Mappe.
War bei uns an der Uni so, für Master mind. 2,5 als Abschluss vorher...
Und bei der Bewernbung sind a auch nicht alle genommen worden, auch wenn die Note stimmte...
Das war vorher beim Diplom leichter, da konnte jeder der mit dem Studium angefangen hat auch Diplom machen, selbst wenn er im Vordiplom eine 4 hatte, das wird jetzt schwieriger. Eigentlich ganz gut, dass gesiebt wird, da es ja sowieso schon zu viele Architekten gibt, aber blöd für die mit einem schlechten Bachelorzeugnis die keinen Master mehr machen können...
Dann kann man echt nur als besserer Bauzeichner im Büro angestellt sein.

Mit Zitat antworten
Anzeige

Diese Anzeige wird registrierten Mitgliedern nicht angezeigt.
Du kannst Dich hier kostenlos bei tektorum.de registrieren!

Informationen zur Anzeigenschaltung bei tektorum.de finden Sie hier.




Registrierter Nutzer
 
Registriert seit: 07.11.2005
Beiträge: 6
Baustopp: Offline


Baustopp is on a distinguished road

Beitrag
Datum: 29.11.2005
Uhrzeit: 18:20
ID: 12053



Social Bookmarks:

Gähn und Hallo,

nur als Bachelor sehe ich so gut wie keine Chance auf dem Deutschen Arbeitsmarkt !!! Aber ich bin gespannt, wie es in ein paar Jahren aussehen wird.

Mit Zitat antworten
Registrierter Nutzer
 
Registriert seit: 18.02.2005
Beiträge: 114
Andi: Offline

Ort: Portland Oregon
Hochschule/AG: Kommunikation

Andi is on a distinguished road

Beitrag
Datum: 29.11.2005
Uhrzeit: 19:19
ID: 12054



BA #33 (Permalink)
Social Bookmarks:

Der Bachelor is so ziemlich das letzte. Ich hab ihn auch und es war fuer mich lediglich der "Part 1" den man braucht um das Dipl in UK zu machen. Fuer rmich war von Anfang an klar das ich das brauche um den MA zu machen. Im nachhinein muss ich sagen das man nach 6 Monaten diesen Wisch zwar hat aber nix kann! Niemand sollte "NUR" den BA machen. Dann lieber gleich bloss ne BZ Lehre, dann kann man wenigstens zeichnen..........

Gruss ANdi.G.

Mit Zitat antworten
mrg
ehem. Benutzer
 
Registriert seit: 16.11.2004
Beiträge: 75
mrg: Offline

Ort: .koblenz
Hochschule/AG: .bauzeichner | gfx'ler

mrg is on a distinguished road

Beitrag
Datum: 29.11.2005
Uhrzeit: 21:49
ID: 12055



Re: BA #34 (Permalink)
Social Bookmarks:

Zitat:
Originally posted by Andi
Der Bachelor is so ziemlich das letzte. Ich hab ihn auch und es war fuer mich lediglich der "Part 1" den man braucht um das Dipl in UK zu machen. Fuer rmich war von Anfang an klar das ich das brauche um den MA zu machen. Im nachhinein muss ich sagen das man nach 6 Monaten diesen Wisch zwar hat aber nix kann! Niemand sollte "NUR" den BA machen. Dann lieber gleich bloss ne BZ Lehre, dann kann man wenigstens zeichnen..........

Gruss ANdi.G.
word!

Mit Zitat antworten
Registrierter Nutzer
 
Registriert seit: 03.01.2006
Beiträge: 4
Calle: Offline


Calle is on a distinguished road

Beitrag
Datum: 03.01.2006
Uhrzeit: 19:44
ID: 12707



Aussieben und Undergraduate #35 (Permalink)
Social Bookmarks:

Ich denke, es sollte bei der ganzen Frage nicht um die ewige Frage des "Siebens" gehen. Der Markt macht das schon auf seine eigene Art und Weise. Denn jemanden nach dem Bachelorabschluss keine Chance mehr zu geben den berufsfähigenden Master zu machen ist schon arg bitter. Auch halte ich es für eine Chance einen artverwandten, aber nicht undbedingt den fachgleichen Master zu machen. Am Ende des Tages findet so jeder seinen Platz.
Bitte missversteht mich nicht, ich denke das B.Sc./M.Sc System übt durchaus großen Reiz auf mich aus!
Des weiteren denken wir in unseren "Anerkennungs"-Diskussionen immer ein wenig zu Deutsch. In den USA z.B. funktioniert das Uni-System, indem es kein einheitliches System geht. Da hilft auch kein Vergelichen Bundesstaaten, denn die haben darauf wenig Einfluss, außer durch Ihre State-Universities, die aber nicht die Mehrzahl der Undergraduate(=Bachelor)-Studenten unterrichtet. Wichtig in diesem Vergleich ist auch dort nur die letztliche Instanz der Kammer (soweit ich weiß gibt es in diesem Sinne durchaus etwas ähnliches).
Ich möchte wirklich niemanden auf die Füße treten, doch das fällt mir allein schon beim Vergleich D-US ein. Bzgl. anderer Länder fehlt mir einiges an Erfahrung, doch ich kann mir nicht vorstellen, dass alles genauso, bloß mit anderem Namen, ist wie hier.

Mit Zitat antworten
 
Registriert seit: 17.07.2003
Beiträge: 930
Tobias: Offline

Ort: NRW
Hochschule/AG: Projektentwickler / Architekt

Tobias is on a distinguished road

Beitrag
Datum: 03.01.2006
Uhrzeit: 23:11
ID: 12715



Re: BA #36 (Permalink)
Social Bookmarks:

Zitat:
Originally posted by Andi
Der Bachelor is so ziemlich das letzte. [...] Dann lieber gleich bloss ne BZ Lehre, dann kann man wenigstens zeichnen..........
Ist die Frage, ob die BZ-Lehre überhaupt noch Zukunft hat, oder die Bauzeichner früher oder später von Bachelors ersetzt werden.

Mit Zitat antworten
Registrierter Nutzer
 
Registriert seit: 13.04.2005
Beiträge: 2.258
noone: Offline


noone is a jewel in the rough noone is a jewel in the rough noone is a jewel in the rough noone is a jewel in the rough

Beitrag
Datum: 03.01.2006
Uhrzeit: 23:25
ID: 12717



Social Bookmarks:

die bauzeichner sind doch sowieso schon durch den Architekten ersetzt.......

Mit Zitat antworten
Registrierter Nutzer
 
Registriert seit: 18.02.2005
Beiträge: 114
Andi: Offline

Ort: Portland Oregon
Hochschule/AG: Kommunikation

Andi is on a distinguished road

Beitrag
Datum: 04.01.2006
Uhrzeit: 10:45
ID: 12720



Social Bookmarks:

Sorry aber Ihr liegt beide voellig falsch!
Den Bachelor macht man in der Uni oder FH. Es ist ein Akademischer Grad, zwar nicht hoch aber egal. Wenn er nach 3 Jahren rauskommt ist er nicht in der Lage das zu leisten was ein Bauzeichner leistet! Die Zeichner die ich bis jetzt gesehen haben stecken jeden BA(hons) in die Tasche. Nicht im Entwurf und BAugeschichte sondern mit reinem Praxiswissen.

Der Bauzeichner sitzt in einem Arch.Buero und macht praktisch die Hirnlose Zeichenarbeit fuer die Architekten. Keine Entwurfssachen sonder stupides zeichnen! Gute Bueros mit einem hohen Qualitaetssiegel haben sehr selten Bauzeichner im Team.

Wenn ein Zeichner 2 Eingabeplaene (minderen Standards) pro Woche rausklopft bringt das dem Architekten richtig Geld und dieses kann er dann an der anderen Ecke in Wettbewerben oder im Detail ausgeben.

Gruss Andi.G.

Mit Zitat antworten
mrg
ehem. Benutzer
 
Registriert seit: 16.11.2004
Beiträge: 75
mrg: Offline

Ort: .koblenz
Hochschule/AG: .bauzeichner | gfx'ler

mrg is on a distinguished road

Beitrag
Datum: 05.01.2006
Uhrzeit: 01:17
ID: 12754



Social Bookmarks:

Zitat:
Originally posted by Andi
Der Bauzeichner sitzt in einem Arch.Buero und macht praktisch die Hirnlose Zeichenarbeit fuer die Architekten. Keine Entwurfssachen sonder stupides zeichnen! Gute Bueros mit einem hohen Qualitaetssiegel haben sehr selten Bauzeichner im Team.

Wenn ein Zeichner 2 Eingabeplaene (minderen Standards) pro Woche rausklopft bringt das dem Architekten richtig Geld und dieses kann er dann an der anderen Ecke in Wettbewerben oder im Detail ausgeben.
vorsicht ..! du beschreibst eine situation, in der jeder starr genau das tut, was er gelernt hat .. das ist in der praxis in den seltensten fällen gegeben.
habe ich als bauzeichner die richtige praxiserfahrung, schnell und gut zeichnungen anzufertigen, kann ich auch weitere aufgaben übernehmen. dabei fließt dann das wissen um gesetze, richtlinien, verordnungen ein ...
beim bachelor sehe ich eher das problem, dass im beruf zeichen- und entwurfsarbeit verlangt wird (starr nach theorie), obwohl das wissen um die rechtslage & normen im studium definitiv zu wenig vermittelt wird (um auch aufgaben des bauzeichners zu übernehmen).
aber alles im grunde ne sache der übung, nur denke ich, ein ausgebildeter bauzeichner kan weitestgehend autonom arbeiten, wobei der frische bachelor erstmal nix als theorie beherrscht (wenn überhaupt ) .. die aussage stützt sich auf das, was an der fh koblenz mit den BAs abgeht.

Mit Zitat antworten
Registrierter Nutzer
 
Registriert seit: 03.01.2006
Beiträge: 4
Calle: Offline


Calle is on a distinguished road

Beitrag
Datum: 05.01.2006
Uhrzeit: 12:36
ID: 12761



B.Sc. #40 (Permalink)
Social Bookmarks:

Naja, ich denke vieles in dieser Diskussion hat auch damit zu tun, dass der Mensch sich besser fühlt, wenn er über schlechtere oder nicht vorhandene Qualitäten eines anderen spricht.

Sicher denke ich, dass, sollte ein Bachelorabschluss einfach nur ein Diplom minus letztes Lehrjahr sein (wie es ja an der FH Koblenz zu sein scheint, wie hier häufig erwähnt), es kein zukunftsträchtiges Konzept ist. Doch, wo geht die Entwicklung wirklich hin?

Seit gut zwei, drei Jahren beschäftigen sich die deutschen Bildungsverantwortlichen mit eben diesem Feld Ihres Interesses. Das Resultat dessen ist, sowohl im Schul-, aber auch im Universitätssystem, nicht eine Anhebung der Lehrqualität, sondern eine Verschärfung der Prüfungen und ähnliches.

Worauf will ich hinaus? Leute, oft wird zu Bildenden in den neuen Systemen einfach mehr zugemutet. Ein B.Sc. in drei Jahren muss nicht das heißen, was so oft über die FH Koblenz gesagt wird, sondern an manchen Hochschulen Stoff von vier Jahren in drei Jahren zu absolvieren und danach weiter die Karriere planen.

Nicht jeder Bachelor in Architektur (sei es nun ein B.Sc., B.A. oder der amerikanische B.Arch.) führt zum Vollarchitekten. Es gibt noch andere Felder (oder Spezialisierungen, der eigentliche Sinn des Master...), wie z.B. die Europäische Urbanistik (Bauhaus-Uni Weimar) etc.

Ich denke, dass Bachelor-Master System schafft es, dass man sich zuerst eine solide Grundlage erarbeitet und danach, mit vielleicht etwas Praxiserfahrung, eine akademische Spezialisierung kreiert. Zumal man den ja schon parallel arbeitend machen sollte/könnte. Ob das wirklich schlecht ist?

Ob Diplom hin oder her, es geht hier um etwas neues, eine neue Art seinen Bildungsweg in den Job zu gestalten. Bewährtes verteidigen ist die eine Sache, doch wenn wir Neues grundsätzlich ablehnen, würden wir wohl immer noch nur antiquierte Fachwerkhäuser entwerfen. Oder Holzhütten.

Mit Zitat antworten
mrg
ehem. Benutzer
 
Registriert seit: 16.11.2004
Beiträge: 75
mrg: Offline

Ort: .koblenz
Hochschule/AG: .bauzeichner | gfx'ler

mrg is on a distinguished road

Beitrag
Datum: 05.01.2006
Uhrzeit: 16:13
ID: 12763



Social Bookmarks:

http://www.spiegel.de/unispiegel/job...393477,00.html

die frage, die mich beschäftigt ist, warum gerade absolvierte ingenieur-ba's ein höheres durchschnittsgehalt als fh-absolventen aufbringen? die tatsache, mit einem schmalspurstudiengang mehr verdienen zu können, hat mich schon etwas stutzig gemacht...

Mit Zitat antworten
Registrierter Nutzer
 
Registriert seit: 18.02.2005
Beiträge: 114
Andi: Offline

Ort: Portland Oregon
Hochschule/AG: Kommunikation

Andi is on a distinguished road

Beitrag
Datum: 05.01.2006
Uhrzeit: 16:16
ID: 12764



BA HA hA #42 (Permalink)
Social Bookmarks:

QUATSCH. Doch bloss auf dem Papier!

Heut arbeiten doch die frischen Dipls. schon fast umsonst!

Als ich BA(hons) war hab ich nicht einmal ein Praktikum bekommen und meine Kollegen haben in England mit dem gleichen Abschluss schon 22.000 Pfund im Jahr bekommen! Das ist mittlerweile das Einstiegsgehalt in London fuer einen fertigen Dipl!!!

Mit Zitat antworten
Registrierter Nutzer
 
Benutzerbild von Archimedes
 
Registriert seit: 26.07.2005
Beiträge: 2.344
Archimedes: Offline

Ort: Rhld.-Pfalz
Hochschule/AG: Architekt freischaffend

Archimedes is a name known to all Archimedes is a name known to all Archimedes is a name known to all Archimedes is a name known to all Archimedes is a name known to all Archimedes is a name known to all

Beitrag
Datum: 07.01.2006
Uhrzeit: 00:12
ID: 12794



Re: BA HA hA #43 (Permalink)
Social Bookmarks:

Zitat:
Originally posted by Andi
....
Als ich BA(hons) war hab ich nicht einmal ein Praktikum bekommen und meine Kollegen haben in England mit dem gleichen Abschluss schon 22.000 Pfund im Jahr bekommen! Das ist mittlerweile das Einstiegsgehalt in London fuer einen fertigen Dipl!!!
Dazu muss man dann aber noch sagen, dass man davon in London auch nicht besser lebt, als in Berlin oder Köln von 20.000 €.
Die Lebenshaltungskosten sind dort enorm.

Mit Zitat antworten
Registrierter Nutzer
 
Registriert seit: 07.11.2005
Beiträge: 6
Baustopp: Offline


Baustopp is on a distinguished road

Beitrag
Datum: 11.01.2006
Uhrzeit: 11:40
ID: 12918



Social Bookmarks:

@ Calle

[QUOTE]Ob Diplom hin oder her, es geht hier um etwas neues, eine neue Art seinen Bildungsweg in den Job zu gestalten. Bewährtes verteidigen ist die eine Sache, doch wenn wir Neues grundsätzlich ablehnen, würden wir wohl immer noch nur antiquierte Fachwerkhäuser entwerfen. Oder Holzhütten.


Das ist ja alles schön und gut,mit dem Bachelor abschluß bleibt man einfach wie mehrfach betont wurde nur ein Bauzeichner und die haben es heute schon sehr schwer. :rolleyes:. Natürlich braucht das Land Veränderung nur geht diese auch in die RICHTIGE-RICHTUNG ? Fakt ist das es genug Architekten gibt und die werden bis 2010 nicht weniger.Wo dann nochmal von den Hochschulen abgebaut weden soll. Es scheint fast so als müsste man immer mehr Leistung für immer weniger Gehalt bringen. Warum ? Weil einfach zuviele Architekten auf dem Bausektor vorhanden sind. Diese können sich dann um den Bachelor-absolventen kümmern, wenn diese überhaupt ne Stelle bekommen. Gut liegt bei jedem selber, was er aus seinen Fähigkeiten macht....Aber wenn man dann fürs Studium auch noch Geld bezahlen muß und sich nicht sicher sein kann ob man dann auch seine erlernten Fahigkeiten zielgesteuert einsetzen darf, bleibt offen?

Naja, ich denke vieles in dieser Diskussion hat auch damit zu tun, dass der Mensch sich besser fühlt, wenn er über schlechtere oder nicht vorhandene Qualitäten eines anderen spricht

:rolleyes: Auf dem Bausektor werden nur nach Qualitäten gefragt, wenn " Du " keine vorweisen kannst z.b. " Bachelorabschluß " dann sieht es schon mau aus !!! Und ich kann mir nicht vorstellen das nur 6 Semester ausreichen, nen paar Pap Häuschen bauen und nen paar Presentationsstündchen, einen zu nem Selbständig arbeitenen Individum machen können. Wenn man noch nicht mal ein unbezahlten Praktikumsplatz bekommt ? Ein Bauzeichner hat eine 3 Jährige Praktische Berufsbezogene Ausbildung hinter sich. Wenn man diese 2 Aspekte vergleicht scheint es doch als...... Müsse man heutzutage diese schon Kombinieren ? Dann wären wir zum Fertigen abgeschlossenen LE-BA-MA Architekten bei ca 8-10 Jahren und Man Frau hat immer noch nichts verdient ?

Mit Zitat antworten
Registrierter Nutzer
 
Registriert seit: 03.01.2006
Beiträge: 4
Calle: Offline


Calle is on a distinguished road

Beitrag
Datum: 15.01.2006
Uhrzeit: 03:37
ID: 13039



B.Sc., M.Sc. #45 (Permalink)
Social Bookmarks:

So wie es sich bei Dir anhört, ist ein Bachelor-Abschluss schon das Ende des Studiums. Doch eigentlich soll es nur eine Zwischenstation sein, und das ist doch ok so. Auf diese Weise hat man schon einmal "etwas" (nicht nur ein Vordiplom) und kann sich unbeschwert nach einer Hochschule für sein Master-Studium ansehen. Machen auch viele angelsächsische Systeme so. In den USA kann man meist nur mit einem M.Arch. zum registrierten Architekten werden. Es handelt sich hierbei also nicht um einen besseren oder schlechteren Bauzeichner, sondern um einen noch nicht fertig ausgebildeten Architekten, jedoch um einen, der alle Voraussetzungen mit sich bringt, eben dieser zu werden. Oder Ingenieur. Oder irgendetwas in dieser Richtung.
Es geht doch nicht nur um den akademischen Titel, sondern um das, was Du daraus machst. Außerem sind 3 Jahre B.Sc. und 2 Jahre M.Sc. nun nicht so viel länger als ein Dipl. Ing....

Mit Zitat antworten
Anzeige

Diese Anzeige wird registrierten Mitgliedern nicht angezeigt.
Du kannst Dich hier kostenlos bei tektorum.de registrieren!

Informationen zur Anzeigenschaltung bei tektorum.de finden Sie hier.




Antwort
Ähnliche Themen
Thema Autor Architektur-Themenbereiche Antworten Letzter Beitrag
Von diplom zu Bachelor conqueror Studium & Ausbildung 10 21.06.2007 14:31
Bachelor brauch INFO !! Seppel Studium & Ausbildung 7 02.04.2007 17:41
Bachelor TU -Berlin gustav Beruf & Karriere 1 23.06.2005 00:11
Abschluß Intergeo 2004 Stuttgart Rolf andere Themen 0 21.10.2004 08:26
Bachelor Studiengang Architektur *Kerstin Studium & Ausbildung 9 24.10.2003 15:28
 

tektorum.de ist ein Projekt von archinoah.de - Architekturportal und Forum für Architektur



Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 16:15 Uhr.
Powered by vBulletin® Version 3.8.11 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2021, Jelsoft Enterprises Ltd. (Deutsch)
SEO by vBSEO
Copyright ©2002 - 2018 tektorum.de®