Registrierter Nutzer
 
Registriert seit: 12.05.2011
Beiträge: 44
Archident: Offline

Ort: Stralsund

Archident will become famous soon enough

Beitrag
Datum: 27.06.2011
Uhrzeit: 03:07
ID: 44214



Zeit vor dem Studium sinnvoll gestalten

#1 (Permalink)
Social Bookmarks:

Moinsen,

wenn mit dem Bildungsamt meines Bundeslandes und der Ausstellung meines prakt. Teils der FHS-Reife alles rechtzeitig gelingt, bewerbe ich mich nach bestandenem Eignungstest(also ist bereits bestanden^^) an der HTWK Leipzig für Architektur.

So und bis dahin habe ich, außer alle paar Tage bei Filmprojekten mitzuarbeiten und ein 6wöchiges Praktikum kurz vor dem Studiumsbeginn, nicht all zuviel zu tun und will mich so gut wie es geht auf das hoffentlich dieses Jahr beginnende Studium vorbereiten.

Zeit, die ich jetzt sinnvoll investiere, spare ich mir dann ja beim Studium sicherlich an einigen Stellen


Nun meine eigentliche Frage:

Ich bin seit 2008 von der Schule, dann Ausbildung im Medienbereich, was sollte ich mir unbedingt noch einmal antun?

Irgendwelche Bücher lesen, also spezielle?
Oder einfach Zeichnen intensiv üben, wenn ja welche Arten genau?
Mathe eventuell pauken, Geometrie, Formeln?

Was meint ihr?

Gruß

William

Mit Zitat antworten
Anzeige

Diese Anzeige wird registrierten Mitgliedern nicht angezeigt.
Du kannst Dich hier kostenlos bei tektorum.de registrieren!

Informationen zur Anzeigenschaltung bei tektorum.de finden Sie hier.




Registrierter Nutzer
 
Registriert seit: 29.04.2011
Beiträge: 60
Arkham: Offline


Arkham is on a distinguished road

Beitrag
Datum: 27.06.2011
Uhrzeit: 12:54
ID: 44217



AW: Zeit vor dem Studium sinnvoll gestalten

#2 (Permalink)
Social Bookmarks:

Ausschlafen, quality time mit Partner/in verbringen, kleinen Trip irgendwohin, nochmal das machen was Du immer mal machen wolltest, es ist Sommer ... Bald hast Du kaum noch Zeit dazu und es reicht dann mit dem Streben anzufangen. Nebenbei ein bisschen zeichen oder über Architektur lesen schadet nie, sollte sich meiner Meinung nach aber darauf konzentrieren was Dich zum Thema interessiert und nicht was Du im Studium brauchst. Wenn Dich das alles nicht überzeugt:

- Sketchup (Google) runterladen und mit Formen rumspielen, Dir vielleicht kleine oder grosse Aufgaben stellen und dann los. Keine Angst vor no gravity Wänden etc., es geht nur ums experimentieren.
- Lesen: Bevor Du jetzt schon anfängst Details zu sammeln oder Bautabellen zu dechiffrieren würde ich probieren ein Gefühl zu bekommen was auf der Welt architekturmässig so geht. Online vielleicht die Features auf archinect.com, lesen, in Sachen Buch vielleicht etwas aus den Verb Series aus dem Actar Verlag. Interesse und Spass nicht vergessen. sonst verlierst Du ihn vielleicht zu früh an dem Thema. Falls Du einen sehr raionalen Anstaz bevorzugst schau Dir mal A Pattern Language an.

Viel Spass

Mit Zitat antworten
Registrierter Nutzer
 
Registriert seit: 12.05.2011
Beiträge: 44
Archident: Offline

Ort: Stralsund

Archident will become famous soon enough

Beitrag
Datum: 30.06.2011
Uhrzeit: 01:45
ID: 44237



AW: Zeit vor dem Studium sinnvoll gestalten #3 (Permalink)
Social Bookmarks:

Hey Arkham,

erstmal vielen Dank für die ganzen Vorschläge!

Schön, mal eine hilfreiche Antwort zu bekommen, was ja in manchen Foren nicht so machbar ist, scheinbar...

Sketch up probier ich gleich mal aus, wobei ich mit Programmen glücklicherweise einen Vorteil habe, da ich als Mediengestalter allerhand bereits beherrsche, auch 3D Dinge

Ich lese gerne und viel, daher ist das für mich keine Arbeit, mich zu belesen, ich will bloß gleichmal die richtige Richtung angehen.

Freizeit, ja die werde ich nutzen müssen, da hast du wohl Recht.
Wobei ich seit paar Wochen meinen Kopf nicht mehr benutzen musste in höherem Maße, sodass es bereits kribbelt wieder.

Danke nochmal

Ich meld mich zurück, damit ich mal feedback geben kann zu deinen Tips, hehe

Mit Zitat antworten
Registrierter Nutzer
 
Registriert seit: 29.04.2011
Beiträge: 60
Arkham: Offline


Arkham is on a distinguished road

Beitrag
Datum: 30.06.2011
Uhrzeit: 13:41
ID: 44242



AW: Zeit vor dem Studium sinnvoll gestalten #4 (Permalink)
Social Bookmarks:

Zitat:
Zitat von Archident Beitrag anzeigen
Sketch up probier ich gleich mal aus, wobei ich mit Programmen glücklicherweise einen Vorteil habe, da ich als Mediengestalter allerhand bereits beherrsche, auch 3D Dinge
Hi,
ich hatte Sketchup nur erwähnt weil es ein prima Tool und umsonst ist und Spass macht. Wenn Du es schon beherrscht um so besser. Aber es ist nur ein Tool, entwerfen ist ein anderer Schnack als ein Programm zu kennen und letztendlich ist es egal ob Du clickst, skizzierst oder bastelst (das letzte ist wie ich finde immer noch die Königsdisziplin zum entwerfen. leider nur noch in wenigen Büros nachgefragt). Zum Ende des Studiums wirst Du vielleicht einen eigenen Stil / Workflow gefunden haben der zu Dir passt.

Das andere meinte ich ziemlich ernst, also nochmal die Seele baumeln lassen. Architektur ist ein prima Studium und Job aber die Situation für Arbeitnehmer eine Katastrophe. Ich möchte dir keine Angst machen aber es ist nicht lustig da draussen.
Was in den Arbeitszeit, Gehälter-Threads in diesem Forum steht ist real und keine Übertreibung. Habe mich dort auch schon dazu geäussert.Das hält man nur durch wenn man seinen Spass an der Architektur nicht schon im Studium verliert. Ansonsten mein letzter Tipp sofern es beim BA/MA noch möglich ist: Jobbe nebenbei in einem oder mehreren Planungsbüros (Job und nicht Praktikum. Du machst dasselbe, Dein Stand im Büro ist trotzdem deutlich besser als der des Praktikanten, Du wirst, wenn auch meist schlecht, bezahlt und kannst Dir das später genauso als Praktikumszeit anrechnen lassen). Diese Jobs sind höchstwahrscheinlich Dein Schlüssel zum Berufseintritt. Genug der Ratschläge, viel Spass!

Mit Zitat antworten
Registrierter Nutzer
 
Registriert seit: 12.05.2011
Beiträge: 44
Archident: Offline

Ort: Stralsund

Archident will become famous soon enough

Beitrag
Datum: 01.07.2011
Uhrzeit: 01:59
ID: 44248



AW: Zeit vor dem Studium sinnvoll gestalten #5 (Permalink)
Social Bookmarks:

Zitat:
Zitat von Arkham Beitrag anzeigen
Hi,
Das andere meinte ich ziemlich ernst, also nochmal die Seele baumeln lassen. Architektur ist ein prima Studium und Job aber die Situation für Arbeitnehmer eine Katastrophe. Ich möchte dir keine Angst machen aber es ist nicht lustig da draussen.
Hey, ja ich habe das schon ernst genommen, was du geschrieben hast
Werde es mir auch vor Augen halten.

Zitat:
Zitat von Arkham Beitrag anzeigen
Ansonsten mein letzter Tipp sofern es beim BA/MA noch möglich ist: Jobbe nebenbei in einem oder mehreren Planungsbüros (Job und nicht Praktikum. Du machst dasselbe, Dein Stand im Büro ist trotzdem deutlich besser als der des Praktikanten, Du wirst, wenn auch meist schlecht, bezahlt und kannst Dir das später genauso als Praktikumszeit anrechnen lassen). Diese Jobs sind höchstwahrscheinlich Dein Schlüssel zum Berufseintritt. Genug der Ratschläge, viel Spass!
Ja, das hatte ich mir auch festvorgenommen mit dem sofort einsteigen in die Arbeitswelt. Connections, Erfahrungen etc. sammeln.
Zumal ich hoffe, dann auch ein wenig nebenbei zu verdienen, weil Job im Büro, der unbezahlt wäre und dann noch nebenher Jobben, wäre nicht zeitlich vereinbar, denke ich.

Wobei ich sofort die Frage stellen muss, ab welchem Semester macht es Sinn bzw habe ich überhaupt eine Chance auf so einen Job?
Also sofort wäre das beste, aber das ist sicher nicht realistisch oder?

Gruß

Mit Zitat antworten
Registrierter Nutzer
 
Registriert seit: 29.04.2011
Beiträge: 60
Arkham: Offline


Arkham is on a distinguished road

Beitrag
Datum: 01.07.2011
Uhrzeit: 21:34
ID: 44264



AW: Zeit vor dem Studium sinnvoll gestalten #6 (Permalink)
Social Bookmarks:

Sofort ist vielleichte in bisschen schwierig wobei Du ja schreibst das Du Mediengestalter bist, könnte also passen sofern du Fähigkeiten anbieten kannst die irgendwer gerade sucht. Muss ja auch nicht zwingend ein designorientiertes Planungsbüro sein. Mir fallen gerade ein:

- Bauingenieurbüro oder technischer Ausbau
- Objektdesign
- Innenarchitektur / Messebau
- Architekturmedien
- Modellbau
- Projektentwicklung
- Grössere Firmen die eigene Architekturabteilungen haben

Hiwi sein bei einem Professor ist meiner Meinung nach auch nicht falsch. Ich habe zum Ende meines Grundstudiums angefangen für das erste Architekturbüro zu arbeiten. War ein Aushang in der Uni, ich hatte schnell darauf reagiert und war schnell mit der Software die sie benutzt haben. Das wars.

Mit Zitat antworten
Registrierter Nutzer
 
Registriert seit: 12.05.2011
Beiträge: 44
Archident: Offline

Ort: Stralsund

Archident will become famous soon enough

Beitrag
Datum: 01.07.2011
Uhrzeit: 23:30
ID: 44266



AW: Zeit vor dem Studium sinnvoll gestalten #7 (Permalink)
Social Bookmarks:

Ok, danke für den Überblick erstmal

Ich bin sowieso ein Typ, der gerne initiativ los geht und sich bewirbt oder einfach jeden fragt, das kann sicherlich nützlich sein.

Ja, das Gestalten habe ich etwas drauf, stimmt...naja ich sehe meinen Vorteil, wenn es um Präsentationen etc geht oder ums Werben an sich.

Mit Zitat antworten
Registrierter Nutzer
 
Registriert seit: 12.05.2011
Beiträge: 44
Archident: Offline

Ort: Stralsund

Archident will become famous soon enough

Beitrag
Datum: 10.08.2011
Uhrzeit: 18:42
ID: 44665



AW: Zeit vor dem Studium sinnvoll gestalten #8 (Permalink)
Social Bookmarks:

Moin,

ich bin es mal wieder.

Bei Leipzig bin ich an der HTWK im Nachrückverfahren, in Cottbus an der HS Lausitz werde ich wohl angenommen(zulassungsfrei) und in Köthen bei der HS Anhalt bin ich bereits genommen worden.

Nun bieten die Hochschulen Vorkurse an, da steht nicht hinter für welchen Studiengang welcher empfehlenswert ist.

Meine Frage ist eigentlich nur, ob sich diese Vorkurse an für sich gelohnt haben bei Euch und ob ein Mathe-Vorkurs Sinn macht?

Grundständige Mathematik ist ja kein Thema.
Und ich lese hier meistens, Mathe muss man können, aber bis zur 10. Klasse reicht zB das Wissen und die Methodik und die Themen.

Also in einem Kurs werden Funktionen etc also 11. oder 12. Klassethemen durchgenommen, kann ich das dann auslassen, euer Meinung nach wäre das ja kein Problem.

Physik kann ich mich nicht einschätzen, aber das Problem ist ja auch, diese Kurse kosten etwas, nicht sehr viel aber wenn es 2-3 sind, schon ordentlich, für meine Verhältnisse.

Gruß Archident

Mit Zitat antworten
Registrierter Nutzer
 
Registriert seit: 11.04.2011
Beiträge: 113
TappAr: Offline


TappAr will become famous soon enough TappAr will become famous soon enough

Beitrag
Datum: 11.08.2011
Uhrzeit: 10:42
ID: 44669



AW: Zeit vor dem Studium sinnvoll gestalten #9 (Permalink)
Social Bookmarks:

aus eigener erfahrung hätte ich folgenden tipp.

bei mir lagen zwischen schule und studium über zwei jahre. in der zeit habe ich damals eine lehre gemacht. durch diese zeit war ich z.b. aus der (höheren) mathematik ziemlich raus. auch chemie war bei uns damals noch ein thema.

ich würde mir mal die studienpläne ansehen und schauen, ob da irgendwas ist, wo ein paar vorkurse oder nachhilfe oder vorarbeiten oder auffrischen sinn machen.

Fakultät Bauwesen: Architektur | Bachelor

Tapp

Mit Zitat antworten
Registrierter Nutzer
 
Registriert seit: 12.05.2011
Beiträge: 44
Archident: Offline

Ort: Stralsund

Archident will become famous soon enough

Beitrag
Datum: 15.08.2011
Uhrzeit: 20:37
ID: 44689



AW: Zeit vor dem Studium sinnvoll gestalten #10 (Permalink)
Social Bookmarks:

Hey,

also ich habe natürlich schon geguckt gehabt bei den Studiumsinhalten, also Bauphysik, Tragwerkslehre wären halt die Mathe/Physik lastigen Fächer, der Rest klingt nicht so.

Ich meine, klar man lernt ja wieder im Studium, aber ich will nur nicht auf die Schnauze fallen (: nur weil ich mich überschätzt habe.

Also bei den restlichen Fächern bin ich total selbstbewusst und habe auch keine Sorge, da irgendwo Probleme zu bekommen.

Baustofflehre klingt auch interessant, zum Glück mache ich ja ein Vorpraktikum seit 2 Wochen, das wird sich lohnen.

Mit Zitat antworten
Registrierter Nutzer
 
Registriert seit: 03.06.2010
Beiträge: 4
bernd.m: Offline


bernd.m is on a distinguished road

Beitrag
Datum: 01.09.2011
Uhrzeit: 20:46
ID: 44850



AW: Zeit vor dem Studium sinnvoll gestalten #11 (Permalink)
Social Bookmarks:

Zitat:
Zitat von Archident Beitrag anzeigen
Moinsen,

wenn mit dem Bildungsamt meines Bundeslandes und der Ausstellung meines prakt. Teils der FHS-Reife alles rechtzeitig gelingt, bewerbe ich mich nach bestandenem Eignungstest(also ist bereits bestanden^^) an der HTWK Leipzig für Architektur.

So und bis dahin habe ich, außer alle p aar Tage bei Filmprojekten mitzuarbeiten und ein 6wöchiges Praktikum kurz vor dem Studiumsbeginn, nicht all zuviel zu tun und will mich so gut wie es geht auf das hoffentlich dieses Jahr beginnende Studium vorbereiten.

Zeit, die ich jetzt sinnvoll investiere, spare ich mir dann ja beim Studium sicherlich an einigen Stellen


Nun meine eigentliche Frage:

Ich bin seit 2008 von der Schule, dann Ausbildung im Medienbereich, was sollte ich mir unbedingt noch einmal antun?

Irgendwelche Bücher lesen, also spezielle?
Oder einfach Zeichnen intensiv üben, wenn ja welche Arten genau?
Mathe eventuell pauken, Geometrie, Formeln?

Was meint ihr?

Gruß

William

Einfach das was einem Spass macht, dass finde ich am sinnvollsten. Dann kommt man auch entspannt ins Studium. Meistens bringt das "Vorlernen" nichts.

Mit Zitat antworten
Registrierter Nutzer
 
Registriert seit: 12.05.2011
Beiträge: 44
Archident: Offline

Ort: Stralsund

Archident will become famous soon enough

Beitrag
Datum: 07.09.2011
Uhrzeit: 18:18
ID: 44892



AW: Zeit vor dem Studium sinnvoll gestalten #12 (Permalink)
Social Bookmarks:

Ok, dann werde ich zeichnen auch wenn ich dann wegen Mathe ein schlechtes Gewissen bekomme

Kann mir hier noch einer ein Buch empfehlen, was sich lohnen würde für totale Beginner?

Vielleicht direkt in Richtung Statik, aber auch andere ^^

Mit Zitat antworten
Registrierter Nutzer
 
Registriert seit: 07.08.2006
Beiträge: 1.183
personal cheese: Offline

Ort: Berlin

personal cheese is a splendid one to behold personal cheese is a splendid one to behold personal cheese is a splendid one to behold personal cheese is a splendid one to behold personal cheese is a splendid one to behold personal cheese is a splendid one to behold personal cheese is a splendid one to behold

Beitrag
Datum: 08.09.2011
Uhrzeit: 00:10
ID: 44894



AW: Zeit vor dem Studium sinnvoll gestalten #13 (Permalink)
Social Bookmarks:

Freihändig zeichenen und skizzieren:
Freihändig zeichnen und skizzieren: Lehr- und Übungsbuch: Amazon.de: Karl-Christian Heuser: Bücher

Die Kunst der Architekturgestaltung (leider vergriffen)
Die Kunst der Architekturgestaltung als Zusammenklang von Form, Raum und Ordnung: Amazon.de: Francis D. K. Ching: Bücher

Grundlagen der Tragwerkslehre 1:
Grundlagen der Tragwerklehre 1: BD 1: Amazon.de: Franz Krauss, Wilfried Führer, Hans Joachim Neukäter, Claus-Christian Willems, Holger Techen: Bücher

Statik im Bauwesen 1 (fand ich besser):
Statik im Bauwesen 1. Statisch bestimmte Systeme: Amazon.de: Fritz Bochmann, Werner Kirsch: Bücher

Raumpilot (gute neue Gebäudelehre)
http://www.amazon.de/Raumpilot-Thoma...5429689&sr=1-1

Bildwörterbuch der Architektur:
Bildwörterbuch der Architektur: Mit englischem, französischem, italienischem und spanischem Fachglossar: Amazon.de: Hans Koepf, Günther Binding: Bücher

Die Geschichte der Stadt:
http://www.amazon.de/Die-Geschichte-...ref=pd_sim_b_2

Mit Zitat antworten
Registrierter Nutzer
 
Registriert seit: 08.09.2011
Beiträge: 4
lisahe: Offline


lisahe is on a distinguished road

Beitrag
Datum: 08.09.2011
Uhrzeit: 12:39
ID: 44897



AW: Zeit vor dem Studium sinnvoll gestalten #14 (Permalink)
Social Bookmarks:

Ich hab auch versucht mir vorher etwas anzusehen, aber das hat eigentlich nicht so viel gebracht. Weil meistens in den Vorlesungen doch andere Inhalte dran kommen. Genieß einfach die Zeit, während deines Studiums wirst du genug damit konfrontiert

Mit Zitat antworten
Registrierter Nutzer
 
Registriert seit: 12.05.2011
Beiträge: 44
Archident: Offline

Ort: Stralsund

Archident will become famous soon enough

Beitrag
Datum: 11.09.2011
Uhrzeit: 01:21
ID: 44906



AW: Zeit vor dem Studium sinnvoll gestalten #15 (Permalink)
Social Bookmarks:

@personalcheese:

Vielen Dank, das sind ja mal ein paar gute Vorschläge, schätze ich.

welches buch würde ich mir denn garantiert sowieso kaufen müssen aufgrund des studiums?
also sprich, nicht das ich "buch a" jetzt kaufe und der dozent/das studium verlangt, dass ich "buch a2" kaufe, also ein buch mit gleichem thema, aber zb mit etwas anderem inhalt und ich dann 2mal kaufen müsste?

blöder satz, ich hoffe, ihr versteht's


@Lisahe: welches Semester bist du? und welche Hs wenn ich fragen darf?

Mit Zitat antworten
Anzeige

Diese Anzeige wird registrierten Mitgliedern nicht angezeigt.
Du kannst Dich hier kostenlos bei tektorum.de registrieren!

Informationen zur Anzeigenschaltung bei tektorum.de finden Sie hier.




Antwort
Ähnliche Themen
Thema Autor Architektur-Themenbereiche Antworten Letzter Beitrag
Haus auf Zeit Blumenschein Café 4 30.05.2011 17:28
Faltwand sinnvoll? IchrEgelS0 Konstruktion & Technik 6 02.08.2010 12:43
Wer hat Interesse ein Schlafzimmer &/oder ein Büro zu gestalten ??? Webschnecke Innenarchitektur & Design 18 16.06.2007 16:26
Innenarchitektur studieren - sinnvoll? herzog2112 Studium & Ausbildung 1 06.06.2005 22:54
Literatur für plastisches Gestalten mit Papier Lunith Innenarchitektur & Design 1 04.02.2005 11:18
 

tektorum.de ist ein Projekt von archinoah.de - Architekturportal und Forum für Architektur



Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 09:47 Uhr.
Powered by vBulletin® Version 3.8.11 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2023, Jelsoft Enterprises Ltd. (Deutsch)
SEO by vBSEO
Copyright ©2002 - 2022 tektorum.de®