Registrierter Nutzer
 
Registriert seit: 22.08.2007
Beiträge: 6
Bsiqu: Offline


Bsiqu is on a distinguished road

Beitrag
Datum: 22.08.2007
Uhrzeit: 12:18
ID: 25200



Architektur studieren in Wien - aber wo?

#1 (Permalink)
Social Bookmarks:

Hallo,

ich möchte 2008/09 in Wien beginnen Architektur zu studieren. Allerdings stellt sich jetzt die Frage wo?
Die Möglichkeiten sind TU Wien, Angewandte oder Akademie.
Laut Gerüchten, die mir zu Ohren gekommen sind, ist das Studium an der Angewandten sehr künstlerisch ausgelegt und dafür bleiben aber technische Kenntnisse auf der Strecke. Im Gegensatz dazu wird auf der TU Wien rein der technische Aspekt von Architektur beleuchtet und die Kunst bleibt ganz auf der Strecke. Von der Akademie habe ich gar keine Informationen.

Ich möchte nun fragen, wieviel an diesen Vorurteilen dran ist beziehungsweise inwiefern sich die Studien in Wien voneinander unterscheiden (sowohl inhaltlich aus auch qualitativ).

Der entscheidenste Unterschied, der mir bis jetzt zu Ohren gekommen ist:
TU ist eine Massenuni, wo du einer von vielen bist und auf den Kunstunis (mit Aufnahmeverfahren) ist es familiärer und dadurch hat man auch eine sehr individuelle Betreuung (dafuer auch viel weniger Zeit). Was meint ihr und was wären noch wichtige Unterschiede/Punkte?

Danke jetzt schon für Eure Antworten!

Mit Zitat antworten
Anzeige

Diese Anzeige wird registrierten Mitgliedern nicht angezeigt.
Du kannst Dich hier kostenlos bei tektorum.de registrieren!

Informationen zur Anzeigenschaltung bei tektorum.de finden Sie hier.




Registrierter Nutzer
 
Registriert seit: 22.08.2007
Beiträge: 6
Bsiqu: Offline


Bsiqu is on a distinguished road

Beitrag
Datum: 22.09.2007
Uhrzeit: 13:37
ID: 25470



Social Bookmarks:

wahrscheinlich bin ich da in einem deutschen Forum eher schlecht aufgehoben mit der Frage - hat sonst jemand allgemein Erfahrungen über den Untschied zwischen Massenunis (meist Technische Unis) und kleineren Unis (meist Kunstunis mit rund 30 Studienanfänger/Jahr) ?

Mit Zitat antworten
Tom
 
Registriert seit: 15.02.2003
Beiträge: 1.762
Tom: Offline

Ort: Rhein-Ruhr
Hochschule/AG: Architekt

Tom is just really nice Tom is just really nice Tom is just really nice Tom is just really nice Tom is just really nice

Beitrag
Datum: 22.09.2007
Uhrzeit: 15:37
ID: 25472



Social Bookmarks:

Zitat:
Originally posted by Bsiqu
wahrscheinlich bin ich da in einem deutschen Forum eher schlecht aufgehoben mit der Frage -
Einige Ösis schwirren hier doch rum - ich glaube nur, dass pauschale Bewertungen nicht jedermanns Sache sind. Ich würde mir die Alternativen vom Studienprogramm, den Anfängerzahlen, etc. her genau anschauen und dann nach Bauch entscheiden.

Das Vorurteil, dass Kunsthochschulen leichte Defizite im Technischen haben, wird schon allein durch die personelle und infrastrukturelle Ausstattung in dem Bereich bestätigt. Da gibt es nicht die staatl. Materialprüfanstalten und Werkstoffkunde-, Stahlbau, Tragwerks-Institute der Bauings, von denen die Architekten an TUs mit-profitieren. Das umgekehrte Vorurteil, dass an TUs und THs das Künstlerische zu kurz komme, kann ich aus eigener Erfahrung absolut nicht bestätigen - da bekommst Du auch das volle Programm auf ordentlichem theoretischem Niveau. Einen leichten Vorsprung haben echte Kunsthochschulen in diesen ästhetisch-philosophischen Fragen aber natürlich schon, weil das die Kernthemen sind, um die da alles kreist; und die (Gast-) Profs haben auf dem Gebiet oft auch richtig was zu erzählen ...

Da würde ich die Sache aber auch aus Perspektive potentieller Arbeitgeber sehen. Verglichen mit der schnöden Praxis, ist das, was an TUs künstlerisch verhandelt wird, schon weit mehr als genug (meine Privat-Meinung). Die Wiener Hochschulen kenne ich nur insofern als ich in der Mensa der Uni mal ein Knödelgericht gegessen und in der TU mal eine Städtebau-Ausstellung angesehen habe ...

Mit Zitat antworten
Tom
 
Registriert seit: 15.02.2003
Beiträge: 1.762
Tom: Offline

Ort: Rhein-Ruhr
Hochschule/AG: Architekt

Tom is just really nice Tom is just really nice Tom is just really nice Tom is just really nice Tom is just really nice

Beitrag
Datum: 22.09.2007
Uhrzeit: 18:43
ID: 25477



Social Bookmarks:

An der Akademie d. Künste wurde das Architekturstudium wohl gerade umstrukturiert: http://www.akbild.ac.at/Portal/akade...-16.3884747280. An meiner Einschätzung würde das allerdings nicht viel ändern. Sloterdijk lehrt an der Akademie der Künste "Kulturphilosophie", und zwar wohl nicht nur sporadisch, sondern eine zweiteilige Einführungsvorlesung: http://www.akbild.ac.at/Portal/studi...en/ordinariate.

Das sind so Veranstaltungen, die ich für extrem wertvoll halte. Und ehrlich gesagt kannst Du auch an der TU studieren und solche Sachen von den anderen Hochschulen zusätzlich mitnehmen. Über den Begriff "Ösi" habe ich noch nachgedacht - das ist nicht abwertend gemeint. Wollte ich nur ausdrücklich gesagt haben ... Insgesamt sind alle diese Hochschulen gute Adressen; Du entscheidest Dich zwischen sehr gut, sau gut und absolut klasse ...

Jetzt sollen mal Leute sprechen, die die Hochschulen aus persönlicher Anschauung kennen ....

Mit Zitat antworten
Registrierter Nutzer
 
Registriert seit: 22.08.2007
Beiträge: 6
Bsiqu: Offline


Bsiqu is on a distinguished road

Beitrag
Datum: 24.09.2007
Uhrzeit: 11:03
ID: 25488



Social Bookmarks:

he danke für deinen Beitrag mit den netten Infos!
Ist das Niveau der wiener Architekturstudiengänge ein hohes? (weil du geschrieben hast, dass ich mich nur zwischen guten Studien entscheide)

freue mich noch immer über jeden weiteren Beitrag!

Mit Zitat antworten
Tom
 
Registriert seit: 15.02.2003
Beiträge: 1.762
Tom: Offline

Ort: Rhein-Ruhr
Hochschule/AG: Architekt

Tom is just really nice Tom is just really nice Tom is just really nice Tom is just really nice Tom is just really nice

Beitrag
Datum: 24.09.2007
Uhrzeit: 14:07
ID: 25490



Social Bookmarks:

Zitat:
Originally posted by Bsiqu
Ist das Niveau der wiener Architekturstudiengänge ein hohes? (weil du geschrieben hast, dass ich mich nur zwischen guten Studien entscheide)
Mein persönlicher Fern-Eindruck bisher war: Ja, das Niveau ist sehr gut. Als ich gerade zur Überprüfung meiner positiven Vorurteile schnell-gegoogelt habe, finde ich allerdings dieses sehr aktuelle Ranking, bei dem die österreichischen Arch.-Fakultäten im europ. Vergleich angeblich Schwächen haben:

http://www.vol.at/news/oesterreich/a...70508-02075021.
http://www.dieuniversitaet-online.at...g-2007/10.html.
http://www.hochschulvergleich.ac.at/

Diese Listen können aber nur ein Anhaltspunkt sein. Zum Teil sind die Kriterien und Bewertungen fragwürdig.

Mit Zitat antworten
oms
Registrierter Nutzer
 
Registriert seit: 21.06.2007
Beiträge: 3
oms: Offline


oms is on a distinguished road

Beitrag
Datum: 01.02.2008
Uhrzeit: 23:28
ID: 26867



AW: Architektur studieren in Wien - aber wo? #7 (Permalink)
Social Bookmarks:

Hallo hoffe Deine Ftage ist noch aktuell - habe selbst an allen allen drei von Dir genannten Unis studiert, hauptsächlich an der Akademie der bildenden Künste, wo ich auch meinen Abschluss gemacht habe, bei den anderen habe ich nur einige Kurse belegt hier mein persönlicher Eindruck:

Die klare Trennung TU mehr technisch ausgerichtet und die Angewandte und Akadmie mehr künstlerisch stimmt nur bedingt, wir hatten hier an der Akademie z.B. Kollegen die von der TU gewechselt haben und deren Statikprüfungen nicht anerkannt wurden. Insgesamt ist das Studium an der Akademie sehr intensiv, persönlich und zeitaufwendig. Als noch in Semesterwochenstunden gerechnet wurde benötigte man für einen Abschluss an der TU ca. 240 SWS an der Akademie 294 und an der Angewandten um die 270 wenn ich mich richtig erinnere. Meiner Meinung nach spiegelt das die Intensität des Studiums recht gut wider. Daher gibt es auch unterschiedliche Titel nach Abschluss des Studiums DiplIng an der TU, Mag.arch. an der Angewandten und Akademie, wobei diese grösstenteils auf BA und MA umgestellt werden/wurden.

Akademie und Angewandte sind nur etwas für Leute die eine echte Passion für Architektur haben und gewillt sind wirklich intensiv zu studieren allerdings sind die Bedingungen auch erste Sahne - eigene Arbeitsplätze, zu denen man 24h Zugang hat z.B. Für die Angewandte und Akademie muss man eine Aufnahmsprüfung überstehen. An der TU ist das nicht nötig.

Viel Spass in Wien

Mit Zitat antworten
Registrierter Nutzer
 
Registriert seit: 22.08.2007
Beiträge: 6
Bsiqu: Offline


Bsiqu is on a distinguished road

Beitrag
Datum: 02.02.2008
Uhrzeit: 15:56
ID: 26869



AW: Architektur studieren in Wien - aber wo? #8 (Permalink)
Social Bookmarks:

ja - die Frage ist noch aktuell. Vielen Dank für deine Antwort!

Ich bin noch bis September in Indien und würde dann gerne im Oktober schon zu studieren beginnen. Angewandte und (vorallem) Akademie würde ich zwar vorziehen - nicht wegen dem angeblichen künstlerischem Aspekt, sondern wegen eben den Arbeitsplätzen und der Persönlichkeit - jedoch werde ich keine Mappe innerhalb 2-4 Wochen vorbereiten können, die dann auch noch angenommen wird.
Deswegen müsste ich (vorerst) wahrscheinlich auf der TU anfangen. Jedoch könnte ich nach einem Jahr noch immer versuchen zu wechseln. Da hätte ich dann quasi auch ein Jahr »Vorbereitung« hinter mir.
Arbeitest du selbst jetzt als Architekt?
Kannst du etwas bezüglich Mappe und Aufnahmetest auf der Akademie sagen?

Mit Zitat antworten
Registrierter Nutzer
 
Registriert seit: 10.03.2015
Beiträge: 2
Boston: Offline


Boston is on a distinguished road

Beitrag
Datum: 18.03.2015
Uhrzeit: 01:52
ID: 54128



AW: Architektur studieren in Wien - aber wo? #9 (Permalink)
Social Bookmarks:

Hi Bsiqu,

es sind zwar bereits ein paar Jahre ins Land gegangen, jedoch würde mich interessieren, in wie weit du deinen Plan von 2008, erst an der TU zu studieren um dann an die Akademie zu wechseln, vervollständigen konntest?

Ich stehe derzeit vor dem selben Problem wie einst auch du standest, da ich bis Ende Herbst noch in Amerika sein werde und somit keinerlei Möglichkeit habe, den Aufnahmeprüfungen beiwohnen zu können...

Grüße!

Mit Zitat antworten
Registrierter Nutzer
 
Registriert seit: 22.08.2007
Beiträge: 6
Bsiqu: Offline


Bsiqu is on a distinguished road

Beitrag
Datum: 18.03.2015
Uhrzeit: 09:05
ID: 54130



AW: Architektur studieren in Wien - aber wo? #10 (Permalink)
Social Bookmarks:

hej Boston.

mein Weg hat mittlerweile ein paar Wendungen genommen (:
ich habe tatsächlich an der TU Wien mit dem Architekturstudium begonnen, habe aber dann nach einem Jahr auf das Studium Raumplanung (ebenfalls TU Wien) gewechselt und bin dort sehr glücklich geworden.
Ich wollte Architektur studieren, weil mich vor allem interessierte warum Menschen wie leben, wie ihre Umwelt sie beeinflusst und wie sie ihre Umwelt beeinflussen etc.
Allerdings spielt der Mensch im Architektur-Studium leider nur eine untergeordnete Rolle. Im Raumplanungsstudium ist das ganz anders und ich wurde dort deutlich glücklicher.

anyway. Ich bin mittlerweile auch nicht mehr sehr überzeugt von den Architekturstudien an den Kunstunis (Angewandte und Akademie), denn diese haben sehr oft schon noch diesen "Meisterklassen-Charakter". Ich habe mir damals die Klassen vor allem an der Angewandten angesehen und da wirkte es für mich tatsächlich, als wären die Arbeiten der Studierenden nur Versuche die Arbeit der Lehrenden (damals Zaha Hadid, Greg Lynn, Wolf D. Prix) zu kopieren. Auch wenn das Betreuungsverhältnis besser ist, habe ich dennoch das Gefühl, dass zB auf der TU die Möglichkeiten für engagierte Studierende sehr groß sind. Wenn man lieber sehr angeleitet wird, dann ist eine Kunstuni sicherlich empfehlenswerter.

Das ist allerdings auch nur meine bescheidene Meinung.
Lieben Gruß. b.

Mit Zitat antworten
Registrierter Nutzer
 
Registriert seit: 12.01.2015
Beiträge: 157
numerobinchen: Offline


numerobinchen will become famous soon enough numerobinchen will become famous soon enough

Beitrag
Datum: 18.03.2015
Uhrzeit: 18:26
ID: 54135



AW: Architektur studieren in Wien - aber wo? #11 (Permalink)
Social Bookmarks:

Die Frage ist dann wo man arbeiten will. In Österreich macht man nach ein paar Jahren den Ziviltechniker, um die volle Vorlageberechtigung zu bekommen. Bei uns hingegen reichen zwei Jahre und wird dann in die Architektenkammer aufgenommen. Der Ziviltechniker ist eine extra Prüfung mit Stoff aus dem rechtlichen, was bei uns in D Gegenstand von Vorlesungen im normalen Studium sind, also dazu gehören. Kann aber sein, das es sich im Zuge der Harmonisierung wegen Bachelor und Master geändert hat. Als Abgänger einer Kunstakademie hat man Defizite in den technischen Belangen und da ist die Möglichkeit irgend wo unter zu kommen bei uns in D doch recht bescheiden. In den normalen Wald- und Wiesenbüros kommt da kaum unter, weil die eher Praktiker verlangen. In Österreich hingegen ist es weniger ein Problem, da dort der Berufsstand etwas anders bewertet wird als bei uns in D.

Mit Zitat antworten
Registrierter Nutzer
 
Registriert seit: 10.03.2015
Beiträge: 2
Boston: Offline


Boston is on a distinguished road

Beitrag
Datum: 19.03.2015
Uhrzeit: 02:19
ID: 54137



AW: Architektur studieren in Wien - aber wo? #12 (Permalink)
Social Bookmarks:

Hi b.,
nun wird es interessant! Denn ich habe vor ein paar Wochen angefangen, mich über den Studiengang Raumplanung an der TU Wien zu informieren, welcher mir neben der Architektur nun auch stark zuspricht!
Es wäre klasse, wenn wir eventuell über eines der social networks wie Facebook, whatsapp etc. in Kontakt treten könnten, um uns über Studium auszutauschen!
Du findest mich auf Facebook unter "Lutz Kohne" - Bei Mehrfachtreffern bin ich derjenige, der in Boston wohnt!
Grüße!

Mit Zitat antworten
Registrierter Nutzer
 
Registriert seit: 08.12.2017
Beiträge: 10
Archilex: Offline


Archilex is on a distinguished road

Beitrag
Datum: 08.12.2017
Uhrzeit: 18:17
ID: 56743



AW: Architektur studieren in Wien - aber wo? #13 (Permalink)
Social Bookmarks:

Hi, an alle die ihren Master in Wien machen wollen

Wieder sind Jahre vergangen und ich hoffe, es liest noch jemand diesen Post.
Ich möchte alle, die sich nach ihrem akademischen Abschluss in eine deutsche Architektenkammer eintragen lassen wollen, warnen einen Masterabschluss in Architektur in Österreich zu machen. Trotz uneingeschränkter EU-weiter Anerkennung des Masterabschlusses an der TU Wien wird die Eintragung als Architekt in Deutschland abgelehnt. (Es liegen alle in dem betroffenen Bundesland geforderten Einzelnachweise vor).
Begründung: Es wird ausschließlich nach der Berufsanerkennungsrichtlinie 2005/36-2016 verfahren. Das bedeutet, man muss um in Deutschland eingetragen zu werden, erst in Österreich eingetragen werden. Sprich die Ziviltechnikerprüfung absolviert haben. Der Abschluss an der Tu Wien, Akademie oder dergleichen ist also nicht ausreichend, um in Deutschland Architekt zu werden. Kehrt man also nach dem Studienabschluss nach Deutschland zurück muss man 3 Berufsjahre warten, dann die Ziviltechnikerprüfung (hauptsächlich österreichisches Verwaltungsrecht) in Österreich ablegen. Sehr hoher Aufwand und Kosten und sinnlos für. einen Architekten in Deutschland.

Dies nur zur gegenseitigen Anerkennung von Abschlüssen
Gruß Archilex

Mit Zitat antworten
Registrierter Nutzer
 
Registriert seit: 08.12.2017
Beiträge: 10
Archilex: Offline


Archilex is on a distinguished road

Beitrag
Datum: 11.12.2017
Uhrzeit: 23:22
ID: 56752



AW: Architektur studieren in Wien - aber wo? #14 (Permalink)
Social Bookmarks:

Hier ein erster Nachtrag: In Bayern wird keine Ziviltechnikerprüfung verlangt.
Gruß
Archilex

Mit Zitat antworten
Registrierter Nutzer
 
Registriert seit: 08.12.2017
Beiträge: 10
Archilex: Offline


Archilex is on a distinguished road

Beitrag
Datum: 17.12.2017
Uhrzeit: 12:52
ID: 56767



AW: Architektur studieren in Wien - aber wo? #15 (Permalink)
Social Bookmarks:

Für diese Eintragungsthematik werde ich nach neuen Erkenntnissen einen neuen Titel eröffnen.
Gruß
Archilex

Mit Zitat antworten
Anzeige

Diese Anzeige wird registrierten Mitgliedern nicht angezeigt.
Du kannst Dich hier kostenlos bei tektorum.de registrieren!

Informationen zur Anzeigenschaltung bei tektorum.de finden Sie hier.




Antwort
Ähnliche Themen
Thema Autor Architektur-Themenbereiche Antworten Letzter Beitrag
Architektur studieren, aber wo? infi Studium & Ausbildung 43 18.03.2010 15:27
ich will architektur studieren roisinmurphy Studium & Ausbildung 4 14.03.2010 15:57
Absolventengehalt Wien oms Beruf & Karriere 5 25.06.2007 09:40
Architektur studieren - TU o. Kunsthochschule? rabauke Studium & Ausbildung 2 02.12.2005 15:08
An welcher Hochschule Architektur studieren? archy888 Studium & Ausbildung 24 17.04.2005 19:21
 

tektorum.de ist ein Projekt von archinoah.de - Architekturportal und Forum für Architektur



Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 00:56 Uhr.
Powered by vBulletin® Version 3.8.11 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2019, Jelsoft Enterprises Ltd. (Deutsch)
SEO by vBSEO
Copyright ©2002 - 2018 tektorum.de®