Registrierter Nutzer
 
Registriert seit: 08.05.2010
Beiträge: 47
turkish29: Offline


turkish29 is on a distinguished road

Beitrag
Datum: 07.01.2012
Uhrzeit: 21:34
ID: 45791



Was für einen Rechner/Laptop für CAD/Visualisierung ??

#1 (Permalink)
Social Bookmarks:

Hallo,

ich habe mich entschlossen mir einen neuen Rechner/Laptop anzuschaffen.

Hauptsachlich für AutoCAD, Cinema4D, Photoshop, InDesign, Rhino...

Leider kenne ich mich nicht so gut aus in dieser riesegen PC-Welt mit tausend Varianten. CAD geht auch schon mit meinem jetzigen Laptop, aber wenn AutoCAD und Photoshop gleichzeitig laufen oder photoshop allein - mit ner großen Datei - wird er ziemlich langsam.
Und Renderings kann ich eh knicken...

Ich würd so ca 600€ ausgeben.

Laptop hat den klaren Vorteil, dass ich überall damit arbeiten kann und nicht immer meine Dateien hin und her wechseln müsste wenn ich mir noch einen Rechner anschaffe. Dafür kriegt man einen stärkeren PC fürs gleiche Geld. Aber ich tendiere eher zum Laptop, falls keiner mir das ausreden wird

Worauf muss ich genau achten?
- CPU, Arbeitsspeicher und Grafikkarte sind soweit ich weiß, die wichtigsten Komponenten für meine Bedürfsnisse. Aber welche genau? Gibts ja unendlich viele Varianten.

Und wo ist die beste Anlaufstelle für sowas?

Mit Zitat antworten
Anzeige

Diese Anzeige wird registrierten Mitgliedern nicht angezeigt.
Du kannst Dich hier kostenlos bei tektorum.de registrieren!

Informationen zur Anzeigenschaltung bei tektorum.de finden Sie hier.




Registrierter Nutzer
 
Registriert seit: 23.05.2005
Beiträge: 270
Tidals: Offline

Ort: Koblenz

Tidals will become famous soon enough Tidals will become famous soon enough

Beitrag
Datum: 07.01.2012
Uhrzeit: 22:17
ID: 45792



AW: Was für einen Rechner/Laptop für CAD/Visualisierung ??

#2 (Permalink)
Social Bookmarks:

ganz ehrlich?
600 € ist schon ein knappes budget für nen laptop mit dem man die von dir genannten arbeiten ausführen möchte.
ich würde keinen prozessor unter nem i5 nehmen und 4 GB arbeitsspeicher sollten es auch mindestens sein. graka sollte auch min. 1gb haben. keine ahnung ob es da für 600 gibt.
Ich würde aber eher empfehlen noch etwas zu sparen und das budget auf ca. 1000€ anheben. Es sei denn du hast noch nen richtigen rechner daheim. aber als desktop ersatz wirds halt schwierig.

viel erfolg.

_tim
__________________
carpe diem!

Mit Zitat antworten
Registrierter Nutzer
 
Registriert seit: 08.05.2010
Beiträge: 47
turkish29: Offline


turkish29 is on a distinguished road

Beitrag
Datum: 07.01.2012
Uhrzeit: 22:22
ID: 45793



AW: Was für einen Rechner/Laptop für CAD/Visualisierung ?? #3 (Permalink)
Social Bookmarks:

Ich will keine Werbung machen aber ich weiß nicht was ich davon halten soll.

Schau mal hier:

PC-Online-Shop für günstige PC-Systeme, Notebooks & Computer Zubehör - CSL-Computer-Shop

Obwohl ich nicht soviel Ahnung von PC´s habe kann selbst ich erkennen, dass dies dort unglaubliche Angebote sind!
Das muss doch ein Haken dabei sein oder???

Mit Zitat antworten
Registrierter Nutzer
 
Registriert seit: 07.01.2012
Beiträge: 4
supersofa: Offline


supersofa is on a distinguished road

Beitrag
Datum: 07.01.2012
Uhrzeit: 23:17
ID: 45795



AW: Was für einen Rechner/Laptop für CAD/Visualisierung ?? #4 (Permalink)
Social Bookmarks:

laut chip.de ist der dell xps nicht schlecht. beim 15"er (alles größere ist eh total unhandlich) haste einen i5-2430m prozessor mit 2,4ghz (boost bis 3,0ghz) und 4gb ram für 580 latten...
ansonsten stimme ich tidals zu, mindestens i5 und mindestens 4gb ram.
wichtig ist vielleicht noch, dass die grafikkarte dezidiert ist, dh. eigenen arbeitsspeicher hat... der xps hat eine nvidia g-force irgendwas mit 1gb ram. ich hab allerdings keine ahnung, ob das eine besonders gute grafikkarte ist, aber das ist ja auch nebensächlich.

http://www.dell.com/de/p/xps-l502x/fs

vielleicht ist das ja was für dich

Mit Zitat antworten
Registrierter Nutzer
 
Registriert seit: 08.05.2010
Beiträge: 47
turkish29: Offline


turkish29 is on a distinguished road

Beitrag
Datum: 07.01.2012
Uhrzeit: 23:40
ID: 45796



AW: Was für einen Rechner/Laptop für CAD/Visualisierung ?? #5 (Permalink)
Social Bookmarks:

Packard Bell Easynote LS11HR-253GE Gamer bei notebooksbilliger.de

HP Pavilion DV6-6B56SG [GAMING-STAR] bei notebooksbilliger.de


die beiden sind doch nicht schlecht oder? welcher besser?

Mit Zitat antworten
tektorumAdmin
 
Benutzerbild von Florian
 
Registriert seit: 06.06.2002
Beiträge: 4.416
Florian: Offline

Ort: Berlin
Hochschule/AG: Illenberger & Lilja GbR / Anderhalten Architekten

Florian is a glorious beacon of light Florian is a glorious beacon of light Florian is a glorious beacon of light Florian is a glorious beacon of light Florian is a glorious beacon of light

Beitrag
Datum: 08.01.2012
Uhrzeit: 04:49
ID: 45800



AW: Was für einen Rechner/Laptop für CAD/Visualisierung ?? #6 (Permalink)
Social Bookmarks:

Ich sag's mal so: Einen billigen Laptop anzubieten, der für den Laien ganz toll aussieht ist garnicht schwer:

1. Monitor: man schreibt 15" oder 17", statt der wahren Auflösung (bei 15" sollten es schon 1440x900 sein)
2. Man verbaut eine günstigen leistungsschwachen Akku
3. Man spart nicht an den Abmaßen.
4. Gewicht ist auch egal - je fetter desto besser. (Viel mehr als 2,5 kg täglich schleppen macht keinen Spaß!)
4b. Das Netzteil zählt beim Gewicht ja nicht zum Rechner, also warum sparen...
5. Details zur Graphikkarte schreibt man ins Kleingedruckte
6. Man nimmt einen günstigen Prozessor mit möglichst hoher Taktzahl, denn der Lüfter wird's schon richten und hohe Zahlen beeindrucken.
7. Da der Durchschnittsnutzer dieses Rechnertyps, das Gerät in 90% der Zeit zum Daddeln nutzt, muss man sich über die Geräuschentwicklung auch keine Gedanken machen - das MG übertönt den Lüfter ganz bestimmt.
8. Support wird "geoutsourced"

So, noch ein paar sportlich Steifen draufgedruckt und vielleicht noch glitzernde Aufkleber mit Performancehinweisen und man kann das designte Stück bei einem der beiden großen Marktschreier gut verkaufen...

Es hat schon einen Grund, warum die Business-Laptops bei Apple oder Dell, dann halt doch zwischen 1000 und 2000 EUR kosten.
__________________
Florian Illenberger

tektorum.de - Architektur-Diskussionsforum

archinoah.de Architektur Portal - Forum für Architektur:

Mit Zitat antworten
tektorumAdmin
 
Benutzerbild von Florian
 
Registriert seit: 06.06.2002
Beiträge: 4.416
Florian: Offline

Ort: Berlin
Hochschule/AG: Illenberger & Lilja GbR / Anderhalten Architekten

Florian is a glorious beacon of light Florian is a glorious beacon of light Florian is a glorious beacon of light Florian is a glorious beacon of light Florian is a glorious beacon of light

Beitrag
Datum: 08.01.2012
Uhrzeit: 04:59
ID: 45801



AW: Was für einen Rechner/Laptop für CAD/Visualisierung ?? #7 (Permalink)
Social Bookmarks:

Zitat:
Zitat von turkish29 Beitrag anzeigen
Vergiss nicht noch den Rollkoffer zu bestellen, damit Du die 3,3 KG Nettogewicht (plus Netzteil + etc.) transportieren kannst.
Bei den Abmaßen kriegst Du sonst auch nichts mehr in Deine normale Tasche.

Der Vorteil wäre natürlich, dass Du Dir das Fitness-Studio sparen kannst, da haste den Rechner nach 1 bis 2 Jahren sozusagen refinanziert
__________________
Florian Illenberger

tektorum.de - Architektur-Diskussionsforum

archinoah.de Architektur Portal - Forum für Architektur:

Mit Zitat antworten
Registrierter Nutzer
 
Registriert seit: 23.05.2005
Beiträge: 270
Tidals: Offline

Ort: Koblenz

Tidals will become famous soon enough Tidals will become famous soon enough

Beitrag
Datum: 08.01.2012
Uhrzeit: 05:07
ID: 45802



AW: Was für einen Rechner/Laptop für CAD/Visualisierung ?? #8 (Permalink)
Social Bookmarks:

kommt aber auch auf die nutzung an. wenn man den laptop nur von a nach b transportieren muss um da zu arbeiten ist das gewicht relativ egal. will man unterwegs arbeiten, lange akkulaufzeiten haben etc. ist das was anderes.

ich hatte immer 17" laptops, aber als desktop ersatz. so konnte ich zu hause wie an der uni arbeiten ohne doppelte daten etc. und hatte immer nen ausreichen großen bildschrim

lüfter ist allerdings ein wichtiges thema, macht auch kein spaß neben nem flugzeugtriebwerk zu arbeiten.
btw. ist support und zuverlässigkeit auch ein wichtiges kriterium. Kommilitone hatte nen fujitsu siemens. der ist 3 mal in rauch aufgegangen, daten weg, laptop weg im austausch. selbst mit versicherung oder gutem service kann sowas in der abgabephase der supergau werden.

_tim
__________________
carpe diem!

Mit Zitat antworten
Registrierter Nutzer
 
Benutzerbild von Archimedes
 
Registriert seit: 26.07.2005
Beiträge: 2.333
Archimedes: Offline

Ort: Rhld.-Pfalz
Hochschule/AG: Architekt freischaffend

Archimedes is a name known to all Archimedes is a name known to all Archimedes is a name known to all Archimedes is a name known to all Archimedes is a name known to all Archimedes is a name known to all

Beitrag
Datum: 08.01.2012
Uhrzeit: 08:27
ID: 45803



AW: Was für einen Rechner/Laptop für CAD/Visualisierung ?? #9 (Permalink)
Social Bookmarks:

Optimal wäre Laptop + PC!

Ich habe festgestellt, dass ich fast immer an der gleichen Stelle arbeite, weil ich neben dem Computer auch noch andere Dinge in meiner Arbeitsumgebung brauche (z.B. Drucker, Scanner, Fachbücher, Zeichenkram, Planunterlagen...). Daher brauche ich einen Laptop nur zum präsentieren und als Internetzugang unterwegs...dass kannst Du heute quasi schon mit dem Smartphone bzw. ist dort wo ein Beamer steht auch meist ein Laptop vorhanden.
Daher setze ich auf PC (Windows) nicht auf Mac....
Für rund 1.000 Euro bekommst Du die Hardware beim PC, die Dir auf Sicht von 3-4 Jahren (dann gibt's normalerweise einen neuen) genügend Leistung für alle gängigen Programme bietet.
Ich habe mir gerade vor wenigen Tagen einen neuen Büro-PC zusammenbasteln lassen und bin vom Speed sehr angetan.
Wichtig wäre bei Windows, dass Du auf WIN-64-bit setzt und dann genügend Arbeitsspeicher (mind. 8 GB RAM), eine gute Grafikkarte und eine schnelle Festplatte (SSD) reinpackst.

Mit Zitat antworten
Registrierter Nutzer
 
Registriert seit: 08.05.2010
Beiträge: 47
turkish29: Offline


turkish29 is on a distinguished road

Beitrag
Datum: 08.01.2012
Uhrzeit: 13:50
ID: 45806



AW: Was für einen Rechner/Laptop für CAD/Visualisierung ?? #10 (Permalink)
Social Bookmarks:

Ich denke ich muss mal genauer beschreiben was mir wichtig ist und was nicht.

Also dass der Laptop schwer ist juckt mich nicht sehr. Ich muss den nicht so oft hin und her schleppen. Klar, mit Büchern wirds nervig aber wenn der Laptop all meine anderen Probleme löst ist mir das Gewicht egal.

Akkulaufzeit ist irrelevant. Da ich, egal wo (bib, uni, zuhause) ich bin, immer mit netzteil arbeite.

Und was die Lautstärke des Lüfters betrifft, das ist nun auch keine Katastrophe. Ich höre eh meistens Musik wenn ich zeichne. Und ich denke nicht, dass der Geräuche von sich gibt wenn ich ganz normal damit surfe oder zeichne. Höchstens beim Rendern, und da fummel ich eh nicht am Laptop weiter rum und lass ihn alleine rendern.

AutoCAD, Photoshop, InDesign geht sowieso Problemlos mit so einem Laptop. Ich will einfach einen rechner, der auch in der Lage ist, gut mit Cinema4D & Rhino zu visualisieren.

Und das sollte doch mit einem i7 Prozessor mit 4 Kernen und 8 GB Arbeitsspeicher doch möglich sein oder?


Dieser Laptop: Packard Bell Easynote LS11HR-253GE

Kann sein, dass die meisten Hersteller Ihre Produkte besser erscheinen lassen, als sie es sind. Aber dieser Laptop ist doch für meine Bedürfnisse doch super oder nicht?

Mit Zitat antworten
Registrierter Nutzer
 
Registriert seit: 23.01.2009
Beiträge: 106
Baumplanerin: Offline


Baumplanerin will become famous soon enough

Beitrag
Datum: 17.01.2012
Uhrzeit: 14:09
ID: 45883



AW: Was für einen Rechner/Laptop für CAD/Visualisierung ?? #11 (Permalink)
Social Bookmarks:

Hallo turkish,

was mir an den beiden von dir ausgesuchten Angeboten auffällt, ist das bei beiden scheinbar eine Spezialisierung auf Computerspiele da ist (,,Gamer") und viel von Facebook geredet wird, also eher der Standardnutzer angesprochen wird. Solche Sachen immer genau prüfen.

Für unterwegs würde ich mir eher was Preiswerteres kaufen.

Für mich liegen die Vorteile eines stationären PCs klar auf der Hand:
1. Nachrüstbar und austauschbare Teile. Mir hat es letztes Jahr den Grafikchip zerhauen (mit dem er übrigens auch schon recht flott rendern konnte, aber ich hab da eher noch einfach Sachen). Hab dann direkt eine gute Grafikkarte einbauen können.
2. Der Bildschirm. Klar kann man den auch an den Laptop anschließen, aber irgendwie bleibt das unpraktisch und immer was im Weg. Nichts geht über einen Monitor mit 21 Zoll aufwärts.
3. du bist jetzt noch Student und ich weiß auch nicht, wie es bei AutoCAD ist, aber bei mir braucht das CAD-Programm immer noch einen Dongle (gibt es inzwischen aber auch mit Freischaltung über Nummer, wenn ich mich nicht täusche), aber so ein kleines Teil neigt dazu, unterwegs eher verloren zu gehen... der Laptop wiederum könnte geklaut werden, wenn mit Nummer freigeschaltet. Klar kann man sich da versichern etc. aber der Aufwand des Nachweises usw. wenn wo möglich noch was dringendes ansteht.
4. sehe ich das sonst wie Archimedes. Ich brauch immer noch einen Drucker für Probedrucke und einen Scanner und einen 2. Schreibtisch, da ich im privaten Auftraggeberbereich auch viel handzeichne

Mit Zitat antworten
Registrierter Nutzer
 
Registriert seit: 13.11.2004
Beiträge: 1.832
mika: Offline

Ort: Berlin

mika is just really nice mika is just really nice mika is just really nice mika is just really nice

Beitrag
Datum: 17.01.2012
Uhrzeit: 15:50
ID: 45884



AW: Was für einen Rechner/Laptop für CAD/Visualisierung ?? #12 (Permalink)
Social Bookmarks:

Moin, moin,

Du hast ja schon alles aufgezählt, was Dir wichtig bzw. was Dir egal ist.
Ich sehe das zwar ganz und gar anders, aber, wenn Deine Prämisse Arbeiten mit vielen Programmen und Rendern ist, dann gibt es drei Dinge auf die Du achten solltest:
1. schnellen Arbeitsspeicher min. 8GB.
(setzt logischer Weise ein 64bit System vorraus)
2. eine Schnelle CPU, fürs Renden mit vielen Kernen. (Ich glaube bei C4D bringen mehr Kerne mehr als die CPU Geschwindigkeit)
3. eine schnelle Festplatte, auf die der Arbeitsspeicher schnell seinen Inhalt schreiben und wieder lesen kann. Daher wäre eine kleine SSD sicher mehr Wert als eine große HD. Denn das ist oft beim Wechseln zwischen den Programmen der Flaschenhals.

Außer einer schnellen CPU und einer schnellen Grafikkarte, weiß ich nicht, ob ein Gamer-Laptop, was ein Widerspruch in sich ist, das bietet.

Alles andere ist Abwägungssache.
__________________
Grüße Michael

"Warum soll etwas nicht so gut wie möglich sein ?"
Ludwig Mies van der Rohe, 1964

Mit Zitat antworten
Registrierter Nutzer
 
Registriert seit: 12.05.2011
Beiträge: 44
Archident: Offline

Ort: Stralsund

Archident will become famous soon enough

Beitrag
Datum: 22.01.2012
Uhrzeit: 02:51
ID: 45900



AW: Was für einen Rechner/Laptop für CAD/Visualisierung ?? #13 (Permalink)
Social Bookmarks:

Hey,

da auch ich mir ein neues Notebook zu legen werde, habe ich mich mal in einem Notebookforum registriert, mir die Artiekl durchgelesen und Meinungen eingeholt, wenn einer Ahnung hat, dann diese Jungs, dachte ich mir.

Was mir alle gesagt haben(was mich verwunderte) ist, dass ich anstatt den i-7 zu holen, lieber den i-5 Prozi nehmen sollte. Begründung war, dass bei NB das Gehäuse einfach nicht dafür konstruiert ist...sprich der i-7 wird so viel Hitze produzieren, dass er automatisch sich runterregeln wird, er also seine Leistung bei vollem Einsatz gar nicht nutzen kann, der i-5 dagegen schon eher, auch wenn er anfangs schwächer scheint, mag er sich laut denen durchsetzen, vor allem bei längeren heftigen Aufgaben.

Vielleicht ist das ja eine brauchbare Info für dich.

Und eins sollte jeder wissen: Die Größe des Arbeitsspeichers ist NIE ein Kaufargument...selbst bei NBs kann man den einfach nachrüsten und ein 4gig Riegel ist echt nicht teuer.

Hauptsache du hast den Platz für eine Aufstockung!

Grafikkarte muss einen dedizierten Speicher haben, das ist unabdingbar.
GeForce ist an sich immer zu empfehlen, aber vorsicht, da gibt es leider oft abgespeckte Varianten, was dann nicht da steht...

Ich persönlich favourisiere gerade mit diesem(leider habe ich kein höheres Budget):
LENOVO Y570 M62GJGE Core i5, 6GB bei notebooksbilliger.de

Die Grafikkarte sollte reichen, der Prozessor auch, schaff es erstmal den Prozessor zu 100% zu belasten Hängt natürlich stark von den Eigenschaften der genutzten Software ab...was die so unterstützt.
Nvidia Optimus ist natürlich auch nützlich für unterwegs, wenn man auf den Akku angewiesen ist.


Gruß,

Bill

Mit Zitat antworten
Anzeige

Diese Anzeige wird registrierten Mitgliedern nicht angezeigt.
Du kannst Dich hier kostenlos bei tektorum.de registrieren!

Informationen zur Anzeigenschaltung bei tektorum.de finden Sie hier.




Antwort
Ähnliche Themen
Thema Autor Architektur-Themenbereiche Antworten Letzter Beitrag
rechner zum rendern jarrid Präsentation & Darstellung 7 31.01.2010 20:11
Schriften verschwinden vom Rechner Wera andere Themen 13 09.10.2008 16:22
Optimaler Rechner für ArchiCAD-Anwendung Archimedes Präsentation & Darstellung 23 09.07.2008 14:36
CAD Programm für ältere Rechner? le vent Präsentation & Darstellung 4 01.05.2008 18:55
Großraum Bielefeld - Suche für einen städtebaulichen Wettbewerb einen Mitstreiter/ein Björn4 Beruf & Karriere 0 12.04.2006 11:52
 

tektorum.de ist ein Projekt von archinoah.de - Architekturportal und Forum für Architektur



Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 15:00 Uhr.
Powered by vBulletin® Version 3.8.11 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2019, Jelsoft Enterprises Ltd. (Deutsch)
SEO by vBSEO
Copyright ©2002 - 2018 tektorum.de®