Like Tree2Likes
Registrierter Nutzer
 
Benutzerbild von Archimedes
 
Registriert seit: 26.07.2005
Beiträge: 2.333
Archimedes: Offline

Ort: Rhld.-Pfalz
Hochschule/AG: Architekt freischaffend

Archimedes is a name known to all Archimedes is a name known to all Archimedes is a name known to all Archimedes is a name known to all Archimedes is a name known to all Archimedes is a name known to all

Beitrag
Datum: 04.08.2012
Uhrzeit: 07:58
ID: 47441



AW: Welches CAD Programm ist denn nun das Beste??? #46 (Permalink)
Social Bookmarks:

Hallo Herr Pontai,


mir ist dieses CAD-Programm ThouVis Arch noch nie begegnet. Ich weiß, dass es eine ganze Reihe kleiner Softwareschmieden gibt, die eigene kleine CAD-Programme auf den Markt bringen, aber sich seltenst tatsächlich etablieren können bzw. eine Größe erreichen, dass man sie als Konkurrenz zu den bekannten Größen wahrnimmt.

Die Beispiel-2D-Zeichnungen sind recht einfach, aber übersichtlich gehalten. Dieses Ergebnis kann man allerdings mit allen heutigen Zeichenprogrammen, prinzipiell auch mit diversen Grafikprogrammen, erzielen.

Das Programm scheint sehr günstig zu sein, daher nimmt man vermutlich einen reduzierten Leistungsumfang gerne in Kauf.

Wie sieht es im 3-D-Bereich aus?
Was ist mit dem Datenaustausch mit anderen Planern bzw. Behörden?
Wie gut und übersichtlich ist die interne Ordner- und Planverwaltung aufgebaut?


Ich muss sagen, dass ich Bedenken hätte mich auf ein so kleines und individuelles Produkt einzulassen, weil ich bei anderen Büros gesehen habe, wie relativ schwierig der plötzliche Umstieg ist, wenn man jahrelang mit einer zwar recht guten aber wenig verbeiteten Software gearbeitet hat und dann plötzlich die Weiterentwicklung und der Support komplett eingestellt wird bzw. das Programm nicht mehr konkurrenzfähig (z.B. 3-D) weiterentwickelt wird.

Mit Zitat antworten
Anzeige

Diese Anzeige wird registrierten Mitgliedern nicht angezeigt.
Du kannst Dich hier kostenlos bei tektorum.de registrieren!

Informationen zur Anzeigenschaltung bei tektorum.de finden Sie hier.




Registrierter Nutzer
 
Benutzerbild von L. Pontai
 
Registriert seit: 02.08.2012
Beiträge: 97
L. Pontai: Offline

Ort: Bonn
Hochschule/AG: FH Köln, Sebständig, Forumsmitglied bei 3de3.de

L. Pontai is on a distinguished road

Beitrag
Datum: 04.08.2012
Uhrzeit: 11:18
ID: 47442



AW: Welches CAD Programm ist denn nun das Beste??? #47 (Permalink)
Social Bookmarks:

Das ist natürlich klar, dass bei den relativ niedrigen Preis nicht erwarten kann, dass die Zeichnungen aus ein 3D-Modell erzeugt werden.
Es handelt sich um ein reines 2D-Programm, d. h. man zeichnet Linien (Geraden, Polygone, Kreise, Ellipsen, Splines, Flächen, Schraffuren, Texturen, Farbverläufe.... ah!: Hilfslinien, etc.) und parametrisierte Objekte wie Bemaßungen, Texte, Wände, Fenster, Türen, usw....
Das Ganze ist sehr simpel und man muss sich selber die komplexeren Strukturen (Dächer, Treppen, etc...) erarbeiten, wie auf ein Zeichenbrett.
Es gibt auch die Möglichkeit Makros zu erstellen.

Der großer Vorteil: ich kann das zeichnen was ich will und nicht nur das was sich die Programmierer ausgedacht haben.

Dafür muss jedoch die "Übersetzung auf 3D" im Kopf passieren (also ist es nur geeignet für derjenige der das noch kann).

Die Schnittstellen nach aussen sind dxf, dwg, mba, und jpg sowie andere Bitmap-Formate (pdf über die einschlägige pdf-Drucksoftware).

Projekte (tvz-Datei) kann man gliedern in Ebenen und diese wiederrum in Unterebenen (bei mir sind das dann Geschosse oder Schnitt, Ansichten, jeweils unterteilt in Gewerke, die ich bei Bedarf ein- oder ausschalte).
Davon unabhängig kann man Objektkategorien (Linien, Texte, Schraffuren, Bemaßung, etc..) gleichzeitig ein- ausschalten, auswählen, bearbeiten.

Die Bedienung ist sehr intuitiv und die Funktionsweise sehr logisch und transparent (verständlich) aufgebaut. Ich habe die Anleitungen nie gebraucht um die Funktionsweise zu erlernen. Erst als ich einen Tutorial schrien, habe ich mir die Mühe gemacht, um nichts zu verpassen.

Im Anhang ein Planbeispiel (schon etwas älter, also EnEV nicht beachten!)

.
Angehängte Dateien
Dateityp: pdf Beispiel.pdf (778,0 KB, 678x aufgerufen)
__________________
__________________________________________
Levente Pontai, ARCHITEKT AKNW
L.Pontai@t-online.de
Bonn

Mit Zitat antworten
Registrierter Nutzer
 
Benutzerbild von Archimedes
 
Registriert seit: 26.07.2005
Beiträge: 2.333
Archimedes: Offline

Ort: Rhld.-Pfalz
Hochschule/AG: Architekt freischaffend

Archimedes is a name known to all Archimedes is a name known to all Archimedes is a name known to all Archimedes is a name known to all Archimedes is a name known to all Archimedes is a name known to all

Beitrag
Datum: 04.08.2012
Uhrzeit: 12:02
ID: 47443



AW: Welches CAD Programm ist denn nun das Beste??? #48 (Permalink)
Social Bookmarks:

Zitat:
Zitat von L. Pontai Beitrag anzeigen
Dafür muss jedoch die "Übersetzung auf 3D" im Kopf passieren (also ist es nur geeignet für derjenige der das noch kann).
Räumliches Vorstellungsvermögen sollte hoffentlich noch jeder Architekt haben. Nur sind die Bauherren und Auftraggeber heute etwas verwöhnter als vor 20 Jahren und wünschen sich meist schon mehr als rein technische Zeichnungen.
Wir liefern häufig bei der ersten Entwurfsbesprechung schon einfache 3-D-Darstellungen. Das muß absolut nichts fotorealistisches sein (das wäre sogar kontraproduktiv), aber alleine das räumliche Darstellen von Baukörpern und Umgebung bringt dem Laien unheimlich viel und läßt uns auch Gedanken leicht überprüfen bzw. Mißverständnisse vermeiden bzw. gewisse Entwürfe in die Tonne wandern, wenn man im 3-D-Modell merkt, dass es der falsche Weg ist.
Sehr wichtig, wenn es neben gute technischer Umsetzung auch um Proportionen und Verhältnisse von Körpern zueinander geht.
Dafür sind reine 2-D-Zeichnungen ungeeignet und Handskizzen zu unpräzise.

ArchiCAD bietet das dreidimensionale Gebäudemodell schon seit 1982 an und spätestens seit 10 Jahren ist das Stand der Technik in fast allen CAD-Programmen und Architekturbüros.

Es gibt noch eine geringe Zahl von Architekten, die nur 2-D oder sogar von Hand arbeiten, aber dann kommt man um das aufwendige Modellbauen kaum herum um den eigenen Entwurf zu überprüfen und verständlich zu präsentieren. Spätestens dann hat man aber einen Wettbewerbsnachteil würde ich behaupten.

Mit Zitat antworten
Tom
 
Registriert seit: 15.02.2003
Beiträge: 1.762
Tom: Offline

Ort: Rhein-Ruhr
Hochschule/AG: Architekt

Tom is just really nice Tom is just really nice Tom is just really nice Tom is just really nice Tom is just really nice

Beitrag
Datum: 04.08.2012
Uhrzeit: 14:13
ID: 47444



AW: Welches CAD Programm ist denn nun das Beste??? #49 (Permalink)
Social Bookmarks:

Also der Werbehinweis auf das Programm ist ja jetzt hier platziert. Ich denke, es in einer Reihe mit den großen 3D-Packages zu diskutieren, ist wenig sinnvoll. Wir hatten hier schon Extra-Diskussionen zu kostenlosen oder sehr günstigen CAD-Programmen, für Handwerker und/oder Selbständige, die ein sehr kleines IT-Budget haben (bitte Suche bemühen).

Man wird m. E. keinem Studierenden der Architektur empfehlen können, sich mit einem solchen Schnäppchen-2D-Programm hauptsächlich abzugeben. Schließlich geht es auch darum, im Studium Kenntnisse zu erwerben, mit denen man sich später bewerben kann.

T.

Mit Zitat antworten
Registrierter Nutzer
 
Benutzerbild von L. Pontai
 
Registriert seit: 02.08.2012
Beiträge: 97
L. Pontai: Offline

Ort: Bonn
Hochschule/AG: FH Köln, Sebständig, Forumsmitglied bei 3de3.de

L. Pontai is on a distinguished road

Beitrag
Datum: 04.08.2012
Uhrzeit: 14:15
ID: 47445



AW: Welches CAD Programm ist denn nun das Beste??? #50 (Permalink)
Social Bookmarks:

Zitat:
Zitat von Archimedes Beitrag anzeigen
.................................................. ..............
Es gibt noch eine geringe Zahl von Architekten, die nur 2-D oder sogar von Hand arbeiten, aber dann kommt man um das aufwendige Modellbauen kaum herum um den eigenen Entwurf zu überprüfen und verständlich zu präsentieren. Spätestens dann hat man aber einen Wettbewerbsnachteil würde ich behaupten.
Da kann ich absolut zustimmen.
Für sollche Fälle (wo ein 3D-Modell benötigt wird) verwende ich ab und zu das Programm ArCon (Eleco) in Kombination mit Artlantis Renderer.

Ich bin aber auf der Suche nach eine professionelle 3D-CAD-Software.
Deshalb würden mir Meinungen über ArchiCAD versus Vektorworks sehr interessieren.

Zitat:
Zitat von Tom Beitrag anzeigen
..........................................
Man wird m. E. keinem Studierenden der Architektur empfehlen können, sich mit einem solchen Schnäppchen-2D-Programm hauptsächlich abzugeben. Schließlich geht es auch darum, im Studium Kenntnisse zu erwerben, mit denen man sich später bewerben kann.

T.
Nein, nicht hauptsächlich! Nur nebenbei (als reines 2D-Zeichen-Instrument).
__________________
__________________________________________
Levente Pontai, ARCHITEKT AKNW
L.Pontai@t-online.de
Bonn

Mit Zitat antworten
Registrierter Nutzer
 
Benutzerbild von Archimedes
 
Registriert seit: 26.07.2005
Beiträge: 2.333
Archimedes: Offline

Ort: Rhld.-Pfalz
Hochschule/AG: Architekt freischaffend

Archimedes is a name known to all Archimedes is a name known to all Archimedes is a name known to all Archimedes is a name known to all Archimedes is a name known to all Archimedes is a name known to all

Beitrag
Datum: 07.08.2012
Uhrzeit: 20:11
ID: 47475



AW: Welches CAD Programm ist denn nun das Beste??? #51 (Permalink)
Social Bookmarks:

Zitat:
Zitat von L. Pontai Beitrag anzeigen
Ich bin aber auf der Suche nach eine professionelle 3D-CAD-Software.
Deshalb würden mir Meinungen über ArchiCAD versus Vektorworks sehr interessieren.
Zu ArchiCAD wurde hier im Forum schon sehr viel geschrieben. Am Besten mal über die Suchfunktion gehen. Das Programm ist bei den Basisfunktionen recht intuitiv, hat aber mittlerweile auch ein dickes Paket von mehr oder weniger nützlichen Zusatzfunktionen im Hintergrund angesammelt. ich würdebehaupten das die Mehrzahl der Büros den Programmumfang lediglich zu 50-60% nutzen. Uns übrigens eingeschlossen. Mit den genutzten Funktionen sind wir aber sehr zufrieden. Auch wenn es als Vollversion recht teuer gegenüber manchen Konkurrenten ist, würde ich langfristig betrachtet sagen, dass sich die Investion lohnt.
Ich kann nur den direkten Vergleich zu Nemetschek Allplan ziehen (auch ein gutes und komplettes CAD-Programm), denn ansonsten habe ich keine längeren Erfahrungen mit anderen CAD-Programmen gesammelt.
ArchiCAD ist in der Summe aller Eigenschaften für mich das Richtige.

Mit Zitat antworten
Registrierter Nutzer
 
Benutzerbild von L. Pontai
 
Registriert seit: 02.08.2012
Beiträge: 97
L. Pontai: Offline

Ort: Bonn
Hochschule/AG: FH Köln, Sebständig, Forumsmitglied bei 3de3.de

L. Pontai is on a distinguished road

Beitrag
Datum: 07.08.2012
Uhrzeit: 22:23
ID: 47477



AW: Welches CAD Programm ist denn nun das Beste??? #52 (Permalink)
Social Bookmarks:

Zitat:
Zitat von Archimedes Beitrag anzeigen
...........................................
ArchiCAD ist in der Summe aller Eigenschaften für mich das Richtige.
Danke Archimedes,

das bestätigt meine geweonnen Erkenntnisse nach diversen Lektüren in diesen und anderen Foren spwie Test mit der Demoversion.
Allerdings wundert mich manchmal wie wenig die Programmierer einer bestimmten Software von der Konkurrenz lernen (also abschauen).
Die 2D-Zeichenmethoden von ArchiCAD sind mir etwas gewöhnungsbedürftig und es gibt ein paar 3D-Navigations-Features in ArCon (=Spielzeug-CAD-für Bauherren) da könnte sich die Programmierschmiede von Graphisoft in meiner Heimat einiges abschneiden.

Insgesamt scheint mir aber auch der Favorit für meine Bedürfnisse zu sein, zumal ich mein 2D-Lieblingswerkzeug ThouVis nicht ganz in der unterste Schublade versenken möchte.

Eine Frage noch: kennt jemand die Einstiegsversion, die schon für 3 k€ zu haben ist? (Start Edition).
Ist das sehr amputiert?.... oder kann man schon damit was vernünftiges anfangen?

PS.: Für eine Argumentation für Vectorworks habe ich immer noch offene Ohren.
Ich glaube da punktet eher die 2D-Graphik.
__________________
__________________________________________
Levente Pontai, ARCHITEKT AKNW
L.Pontai@t-online.de
Bonn

Mit Zitat antworten
Registrierter Nutzer
 
Benutzerbild von Archimedes
 
Registriert seit: 26.07.2005
Beiträge: 2.333
Archimedes: Offline

Ort: Rhld.-Pfalz
Hochschule/AG: Architekt freischaffend

Archimedes is a name known to all Archimedes is a name known to all Archimedes is a name known to all Archimedes is a name known to all Archimedes is a name known to all Archimedes is a name known to all

Beitrag
Datum: 08.08.2012
Uhrzeit: 07:42
ID: 47478



AW: Welches CAD Programm ist denn nun das Beste??? #53 (Permalink)
Social Bookmarks:

Zitat:
Zitat von L. Pontai Beitrag anzeigen
Die 2D-Zeichenmethoden von ArchiCAD sind mir etwas gewöhnungsbedürftig und es gibt ein paar 3D-Navigations-Features in ArCon (=Spielzeug-CAD-für Bauherren) da könnte sich die Programmierschmiede von Graphisoft in meiner Heimat einiges abschneiden.
Ja, es gibt eine Reihe netter 3-D-Spielzeug-Programme, wo auch sicherlich Sketchup, Arcon evtl. auch Rhino dazuzählen.
Gerade die ganz billigen erkennt man oft an "hübschen" 3-D-Objekten wie Bäumen und Möbeln.
3-D is in der Entwurfsphase ein wichtiger Aspekt, aber das CAD muß für Genehmigungs-, Ausführungs- und Detailplanung, evtl. auch Massenermittlung deutlich mehr können und wird bei uns nur im geringen Maße als 3-D-Programm genutzt. Ma kann aus ArchiCAD mit entsprechendem Zeiteinsatz und Erfahrung auch sehr gute 3D-Darstellungen generieren.
Ein CAD mit ordentlichem 2-D-Zeichnen, vernünftiger Projekt- und Layoutorganisation, evtl. Massenermittlungsfunktion und leichtem Datenaustausch in allen gängigen Formaten ist da wichtiger.

Mit Zitat antworten
Registrierter Nutzer
 
Benutzerbild von L. Pontai
 
Registriert seit: 02.08.2012
Beiträge: 97
L. Pontai: Offline

Ort: Bonn
Hochschule/AG: FH Köln, Sebständig, Forumsmitglied bei 3de3.de

L. Pontai is on a distinguished road

Beitrag
Datum: 10.08.2012
Uhrzeit: 10:44
ID: 47496



AW: Welches CAD Programm ist denn nun das Beste??? #54 (Permalink)
Social Bookmarks:

Zitat:
Zitat von L. Pontai Beitrag anzeigen
.......................................

Eine Frage noch: kennt jemand die Einstiegsversion, die schon für 3 k€ zu haben ist? (Start Edition von ArchiCAD).
Ist das sehr amputiert?.... oder kann man schon damit was vernünftiges anfangen?

...........................................
Sind alle im Urlaub? (Wahrscheinlich).... oder arbeiten alle mit der Studentenversion und haben es nicht nötig sich auf die "Start-Edition" zu beschränken (nachvollziehbar).

Denoch freue ich mich sehr, wenn jemand was zum Thema sagen könnte.


A häppi Wikend!
__________________
__________________________________________
Levente Pontai, ARCHITEKT AKNW
L.Pontai@t-online.de
Bonn

Mit Zitat antworten
Registrierter Nutzer
 
Registriert seit: 07.08.2006
Beiträge: 1.158
personal cheese: Offline

Ort: Berlin

personal cheese is a splendid one to behold personal cheese is a splendid one to behold personal cheese is a splendid one to behold personal cheese is a splendid one to behold personal cheese is a splendid one to behold personal cheese is a splendid one to behold personal cheese is a splendid one to behold

Beitrag
Datum: 10.08.2012
Uhrzeit: 13:40
ID: 47499



AW: Welches CAD Programm ist denn nun das Beste??? #55 (Permalink)
Social Bookmarks:

Graphisoft hat da eine Gegenüberstellung der Voll- und der Halbversion, die sie einem zusendenkönnen:
Vergleich: ARCHICAD 15 und ARCHICAD Start-Edition 2012

war auch schon mal Thema hier: http://www.tektorum.de/hochbau-konst...-programm.html

Mit Zitat antworten
Registrierter Nutzer
 
Benutzerbild von Archimedes
 
Registriert seit: 26.07.2005
Beiträge: 2.333
Archimedes: Offline

Ort: Rhld.-Pfalz
Hochschule/AG: Architekt freischaffend

Archimedes is a name known to all Archimedes is a name known to all Archimedes is a name known to all Archimedes is a name known to all Archimedes is a name known to all Archimedes is a name known to all

Beitrag
Datum: 10.08.2012
Uhrzeit: 13:51
ID: 47500



AW: Welches CAD Programm ist denn nun das Beste??? #56 (Permalink)
Social Bookmarks:

Hallo!

Graphisoft ist ja nun rein marketingtechnisch nicht gerade dumm. Die halb so teure Einstiegsversion ist zwar auch ein Programm mit dem man arbeiten kann, aber man stößt an einigen Stellen dann doch an Grenzen.
Ich würde die Vollversion empfehlen, wenn man langfristig gut arbeiten möchte. Auf in Punkto Wiederverkauf ist die Vollversion recht wertstabil.
Wichtig: Wartungsvertrag ArchiCard-Advantgae (ca. 800 Euro/Jahr pro Lizenz)

Mit Zitat antworten
Registrierter Nutzer
 
Registriert seit: 05.11.2002
Beiträge: 15
g_gans: Offline


g_gans is on a distinguished road

Beitrag
Datum: 06.09.2013
Uhrzeit: 13:15
ID: 50880



AW: Welches CAD Programm ist denn nun das Beste??? #57 (Permalink)
Social Bookmarks:

Boah, ich bin ja überrascht, wie lange dieser Thread nun schon existiert und doch immer wieder aufgerufen und aktualisiert wird... wir reden von über 10 Jahren!

Mir fällt auch auf, dass sich in 10 Jahren einiges geändert hat und einiges nicht. Ich schmeiße mal ein paar Stichpunkte in die Runde, die mir gerade einfallen:

- DWG und DXF sind weiterhin Standard im Datenaustausch - und zwar 2D. Es gibt nichts, was 3D wirklich vernünftig funktioniert. IFC funktioniert zwar halbwegs, wird aber faktisch kaum benutzt. Das BIM ist meiner Meinung nach also so gut wie überflüssig. Zwar wird meiner Erfahrung nach heute viel mehr 3D gearbeitet (mache ich auch), aber nur innerhalb EINER Software. Datenaustausch zwischen verschiedenen Softwareprodukten ist eigentlich immer 2D als DWG/DXF. Wie vor 10 Jahren.

- Arcon/MB Software/eleco Software oder wie man sie nennen mag haben in 10 Jahren 10 mal umfirmiert, sich aufgesplittet, sind Pleite gegangen, haben sich nach einer Aufsplittung gegenseitig selber Konkurrenz gemacht usw...

- Allplan und ArchiCAD finde ich weiterhin SEHR teuer (Preise sind ja hier im Forum schon genannt worden) und bieten dafür lediglich neue Funktionen, die in der Praxis meiner Meinung nach kaum gebraucht werden. Die "Starter" oder "2D" oder "Light" oder "LT" -Varianten aller Produkte sind zwar günstig, es fehlen aber wesentliche Funktionen. Logisch, sonst würde keiner die Vollversion kaufen.

- Gleiches empfinde ich bei AutoCAD; nur hier eben bezogen auf die "AutoCAD-typischen" Funktionen. Wer AutoCAD vor 10 Jahren liebte, liebt es noch heute. Wer es vor 10 Jahren hasste, hasst es noch heute.

- ideCAD kostet heute noch so viel wie damals (2.500,-); ich arbeite selbst seit ungefähr 10 Jahren damit. Es ist weiterhin mein Favorit, weil es die meiner Meinung nach überflüssigen Funktionen nicht hat und ich die auch nicht bezahle. Trotzdem kann ich jederzeit komplett in 3D arbeiten und erhalte direkt vernünftige Renderings. Gleichzeitig kann ich jederzeit in 2D weiterarbeiten. Wartungsverträge gibt es nicht, Support kostet nichts und Updates braucht man eigentlich nur, wenn man sein Betriebssystem wechselt.

- Mir fällt außerdem seit 10 Jahren in meinem Kollegen-/Bekanntenkreis folgendes auf: wer als Angestellter in einem Büro arbeitet, findet z.B. ArchiCAD und Allplan gut - also die teuren. Wer freiberuflich arbeitet, findet z.B. ideCAD gut - also die günstigen. Logisch, er muss es auch selbst bezahlen!


Ich hoffe, dieser Thread wird noch eine ganze Weile immer wieder ausgegraben und aktualisiert - bin gespannt!

Mit Zitat antworten
Registrierter Nutzer
 
Registriert seit: 02.01.2009
Beiträge: 615
Archiologe: Offline


Archiologe will become famous soon enough Archiologe will become famous soon enough

Beitrag
Datum: 06.09.2013
Uhrzeit: 16:47
ID: 50881



AW: Welches CAD Programm ist denn nun das Beste??? #58 (Permalink)
Social Bookmarks:

Zitat:
Zitat von g_gans Beitrag anzeigen
Ich hoffe, dieser Thread wird noch eine ganze Weile immer wieder ausgegraben und aktualisiert - bin gespannt!
Und ich hoffe, daß deine Posts keine Schleichwerbungen sind.

Mit Zitat antworten
Registrierter Nutzer
 
Benutzerbild von L. Pontai
 
Registriert seit: 02.08.2012
Beiträge: 97
L. Pontai: Offline

Ort: Bonn
Hochschule/AG: FH Köln, Sebständig, Forumsmitglied bei 3de3.de

L. Pontai is on a distinguished road

Beitrag
Datum: 08.09.2013
Uhrzeit: 10:37
ID: 50885



AW: Welches CAD Programm ist denn nun das Beste??? #59 (Permalink)
Social Bookmarks:

Zitat:
Zitat von Archiologe Beitrag anzeigen
Und ich hoffe, daß deine Posts keine Schleichwerbungen sind.
So ein Schmarrn! Jedesmal wenn jemand ein Herstellername einer Software benennt und sich positiv dazu äussert, wird ihn Schleichwerbung vorgeworfen.

Paranoid! Black Sabbath-Paranoid [HD] - YouTube
__________________
__________________________________________
Levente Pontai, ARCHITEKT AKNW
L.Pontai@t-online.de
Bonn

Mit Zitat antworten
ehem. Benutzer
 
Registriert seit: 18.07.2013
Beiträge: 10
design2: Offline


design2 is on a distinguished road

Beitrag
Datum: 08.09.2013
Uhrzeit: 12:12
ID: 50886



AW: Welches CAD Programm ist denn nun das Beste??? #60 (Permalink)
Social Bookmarks:

Das kann man so einfach nicht beantworten - die Wahl des CAD Programmes steht auch im Zusammenhang mit den Projekten die man damit bearbeiten möchte. Außerdem sollte man berücksichtigen, mit wem man Dateien austauschen möchte, da dxf und dwg Dateien bei Wettbewerben und Werk-und Detailplanungen zwischen Architekten/Innenarchitekten/Landschaftsarchitekten eigentlich nicht akzeptabel sind.
Nemetschek wäre zum Beispiel für Werk-/ Detailplanungen von Großprojekten gut geeignet, Autocad wird auch im Maschinenbau und von Statik-und Haustechnikbüros eingesetzt, Vector Works und Archicad sind ähnlich wie Photoshop eher den intuitiv zu bedienenden Programmen einzuordnen und insbesondere Vector Works ist gut für Wettbewerbspräsentationen einzusetzen.
Nicht zuletzt spielen natürlich auch der Kaufpreis und die weiteren Bedingungen wie Supportvertrag, Update Kauf etc. eine Rolle bei der Entscheidung.
Am besten man läßt sich bei den jeweiligen Softwarefirmen eine kostenlose Einführung geben.

Mit Zitat antworten
Anzeige

Diese Anzeige wird registrierten Mitgliedern nicht angezeigt.
Du kannst Dich hier kostenlos bei tektorum.de registrieren!

Informationen zur Anzeigenschaltung bei tektorum.de finden Sie hier.




Antwort
Ähnliche Themen
Thema Autor Architektur-Themenbereiche Antworten Letzter Beitrag
Was ist das denn ? mika Café 3 17.11.2006 12:13
Gibts die beste Uni? formy0815 Beruf & Karriere 12 19.08.2006 21:59
Welches Programm yoko Präsentation & Darstellung 11 08.07.2005 14:11
Gretchenfrage: Welche Uni ist DIE Beste ?? terraplexx Studium & Ausbildung 7 03.03.2005 17:42
die beste ordnerstruktur? danna Beruf & Karriere 10 26.02.2004 12:02
 

tektorum.de ist ein Projekt von archinoah.de - Architekturportal und Forum für Architektur



Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 16:26 Uhr.
Powered by vBulletin® Version 3.8.11 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2019, Jelsoft Enterprises Ltd. (Deutsch)
SEO by vBSEO
Copyright ©2002 - 2018 tektorum.de®