Registrierter Nutzer
 
Registriert seit: 13.04.2005
Beiträge: 2.258
noone: Offline


noone is a jewel in the rough noone is a jewel in the rough noone is a jewel in the rough noone is a jewel in the rough

Beitrag
Datum: 19.06.2008
Uhrzeit: 22:30
ID: 29240



AW: Gehälter 2007 #181 (Permalink)
Social Bookmarks:

Hier im Forum wird vieles durch die geringe Mitgliederzahl, und daher auch die bundesweit unrepräsentativen Kommentare verzerrt.

Es kann nicht als richtig durchgehen, wenn hier gesagt wird, dass in Ballungszentren dieselbe Jobsituation - sprich Auftragslage - herrscht als in ländlichen oder strukturschwachen Regionen.

Da ich nicht in die Falle treten möchte, indem ich über mir unbekannte Regionen spreche, schildere ich euch mal schnell die Lage im südwestlichen Rheinland-Pfalz und Saarland. Hier sind 80% der Büros Kleinstbüros und stehen am Rande des Ruins. Hier liegt nicht dieselbe Arbeitsmarktlage vor wie in Frankfurt, München oder sonstwo, wo es zur Zeit richtig boomt.

Und selbst in den Ballungszentren - seid mal ehrlich, hört euch doch mal um was die Kollegen so verdienen. Vielleicht wird ja auch bei manchen aus Scham mal noch was draufgepackt, aber der Fakt ist, dass wir wie kaum ein anderer Berufszweig Überstunden unbezahlt kloppen, und das zu einem Lohn, zu dem kaum ein anderer bereit wäre, seine Freizeit im Büro zu verbringen.

Schaut euch doch mal die Durschnittsgehälter der Akademiker an, dann muss man zu dem Schluss kommen, dass unser Gehalt in keinster Weise der Anforderung und Verantwortung gerecht wird. Jeder BWLer Buchhalter, der nur irgendwelche Rechnungen einhackt (was wir ja natürlich auch machen dürfen) kriegt spätestens nach ein paar Jahren erheblich mehr als wir.

Anzeige

Diese Anzeige wird registrierten Mitgliedern nicht angezeigt.
Du kannst Dich hier kostenlos bei tektorum.de registrieren!

Informationen zur Anzeigenschaltung bei tektorum.de finden Sie hier.




Registrierter Nutzer
 
Registriert seit: 14.01.2005
Beiträge: 33
mindfield: Offline

Ort: Würzburg

mindfield is on a distinguished road

Beitrag
Datum: 20.06.2008
Uhrzeit: 00:51
ID: 29253



AW: Gehälter 2007 #182 (Permalink)
Social Bookmarks:

ich werde die antwort umformulieren. letztes semester wurde eine arbeit bei der abschlusspräsentation samt der präsentierenden studenten in der luft zerrissen. und ja, die arbeit die abgeliefert wurde, war eine frechheit.

Admin
 
Benutzerbild von Samsarah
 
Registriert seit: 08.06.2002
Beiträge: 1.141
Samsarah: Offline

Ort: Berlin
Hochschule/AG: Gründer

Samsarah is a jewel in the rough Samsarah is a jewel in the rough Samsarah is a jewel in the rough Samsarah is a jewel in the rough

Beitrag
Datum: 20.06.2008
Uhrzeit: 01:10
ID: 29254



AW: Gehälter 2007 #183 (Permalink)
Social Bookmarks:

Bei uns wurden auch regelmäßig Arbeiten zerrissen. Daran haben sich so einige Professoren beteiligt. Bei manchen war es von der Tageslaune abhängig, andere hatten ein Problem mit der gewählten Planfarbe und sich an solchen Nichtigkeiten aufgerieben, oder sie hatten Hunger, aber bei vielen war es auch nachvollziehbar. Ich hab nur oft gezweifelt, ob durch die Art Kritik, also dieses kathegorische "ist alles Müll", der Student überhaupt begriffen hat, was er falsch gemacht hat. Die Leute waren im Anschluss meist so in ihr "sich angegriffen fühlen" eingelullt, dass sie für das inhaltliche Problem gar nicht mehr zugänglich waren (also vorausgesetzt, dass es ein inhaltliches Problem war und keine Laune).

Im Grundstudium hatte ich den Eindruck, dass es eine Methode war, die Spreu von Weizen zu trennen, nach dem Motto "nur die Harten kommen in den Garten". Ein dickes Fell ist ja sicher nicht verkehrt in dem Geschäft, aber es geht auch anders. Ich denke, die Zeit, in der die Profs. in Büros angefangen haben und in deren Studium gab es eine viel klarere, unabrückbare Hierarchie. Und wenn die mal aus dem Nähkästchen plaudern, kommt durch, dass es zum guten Ton gehörte, diese Hierarchie auch immer schön auszuleben. Das Prinzip übertragen einige auf Ihre Studenten, ohne es erneut zu hinterfragen. Die sind noch das Patriarchentum gewöhnt.

Aber ich habe wie mindfield auch unzählige Präsentationen gesehen, wo Studenten halbherzig und lustlos unser aller Zeit verschwendet haben. Sie hatten die Aufgabe nicht so gemacht, wie aufgegeben, oder nur halb oder hatten da einen Blätterwald aus fünf verschiedenen Formaten an die Wand gepinnt, hatten sich überhaupt keine Mühe gemacht und sich dann um Kopf und Kragen diskutiert. Wenn sie damit nicht durchkamen, waren viele aufrichtig entrüstet, was ich persönlich nie begriffen habe.
Dass sich ein Lehrender dann auch verarscht vorkommt und nicht bereit ist, eine solche Arbeit ernst zu nehmen und seine Zeit darin zu investieren, kann ich schon verstehen.

ehem. Benutzer
 
Registriert seit: 17.06.2008
Beiträge: 66
fuenfjahresplan: Offline


fuenfjahresplan is an unknown quantity at this point

Beitrag
Datum: 20.06.2008
Uhrzeit: 02:22
ID: 29259



AW: Gehälter 2007 #184 (Permalink)
Social Bookmarks:

i agree!

das waren meistens die, die am anfang am meisten gepoust haben. schwarz gekleidet und mit cooler sonnenbrille. hatten nichts in der hand, haben gedichte vorgelesen und erzählt, was sie sich für den entwurf verstellen könnten. und das bei der ersten chefkorrektur.
aber von diesen habe ich nicht gesprochen. jeher von denen, denen man eigentlich in den ersten semestern hätte mut machen müsste. da wurde oft, so meine ich, "zarte pflänzchen" nicht gegossen sondern zertrampelt.

tektorumAdmin
 
Benutzerbild von Florian
 
Registriert seit: 07.06.2002
Beiträge: 4.437
Florian: Offline

Ort: Berlin
Hochschule/AG: Illenberger & Lilja GbR / Anderhalten Architekten

Florian is a glorious beacon of light Florian is a glorious beacon of light Florian is a glorious beacon of light Florian is a glorious beacon of light Florian is a glorious beacon of light

Beitrag
Datum: 20.06.2008
Uhrzeit: 02:35
ID: 29260



AW: Gehälter 2007 #185 (Permalink)
Social Bookmarks:

Zitat:
Zitat von noone Beitrag anzeigen
Hier im Forum wird vieles durch die geringe Mitgliederzahl, und daher auch die bundesweit unrepräsentativen Kommentare verzerrt.
Dann möchte ich hiermit eine repräsentativere Quellen heranziehen:

Die Bundesarchitektenkammer. Das Angehängte PDF kommt von Bundesarchitektenkammer e.V. BAK und zeigt eindeutig einen enormen Rückgang der Arbeitslosenzahlen im Bereich Architektur. Die Zahlen sind durchgehend rückgängig und schwanken um einen Rückgang im Vergleich zum Vorjahr von 7,5% bis 42%!
Angehängte Dateien
Dateityp: pdf arbeitslosenzahlen_architektur.pdf (14,9 KB, 504x aufgerufen)
__________________
Florian Illenberger

tektorum.de - Architektur-Diskussionsforum

archinoah.de Architektur Portal - Forum für Architektur:

Registrierter Nutzer
 
Benutzerbild von Archimedes
 
Registriert seit: 26.07.2005
Beiträge: 2.344
Archimedes: Offline

Ort: Rhld.-Pfalz
Hochschule/AG: Architekt freischaffend

Archimedes is a name known to all Archimedes is a name known to all Archimedes is a name known to all Archimedes is a name known to all Archimedes is a name known to all Archimedes is a name known to all

Beitrag
Datum: 20.06.2008
Uhrzeit: 09:05
ID: 29263



AW: Gehälter 2007 #186 (Permalink)
Social Bookmarks:

Es gibt aus meiner Sicht kaum die Möglichkeit die momentane Situation der Architekten anhand von Zahlen realistisch abzubilden.

Wie schon erwähnt, schwankt es in den verschiedenen Regionen sehr stark und ist nicht vergleichbar. Selbst in der gleichen Region gibt es enorme Schwankungen. Hier in meiner Umgebung gibt es zahlreiche kleine Büros. Einige können sich momentan vor Aufträgen kaum retten, andere haben fast gar nichts zu tun und leben am Rande des Existenzminimums.

Die Zahlen von der BAK sind auch nicht repräsentativ, weil es eine nüchterne Betrachtung aufgrund von Meldungen an verschiedene Ämter und Institutionen ist. Demnach sieht es eigentlich nie so schlecht aus.
Leider erfährt man nichts Konkretes von den Dunkelziffern: Architekten, die sich nicht arbeitslos melden, die im Mutterschutz sind, die in ganz anderen Bereichen arbeiten oder sich neben ihrem Architektenjob, noch mit anderen Tätigkeiten finanziell über Wasser halten müssen.
Da unsere Regierung immer wieder versucht die Statistiken zu bereinigen und zu verschönern, in dem man Arbeitslose nicht mehr alle in einen Topf wirft, sondern auf 2-3 Töpfe verteilt und die dann ganz anders nennt, kann der Otto-Normalbürger mit den Zahlen kaum noch etwas anfangen.

Es gibt einfach zu viele von uns (Architekten) in einem immer enger werdenden Markt.

Geändert von Archimedes (20.06.2008 um 09:22 Uhr).

ehem. Benutzer
 
Registriert seit: 28.12.2007
Beiträge: 3
Architec: Offline


Architec is on a distinguished road

Beitrag
Datum: 20.06.2008
Uhrzeit: 11:16
ID: 29271



AW: Gehälter 2007 #187 (Permalink)
Social Bookmarks:

Was Leute lesen, das glauben sie.
Die Statistik über den Rückgang der Arbeitslosen, ist nicht wirklich realistisch. Denn glaubst Du wirklich, dass die Architekten die dort aus dieser Aufstellung verschwunden sind nun Big Money in Architekturbüros verdienen? Lol, wenn du nicht, die dir vom Arbeitsamt angebotenen Jobs annimmst, gibt’s keine Kohle mehr. So einfach ist das und schwupps, gibt’s mal gleich 7,5% weniger arbeitslose Architekten.

Aber das ist schon ok, denn wir müssen uns neue Geschäftsfelder erschliessen, wie z.B. Kartons auf Fließbänder schmeissen, oder Laub zusammenfegen.

Darum, schmeiss diesen Statistik-Müll am besten in den Papierkorb, da gehört er hin.

 
Registriert seit: 22.02.2005
Beiträge: 2.335
Kieler: Offline

Ort: Kiel
Hochschule/AG: Architekt

Kieler is a jewel in the rough Kieler is a jewel in the rough Kieler is a jewel in the rough Kieler is a jewel in the rough

Beitrag
Datum: 20.06.2008
Uhrzeit: 11:29
ID: 29273



AW: Gehälter 2007 #188 (Permalink)
Social Bookmarks:

Zitat:
Zitat von Architec Beitrag anzeigen
...
Aber das ist schon ok, denn wir müssen uns neue Geschäftsfelder erschliessen,...
genau!

Zitat:
Zitat von Architec Beitrag anzeigen
...
..., wie z.B. Kartons auf Fließbänder schmeissen, oder Laub zusammenfegen...
Um damit zu werben, wie man die Kartons auf dem Fließband formal korrekt
arrangiert ist Architektur doch eine super Zusatzqualifikation. Du hast Recht,
einfach mal um die Ecke denken!

tektorumAdmin
 
Benutzerbild von Florian
 
Registriert seit: 07.06.2002
Beiträge: 4.437
Florian: Offline

Ort: Berlin
Hochschule/AG: Illenberger & Lilja GbR / Anderhalten Architekten

Florian is a glorious beacon of light Florian is a glorious beacon of light Florian is a glorious beacon of light Florian is a glorious beacon of light Florian is a glorious beacon of light

Beitrag
Datum: 20.06.2008
Uhrzeit: 12:02
ID: 29274



AW: Gehälter 2007 #189 (Permalink)
Social Bookmarks:

Zitat:
Zitat von Archimedes Beitrag anzeigen
Leider erfährt man nichts Konkretes von den Dunkelziffern: Architekten, die sich nicht arbeitslos melden, die im Mutterschutz sind, die in ganz anderen Bereichen arbeiten oder sich neben ihrem Architektenjob, noch mit anderen Tätigkeiten finanziell über Wasser halten müssen.

Das ist ja gerade das interessante an Statistiken mit Jahresvergleichen. Die Anzahl der Dunkelziffer dürfte von einem zum anderen Jahr gleich bleiben. Die Ungemeldeten sind also weder 2006 noch 2007 enthalten.

Man kann also sogar davon ausgehen, dass bei Zahlen von 40% weniger Arbeitssuchende, diese Zahl AUCH für die Zutrifft, die suchen, aber sich nie gemeldet haben.
Übrigens, Du kannst wohl kaum im Mutterschutz sein und Dich Arbeitslos melden, oder?!

Ich finde es übrigens bemerkenswert, dass Eure subjektive Meinung stimmen soll, und meine subjektive, die ich mit objektiven Zahlen stützen kann immernoch quatsch ist...

Wie könnte man Euch überzeugen, dass es längst nicht mehr so schlimm ist wie 2002?!
__________________
Florian Illenberger

tektorum.de - Architektur-Diskussionsforum

archinoah.de Architektur Portal - Forum für Architektur:

 
Registriert seit: 22.02.2005
Beiträge: 2.335
Kieler: Offline

Ort: Kiel
Hochschule/AG: Architekt

Kieler is a jewel in the rough Kieler is a jewel in the rough Kieler is a jewel in the rough Kieler is a jewel in the rough

Beitrag
Datum: 20.06.2008
Uhrzeit: 12:18
ID: 29275



AW: Gehälter 2007 #190 (Permalink)
Social Bookmarks:

Zitat:
Zitat von Florian Beitrag anzeigen
...

Wie könnte man Euch überzeugen, dass es längst nicht mehr so schlimm ist wie 2002?!
Gib uns Arbeit!

Das ist natürlich schwer wenn die Wahrnehmung erst nach 2002 beginnt, und
wenn die augenblickliche Situation besch***** ist, ist es zudem egal wie sich
dieser Zustand relativ zu 2002 verhält.
Außerdem ist es eine außerordentliche Standortfrage, da gebe ich noone Recht,
Berlin oder Bellin, das ist schon ein großer Unterschied.

Registrierter Nutzer
 
Benutzerbild von Archimedes
 
Registriert seit: 26.07.2005
Beiträge: 2.344
Archimedes: Offline

Ort: Rhld.-Pfalz
Hochschule/AG: Architekt freischaffend

Archimedes is a name known to all Archimedes is a name known to all Archimedes is a name known to all Archimedes is a name known to all Archimedes is a name known to all Archimedes is a name known to all

Beitrag
Datum: 20.06.2008
Uhrzeit: 12:39
ID: 29276



AW: Gehälter 2007 #191 (Permalink)
Social Bookmarks:

Zitat:
Zitat von Florian Beitrag anzeigen
Ich finde es übrigens bemerkenswert, dass Eure subjektive Meinung stimmen soll, und meine subjektive, die ich mit objektiven Zahlen stützen kann immernoch quatsch ist...
Das subjektive Empfinden ist bei Jedem, in jeder Region, in großen und kleinen Büros, unterschiedlich und nicht in Zahlen darstellbar.

Ich traue aber keiner Statistik, die ich nicht selber gefälscht habe.

Die BKA und andere Institutionen können auch nur mit den Zahlen arbeiten, die sie von anderen Stellen erhalten. Wieviele Faktoren auf diesem Weg das Ergebnis verfälschen, kann doch niemand abschätzen. Grundsätzlich glaube ich sogar, daß man Statistiken absichtlich beschönigt um das Volk bei Laune zu halten.



Zitat:
Zitat von Florian Beitrag anzeigen
Das ist ja gerade das interessante an Statistiken mit Jahresvergleichen. Die Anzahl der Dunkelziffer dürfte von einem zum anderen Jahr gleich bleiben. Die Ungemeldeten sind also weder 2006 noch 2007 enthalten.
?!
Theoretisch ja. Nicht aber, wenn andere Berechnungsgrundlagen genommen wurden oder durch neue oder geänderte gesetzliche Regelungen wiedermal Leute, die immernoch "arbeitslos" sind, aus der Statistik gefallen sind.

Architektinnen im Mutterschutz sind zwar nicht arbeitslos, aber sie belasten den Arbeitsmarkt auch nicht. Andere können diese Stellen zeitweise besetzen.

Zitat:
Zitat von Florian Beitrag anzeigen
Wie könnte man Euch überzeugen, dass es längst nicht mehr so schlimm ist wie 2002?!
Nicht mehr so schlimm mag durchaus sein, aber schlimm ist es noch. Regional sehr unterschiedlich.
Außerdem hinken die Statistiken immer mind. ein Jahr hinterher. Wenn wir wieder im Abschwung sind, sagen die Zahlen uns das erst im nächsten Jahr, wenn überhaupt.

 
Benutzerbild von FoVe
 
Registriert seit: 19.06.2006
Beiträge: 748
FoVe: Offline

Ort: Wetzlar

FoVe will become famous soon enough FoVe will become famous soon enough

Beitrag
Datum: 27.06.2008
Uhrzeit: 10:10
ID: 29436



AW: Gehälter 2007 #192 (Permalink)
Social Bookmarks:

Wir kommen ja nun geschäftlich in sehr viele Architekturbüros rein.
Von dem "One-Man-Büro" bis hin zu den ganz großen, wie. z.B. gmp Frankfurt.

Unserer Erfahrung nach ist das "Architekten-Klima" deutlich besser geworden

Wir fragen schon oft danach, wie so die Stimmung ist und so. Die meißten Büros haben mehr als genug zu tun und scheinen mit Aufträgen gut satt zu sein.
Es gibt ein paar "alte Einzelkämpfer", die wenig zu tun haben. Dies scheint aber daran zu liegen, dass diese nicht fähig sind, auch mal in Netzwerken zu arbeiten. Außerdem sind Einzelbüros meißtens im klassischen Wohnungsbau zuhause und der darbt außerordentlich.
Aber alle Büros, die darüber hinaus noch im Gewerbebau, im öffentlichen Bau oder in der Innenarchitektur mit tätig sind, haben scheinbar viel zu tun.

Klar, das sind subjektive Wahrnehmungen, aber sind Statistiken nicht auch subjektiv?

Ich würde die Situation als "heiter bis wolkig" bezeichnen

Gruß

Martin

tektorumAdmin
 
Benutzerbild von Florian
 
Registriert seit: 07.06.2002
Beiträge: 4.437
Florian: Offline

Ort: Berlin
Hochschule/AG: Illenberger & Lilja GbR / Anderhalten Architekten

Florian is a glorious beacon of light Florian is a glorious beacon of light Florian is a glorious beacon of light Florian is a glorious beacon of light Florian is a glorious beacon of light

Beitrag
Datum: 27.06.2008
Uhrzeit: 21:02
ID: 29445



AW: Gehälter 2007 #193 (Permalink)
Social Bookmarks:

Unter http://www.tektorum.de/studium-beruf...eitsmarkt.html und unter http://www.tektorum.de/studium-beruf...chitekten.html haben wir zu den hier angesprochenen Themen eine Umfrage unter den tektorum.de Nutzern erstellt. Die Umfrageergebnisse sind für andere Nutzer anonym, so dass jeder bedenkenlos Angaben machen kann.
__________________
Florian Illenberger

tektorum.de - Architektur-Diskussionsforum

archinoah.de Architektur Portal - Forum für Architektur:

Registrierter Nutzer
 
Registriert seit: 08.07.2005
Beiträge: 37
smurf: Offline

Ort: Hamburg

smurf is on a distinguished road

Beitrag
Datum: 15.07.2008
Uhrzeit: 16:01
ID: 29863



AW: Gehälter 2007 #194 (Permalink)
Social Bookmarks:

mittlerweile muss ich auch konstantieren dass sich die situation wohl verbessert hat auf dem architekten-arbeitsmarkt. wer die ersten 3 jahre des notwendigen erfahrung-sammelns hinter sich bringt um dann tatsächlich einigermaßen kompetent zu sein, der kann schon gehälter um die 3000 ansagen und auch bekommen. allerdings ist ja immer noch die enorme arbeitsleistung und die nichtvergütung von überstunde idr inklusive. ein normales familienleben finde ich mit dem beruf nur ganz schwer vereinbar. die größte hürde ist für mich aber immer auch noch die "lehrzeit" in kleineren poofigen büros, mit extrem launischen chefs im nacken, die so manche laune gern auch an ihren mitarbeitern auslassen.
ich jedenfalls habe meinen plan berufsschullehramt zu studieren umgesetzt, und gerade mein 1. semester abgeschlossen. auch wenn ich auf die ungewisse verbeamtung spekuliere, so halte ich dies für mich doch für den besseren weg. a13 winkt (in meinem fall, und bei meinem lebensalter wären das 3000 netto), und da kommt man als angestelleter architekt nicht mal in die nähe - weder von den arbeitszeiten noch von der entlohnung. aber das muss jeder selbst wissen wo, wie und was er sich als lebenslange tätigkeit vorstellen kann.

Registrierter Nutzer
 
Registriert seit: 08.07.2005
Beiträge: 37
smurf: Offline

Ort: Hamburg

smurf is on a distinguished road

Beitrag
Datum: 20.08.2008
Uhrzeit: 15:06
ID: 30281



AW: Architekten Gehälter 2007 #195 (Permalink)
Social Bookmarks:

Zitat:
Zitat von arc | vote Beitrag anzeigen
Der anfängliche Aufschwung ist schnell wieder verpufft. Das Problem liegt daran, dass die Ausbildung an den Unis nicht ausreichend praxisbezogen ist. Auf der Internetseite der

arc | vote GbR

kann man sich ein Bild davon machen, dass die reinen Entwurfsbüros deutliche weniger auszahlen, als Ausführungsbüros, was den Absolventen der Fachhochschulen einen klaren Vorteil gibt. Entwerfen kann jeder, zumindest behauptet das jeder von sich, während Ausführungsplanung etc. schon gekonnt sein muss. Meine Empfehlung an Euch, früh aus dem Wettbewerb gehen, um sich zu spezialisieren. Denn nur so könnt Ihr Gehaltsforderungen einfordern und durchsetzen. Viel Erfolg.
du unterscheidest grundsätzlich zwischen FHs und unis was die qualität der entwurfs-ausbildung angeht?
meiner kenntnis nach hängt das ganz eng mit den jeweiligen hochschulen und ihrer curricularen ausrichtung zusammen, und lässt sich keinesfalls verallgemeinern.
ich kenne FHs die ein halbes bauing-studium auf dem plan hatten aber höchstens mal nen aldi markt entwarfen, und solche die bei 13 semestern studiendauer lagen weil sie "so viel" entwurf machten.

Anzeige

Diese Anzeige wird registrierten Mitgliedern nicht angezeigt.
Du kannst Dich hier kostenlos bei tektorum.de registrieren!

Informationen zur Anzeigenschaltung bei tektorum.de finden Sie hier.




Thema geschlossen
LinkBacks (?)
LinkBack zu diesem Thema: https://www.tektorum.de/beruf-karriere/3675-architekten-gehaelter-2007-a.html
Erstellt von Für Typ Datum
www.tektorum.de | Social Bookmarking | LinkARENA dieses Thema Refback 17.02.2010 17:50
Re: Gehalt Architekt/-in - Forum Fachbereich Architektur / Bauingenieurwesen - Studis Online dieses Thema Refback 28.03.2009 01:09
architektur | hot now | Mister Wong dieses Thema Refback 10.03.2009 23:50
gehalt | hot now | Mister Wong dieses Thema Refback 08.01.2009 10:15
gehalt | Social Bookmarking | LinkARENA dieses Thema Refback 11.11.2008 15:34
Untitled document dieses Thema Refback 21.08.2008 15:20
Untitled document dieses Thema Refback 21.08.2008 15:19
architekt gehalt | most popular | Mister Wong dieses Thema Refback 11.08.2008 17:14
architekt+gehalt | Floezen | mister-wong.com | Social Bookmarking Tool dieses Thema Refback 27.05.2008 19:40
Floezen | mister-wong.com | Social Bookmarking Tool dieses Thema Refback 27.04.2008 23:27
Replacement Variables used in vBSEO - vBulletin SEO Forums dieses Thema Pingback 04.01.2008 04:21


tektorum.de ist ein Projekt von archinoah.de - Architekturportal und Forum für Architektur



Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 01:14 Uhr.
Powered by vBulletin® Version 3.8.11 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2022, Jelsoft Enterprises Ltd. (Deutsch)
SEO by vBSEO
Copyright ©2002 - 2018 tektorum.de®