Like Tree1Likes
Registrierter Nutzer
 
Benutzerbild von SoNici
 
Registriert seit: 08.12.2003
Beiträge: 160
SoNici: Offline

Ort: BaWü

SoNici is on a distinguished road

Beitrag
Datum: 27.06.2011
Uhrzeit: 22:58
ID: 44220



Öffentlicher Dienst und Anerkennung für Planvorlageberechtigung

#1 (Permalink)
Social Bookmarks:

Hallo zusammen,

ist hier irgendjemand noch als AiP in den öffentlichen Dienst gewechselt, und mußte dann schauen, wie er irgendwie in die Kammerliste kommt?

Ich bin in der tollen Situation, dass ich Architekten bei ihren Bauanträgen berate (und diese auch im Bezug auf die Genehmigung bearbeite), und aber selbst nicht in die Liste komme, weil mir noch ein paar letzte Wochen unter Anleitung eines Architekten fehlen. Aargh!

Bin für hilfreiche Tipps dankbar!

(wär mal lustig zu sehen, wie die Architekten reagieren, wenn ich ihnen sage, was sie bringen müssen, und dabei erwähne, dass ich selbst aber gar nichts einreichen darf (naja, fast nichts). ha ha)

Geändert von SoNici (27.06.2011 um 23:01 Uhr). Grund: ----

Mit Zitat antworten
Anzeige

Diese Anzeige wird registrierten Mitgliedern nicht angezeigt.
Du kannst Dich hier kostenlos bei tektorum.de registrieren!

Informationen zur Anzeigenschaltung bei tektorum.de finden Sie hier.




Registrierter Nutzer
 
Benutzerbild von Archimedes
 
Registriert seit: 26.07.2005
Beiträge: 2.333
Archimedes: Offline

Ort: Rhld.-Pfalz
Hochschule/AG: Architekt freischaffend

Archimedes is a name known to all Archimedes is a name known to all Archimedes is a name known to all Archimedes is a name known to all Archimedes is a name known to all Archimedes is a name known to all

Beitrag
Datum: 28.06.2011
Uhrzeit: 00:14
ID: 44222



AW: Öffentlicher Dienst und Anerkennung für Planvorlageberechtigung

#2 (Permalink)
Social Bookmarks:

Zitat:
Zitat von SoNici Beitrag anzeigen
Ich bin in der tollen Situation, dass ich Architekten bei ihren Bauanträgen berate (und diese auch im Bezug auf die Genehmigung bearbeite), und aber selbst nicht in die Liste komme, ...
Warum willst Du denn unbedingt eine Planvorlageberechtigung?

...Du möchtest doch nicht etwa den Kollegen in der freien Wirtschaft die Aufträge wegnehmen in deiner Freizeit?

Mit Zitat antworten
Registrierter Nutzer
 
Benutzerbild von SoNici
 
Registriert seit: 08.12.2003
Beiträge: 160
SoNici: Offline

Ort: BaWü

SoNici is on a distinguished road

Beitrag
Datum: 28.06.2011
Uhrzeit: 07:18
ID: 44224



AW: Öffentlicher Dienst und Anerkennung für Planvorlageberechtigung #3 (Permalink)
Social Bookmarks:

Wer sagt denn, dass ich bis zur Rente im öffentlichen Dienst bleibe? Ich will mich mit 45 Jahren nicht mehr als AiP bewerben müssen... oder vielleicht will ich mich ja mal selbständig machen.

In meinem Landkreis darf ich übrigens sowieso nichts einreichen, wenn es nicht mein eigenes Haus ist.

Mit Zitat antworten
Registrierter Nutzer
 
Benutzerbild von Archimedes
 
Registriert seit: 26.07.2005
Beiträge: 2.333
Archimedes: Offline

Ort: Rhld.-Pfalz
Hochschule/AG: Architekt freischaffend

Archimedes is a name known to all Archimedes is a name known to all Archimedes is a name known to all Archimedes is a name known to all Archimedes is a name known to all Archimedes is a name known to all

Beitrag
Datum: 28.06.2011
Uhrzeit: 10:20
ID: 44225



AW: Öffentlicher Dienst und Anerkennung für Planvorlageberechtigung #4 (Permalink)
Social Bookmarks:

Zitat:
Zitat von SoNici Beitrag anzeigen
In meinem Landkreis darf ich übrigens sowieso nichts einreichen, wenn es nicht mein eigenes Haus ist.
Die Regelung finde ich auch richtig, denn bei uns gibt's einige Beamte und öffentlich Bedienstete die so nebenher den freischaffenden Kollegen die Arbeit streitig machen. Natürlich sind das eher kleine und private Aufträge, aber OK ist das nicht.

Die letzten paar Wochen AIP-Zeit bescheinigt Dir sicher ein Architektenkollege, wenn Du dessen Bauanträge wohlwollend durchwinkst.
Im internationalen Korruptionsranking steht Deutschland gar nicht so schlecht da.

Mit Zitat antworten
Registrierter Nutzer
 
Registriert seit: 23.03.2010
Beiträge: 30
leipziger: Offline


leipziger is on a distinguished road

Beitrag
Datum: 28.06.2011
Uhrzeit: 16:07
ID: 44226



AW: Öffentlicher Dienst und Anerkennung für Planvorlageberechtigung #5 (Permalink)
Social Bookmarks:

Zitat:
Zitat von SoNici Beitrag anzeigen
wär mal lustig zu sehen, wie die Architekten reagieren, wenn ich ihnen sage, was sie bringen müssen, und dabei erwähne, dass ich selbst aber gar nichts einreichen darf (naja, fast nichts). ha ha
Was wäre so lustig dran? Die meisten von uns haben sich das ohnehin schon gedacht. Die Mädels in den Bauämtern stehen sowieso unter generalverdacht, von irgendwo aus der Sektretärinnenabteilung zur Aufbesserung der Frauenquote aufgestiegen zu sein. Denn fachlich prüfen die ja nicht, wird uns immer gesagt, wenn ein Fehler durchrutscht. ("War ja 'nen vereinfachtes Verfahren.") Dabei sind wir immer dankbar, wenn ein grundlegender Fehler rechtzeitig bemerkt wird und nicht erst, wenn die Hütte steht.

Nebenbei: Niemand wird mit 45 ohne Berufserfahrung eine Behörde verlassen um ein Architekturbüro zu führen. Denn im Architekturbüro kommen die Pläne nicht mit einem Klick fertig aus dem Kopierer.

Mit Zitat antworten
Registrierter Nutzer
 
Registriert seit: 31.10.2007
Beiträge: 48
Sadi: Offline


Sadi is on a distinguished road

Beitrag
Datum: 28.06.2011
Uhrzeit: 18:01
ID: 44228



AW: Öffentlicher Dienst und Anerkennung für Planvorlageberechtigung #6 (Permalink)
Social Bookmarks:

Zitat:
Zitat von leipziger Beitrag anzeigen
Denn im Architekturbüro kommen die Pläne nicht mit einem Klick fertig aus dem Kopierer.
Hmmm, bei uns kommen die Pläne aus dem Plotter... aber dass sie fertig sind, hat mich dann viel Stress und Schweiß gekostet. (Mann soll es kaum glauben, aber nicht nur die Architekturbüros arbeiten ;P)

Mit Zitat antworten
Registrierter Nutzer
 
Registriert seit: 20.08.2005
Beiträge: 189
sanne: Offline

Ort: München

sanne will become famous soon enough

Beitrag
Datum: 30.06.2011
Uhrzeit: 12:21
ID: 44240



AW: Öffentlicher Dienst und Anerkennung für Planvorlageberechtigung #7 (Permalink)
Social Bookmarks:

Was soll das denn? In der Behörde kommen die Formulare auch nicht einfach so aus dem Kopierer (sonst würde ein Bauantrag ja nicht so lange dauern)!

Kammermitglied zu sein bedeutet ja nicht nur, bauvorlageberechtigt zu sein, sondern es geht ja auch um so Sachen wie Versorgungswerk usw.

In Bayern kann man bei der Kammer Fortbildungskurse besuchen, die dir dann für die Zulassung angerechnet werden. Gibts in BaWü bestimmt auch.

Viel Erfolg! sanne

Mit Zitat antworten
Registrierter Nutzer
 
Benutzerbild von Archimedes
 
Registriert seit: 26.07.2005
Beiträge: 2.333
Archimedes: Offline

Ort: Rhld.-Pfalz
Hochschule/AG: Architekt freischaffend

Archimedes is a name known to all Archimedes is a name known to all Archimedes is a name known to all Archimedes is a name known to all Archimedes is a name known to all Archimedes is a name known to all

Beitrag
Datum: 30.06.2011
Uhrzeit: 12:38
ID: 44241



AW: Öffentlicher Dienst und Anerkennung für Planvorlageberechtigung #8 (Permalink)
Social Bookmarks:

Zitat:
Zitat von sanne Beitrag anzeigen
Was soll das denn? In der Behörde kommen die Formulare auch nicht einfach so aus dem Kopierer (sonst würde ein Bauantrag ja nicht so lange dauern)!
Ist ja nicht das Thema, aber die Formulare kommen mit der Post und ausgefüllt hat sie ein freischaffender Architekt der um eine Genehmigung ersucht.

Die Arbeit auf einer Behörde wäre mir zu fad, aber dafür ist man halt gut abgesichert und hat sehr geregelte Arbeitszeiten.

Versorgungswerk ist natürlich ein Argument für den Kammerbeitritt, ansonsten sehe ich keinen Grund als Beamter oder Behördenmitarbeiter unbedingt in der Kammer zu sein. Das Engagement dieser Berufsgruppe ist auf Kammerebene kaum meßbar, obwohl man das als Dienstzeit sogar angerechnet bekommt.

Mit Zitat antworten
Registrierter Nutzer
 
Registriert seit: 31.10.2007
Beiträge: 48
Sadi: Offline


Sadi is on a distinguished road

Beitrag
Datum: 30.06.2011
Uhrzeit: 19:40
ID: 44246



AW: Öffentlicher Dienst und Anerkennung für Planvorlageberechtigung #9 (Permalink)
Social Bookmarks:

Zitat:
Zitat von Archimedes Beitrag anzeigen
Die Arbeit auf einer Behörde wäre mir zu fad, aber dafür ist man halt gut abgesichert und hat sehr geregelte Arbeitszeiten.
Sorry, aber mir scheint, Du scherst hier alle über einen Kamm.

Ok, wir arbeiten definitiv nicht am Wochenende, und sicher soll man bei uns jede Überstunde wieder abfeiern... aber das scheint es wohl gewesen zu sein, was die Behörde bei der ich arbeite mit der "allgemeinen Behörde" gemeinsam hat...

Wie ich schon gesagt habe: Nicht nur die Angestellten der Architekturbüros arbeiten!

Mit Zitat antworten
Registrierter Nutzer
 
Benutzerbild von Archimedes
 
Registriert seit: 26.07.2005
Beiträge: 2.333
Archimedes: Offline

Ort: Rhld.-Pfalz
Hochschule/AG: Architekt freischaffend

Archimedes is a name known to all Archimedes is a name known to all Archimedes is a name known to all Archimedes is a name known to all Archimedes is a name known to all Archimedes is a name known to all

Beitrag
Datum: 01.07.2011
Uhrzeit: 08:50
ID: 44251



AW: Öffentlicher Dienst und Anerkennung für Planvorlageberechtigung #10 (Permalink)
Social Bookmarks:

Zitat:
Zitat von Sadi Beitrag anzeigen
Sorry, aber mir scheint, Du scherst hier alle über einen Kamm.
Wie ich schon gesagt habe: Nicht nur die Angestellten der Architekturbüros arbeiten!
Hab nicht gesagt, daß dort nichts gearbeitet wird. Es wäre mir zu fad, schrieb ich. Habe schon einige Behörden und Mitarbeiter (auch im Bekanntenkreis) erlebt, daher dieses Statement und das Wissen das dort wohl gearbeitet, aber auch jede Minute vergütet wird. Zeit zum Plauschen und Kaffeetrinken gibt's aber in allen Behörden noch reichlich.

Wenn man geregelte Arbeitsvorgänge, klare Arbeitszeitregelungen und eine hervoragende soziale Absicherung braucht, sich Vorgesetzten problemlos unterordnen kann und gelegentlichen psychischen Problemen von Kollegen und Bürgern gelassen entgegen sieht, dann kann man auf einer Behörde sicher "bequem" das Rentenalter erreichen.
Ich weiß schon sehr lange, daß es diese "relativ entspannte" Möglichkeit gibt, aber für mich wäre das halt nichts.

Mit Zitat antworten
 
Registriert seit: 13.05.2003
Beiträge: 833
Jochen Vollmer: Offline

Ort: Kassel

Jochen Vollmer will become famous soon enough Jochen Vollmer will become famous soon enough

Beitrag
Datum: 01.07.2011
Uhrzeit: 10:40
ID: 44252



AW: Öffentlicher Dienst und Anerkennung für Planvorlageberechtigung #11 (Permalink)
Social Bookmarks:

Zitat:
Zitat von Sadi Beitrag anzeigen
wir arbeiten definitiv nicht am Wochenende, und sicher soll man bei uns jede Überstunde wieder abfeiern...


Guck mal hier: http://www.tektorum.de/studium-beruf...erstunden.html
__________________
jochenvollmer.de

Mit Zitat antworten
Registrierter Nutzer
 
Registriert seit: 31.10.2007
Beiträge: 48
Sadi: Offline


Sadi is on a distinguished road

Beitrag
Datum: 01.07.2011
Uhrzeit: 19:01
ID: 44260



AW: Öffentlicher Dienst und Anerkennung für Planvorlageberechtigung #12 (Permalink)
Social Bookmarks:

Zitat:
Zitat von Jochen Vollmer Beitrag anzeigen
Jochen, Du missverstehst mich....
Was ich sagen wollte war: Ja, ich mache Überstunden, und auch Unbezahlte, die ich nicht abfeiern kann, da meine Arbeitszeit, die ich nach 19:30h tätige, einfach nicht mehr gezählt wird (kommt nicht wirklich wenig vor!), aber sicherlich nicht so viele, wie sie in Architekturbüros Usus sind (das allein schon, da ich am Wochenende nicht ins Büro fahren kann, weil dort abgeschlossen ist).

Also, die Abteilung in der ich arbeite, ist (außer in Bezug auf die Arbeitszeiten) nicht nennenswert weniger stressig als meine Arbeit damals im Architekturbüro! Auch wenn das kaum einer glauben mag... Vorurteile halt.

Und abwechslungsreich ist der Job auf alle Fälle.

Was das Unterordnen unter den Vorgesetzten angeht... naja, ich bin die Leiterin eines Projektteams , und meine Vorgesetzten lassen mir eigentlich freie Hand.... "Fügen" musste ich mich erst 1x (zu einem Thema, was ich nicht mal verschuldet hatte) und dazu habe ich klar allen Beteiligten meine Meinung gesagt.

Mit Zitat antworten
Registrierter Nutzer
 
Benutzerbild von Archimedes
 
Registriert seit: 26.07.2005
Beiträge: 2.333
Archimedes: Offline

Ort: Rhld.-Pfalz
Hochschule/AG: Architekt freischaffend

Archimedes is a name known to all Archimedes is a name known to all Archimedes is a name known to all Archimedes is a name known to all Archimedes is a name known to all Archimedes is a name known to all

Beitrag
Datum: 01.07.2011
Uhrzeit: 22:55
ID: 44265



AW: Öffentlicher Dienst und Anerkennung für Planvorlageberechtigung #13 (Permalink)
Social Bookmarks:

Was mich am Amt nerven würde wären die Hierachien und das "Mobing".

Da sitzen Dir Leute als Vorgesetzte vor der Nase, die zwar weder fachlich noch als Führungskräfte nicht mehr drauf haben wie Du, aber zur rechten Zeit in die Abteilung gewechselt haben oder die richtige Hochschule (z.B. Uni statt FH) besucht haben oder ein Seminar mehr gemacht haben oder einfach die richtigen politischen Kontakte haben. So einen Blödsinn gibt's in der freien Wirtschaft kaum.

Dann das gegenseitige Anschwärzen/Denunzieren und Beobachten. Da passiert meist da, wo Leute sonst keine Probleme (wie geringes Einkommen und Jobangst) haben und gleichzeitig genügend Zeit um den Kollegen das Leben schwer zu machen.
Ich kenne in meiner Nähe ein Bauamt, wo jede Woche ein andere Mitarbeiter beim Amtsleiter steht, weil die sich alle gegenseitig bei der geringsten Kleinigkeit an oberster Stelle beschweren.
Sowas kostet Energie, Zeit und letztlich Steuergelder.

Ich würde vorschlagen, daß ausschließlich Leute mit längerer Berufserfahrung in der Wirtschaft auf ein Amt wechseln können, weil die das nötige Wissen und die Lebenserfahrung mitbringen. Typische Amtskarrieren sollte es nicht mehr geben. Diese Leute sind meist zu weltfremd.

Mit Zitat antworten
Registrierter Nutzer
 
Registriert seit: 20.08.2005
Beiträge: 189
sanne: Offline

Ort: München

sanne will become famous soon enough

Beitrag
Datum: 04.07.2011
Uhrzeit: 13:12
ID: 44278



AW: Öffentlicher Dienst und Anerkennung für Planvorlageberechtigung #14 (Permalink)
Social Bookmarks:

Also irgendwie hat das jetzt vor lauter Vorurteilen von gefrusteten Architekten/ -studenten alles nichts mehr mit SoNicis Anfrage zu tun... und wer wo arbeiten will sei doch jedem selbst überlassen, oder?

Mit Zitat antworten
 
Registriert seit: 13.05.2003
Beiträge: 833
Jochen Vollmer: Offline

Ort: Kassel

Jochen Vollmer will become famous soon enough Jochen Vollmer will become famous soon enough

Beitrag
Datum: 04.07.2011
Uhrzeit: 15:24
ID: 44279



AW: Öffentlicher Dienst und Anerkennung für Planvorlageberechtigung #15 (Permalink)
Social Bookmarks:

stimmt, sanne.

trotzdem interessant zu beobachten wie das Ansehen von beamten in der öffentlichkeit ist und wie sie darauf reagieren wenn sie damit konfrontiert werden.
__________________
jochenvollmer.de

Mit Zitat antworten
Anzeige

Diese Anzeige wird registrierten Mitgliedern nicht angezeigt.
Du kannst Dich hier kostenlos bei tektorum.de registrieren!

Informationen zur Anzeigenschaltung bei tektorum.de finden Sie hier.




Antwort
Ähnliche Themen
Thema Autor Architektur-Themenbereiche Antworten Letzter Beitrag
Gehobener Technischer Dienst in der Staatsbauverwaltung patrasch Beruf & Karriere 1 31.01.2012 23:23
Praktikumsvergütung öffentlicher Dienst? mattes Beruf & Karriere 2 30.05.2005 01:29
Anerkennung eines FH-Vordiploms an Universitäten heiho78 Beruf & Karriere 18 15.04.2005 09:18
Wechsel v. öff. Dienst zu freie Wirtschaft chrisly Beruf & Karriere 2 17.09.2004 22:59
Öffentlicher Dienst Silvester Beruf & Karriere 4 15.09.2004 12:43
 

tektorum.de ist ein Projekt von archinoah.de - Architekturportal und Forum für Architektur



Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 15:38 Uhr.
Powered by vBulletin® Version 3.8.11 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2019, Jelsoft Enterprises Ltd. (Deutsch)
SEO by vBSEO
Copyright ©2002 - 2018 tektorum.de®